Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 19 August 2017 03:50   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Streiflichter Nr..139 vom 04.05.2012

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif
Streiflichter Nr..139 vom 04.05.2012

(1) World Naked Gardening Day (WNGD)

Morgen. am Samstag, den 05.05.12, ist „World Naked Gardening Day (WNGD)“ - jedenfalls auf der nördlichen Erdkugel. Obwohl nicht überall die Temperaturen derzeit passend sind, bietet sich das Nacktgärtnern an vielen Orten derzeit geradezu an.

Vor 8 Jahren kamen Mark Storey und Daniel Johnson auf die Idee – quasi als Spiegelbild zum WNBR – symbolisch einen Tag im Jahr dem Nacktgärtnern zu widmen. Etwas abseits von den Tunick-artigen WNBRs wird dieser Tag im angelsächsischen Raum, aber noch nicht ausreichend im alten Europa zur Werbung genutzt.

Und weil es eine Idee mit großem Potential ist, will ich hier nun schnell ein Bild eines der „Ideengeber“ einflechten:


http://msnbcmedia3.msn.com/j/MSNBC/Components/Photo/_new/110512-gardeningDay-hmed-729p.grid-7x2.jpg
(Mark Storey bei der Gartenarbeit)

Die Idee vom Nacktgärtnern hat Sprengkraft, weil sie sich leicht an die jeweiligen persönliche Situation adaptieren lässt.

Aus meiner Sicht lässt sich ein solcher Tag aber auch zur Werbung für FKK nutzen. Ich denke dabei insbesondere an die Zeitschriften aus dem Bereich „Haus und Garten“, „Dein Garten“ usw., die sich alle mit dem Thema „Gärtnern“ beschäftigen und der Abwechslung wegen ein hohes Interesse daran haben müssen, in ihren Artikeln auch einmal die „Randbereiche“ zu durchleuchten.

Warum dann nicht in einer dieser Garten-Zeitschriften einen Artikel platzieren, der das Thema „Garten“ mit dem Thema „FKK“ verbindet ? So etwas wird – wenn die Macher nicht zu ungeschickt sind – als Einladung, als Aufforderung verstanden. Mit nur geringem Aufwand lässt sich so kostenlose Werbung gewinnen, für die andere sehr, sehr viel Geld zahlen müssten.

Hinweis:
http://www.wngd.org

Mit dem Thema „Nacktgärtnern“ - wenngleich auch mehr mit Bezug auf Nutzgärten als auf Ziergärten, soweit man überhaupt dazwischen unterscheiden sollte - werde ich mich gleich noch einmal beschäftigen.

Jetzt geht es aber erst einmal nach Dänemark und Finnland:


(2) Ideen-Suche in Dänemark

Uffe und Maria – denen wir erst vor wenigen Streiflichtern hier begegnet sind – wollen den jüngeren unter den dänischen Naturisten Angebote unterbreiten und somit für „neuen Schwung“ sorgen.

Dass heißt, zunächst fragen sie sich – und alle Interessierten gleich mit – welche Gestalt die „junge FKK“ in Dänemark denn annehmen soll.

Etwas genauer:
In welche Richtung soll die bestehende FKK, die sich in Dänemark hauptsächlich auf FKK-Camping und Nacktbaden (am Strand und in Hallenbädern) bezieht, erweitern soll ?

Um neue Ideen zu diskutieren, haben sie ein „Kreativworkshop“ für die 15-29-jährigen vorgeschlagen.

Und dann liegt ja auch noch die Einladung des finnischen „Sjøhaug Naturistsenter“ (im Norsk Naturistforbund und somit in der INF) an die jungen Naturisten Dänemarks vor, die ihnen die Möglichkeit eröffnet, ein Wochenende (13.-15 Juli) in Finnland zu verbringen.

Wir sehen – die dänische Sache gewinnt langsam an Fahrt.


http://www.u2416905.fsdata.se/sjohaug/sites/se.sjohaug/files/pictures/frasjoen2_0.jpg

Sicherlich werden auch wieder Mitglieder der Jugendorganisation „Danske Unger Naturister“ am Ausflug zum Albuen Anfang Juni beteiligt sein. Dabei wird u.a. eine – allerdings mit nur 30 Plätzen inzwischen total ausgebuchte - nackte Bootsfahrt zu einer weiteren Insel angeboten werden.

Für die am vorhergehenden Tag geplante Nacktwanderung (ca. 15 km Rundweg) liegen übrigens inzwischen bereits rund 60 Anmeldungen vor.

Womit wir schon wieder einmal beim Nacktwandern wären :


(3) Nacktwandern in den Vogesen

Alexandra, die Präsidentin der französischen FKK-Jugend (AJNF), lädt ein zu einer Nacktwanderung in den Vogesen. An einem Juni-Wochenende soll der „Petit Ballon“, eine rund 1200 Meter hohe Erhebung, bestiegen werden.

Kürzlich war das für die „Dernieres Nouvelles D'Alsace (dna)“ ("Neueste Nachrichten aus dem Elsass") Anlass, einen großformatigen Artikel darüber zu veröffentlichen.

Im Artikel weißt Alexandra noch einmal auf deren letztjährigen Paddelboot-Ausflug auf dem deutsch-französischen Rhein hin. Da wir hier sowohl über diesen Ausflug als auch über die geplante Nacktwanderung in den Vogesen bereits berichteten, kann ich es bei einem Zitat aus der dna belassen:


http://www.ajnf.fr/images/stories/revue-de-presse/dernieres-nouvelles-d-alsace-20120422.jpg

Aber - anders als die dna vermeldet – wird es keine Premiere sein, denn Nacktwanderungen fanden dort natürlich auch schon zuvor statt. Das muss jetzt aber unter uns bleiben, denn ich will, dass die AJNF auf „ihren“ Nacktausflug stolz ist, denn dadurch wird die Bindung an die Idee des Nacktwanderns erhöht.

Die „Nacktbesteigung“ des „Petit Ballon“ sehe ich als Ergänzung zu einer von Nicolas, ebenfalls Mitglied der noch jungen AJNF, noch in diesem Monat zusammen mit der arnb geplanten Nacktwanderung in der Bretagne.


(4) Sauna – aber richtig

Vor die Aufgabe gestellt, die wichtigsten Saunaregeln in einem einprägsamen Comic zusammenzufassen, hat Roman Bureš, Mitglied des Verbandes der tschechischen Naturisten („Czech Federation SK Oplatil“ in der INF, siehe www.naturista.cz), gleich eine ganze Reihe erstellt.

Die unterhaltsamen Bildergeschichten sind geeignet, in Saunen, Thermen usw. ausgehängt zu werden. Plakativ wird darin das richtige und das falsche Verhalten vorgeführt. Um das zu illustrieren, habe ich ein Beispiel aus dieser Serie ausgesucht:


http://a3.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/426408_347374521973885_347341778643826_1029459_334751896_n.jpg

Dabei will ich es nun nicht belassen. Vielmehr möchte ich – wenngleich die Geschichte auch ohne Übersetzung verständlich ist – eine sinngemäße, deutsche Übersetzung der Texte beifügen:

Naturist:
„Neni nad to v takovem pocasi zajit do sauny“ = „Bei diesem Sau-Wetter geht doch nichts über eine schöne Sauna“

Schwein:
„slysels ? Jdu Taky !“ = „Hast du das gehört ? Da gehe ich auch hin, vielleicht gib es da etwas zu gucken !“

Schwein:
„Svlikat se nebudi. Mam rymu.“ = „Mein Hose behalte ich an, denn ich habe Schnupfen“

Schwein:
„Oni se sprchuji ? Pche ..“ = „Die duschen hier ? Bäh ..“

Schwein:
„chi ... chi“ = „grapsch ... grapsch“

Saunameister:
„Ano, to je vrchol !“ = „Sie haben recht, das ist die Höhe / das schlägt dem Fass den Boden aus !“

Saunameister:
„ven !!“ = „Raus !!“

Naturistin:
„Bylo to fajn ..“ = „Das Saunieren tat gut ...“

Naturist:
„A Prase uz snad neprijde“ = „Ohne das Schwein wäre es noch schöner gewesen“


(5) BioCultura

An diesem Wochenende wird die „BioCultura“, eine Messe zu ökologischen Fragen, in Barcelona ausgerichtet. Passend zum WNGD, über den ich am Anfang diesen Streiflichts schrieb, soll am Sonntag im Rahmen einer begleitenden Konferenz diskutiert werden zum Thema :

„Naturisme i ecologisme social com respostes a la crisi ambiental“
(„Naturismus und Umweltschutz als Antwort auf die ökologische Krise“)

Die Information hierzu erhielt ich vor etlichen Tagen von den „Freunden des Dorfes El Fonoll“.

„El Fonoll (Tarragona)“ ist das „nackten Dorf“ unweit von Barcelona, über das ich hier schon des öfteren berichtete.

Hier eine kleine Doku („El pueblo donde se vive siempre desnudo“ „Das Dorf, wo sie immer nackt leben“), welche die dahinter stehenden Idee verdeutlichen soll:



http://www.lasexta.com/sextatv/veranodirecto/el_pueblo_donde_se_vive_siempre_desnudo/259493/6623

Als Ergänzung zum Video eine Aufnahme von einem „nackten Ausflug“, der die Dorfbewohner und -gäste im September letzten Jahres zu einer Baumgruppe führte, wo Gedichte von Anna Rosa, Emilio und Oriol Àvila in katalanischer Sprache verlesen wurden :


http://a2.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/301553_283835081632851_100000190838849_1305706_308881866_n.jpg

Oriol Àvila Montesó wird übrigens auch auf der vorhin erwähnten - die „BioCultura“ begleitenden - Konferenz sprechen.

Hier geht es zum letzten Streiflicht:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=25654

Und wer jetzt immer noch nicht genug hat:
Hier geht es zu den anderen Streiflichtern - „gesammelt und gebunden“:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=19187
.

Beitrag 04 Mai 2012 18:58 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK