Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 23 Oktober 2014 23:15   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Unternehmungen

Bericht über die Nacktwanderung am 1.Okt.2011
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
  Autor    Thread Neuen Beitrag schreiben Auf Beitrag antworten
sunnyms



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 06.09.2011
Beiträge: 24
Wohnort: Münster


germany.gif
Bericht über die Nacktwanderung am 1.Okt.2011

Am 1.Okt.2011 wanderte Helmut bei spätsommerlichem Wetter mit einer Gruppe im Teutoburger Wald. Darüber hatte Bruno im Verbandsorgan des DFK "FKK" Nr. 1/2012 einen Bericht mit dem Titel "Natur pur - meine erste Nacktwanderung" geschrieben. Dieser Bericht kann jetzt in voller Länge auf der Homepage des DFK www.dfk.org unter "FKK-Wandern" nachgelesen werden, sozusagen als Einstimmung auf die neue Saison. icon_smile.gif

Beitrag 10 April 2012 14:55 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5101
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif
DFK: Opportunismus in Reinkultur

sunnyms hat folgendes geschrieben::
Darüber hatte Bruno im Verbandsorgan des DFK "FKK" Nr. 1/2012 einen Bericht mit dem Titel "Natur pur - meine erste Nacktwanderung" geschrieben. Dieser Bericht kann jetzt in voller Länge auf der Homepage des DFK www.dfk.org unter "FKK-Wandern" nachgelesen werden, sozusagen als Einstimmung auf die neue Saison.


Schöner Bericht an unerwartetem Ort.

Ich unterdrücke einen psychopatisch-neurotischen Kotzreiz zum 'FKK-Wandern' und freue mich über die mittlerweile 5 Treffer auf der DFK-Homepage zum Stichwort 'Nacktwandern', gleich zweimal auf der ersten Seite:


DFK-Homepage hat folgendes geschrieben::
FKK-Sport aktiv betreiben, Nacktwandern, FKK-Schwimmen in der Gemeinschaft. Sie können bei FKK-Reisen, FKK-Kreuzfahrten, FKK-Campingplätzen und vielen weiteren Angeboten durch Vorlage ihrer DFK-Mitgliedskarte interessante Rabatte erhalten.


Wirklich toll:
Rabatte des DFK zum Nacktwandern - bisher war's kostenlos und zwar ohne DFK-Mitgliedskarte.

Was sicher als nächstes kommt, ist eine neue "FKK"-Rechtsgrundlage, die auch die jüngste DFK-Aktivität ausserhalb der Zäune absichert. Das wäre allerdings ein Sprung über den eigenen, stolz getragenen finsteren Schatten von sieben Jahrzehnten:

DFK-Homepage hat folgendes geschrieben::
Am 10.7.1942 erließ der Reichsminister des Inneren eine Badeverordnung, die unter anderem bestimmten Personen und Gruppen das Nacktbaden in Geländen ohne Einsicht von außen erlaubte.
Auf dieser Grundlage hat die organisierte Freikörperkultur bis heute ihre rechtliche Daseinsberechtigung.


Na, dann hüpft mal schön, aber Vorsicht, der Zaun ist hoch!
Willkommen draussen vor dem Zaun.

Puistola

Beitrag 10 April 2012 19:00 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Horst
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:56

Anmeldungsdatum: 08.11.2002
Beiträge: 9171
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main


germany.gif
Bericht über die Nacktwanderung am 1.Okt.2011

sunnyms hat folgendes geschrieben::
Am 1.Okt.2011 wanderte Helmut bei spätsommerlichem Wetter mit einer Gruppe im Teutoburger Wald. ...

Hallo,

siehe dazu auch diesen Thread:

Nackt-Wanderung im nördlichen Teutoburger Wald am Samstag 01.10.11
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=24297


Gruß
Horst


Zuletzt bearbeitet von Horst am 10 April 2012 19:40, insgesamt 1-mal bearbeitet

Beitrag 10 April 2012 19:17 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
hhnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 5030
Wohnort: Hamburg


germany.gif
Was denn für ein Zaun?

Auf unseren DFK Platz sehe ich keine Zäune. Bisschen Böschungen vielleicht, aber auch das nicht wirklich. Okay, eine Autoschranke, wobei die bei "unserem" Eingang eigentlich immer oben ist, außer im Winter.

Gerade eben hatte ich hier dieses Bild beigesteuert
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?p=219436#219436



da guckst du vom Deich aus, fast auf hhnudes Wohnwagen. Meinst du, da guckt keiner rein, der eigentlich gar kein FKKler ist?

Und hier noch ein Bild mit Blick auf den externen Besucherparkplatz



Da hüpfst du doch locker rüber, oder ?

Und das Kettchen hier soll eher Autos daran hindern , dass die da nicht einfach mal so durchfahren, bzw parken



Scheint mir jetzt nicht so die große Herausforderung zu sein. Also, ich gehe da meist einfach so dran vorbei. (Der kleine Deich oder was das ist, grenzt nur das neue Biotop ein, und war als Lärmschutz mal gedacht, als da noch gebaggert wurde.)


Deine Zitate sind wohl nicht so ganz aktuell.


hhnude

Beitrag 10 April 2012 19:27 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Herr K. aus B.






Anmeldungsdatum: 07.12.2011
Beiträge: 279



blank.gif
Re: DFK: Opportunismus in Reinkultur

Puistola hat folgendes geschrieben::

Na, dann hüpft mal schön, aber Vorsicht, der Zaun ist hoch!
Willkommen draussen vor dem Zaun.

Puistola


Das ist in Sofern interessant, dass der DFK rein Marketingtechnisch seine größten Erfolge ausserhalb des Zaunes hat.

@ hhnude

Und warum featured der DFK sonst kaum Veranstaltungen die außerhalb von Geländen stattfinden? Vom gucken werdens jedenfall nicht mehr Mitglieder, das wird auch dein Verein zugeben müssen.

Beitrag 10 April 2012 19:32 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
hhnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 5030
Wohnort: Hamburg


germany.gif
Re: DFK: Opportunismus in Reinkultur

Herr K. aus B. hat folgendes geschrieben::
@ hhnude

Und warum featured der DFK sonst kaum Veranstaltungen die außerhalb von Geländen stattfinden? Vom gucken werdens jedenfall nicht mehr Mitglieder, das wird auch dein Verein zugeben müssen.


Hä? Welcher mein Verein muss was zugeben? Das ist eine GmbH!

Mein Argument bezieht sich eigentlich auf die von Puistola in die Welt gesetzten supi-hohe Zäune, die er offenbar nicht überwinden kann.

hhnude

Beitrag 10 April 2012 19:37 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nacktschlumpf




Alter:98

Anmeldungsdatum: 28.04.2008
Beiträge: 257
Wohnort: Baden-Baden


brunei.gif
Re: DFK: Opportunismus in Reinkultur

DFK hat folgendes geschrieben::
5. Blick in die Zukunft

Die Namen „FKK“ und „Freikörperkultur“ sind gesetzlich nicht geschützt, was dazu geführt hat, dass im Internet unter beiden Bezeichnungen neben den organisierten Vereinen, Verbänden und ihren kommerziellen Partnern, eben auch jede Art von Sexgruppierungen zu finden sind und eine klare Trennung nicht mehr möglich ist.

Ungefähr seit 1970 begann die organisierte Freikörperkultur ihre Struktur in Richtung FKK-Sportverein und -verband zu verändern. Diese äußerliche Veränderung und der Wettbewerb mit den textilen Sportvereinen lässt die traditionelle Freikörperkultur zu immer häufigeren Kompromissen greifen. Hier liegt die Gefahr, die Grundziele der freien Bewegung in Licht, Luft und Sonne auf den Geländen einer kommerziellen Sichtweise zu opfern. Andererseits führen die schwächer werdenden Kinder- und Familien-Jahrgänge bei gleichzeitig älter werdenden Jahrgangsstrukturen zum Nachdenken über Angebote für jung und alt im Verbund. Das gleiche gilt für die Werbung neuer Mitglieder. Die Toleranz die Neumitglieder in der neuen Umgebung muss mit der Achtung der „Neuen“ den „Alten“ gegenüber einhergehen. Das traditionelle Sportangebot muss erweitert werden, will der FKK-Verein im Kreis der Sportvereine bestehen.


Zaun rot besprüht durch den Nacktzitateschänder.

Beitrag 10 April 2012 20:00 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5101
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif
Re: DFK: Opportunismus in Reinkultur

hhnude hat folgendes geschrieben::
Deine Zitate sind wohl nicht so ganz aktuell.


