Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 23 Juni 2017 12:22   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Streiflichter Nr..089 vom 21.07.2011

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif
Streiflichter Nr..089 vom 21.07.2011

(1) INF lässt anlässlich des 17. Juli zum Nacktwandern einladen

Zum vergangenen 17. Juli rief die INF zum „internationalen Tag ohne Badebekleidung auf“. Die Idee hierzu stammt aus den Reihen der spanischen Naturisten. Nun soll sie auf die verschiedenen Länder Europas übertragen werden.

Das kann auf unterschiedlichster Weise geschehen.

Es kann dabei um Anfänger-FKK-Erfahrungen an bereits genutzten FKK-Orten aber auch um nackte Aktionen an bisher dafür nicht oder kaum genutzten Orten gehen.

Manchmal sind es auch Mischungen davon.

In Frankreich hatten Roger Banchereau (Präsidium der FFN) und Jean Paul Guido (Vorsitzender des Nacktwandervereins der Povence) an den See St. Cassian eingeladen. Zum Nacktbaden und zu einer - speziell auch für Anfänger geeigneten - Nacktwanderung.

Alles war vorbereitet und durchdacht. Nur das Wetter spielte nicht ganz so mit wie gewohnt. Am Veranstaltungstag hat es praktisch in ganz Frankreich geregnet. Und es war auch etwas kühl.

Na – wenn die Sonne von außen nicht scheinen will, dann lässt man sie eben von innen scheinen. Und tatsächlich hat es funktioniert. Schon nach kurzer Zeit entstand unter den Beteiligten eine Eigendynamik, die sich auch auf zufällige Passanten übertrug.

Ich will hier aber von einer anderen Begebenheit erzählen. Von Christine. Die wollte auf keinen Fall bei der Nacktwanderung mitmachen. Jedenfalls nicht nackt.

Wohlgemerkt: Wollte.


http://s4.e-monsite.com/2011/07/19/08/resize_550_550//P1020780.jpg

Denn – als sie dem 27 Grad warmen Wasser entstieg und als es tatsächlich zu einer kleinen Probe-Nacktwanderung losgehen sollte, ist sie mitgelaufen. Und wollte sich fortan nicht mehr anziehen.


http://s4.e-monsite.com/2011/07/19/08/resize_550_550//P1020787.jpg

Ja – so kann es kommen. So mancher und so manche kann von der Freiheit hernach nicht mehr lassen.

Im nächsten Jahr wird man die Erfahrungen aus diesem Jahr verwenden können.

Übrigens:

Ein Journalist war auch dabei.
Natürlich nackt.

Hier sein Bericht – nicht frei von Koketterie mit der Angst vor der eigenen Nacktheit:

http://www.nicematin.com/article/loisirs/ma-journee-d%E2%80%99initiation-au-naturisme-au-lac-de-st-cassien

Aber das kennen wir schon von Michael Allmaier.


(2) Oben Ohne wird 20

Nein, das ist nicht ganz richtig. Selbstverständlich hat es schon lange vor 1990 „oben ohne“ gegeben, aber in diesen Tagen jährt sich zum 20ten Mal eine Begebenheit im Guelph, einer Stadt im Süd-Westen Kanadas.

Was war geschehen ?

Die damals 19-jährige Gwen Jakob hatte damals mit ihrer Kommilitonin eine Gruppe Jugendlicher beobachtet, die in einem öffentlichen Park – mit bereiten Oberkörper – Sport betrieben. Die beiden entschieden, es ihnen gleich zu tun.

Das kostete ihnen 75 kanadische Dollar.

Fünf Jahre später entschied das Berufungsgericht „Ontario Court of Appeal“, dass dies nicht zulässig war und erstatte ihnen das Bußgeld zurück. In Folge hat es in Kanada einiges an Befreiungen gegeben.

Heute ist diese Freiheit ein wenig vergessen. Das ist schade, denn ungenutzte Freiheiten können schnell „zerfallen“. Eine nicht gelebte Option kann - selbst wenn sie (wie hier) eine richterliche Genehmigung hat – in Vergessenheit geraten.

Da trifft es sich gut, dass in diesen Tagen, Lindsay Webb und Andrea Crinklaw aus eben der oben genannten kanadischen Stadt Guelph die Tradition fortsetzten.

In einem Interview erinnerte sich Gwen, mit der das angefangen hatte, kürzlich an jenen Tag im Park von Guelph:

„Mit wütend zitternden Händen zog ich mein T-Shirt aus und schmiss es hinter mich auf den Boden. Ich kann das Gefühl von Freiheit, das mich daraufhin erfasste, nicht in Worte fassen.“

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

http://www.torontosun.com/2011/07/15/milestone-of-womens-rights-marks-20th-anniversary


(3) Naturistenstieg – bald auch in Dänemark?

Immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten und neuen Talenten, die diese Möglichkeiten nutzbar zu machen, stieß ich vor einigen Tagen auf eine Meldung der dänischen Presse.

Etwas vereinfacht ausgedrückt haben wir in Dänemark ja zwei Naturisten-Verbände. Zum einen ist das die „Dansk Naturist Union (DNU)“, in der sich im Wesentlichen die FKK-Camping-Freunde wiederfinden und dann sind es besagte „Danske Naturister (DN)“, deren Vereine über kein eigenes Gelände verfügen, aber z.B. Nacktschwimmen in den Hallenbädern anbieten.

Hier geht es um einer der Ortsvereinigungen in der DN.

Genauer: um die DN Esbjerg.
Noch etwas genauer um deren Vorsitzenden, Johnny Hansen.

Johnny schlug vor ein paar Tagen die Einrichtung eines Naturistenstiegs vor. Sozusagen die dänische Version des Harzer Naturistenstiegs, auf den er bei dieser Gelegenheit verwies.

Natürlich hat er sich schon etwas Gedanken darüber gemacht und schlägt u.a. einen Rundwanderweg um den „Karlsgårde Sø“ (See bei Karlsgårde) vor. Er nennt aber auch mögliche Alternativen.


http://www.ondfisk.dk/fiskevande/Karlsgaarde%20Soe/KarlsgaardeSoe.jpg

Immerhin ist das schon einmal ein Anfang.

Bleiben wir für einen Moment noch beim Nacktwandern:


(4) Nun auch bei der NFN: „Nacktwandern – so einfach ist das“

Kürzlich bekam ich einen Bericht von Ton Reukers aus den Niederlanden zu lesen, in dem Ton von seinen Erfahrungen anlässlich der letzten „Naked European Walking Tour (NEWT)“ berichtet. Ich will hier nun nicht über die NEWT berichten, denn diesbezüglich kann jeder auch die Beschreibungen von richnude lesen ( http://www.naktiv.net/newt/2011/index.html )


http://www.nfn.nl/upload/Image/mensen/blogs/Bloot-wandelen-in-de-Alpen/NEWT-2011-fietser-425.JPG

Statt dessen will ich auf einen anderen Umstand hinweisen, der mir für die Zukunft wichtig erscheint:

Der Bericht von Ton Reuters ist innerhalb der Blogs in der Reihe „Menschen“ wiederzufinden. Die Zusammensetzung dieser Reihe wird vom offiziellen Verband der niederländischen Naturisten „Naturisten Federatie Nederland (NFN)“ gestaltet.

Tom Reukers Bericht wird damit quasi zu einem „offiziellen“ Bericht.

„Wie ?? Regenmacher, ist das schon alles ??“

Nein. Denn bei Tons Bericht bleibt es nicht.

Der Niederländer Roland van der Kleij war im vorhergehenden Jahr dabei und hat seine Erlebnisse ebenfalls aufgeschrieben.

Soeben ist auch sein Bericht beim großen Verband der niederländischen Naturisten veröffentlicht worden.

Nun kann es nicht mehr all zu lange dauern, bis wir in der UIT! darüber lesen können.

Rolands Bericht vom „bloot wandelen“ (Nacktwandern) aus dem Jahre 2010:
http://www.nfn.nl/mensen/blogs/bloot_wandelen_in_de_alpen_ii_roland_van_der_kleij_blog_284

Tons aktueller Bericht vom „bloot wandelen“ (Nacktwandern) aus dem Jahre 2011:
http://www.nfn.nl/mensen/blogs/bloot_wandelen_in_de_alpen_ton_reukers_blog_281


(5) Spanien

Vor ein paar Minuten bin ich mit einer Info zur INF-Aktion „Tag ohne Badebekleidung“ angefangen, nun will ich mit einer weiteren Info hierzu das heutige Streiflicht schließen.

Es geht um eine Aktion in Spanien, dem „Mutterland“ des „Tag ohne Badebekleidung“.

Vorbemerkung:
Vor wenigen Monaten hat sich dort die Gruppe „Vereinigung der Freunde des Dorfes Fonoll“ gegründet, die – wie der Name schon sagt – der Unterstützung des „nackten Dorfes Fonoll“ in Spanien, von dem hier in den Streiflichtern schon die Schreibe war, dienen will.

Soweit – so gut.

Im Rahmen des „el dia internacional sense banyadors“ wurde nun von dieser Gruppe an einem Strand von Torredembarra ein Nacktbadetag organisiert. Hier in Zusammenarbeit mit der GEPEC - einer in Umweltfragen engagierten Gruppe. Sozusagen in Koalition, damit die Zahl der Unterstützer größer und somit auch die ausgesprochenen Forderungen deutlicher hörbar werden.

Peter Power, Stadtrat für Umwelt, unterstütze die Forderungen, hielt aber – des sozialen Friedens willen - die zumindest gelegentliche Häufung der Nackten auf bestimmten Strandabschnitten für sinnvoll.

Demgegenüber erklärte Alsina (von „l'associació naturista Els amics del Fonoll“), dass nach ihrer Meinung gerade die Häufung in bestimmten Bereichen Voyeure anziehen könnte. Nach ihrer Meinung solle es daher keine speziellen FKK-Strand-Abschnitte geben. Vielmehr sollten – wie bisher - auch weiterhin alle Strände CO sein.


http://a7.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc6/282430_213207095391665_156947544350954_575143_3823364_n.jpg

Auch interessant:

Der Kern der Gruppe besteht aus Spaniern.

Somit kann man sagen, dass in Spanien nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische die Forderung nach FKK vertreten.

Etwas Zeit habe ich noch.
Für ein Schlusslicht reicht es :


(6) Schlusslicht

Gelegentlich bedarf es des Einsatzes, wenn es darum geht, jemandem zu erklären, was es denn mit dem Nacktbaden so auf sich hat. Manchmal sogar des besonderen Einsatzes.

Zum Beispiel bei Benno.

Kürzlich habe ich versucht, ihm wenigstens die Grundlagen beizubringen.
Nur die aller nötigsten Grundlagen.
Sozusagen: Nacktbaden für Anfänger.

Irgendwie hatte ich auch den Eindruck, dass er das verstanden hätte.
Im Grunde ist es ja auch nicht all zu schwierig.
Sollte man zumindest meinen.

Aber dann muss Benno wohl hier im Forum den Thread „was bin ich? FKKler, Nudist, Naturist?“ gelesen haben. Das hat ihn total irre gemacht.

Seht selbst, was dabei herausgekommen ist:


http://img.over-blog.com/600x450/3/99/87/14/dossier-3/daily_picdump_731_640_95.jpg

Wir sind uns einig:
Benno muss zur Nachschulung.

Und zwar ganz dringend.

Alle Grüße
michael regenmacher / strothjohann

Etwas verpasst ??
Macht nichts.

Hier geht es zum letzten Streiflicht:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=23724

Und wer jetzt immer noch nicht genug hat:
Hier geht es zu den anderen Streiflichtern - „gesammelt und gebunden“:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=19187
.

Beitrag 21 Juli 2011 22:05 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif
Re: Streiflichter Nr..089 vom 21.07.2011

regenmacher hat folgendes geschrieben::
(1) INF lässt anlässlich des 17. Juli zum Nacktwandern einladen
.

Das wird jetzt aber echt albern. Wieviele Tage für ein und die gleiche Sache soll es denn noch geben? Ich wette, du weißt besser als ich, wieviele Tage es dafür schon gibt. Es sind mindestens 4, aber wahrscheinlich noch mehr.

Beitrag 21 Juli 2011 23:37 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif

Zitat:
Das wird jetzt aber echt albern. Wieviele Tage für ein und die gleiche Sache soll es denn noch geben? Ich wette, du weißt besser als ich, wieviele Tage es dafür schon gibt. Es sind mindestens 4, aber wahrscheinlich noch mehr.

4 ?
Der Tage gibt es viele. In der Tat kann jeder - ganz nach Belieben - eine "Tag für dieses" oder einen "Tag für jenes" ausrufen. Eine Inflation der Tage ?

Von der INF (immerhin rund 200000 Mitglieder) gibt es jedenfalls nur 2 Tage:

(a) Der Tag der Naturisten: (typischerweise im Juni)

(b) Der „Internationale Tag ohne Badebekleidung“ (am 3. Sonntag im Juli, heuer in der Testphase)

Natürlich kann man sich fragen, welchen Sinn ein extra eingeführter „Internationale Tag ohne Badebekleidung“ hat, wo man doch schließlich genau so gut auch an den Tagen davor und danach „Nacktbaden“ kann. Nötig – im Sinne von unverzichtbar - ist so ein Tag also sicherlich nicht.


(A)

Solch ein Tag kann genutzt werden, um bisher Unbeteiligten das Nacktbaden „näher zu bringen“. Denn du, ich und andere können dies noch so viel loben und preisen, nichts wiegt so schwer, wie die eigene Erfahrung. Wenn also ein „Tag Ohne Badebekleidung“ bisher Unbeteiligten ein wenig hilft, es auszuprobieren, dann kann sich das nur positiv auswirken.


(B)

Solch ein Tag kann aber auch der Werbung dienen.

Ich will das schnell am Beispiel von Unterpunkt (4) Spanien erläutern. Die eigentlich kleine Gruppe, von der dort berichtet wird, hat mit der ebenso kleinen Aktion am Strand eine regelrechte Pressewelle von fast durchgängig positiven Berichten erzeugt. Die Presse braucht Bezüge zum jeweiligen Tag über den berichtet werden soll. Da bietet es sich an, solche aktuellen Bezüge zu basteln, wie z.B. der „Internationalen Tag ohne Badehose“.

Das Experiment beweist es. Hier eine Liste von Berichten in der spanischen Presse zur Aktion der kleinen Gruppe:

(1)
http://www.naciodigital.cat/noticia/33568/demanen/poder/practicar/nudisme/totes/platges

(2)
http://www.reusdigital.cat/index.php?command=show_news&news_id=20118

(3)
http://www.reusdirecte.cat/cat/notices/2011/07/els_nudistes_demanen_als_ajuntaments_que_no_prohibeixin_aquesta_practica_amb_ordenances_publiques_7928.php

(4)
http://www.avui.cat/noticia/article/2-societat/5-societat/435740-els-#comentaris

(5)
http://www.acn.cat/acn/625610/General/text/Nu-nudista-banyador-platja-naturista-bany-practica-limitaico-ajuntament.html

(6)
http://www.ara.cat/societat/nudistes-demanen-fonoll-torredembarra_0_518948555.html

(7)
http://www.regio7.cat/fet-divers/2011/07/17/nudistes-reivindiquen-seva-practica-totes-platges/156058.html

(8)
http://www.emporda.info/catalunya/2011/07/17/nudistes-reivindiquen-seva-practica-totes-platges/132559.html?utm_source=rss

(9)
http://www.delcamp.cat/index.php?command=show_news&news_id=17936

(10)
http://www.diaridegirona.cat/portada/2011/07/18/nudistes-reivindiquen-seva-practica-totes-platges/501987.html?utm_source=rss

(11)
http://www.tarragona21.com/la-platja-verge-dels-muntanyans-de-torredembarra-acull-diumenge-el-dia-sense-banyador/

Gut – ich will zugeben, vielfach handelt es sich auch um einfache Wiedergabe des Textes der ACN. Aber immerhin.


(C)

Die Idee des „Internationalen Tages ohne Badebekleidung“ lässt sich nicht nur in Spanien, sondern natürlich auch in Deutschland leicht realisieren. Manchmal sogar fast ohne Arbeitsaufwand.

Beispiel:
„Freibad“ FSB Erftland Ville:
Es braucht nur jemand ein Plakat am Eingang aufhängen – und fertig. Der Betrieb läuft so wie an allen anderen Tagen auch. Wenn einer etwas besonderes tun will, dann lässt er sich noch einen leicht und kostenlos zu realisierenden Gag einfallen und ruft die örtliche Presse.

Genauso kann es jede Therme machen, die dann allerdings extra für den Tag „Nacktbaden“ anbieten muss.


(D)

Wichtig war mir mit Unterpunkt (1) allerdings, die enge Verknüpfung zwischen Nacktbaden und Nacktwandern aufzuzeigen. Und da kam mir die Aktion der französischen Naturisten FFN gerade recht.
(1.) Ist die FFN nicht so klein, dass sie vom DFK bewusst übersehen werden könnte, und
(2.) war es auch eine Veranstaltung der INF, in der der DFK ja schließlich auch Mitglied ist.

Wie man an den Punkten (A) bis (D) leicht ablesen kann, lässt sich solch ein „Internationaler Tag ohne Badebekleidung“- etwas kreativität vorausgesetzt - vielfältig nutzen.

alle Grüße
michael regenmacher
.

Beitrag 22 Juli 2011 08:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK