Schöne neue Welt, die diese Bürger trägt ...

Hier konnte man sich über Religion austauschen. Forum geschlossen.
Gesperrt
Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Schöne neue Welt, die diese Bürger trägt ...

Beitrag von Pan meets Lilith » 02 August 2010 01:44

Was ich mit saftigem Spott und grinsen müssend las ...

http://www.pressetext.de/news/100730022 ... treligion/

Benutzeravatar
Pollux
Beiträge: 1866
Registriert: 17 August 2004 23:48
Wohnort: Münster

Beitrag von Pollux » 02 August 2010 22:16

Ja, ich kann sie auch nicht ausstehen, diese Apple-Fans. iPod, iPad, iMac, MacMini, PowerMac..... ;-)

Ich finde die Klamotten völlig überteuert und zum Teil auch sehr geekig (Selber denken ? Gibts da nicht ne App für ?)

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 03 August 2010 00:39

Pan schreibt:
Was ich mit saftigem Spott und grinsen müssend las ...
Tja, für was alles die Religion herhalten soll. Der Autor des Artikels und die dort zitierten Personen scheinen im modernen oberflächlichen Gerede das Wesen der Religionen nicht begriffen zu haben.

Pan, dieser Artikel dürfte deinem Lästerwillen sehr entgegen gekommen sein. Kann ich verstehen. Lasse uns beiden also über dieses oberflächliche Geschwätz dieser Leute lästern. Ich glaube, wir beide könnten dabei richtig Spass haben.

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Beitrag von Pan meets Lilith » 03 August 2010 09:45

Norbert Boxberg hat geschrieben:Pan schreibt:
Was ich mit saftigem Spott und grinsen müssend las ...
Tja, für was alles die Religion herhalten soll. Der Autor des Artikels und die dort zitierten Personen scheinen im modernen oberflächlichen Gerede das Wesen der Religionen nicht begriffen zu haben.

Pan, dieser Artikel dürfte deinem Lästerwillen sehr entgegen gekommen sein. Kann ich verstehen. Lasse uns beiden also über dieses oberflächliche Geschwätz dieser Leute lästern. Ich glaube, wir beide könnten dabei richtig Spass haben.


Na, bin mir nicht sicher, ob du mich nicht missverstehst, Norbert.

Der Autor belästert in dem Artikel den Markenwahn der Macintosh-Marotte. Dafür kann ihm das Zitieren Dritter ausreichen. Ich stimme dem ZU. Mein Lästern gilt nicht dem Autor des Artikels, sondern den I-Macs, I-Pods und wie der image-bildende Elektronikschrot all heißen mag.

Über DAS, was sich SELBST als Religion versteht und benennt, sind wir AUCH nicht eins. Zwar würde ich die beiden "Religionen" namens Christentum und Apple Macintosh nicht auf die gleiche preiswerte Stufe "spirituellen Empfindens" stellen. Doch immerhin gibt es Vergleichbarkeiten.

"Ich bin so ein edler, rechtschaffener Mensch, weil ich Christ bin. Gott liebt mich".
"Ich bin so ein ausgebuffter Täuscher und Image-Heraushäng-Lasser und Geschäftsprofi, weil ich im Meeting mein I-Dingens so cool auf dem Besprechungstisch postiere. Der Chef liebt mich."

Das Christentum betreffend: Es hatte sicherlich zivilisatorische Hoch- und Tiefphasen. Und wenn man jetzt mal - behelfsweise zwar - zeitlich INNER-christlich vergleicht: Das Christentum der Karolingik war im Vergleich zum Christentum der hochmittelalterlichen Scholastik geradezu ein Kultur-Hype.

Benutzeravatar
helmiz
Beiträge: 821
Registriert: 30 September 2007 14:07
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitrag von helmiz » 03 August 2010 15:46

Pan meets Lilith hat geschrieben: Mein Lästern gilt nicht dem Autor des Artikels, sondern den I-Macs, I-Pods und wie der image-bildende Elektronikschrot all heißen mag.


Es mag ja sein, dass es Leute gibt, die Apple-Produkte zur ihrer Image-Bildung benötigen - so ein Geschäftsmensch, der die Aura von Erfolg vermitteln will, kann sich halt schlecht mit einem Medion-Notebook sehen lassen, genauso wenig wie er mit einem Dacia Logan vorfahren kann -, das qualifiziert die Apple Produkte aber noch lange nicht zum "Elektronikschrott". Es gibt durchaus auch rationale Gründe, sich einen iMac oder iPod zuzulegen. Eine Rolex wird ja auch nicht deswegen zu einer schlechten Uhr, bloß weil nicht jeder ihrer Träger über jeden Zweifel erhaben ist...

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 08 August 2010 02:12

Pan fragt:
Na, bin mir nicht sicher, ob du mich nicht missverstehst, Norbert.

Pan, ich bin mit dir hier ganz einer Meinung.

Zwar würde ich die beiden "Religionen" namens Christentum und Apple Macintosh nicht auf die gleiche preiswerte Stufe "spirituellen Empfindens" stellen. Doch immerhin gibt es Vergleichbarkeiten.

Und genau an diesen Vergleichbarkeiten kann unser gemeinsammer Spott sehr treffend ansetzen.

"Ich bin so ein ausgebuffter Täuscher und Image-Heraushäng-Lasser und Geschäftsprofi, weil ich im Meeting mein I-Dingens so cool auf dem Besprechungstisch postiere. Der Chef liebt mich."

Lass doch dem, der es braucht, seine Krücke!

Das Christentum betreffend: Es hatte sicherlich zivilisatorische Hoch- und Tiefphasen. Und wenn man jetzt mal - behelfsweise zwar - zeitlich INNER-christlich vergleicht: Das Christentum der Karolingik war im Vergleich zum Christentum der hochmittelalterlichen Scholastik geradezu ein Kultur-Hype.

Warum zeitlich in die Ferne abschweifen. Bleiben wir doch im Hier und Heute.

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 08 August 2010 02:14

Pardon, Pan, ich wollte sagen, ich bin mit dir hier ganz einer Meinung, im den Sinne, dass wir uns nicht missverstehen.

Gesperrt