Unsinn, ich habe die unsägliche "Rechtsgrundlage" heute aus der DFK-Homepage kopiert.

Zitat:
Mein Argument bezieht sich eigentlich auf die von Puistola in die Welt gesetzten supi-hohe Zäune, die er offenbar nicht überwinden kann.

Nicht ich rede die Zäune herbei (Du hast schon öfter Bilder Eueres thujafreien Platzes gezeigt), sondern der Obernackige, der auch "neu überarbeitet" auf der Himmler-Badeverordnung besteht:

Zitat:
... die unter anderem bestimmten Personen und Gruppen das Nacktbaden in Geländen ohne Einsicht von außen erlaubte.


Es ist ja nicht so, dass Puistola den supi-hohen Zaun überwinden will, sondern der DFK macht sich halbherzig auf, die Gelände zu verlassen und auf unsere Seite zu kommen - sei dies über den Zaun, oder durch das Tor. Bevor ein bundesweit aktiver Verband neue Aktivitäten fördert, die seiner bisherigen Haltung diametral widersprechen, sollten die doch auch die Rechtsgrundlage prüfen, statt weiterhin auf einem schändlichen Un-Recht zu bestehen, das solche Aktivitäten von vornherein ausschliessen würde.

Dass Du Dich nicht weiter echauffieren musst:
Ich begrüsse die Öffnung des DFK zum nackten Wandern hin.
Aber bitte nicht halbherzig!

P'la

Beitrag 10 April 2012 20:17 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
hhnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 5030
Wohnort: Hamburg


germany.gif
Re: DFK: Opportunismus in Reinkultur

Puistola hat folgendes geschrieben::

Dass Du Dich nicht weiter echauffieren musst:
Ich begrüsse die Öffnung des DFK zum nackten Wandern hin.
Aber bitte nicht halbherzig!

P'la


Wie gesagt, mir ging es nur um die hier von dir ständig hochgehaltene Behauptung, dass es da irgendwo mächtig hohe Zäune gibt, die irgendwer zu überwinden hat, damit er auch ein toller nackter Kämpfer für die Freiheit werden kann.

Selbstverständlich soll der DFK sich öffnen, und das nicht halbherzig, wobei mir jetzt Nacktwandern tatsächlich eher am Arsch vorbei geht.

hhnude

Beitrag 10 April 2012 20:40 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5101
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif
Re: DFK: Opportunismus in Reinkultur

hhnude hat folgendes geschrieben::

Wie gesagt, mir ging es nur um die hier von dir ständig hochgehaltene Behauptung, dass es da irgendwo mächtig hohe Zäune gibt, die irgendwer zu überwinden hat, damit er auch ein toller nackter Kämpfer für die Freiheit werden kann.


Du verwechselst da was:
Über die Witwe Fankhauser hatte ich mich amüsiert, als die mich vor bald vier Jahrzehnten heftig schimpfend wegschickte vom hohen, undurchsichtigen, stacheldrahtbewehrten Tor des ONS-Geländes "Die neue Zeit" in Thielle.
Meine Untat: Ich hatte NACKT um Einlass gebeten.

Bis zum 11. September 2008 bin ich dann still und leise meiner Wege gezogen.
Als Petrullo aufgrund von Meldungen über unsere Wanderungen von der Polizei nackt gestellt und verschleppt wurde, hab ich mich erstmals mit einem Brief an die Staatsanwaltschaft gerichtet. Erfolgreich, das Verfahren gegen Petrullo wurde am 9. Februar 2009 eingestellt.
Das machte mich zum Aktivisten auf juristischer Ebene.

Der DFK-Obernackige Kurt Fischer hat sich in der Folge an den appenzellischen Justizminister gewendet, und diesen aufgefordert, gegen Nackte im öffentlichen Raum vorzugehen.

Das hat mich zum politischen Aktivisten gemacht.

Die saumässigen Bemerkungen dieses üblen Kerls in der Schweizer Presse wiederhole ich diesmal nicht. Es reicht die Feststellung, dass er sich per heute immer noch auf eine 3.-Reich-Verordnung bezieht, die einst das Nacktsein ausserhalb von "Sichtschutz" verbot.
Es freut mich daher, dass der DFK heute eine andere Einstellung zum Nacktwandern zeigt. Nur sollten die die Konsequenzen ziehen.
Es geht nicht an, organisierte Nackte in den Wald zu schicken, dann aber juristisch nicht auf der Höhe zu sein, falls doch maal ein Bussgeld folgt. Aber das würde neben einer Aufarbeitung der Rechtslage um die Nacktheit in der Öffentlichkeit auch eine Korrektur des Referates des Obernackigen im Bereich der Rechtsgrundlagen bedingen.
Der hat dieses Referat aufgrund meines Insistierens schon mal geändert und damit eine vorsichtige Distanzierung von rassistischen DFK-Ehrenmitgliedern eingeleitet:
Zitat:
Als Pioniere der naturistischen Bewegung in Deutschland wurden bei der Gründungsversammlung gewürdigt:
Therese Mülhause-Vogeler, Hans Surén, Magnus Weidemann, Richard Ungewitter, Adolf Koch und Robert Laurer.
Aus heutiger Sicht distanziert sich der DFK von Richard Ungewitter und Hans Surén, die in den Jahren nach 1933 durch rassistisch geprägte Texte und ihrem Verhalten der naturistischen Bewegung schadeten.


Nur nach 1933, Herr Fischer ?
In "Nacktheit und Kultur" (1910) schrieb Ungewitter:
Zitat:
Würde jedes deutsche Weib öfter einen nackten germanischen Mann sehen, so würden nicht so viele exotischen fremden Rassen nachlaufen. Aus Gründen der gesunden Zuchtwahl fordere ich deshalb die Nacktkultur, damit Starke und Gesunde sich paaren, Schwächlinge aber nicht zur Vermehrung kommen.


Macht endlich diesen mühsam beharrenden Dumpf-Ideologen weg vom DFK-Präsidium!

@hhnude:
Es geht nicht um die Hecke ums Gelände, ...

... es geht um den Stacheldraht im Kopf.


Stete Säge fällt den Zaun.

Puistola

Beitrag 10 April 2012 22:36 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
hhnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 5030
Wohnort: Hamburg


germany.gif

Zitat:
Willkommen draussen vor dem Zaun.


Zitat:
Stete Säge fällt den Zaun.


Zitat:
Es geht nicht um die Hecke ums Gelände, ...

... es geht um den Stacheldraht im Kopf.


Und lass mich mal raten, die hinter dem Zaun sind die mit Stacheldraht im Kopf, und die vor dem Zaun sind ganz frei von Stacheldrähten? Und wenn ich das richtig verstehe, willst du mir hier noch eine Mitschuld an Fischers Ausführungen andichten? Mit anderen Worten, eigentlich bin ich ja schuld?

Jetzt möchte ich doch zu gern wissen, wen du von unserer DFK Anlage genau kennst, und wo du da Stacheldraht im Kopf ausmachen konnstest.

Ansonsten gehe ich weiterhin von einer üblen Nachrede aus.

hhnude

Beitrag 11 April 2012 07:50 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5101
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif

hhnude hat folgendes geschrieben::


Ansonsten gehe ich weiterhin von einer üblen Nachrede aus.



Wenn Du meinst ...

Beitrag 11 April 2012 09:08 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Calcit






Anmeldungsdatum: 27.04.2007
Beiträge: 1265



blank.gif
Kopfstacheldrahttest

@hhnude: Zum Thema etwaigen "Stacheldrahtes im Kopf" auf dem von Dir geliebten DFK-Gelände am Rosenfelder Strand habe ich diese Frage: Ist es schon mal unter denen, die dort Aufnahmeentscheidungen fällen, diskutiert worden, wie man sich verhalten würde, wenn ein schon vorher als solcher bekannter Nacktwanderer im Verein aufgenommen werden will? Wenn ja, gab es ein verbindliches Ergebnis? Wohlgemerkt, es geht nicht ganz allgemein darum, ob bereits existiernde DFKler, die irgendwann zu Nacktwanderern mutierten, als Abweichler aus einem Verein oder dem DFK exkommuniziert werden sollen, das ist ja bisher nicht der Fall wie man diesem Forum entnehmen kann. Es geht darum, ob konkret Euer Verein sich nicht an das strikte Aufnahmeverbot von Nacktwanderern in einen dem DFK angeschlossenen Verein hält, und das wäre für mich eine Art "experimentum crucis" zum Nachweis, daß stacheldrahtlose Köpfe derzeit bei Euch an der Macht sind. Ich gehe davon aus, daß Aufnahme in einem dem DFK angeschlossenen Verein unvermeidbar Mitgliedschaft des Aufgenommenen im DFK nach sich zieht und so ist es bedeutsam, daß bisher nirgendwo etwas über die Aufhebung dieses Aufnahmeverbotes zu finden ist, dessen Existenz DFK-Präsident Kurt Fischer der Weltöffentlichkeit bekannt machte in dem berühmten Zeitungsinterview, das mal wieder zitiert sei:
Basler Zeitung, 20090206, hat folgendes geschrieben::
Sein Verband nehme konsequent keine Nacktwanderer auf. Unter den 45'000 Mitgliedern gilt laut Fischer die strikte Regel: «FKK-Aktivitäten nur in eingezäumtem Gelände.»
http://bazonline.ch/schweiz/standard/Nacktwandern-FKKVerbaende-stuetzen-Appenzeller/story/30394772

Ein Abweichen Eures Vereins von der autoritären antipluralistischen Haltung des DFK (laut obiger Aussage des DFK-Präsidenten) fände ich begrüßenswert, so wie ich als Außenstehender gewisse zähe und freundliche Maulwürfe schätze, die unermüdlich versuchen auch mittels dieses Forums Stacheldrahtzäune von innen heraus zu unterwühlen.

Beitrag 11 April 2012 15:03 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
hhnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 5030
Wohnort: Hamburg


germany.gif
Re: Kopfstacheldrahttest

Calcit hat folgendes geschrieben::
@hhnude: Zum Thema etwaigen "Stacheldrahtes im Kopf" auf dem von Dir geliebten DFK-Gelände am Rosenfelder Strand habe ich diese Frage: Ist es schon mal unter denen, die dort Aufnahmeentscheidungen fällen, diskutiert worden, wie man sich verhalten würde, wenn ein schon vorher als solcher bekannter Nacktwanderer im Verein aufgenommen werden will? Wenn ja, gab es ein verbindliches Ergebnis?


Welchen Verein meinst du jetzt? Da sind mehre. Ich selbst bin in keinem von dem, finde Nacktwandern Piddelpaddel, war aber lang genug WildFKKler und habe auch ein Haus in einem Nacktendorf , dass nicht der INF angeschlossen ist. Aber, ich kenne in der Tat eine Reihe Nacktwanderer. Bisher fiel mir keiner von denen irgendwie unangenehm auf, und mit manchem davon treffe ich mich natürlich auch dieses Jahr wieder auf den Rosenfelder Strand. Was mir auch auffällt, dass die Norddeutschen Nacktwanderer teils auch DFK Fördermitglieder sind.

Wenn ich mal zu den Nacktfreunden hier verlinken darf:

http://www.nacktiv-hamburg.de/

und da war doch noch diese hier:

http://www.dfk.org/index.php?option=com_content&view=article&id=140:nacktwandern-in-deutschland-&catid=1:aktuelle-nachrichten&Itemid=53

http://www.nacktwanderguide.de/

der hab ich ein Buch abgekauft, auf dem Rosenfelder Strand, das hieß "Outdoor Nacktwandern". Hab ich ja auch schon brav angelesen.

Im Winter gehe ich meist mit den Hamburger Nacktwanderern baden. Im Übrigen in einem bad das vom FKK Verein HFK angemietet wird. Ist eigentlich immer ganz nett.

Am Wochenende hatte ich noch mit einem Vorsitzenden eines größeren Vereines über das Forum hier geredet, der dort auf dem Rosenfelder Strand ansässig ist. Ich würde nicht daher davon ausgehen, dass der ganze DFK mit all seinen Mitgliedern und Organisationen irgendwie total gleich ist.

Ich habe eher den Eindruck,dass Vereine, Nicht-Vereine, Kleinstgruppen, ja sogar Schwulen- und Lesben, alte Spießer, komische Linke, blöde Anarchsiten wie hhnude, alleinstehden Männer und Frauen, Familien, Pärchen aller Art, eben irgendwie jeder mit jedem zusamemnkommen könnte. Manche nutzen die Gelegenheit, manche andere verdaddeln sie halt. Nicht mein Problem. Ich habe sie letztes Jahr genutzt im Rahmen des Naturistenlaufes, hab da wohl als einziger versehentlich nicht nackt herum gestanden (Ich war ja Schülerlotze da, und es hatte grad so schön geregnet) und den Wien-wien etwas geholfen im Vorfeld, das, wo ich doch gar nciht so gern laufe, tze tze, habe vom FSG Präsidenten ein FSG-Pullover bekommen, habe mit Andreas aus B (der nun ja bei der FKK Jugend ist) aus 3 Gerätezelten ihm ein kleines verträumtes Wald- und Wiesen Schlösschen in Azurblau mitten in den Orkan gezaubert, hab mich erfolgreich darum gedrückt, schon ein Jahr zuvor als Modell für die DFK Mode herzuhalten, habe mich bemüht, damit das Schachbrett wieder für alle offen stehen kann, was netter weise auch von mehreren Einrichtungen vor Ort unterstützt wurde, mache ordentlich Werbung , weil auch ich das doof finde, wenn alles so einfach sinnfrei den Bach herunter geht, habe natürlich auch einige Hamburger Nacktwanderfreunde getroffen und mit denen und anderen ein alkoholfreies Bierchen getrunken auf meiner fetten Terrasse, die ich natürlich bereits im Frühjahr voll nackig wieder flott machte, usw. ja ja , und irgendwie habe ich es versucht, die missliche Lage mit dem Deich etwas zu überspielen und massig Transparenz eingeschüttet ins Forum, damit die Gerüchteklopper nicht wieder das Sagen hier am Ende haben, wie so oft. ich persönlich bin aber deswegen nicht der FKK-Vereinsonkel, und ja, auch ich wurde mehrmals gefragt, da mit zu machen, trotz unorthodoxer Sichtweisen, aber ich hab schon einen Verein mit gegründet, der wirklich viel Engerie von mir wegknappert, ebenfalls großes Politisches bewegen soll, nur leider jetzt nichts mit FKK zu tun hat. Ist mir aber auch echt scheißegal icon_wink.gif

Calcit, Puistola und co, ich denke, die Vielseitigkeit macht es. Das macht mich jetzt nicht wirklich zum Feind der Nacktwanderer. Auch nicht die Tatsache, dass ich nun mal nicht einsehe, dass die Doofheit sich an FKK-Zäune hält, egal wer wo welche hinreden will. Klar haben auch mir mal welche die Meinung geigen wollen, und ich habe denen die Meinung mal gegeigt. In der Tat hatte ich mit einer älteren Dame ein Streitgespräch über die Frage, warum einige FKKler nackt zum Essen kämen, und ihr erklärt, dass es nun mal offenbar da nur in Deustchland Merkwürdigkeiten gäbe, die manche erkennen, aber in Frankreich man eben auch nackt einkaufen kann, was hier wohl undenkbar scheint. Meinungen kann man offenbar auch ändern. Aber, was soll das bringen, der nun zu sagen, mit ihren 90 Jahren, dass sie einen Stacheldraht im Kopf habe? Wenn man bedenkt, dass diese Frau im III Reich wohl mehr auf den Kasten hatte, als die meisten Nacktwanderer. Könnte ja irgendwie rechnerisch zumindest sein. Und, um das mal klar zusagen, diese Dame grüßt jeden immer nett und freundlich. Über meine Antwort jedenfalls hat sie nachgedacht und dann später anderen erklärt, dass sie von mir etwas gelernt habe. Fand ich jetzt erst mal für mein Ego ganz nett. Bedeutet aber auch, dass selbst verkalkte alte Knochen zuhören können.

Die Botschaft jedenfalls, dass der DFK durch das Internet auf verschiedenen Sektoren ein wenig in die Bringschuld geraten ist, wenn er solche Parolen wie FKK=DFK von sich gibt, aber eigentlich selbst gar nicht liefern kann, ist durchaus spürbar angekommen. Das ist wahrscheinlich der Grund, warum so viele Leute zwar DFK Fördermitglieder sind, aber nun mal keinen Pappi brauchen, um was machen, und es halt selbst machen. Ob da nun welche sonstwohin wandern, oder wie ich etwa nackig die Betonplatten vom Schachbrett sauberputzen, und mit den Kindern sämtliche Schachfiguren noch mal baden, oder, ob ich nun wirklich splitterfasernackt mit dem Fahrrad das gesamte Außengelände für den Naturistenlauf durchfotografiere, und sich von ein paar Hundehaltern anpöbeln lässt, die mir auf den ersten Blick nicht wirklich körperlich überlegen schienen, ist doch Wurst. Wichtig ist doch, man kann denen etwas helfen, die etwas tun, oder selbst auch was tun. Wie die Christen immer so nett sagen, das Gute lässt sich ja auch bewegen.

Es sind sicher viele nicht mitgelaufen beim Naturistenlauf 2011. Und ich habe die Werbung dafür mindestens ach was weiß ich wieviel mal neu aufhängen müssen, na und? Am Tag des Laufes kamen aber viele und guckten in der Tat erstmal nur zu. Mal sehen, vielleicht werde ich nächstes Jahr den gesamten Verkehr diesmal nackt stoppen. Vielleicht bin ich dann ja ein cooler echter Naturist, so ganz ohne Stacheldraht im Arsch.

Nehmen wir doch mal diesen Lauf. Ist das denn nun nicht sinnvoll ordentlich viel Täteretä dafür zu machen. Letztes Jahr war der irgendwie noch Nebensache. Dieses Jahr wird er groß angeteasert. Also, ich behaupte hier gern, nicht alles was klein und doof am Anfang aussieht, muss kein Erfolg haben. Dieser lauf wurde mehr oder weniger von Leuten hier aus dem Forum
organisiert. Da genau ist der DFK nun icon_wink.gif und soweit ich weiß, finden die Obernackten das ganz witzig bisher. Oder, ist doch mal was Anderes. Aber, was andere muss man auch mal machen, nicht nur drüber reden. Sicher, vielleicht ändert das nicht den DFK und ja, hhnude wird auch beim nächsten mal seine Klamotten ausziehen, auch wenn ganz Wagrien nur in Klamotten Petanque spielt. Normalität ist ja etwas, was man schaffen kann.

Was aber du und andere machen, kann und will ich nicht beurteilen, Ich fidne es nur nicht sonderlich intelligent, alle in einen Topf zu werfen, nur um sein Süppchen draus zu machen. Letztendlich lebt doch das Ganze davon, dass man es schafft, Leute dafür zu begeistern bzw wenigestens mal neugierig zu machen, und nicht davon, ständig jeden vor den Kopf zu stoßen, der andere Ansichten hat. Für Siggi ist Wandern durch die Sachsenberge ganz toll, und für meine Frau ist Kochen im Vorzelt ganz witzig, wenn sie zwischendruch mal draußen etwas verschnaufen kann, ohne an irgendwas zu denken. Und ich wäre schon froh, wenn die Internetverbindung nicht so unter aller Sau wäre. Also, da sollte der DFK echt mal aufwachen, endlich. Das ist ja grausig. Wenn ich denn die Erlaubnis habe, von jedem, der meint, anderen zu sagen was sie zu tun haben, will ich mal mehr darauf mein Fokus werfen, in Sachen FKK Revolution.

hhnude

Beitrag 11 April 2012 20:09 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
sunnyms



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 06.09.2011
Beiträge: 24
Wohnort: Münster


germany.gif

Hallo an alle.
Nach allem, was ich in den Stellungnahmen gelesen habe, kann ich nur sagen "tempora mutantur nos et mutamur in illis" (Ovid vor 2000 Jahren). Es ist doch anzuerkennen, dass der DFK seit fast einem Jahr das Nacktwandern in seiner Homepage und auch in seinem Verbandsorgan positiv behandelt. Es sei hier auch gesagt, dass der Verfasser des Berichtes aktives Vereinsmitglied ist und mit dem DFK-Präsidenten in freundschaftlichem Kontakt steht. Von einer Ausgrenzung kann gar keine Rede sein.
Allerdings scheuen sich aber noch viele Mitglieder der FKK-Vereine davor, es einmal selbst auszuprobieren. Dabei gilt doch "probieren geht über studieren". Erst durch eigenes Erleben kann man erfahren, wie schön es ist, nackt zu wandern. Dazu sollte der Bericht ermuntern.
Euch/uns allen wünsche ich viele sonnige Tage und gute Gelegenheiten für Nacktwanderungen icon_smile.gif

Beitrag 12 April 2012 23:19 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Neuen Beitrag schreiben Auf Beitrag antworten

Gehe zu:  
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 
Casamundo Ferienhaus Ostsee


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK