Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 23 März 2017 17:18   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Streiflichter Nr..221 vom 30.11.2013

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif
Streiflichter Nr..221 vom 30.11.2013

(1) Nacktkegelrekord am kommenden Montag in Frankreich ?

In einem der vergangenen Streiflichter notierte ich vom Nacktkegeln, das ich in meiner vorausschauenden Art als das nächste „große Ding“ bezeichnete.

Leute, ich konnte ja nicht ahnen, das es so schnell gehen würde.

Aber ich will der Reihe nach erzählen :

Wie ebenfalls in den Streiflichtern bereit notiert, trafen sich im vergangenen Oktober die Aktiven in der „Association Naturiste Phocéenne (ANP)“ bei Marseille zum Nacktkegeln :


http://www.vivrenu.com/getfile.php?att_id=9868&apli=forum_npds&att_name=PA122777.JPG

Auch die französischen FKK-Jugend AJNF war vertreten.

Soweit – so gut.

Nun aber kommt es :

Angeregt vom Erfolg in Marseille beschloss der bei Lille beheimatete FKK-Verein „Originelle“, der ebenso wie die zuvor genannte ANP in der FFN und somit auch in der INF organisiert ist, eine eigene Nacktkegel-Aktion zu starten.

Der Verein „Originelle“ ist denjenigen, die regenmacher lesen, wohlbekannt, denn schon vor langer Zeit fielen mir deren Aktiven im Zusammenhang mit dem Thema Nacktwandern auf. In der Tat bieten sie regelmäßig Wanderungen an - bei einigen von diesen Wanderungen wird auf Bekleidung verzichtet.

Ich möchte dies an einer von ihnen veröffentlichten Zusammenstellung verdeutlichen :


http://www.originelle-naturisme.fr/s/cc_images/cache_2421317720.jpg

Nacktbaden im Schwimmbad (links), auf dem der Strand-Ausflug folgt (Mitte), welcher wiederum von einer Nacktwanderung in der freier Natur gekrönt wird (Rechts). Genau in dieser Reihenfolge. Das könnte direkt von mir sein.

„Regenmacher, das ist ja alles schön und gut, aber wo geht es denn hier jetzt zum Nacktkegeln?“

Obacht :

Die Aktivisten im „Originelle“ haben für Übermorgen, also den 02.12.2013, eine Kegelbahn im „Bowling Paradiso“ im belgischen Wervik gemietet.

Was heißt hier „eine“ Bahn ?
Es sind gleich 8 Bahnen :

http://bowlingparadiso.wix.com/bowling-paradiso


So werden dann die Nacktkegler aus dem Umkreis von Lille (und aus dem Belgischen) ermitteln, wer von ihnen denn der beste Nacktkegler ist. Hier das Einladungsfoto :


http://www.originelle-naturisme.fr/s/cc_images/cache_2443107877.jpg

„Bowlingnu“, das erinnert (nicht ungewollt) an „Randonue“.

Nacktkegeln kommt langsam in Mode.

Philippe L, von dem gleich noch einmal die Rede sein wird, hat mich über einen netten Fund informiert. Es ist eine kurze Notiz des Klatschreporters L.M. Boyd in der „Ellensburg Daily Record“ vom 5. Oktober 1976 :


https://imagizer.imageshack.us/v2/240x145q90/28/rujm.jpg

Danach soll es im Großraum Los Angeles schon einmal ein Nacktkegeln gegeben haben. Die Zahl der Teilnehmenden wird von der Quelle mit 100 angegeben. Mir sind keine davon unabhängige Quellen bekannt, ich will es aber auch nicht abstreiten.

Sicher ist hingegen, dass die „Sunchasers“ im Jahre 2006 in den USA ein Nacktkegeln organisierten, an dem sich immerhin 77 Personen beteiligten. Das wurde von Bill Falconer organisiert, der auch schon einmal hier in den Streiflichtern vorkam.

Inzwischen sind auch schon viele Anmeldungen zum kommenden „Bowlingnu“ im belgischen Wervik eingegangen. Man berichtete mir von 55 Anmeldungen. Nur wenige Tage später waren es bereits 60. Es wurden immer mehr. Inzwischen wird von 70 Personen geschrieben. Das klingt ganz deutlich nach Rekord. Nach Europa-Rekord, denn dass sich so viele aktiv an der noch neuen Sportart des Nacktkegelns beteiligen, hat es in Europa seit Menschengedenken noch nicht gegeben.

„Regenmacher, nun mach dich mal nicht so dicke“

Mach ich doch nicht.

Es geht weiter :

Vor etlichen Tagen erhielt ich eine mail von Philippe aus dem besagten „Originelle“, in der er mit Bezugnahme zu vorstehender Nacktkegelaktion einige Fragen zum Nacktkegeln stellte. (Wie sieht das mit Nacktkegeln in Deutschland aus? Wie viele seit ihr? Wo wird dort nackt gekegelt ? Gibt es das auch in England ? usw. usw.).

Etliche der Fragen konnte ich beantworten, häufig habe ich auch etwas tief gestapelt, um seinen Schwung nicht zu bremsen und - so kurz vor dem entscheidenden Termin am kommenden Montag - den Druck etwas herauszunehmen, denn inzwischen denkt Philippe schon an eine „Europäische Meisterschaft im Nacktkegeln“.

Ich habe da meine Zweifel, ob wir die Sache „Nacktkegeln“ bereits an die Nackt-Verwaltungen DFK, FFN und INF abgeben können. Bedenkt, dass dies bezüglich des Themas „Nacktwandern“ viele Jahre Arbeit gekostet hat und wir am Anfang in dieser Sache etliche Tricks anwenden und auch manche Umwege gehen mussten.

Aber vielleicht ist dies beim Thema „Nacktkegeln“ einfacher und klappt schneller.

Immerhin blieb mir – als Profi – nicht verborgen, dass auf den Einladungen zum Nacktkegeln nicht nur das Emblem der „Französischen Föderation der Naturisten (FFN)“ sondern bereits das Emblem der INF prangt. Na, wenn das nun schon so weit ist, dann ist Sieglinde, die Präsidentin der INF, auch nicht mehr weit.

Ich sage es euch im Guten : Das geht jetzt ruck, zuck.

„Ruck, zuck“ ist ein gutes Stichwort, denn „ruck, zuck“ waren auch die Plätze zum diesjährigen Nacktkegeln bei Frankfurt, das dort „Nikolauskegeln“ heißt, ausgebucht.

Ich weiß nicht, was ihr dazu sagt, ich aber sage : Weitermachen.

Und für Montag : Daumen drücken.

Am besten für den morgigen Sonntag gleich mit, denn dann läuft in Argentinien das Nackt-Marathon, welches dort die „Sommersaison“ einläuten soll.


(2) Morgen, Kinder, wird's was geben

Nein, es ist noch nicht Weihnachten. Aber schon seit vielen Jahren findet in Argentinien zu der Zeit Ende November / Anfang Dezember der Nackt-Marathon statt. Das heißt, um ehrlich zu sein, es sind eigentlich nur relativ kurze Strecken in den Hügeln von Cordoba, die die nackten Läuferinnen und Läufer zu bewältigen haben. Morgen, am 01.12.13, ist es wieder soweit.

Es wird in zwei Schwierigkeitsgraden und drei Alters-Kategorien gestartet. Einmal geht es um eine Länge von 3000 Metern und ein anders Mal sind es 4000 Meter. Da kann sich fast jeder beteiligen. Jedenfalls erscheint mir die Überschrift „Running extremo“ die die „El Diario Digital de Mar del Plata y la region“ am 26.11.13 für die Ankündigung der Veranstaltung am kommenden Sonntag nutze, nicht wirklich angemessen.

„Extrem“ ist dabei gar nichts.

Das lässt sich an Hand der vorjährigen Veranstaltung demonstrieren, an der – wie fast immer – auch etliche bisher vom Nacktsport Unberührte teilnahmen.

Zuerst treffen sich die Teilnehmenden und ihre Freunde am Startplatz :

width=400 />
http://2.bp.blogspot.com/-Io9FCBtJ8Rc/UO8MvqL3b_I/AAAAAAAAA2Y/eZ9ldV3Y4ZQ/s1600/IMG_5317.JPG

Dann beginnt das „Nummern-Malen“ :


http://1.bp.blogspot.com/-9HofNhQ39ME/UO8NRmfHrBI/AAAAAAAAA3I/gC1u6-V4PKI/s1600/IMG_5323.JPG

bevor es an den Start geht :


http://www.clarin.com/sociedad/MARCHA-Maraton-Tanti-Daniel-Caceres_CLAIMA20111205_0061_24.jpg

Und schließlich wird gelaufen :


http://1.bp.blogspot.com/-z_14tlIIBog/UO8R46Ga4bI/AAAAAAAAA84/1u2GqSz9q8Y/s1600/IMG_5366.JPG


http://1.bp.blogspot.com/-N0pnDQe-Hgk/UO8SRmLIyAI/AAAAAAAAA98/dNmOZQXqfFU/s1600/IMG_5374.JPG

Hinterher die „Siegerehrung“ :


http://1.bp.blogspot.com/-gJpip_Jn0Jk/UO8WHSNjsxI/AAAAAAAABIo/Nhlz2szLrjQ/s1600/IMG_5460.JPG

Und ein paar Interviews :


http://2.bp.blogspot.com/-hziMZsoZVPM/UO8XTHOH6jI/AAAAAAAABMM/AEB240kb_RQ/s1600/IMG_5488.JPG

Nichts, aber auch gar nichts daran ist „extrem“.

So weit so gut.

Nun kommt die Zugabe :

Um diesen Lauf herum hat sich im Laufe der Jahre ein Freundeskreis gebildet, der immer wieder Treffen „zwischendurch“ organisiert.

Anlässe zum Feiern findet sich immer.

Zum Beispiel das 9-jährigen Bestehen der Gruppe im Februar 2012


http://3.bp.blogspot.com/-3c0u1QWSBis/T0cRZ0jS8aI/AAAAAAAAAh8/ML0rJ-MrTqM/s1600/IMG_2976.JPG

dessen Feierlichkeiten im Februar – schließlich sind wir auf der Südhalbkugel – draußen im Warmen fortgesetzt werden konnten :


http://1.bp.blogspot.com/-yRgg9iVegaE/T0cJIY0isgI/AAAAAAAAAgg/oRoVySxvMqM/s320/IMG_3001.JPG

Oder um sich im Körpermalen zu üben :


http://3.bp.blogspot.com/-mxL21JJhhak/T3SDmL-EW_I/AAAAAAAAA1E/2iMQcGdbYzo/s1600/IMG_3021.JPG


http://4.bp.blogspot.com/-V0frPNd5xbs/T3R5uBlB8EI/AAAAAAAAAz8/97PGY05J2go/s1600/IMG_3027.JPG

mit anschließender Polonaise :


http://1.bp.blogspot.com/-2tWH01C2UyI/T0hb7zlrvGI/AAAAAAAAAtg/W5FLSwIgXkc/s1600/IMG_3080.JPG

In Kurz : Zu den sportliche nackten Aktivitäten kommen die gemütlich nackten Nachmittage. Alles sehr familiär.

So war es in den vorjährigen Saisons und so wird es auch in dieser Saison sein.

„Extremo“ hat da keinen Platz.


(3) „Studies on Hysteria“ - mit sittlichem Nährwert

„Studies on Hysteria“ ist der Titel eines fast 8 Minuten langen Kurzfilms, der uns eine lehrreiche Geschichte über „Volkszorn“ und „Lynchjustiz“ erzählt, in dem aber auch „Bekleidungsregen“ vorkommen.

In solchen Fällen sage ich immer: „Ein Film mit sittlichem Nährwert“.

Erzählt wird die Geschichte von Adam, der in einem abgeschiedenen Dorf lebt. Dort sind alle nackt. Der Hufschmied ist nackt. Die Magd ist nackt. Der Pfarrer ist nackt.


http://blended.fr/wp-content/uploads/2013/11/Capture99.png

Und eben auch Adam. Zumindest so lange, bis er bei der Pilzsuche im Wald eine Hose entdeckt. Tatsächlich, es ist eine Hose. Eine Hose, die er heimlich im stillen Kämmerlein anprobiert und dann – welch Provokation – derart behost mitten durchs Dorf läuft. Einfach so mitten durchs Dorf. In die Dorfkirche hinein. Nicht auszudenken. Der Pfarrer schmeißt ihn erschrocken hinaus. Wütend treiben die nackten Leute den Behosten durchs Dorf. Adam kann sich nur mit Mühe und Not in sein Kämmerlein retten. Das Dorf tobt. Zum Schluss endet das ganze tragisch, denn Adam – der sich weigert, von der Hose abzulassen – wird wegen des damit begangenen unsäglichen Frevels erhängt. Die nackte Dorfgemeinschaft jubelt.

Es gibt zwei Gründe, diesen Film hier in den Streiflichtern zu erwähnen :

(1)
Er spielt in einem nackten Dorf. Das ist der banalere der beiden Gründe und für sich noch nicht ausreichend, hier in die Tasten zu hauen.

(2)
Wenn man die dem Gleichnis innewohnende „Spiegelsymmetrie“ beachtet, dann kann der Film, der sich nicht gegen die Nackten, sondern gegen die Hysterie wendet, auch als Plädoyer für die Nackten gesehen werden, die in einer zuweilen hysterisch reagierenden bekleideten Umwelt leben. Das ist der wichtigere Grund, den Film hier zu zeigen :

Studies on Hysteria from Felix Ruple on Vimeo.


Link zum Film:
http://vimeo.com/79744382

Noch zwei Bemerkungen :

Der Film hat in der Zwischenzeit an zahlreichen Wettbewerben teilnehmen dürfen und auch einiges an Preisen eingeheimst ... .... und wenn euch die Geschichte irgendwie bekannt vorkommen sollte, dann ist das vielleicht kein Zufall, denn in einem FKK-Forum wurden schon einmal Statisten für den Kurzfilm gesucht.

Auf zum nächsten Unterpunkt.

Auf nach Salt Lake City in Utah. Zu den Mormonen.


(4) Befreiende, nackte Kunst aus dem mormonischen Utah

Es ist schon weit über ein Jahrzehnt her, dass ich zu einer der großen IEEE-Konferenzen für eine Woche in Salt Lake City (Utah) war. Es ging damals um ingenieurtechnische Fragen im Zusammenhang mit der digitalen Signalverarbeitung großer Mengen gesprochener Sprache, für das sich mit dem US-Militär verbandelte Kreise schon damals – wohlgemerkt: vor 9/11 – interessierten. Darum soll es mir hier jetzt aber nicht gehen.

Jedenfalls war es – meiner Erinnerung nach – eine anstrengende Sache und ich hatte kaum Zeit das Konferenzgebäude während des Tages zu verlassen um mir wenigstens ein kurzes Bild vom Leben in Utah machen zu können. Den Sonntag der Tagungswoche hatten sie mir aber frei gehalten, so dass ich ein nur wenige hundert Meter vom Konferenzort gelegene Stätte (Temple Square) besuchen konnte, die mir ein Kollege von Motorola als „Zentrum der Mormonen“ beschrieb und unter der ich mir so etwas ähnliches wie eine „Klosteranlage“ vorstellte. In der Tat wurde das öffentliche Leben in Utah sehr stark von religiösen Ideen geprägt, was ich allerdings bereits den in den Hotels ausliegenden Tageszeitungen entnehmen konnte.

In meinem Kopf entstand damals die Gleichung „Utah = konservativ, patriarchalisch und auf eine bigotte Art prüde“. In Summe: „Körper feindlich“ und „Porno freundlich“ und durchsetzt mit einem „Brüderle-Humor“, was vermutlich auch so falsch nicht war.

Aber nach den Infos, die mir vor wenigen Wochen vorgelegt wurde, muss ich vielleicht meine voreilige Bewertung korrigieren. Denn am 03.11.2013 berichtete Holly Welker in der „Religion Dispatches“ von einem Projekt in jenem mormonischen Salt Lake City, das ich vor weit über einem Jahrzehnt besuchte. Darin machte es sich die gelernte Journalistin Katrina Barker Anderson zur Aufgabe, mormonische Frauen in ihrer Umgebung nackt zu fotografieren UND ihnen die Gelegenheit zu geben dem Bild einen Text beizugeben So etwas haben wir schon im „Nu Project“ von Matt Blum gesehen. Neu ist, das es sich hier um Mormonen handelt.

Mormonen – öffentlich nackt. Das schien mir bis dato nicht möglich.


http://mormonwomenbare.files.wordpress.com/2013/05/katrina-0834.jpg
Katrina Barker Anderson (Fotografin des „Mormon Women Bare“-Projekts)

Beispielhaft möchte ich hier ein Bild, das Katrina zur Veröffentlichung in der „Religion Dispatches“ freigegeben hat, zitieren :


http://www.religiondispatches.org/images/managed/mormonwomen_302.jpg

Um aber ein Verständnis für die Ideen zu bekommen bitte ich Interessierte die Galerien des Projektes zu besuchen :

http://mormonwomenbare.com/galleries/

Wenn ihr die einzelnen Bilder anklickt, werden die jeweiligen Portraitaufnahmen UND die zugehörigen Texte sichtbar aus denen deutlich wird, dass für fast alle teilnehmenden Mormonen es auch ein Moment der Befreiung war. Der Befreiung vom Zwang einer „Erwartung zu genügen“ – würde es wohl Katrina Barker Anderson nennen.

Link zum besagten Artikel im „Religion Dispaches“ :
http://www.religiondispatches.org/archive/culture/7377/baring_their_testimonies__mormon_women_get_naked_for_the_camera/

Link zum Projekt „Mormon Women Bare“ :
http://mormonwomenbare.com/

Im Grunde können die Bilder und vor allen Dingen auch die beigegebenen Texte auch auf der HP der „American Association of Nude Recreation (AANR)“ veröffentlicht werden, denn die ihnen zugrundeliegenden Ideen sind auch die Ideen der AANR.

Was kommt jetzt ?

Jetzt kommt das Wetter.


(5) Das Wetter

Als vor wenigen Tagen die französische Fußball-Nationalmanschaft um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Brasilien bangen musste, versprach Doria Tillier, die „Wetterfee“ beim „Canal+“, das Wetter im „Grand Journal“ nackt anzusagen, wenn es die französische Mannschaft denn doch noch schaffen würde. Die Qualifikation gelang und Doria Tillier musste ihr Versprechen einlösen.

Mit einem Team reiste sie zu diesem Zweck in das kaum 200 Seelen zählende Dörfchen „Poil“, (Hinweis: „à poil“ heißt so viel wie „nackt“, aber in einem eher vulgären, reißerischen Sinne) um dort ihre Wetter-Ansage „à poil“ zu machen. Abgesehen von diesem inzwischen schon reichlich abgegriffenen Wortspiel, das schon vor langer Zeit eine Nacktwandermannschaft aus dem Umkreis der Apnel vorgemacht hat, ist es dann bei mäßigen, nasskaltem Wetter tatsächlich auch zu einer nackten Wetteransage gekommen :


Link zum Video:
http://www.metronews.fr/culture/video-doria-tillier-a-poil-et-meme-nue-dans-le-grand-journal-de-canal/mmkt!uegryp1E46HY/


http://files.newsnetz.ch/bildlegende/127597/1575549_pic_970x641.jpg
Doria Tillier „a poil“ im Dörfchen Poil – die Freiheit genießend.

„Regenmacher, jetzt ist es aber gut. Wir sind hier ja einiges gewohnt, aber das ist nun doch zu albern. Außerdem haben wir das erst kürzlich gesehen, es ist also nicht wirklich neu. Hast du da nicht auch etwas passenderes aus dem Bereich der Vereine und Verbände ? Etwas ernsthafter und etwas offizieller“

Gut, dann setze ich jetzt noch einen oben drauf.

Hier eine Wetteransage aus Kanada :

Im Jahre 1996 berichtet das „Weather Network“ vom Gelände des „Glen Echo Family Nudist Park“, einem der kanadischen FKK-Vereine, den wir heute als „Bare Oaks Familiy Naturist Park“ kennen :


http://youtu.be/LCSMBy2XG1A

Darin erläutert ein gewisser Stéphane Deschênes für die „Federation of Canadian Naturists“ was es mit dem Naturismus so auf sich hat. Ja, ja, es ist genau jener Stéphane, den vielleicht die eine oder der andere aus den Streiflichtern kennt oder im Potcast „The Naturist Living Show“ gehört hat. Inzwischen ist er bei der INF für „außereuropäische Fragen“ zuständig.

Kostenlose Werbeeinblendungen fürs Nacktsein in den Wetteransagen haben wir ja öfters.

So konnte ich erst kürzlich hier in den Streiflichtern von einer solchen innerhalb eines der BBC-TV-Programme notieren.

Wir sehen : Naturismus passt zu sonnigen Wetteransagen deutlich besser, als zum nasskalten Wetter der vor-vergangenen Woche in Poil, wo die tapfere Doria Tillier für „Canal+“ die Wetteransage machte.


Alle Grüße
michael regenmacher / strothjohann

Hier geht es zum letzten Streiflicht:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=29686

Und wer jetzt immer noch nicht genug hat:
Hier geht es zu den anderen Streiflichtern - „gesammelt und gebunden“:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=19187

Und hier:
http://www.sauna-jugendforum.de/viewtopic.php?f=69&t=126&start=200

Und hier auch:
http://www.fsg-lev.de/aktuelles.html
.

Beitrag 30 November 2013 23:30 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
tonius



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:65

Anmeldungsdatum: 16.08.2004
Beiträge: 218
Wohnort: Bielefeld


germany.gif

Danke Regenmacher,
deine Streiflichter sind wie immer sehr interessant.
Ich lese sie immer gerne.
Gr.Tonius

Beitrag 01 Dezember 2013 09:39 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
tomnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 09.06.2013
Beiträge: 57



germany.gif

Hallo Regenmacher,
kann mich tonius nur anschließen. Das muß auf jeden Fall immer wieder eine ganze Menge Arbeit sein. Vielen Dank dafür

Beitrag 01 Dezember 2013 10:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif
Studies on Hyteria

regenmacher hat folgendes geschrieben::
Wenn man die dem Gleichnis innewohnende „Spiegelsymmetrie“ beachtet, dann kann der Film, der sich nicht gegen die Nackten, sondern gegen die Hysterie wendet, auch als Plädoyer für die Nackten gesehen werden, die in einer zuweilen hysterisch reagierenden bekleideten Umwelt leben. Das ist der wichtigere Grund, den Film hier zu zeigen.

Diese Spiegelsymmetrie könnte man auch anhand der Aversion gegen anders gekleideten oder nur anders geschmückten und frisierten Menschen hierzulande herstellen. Man muss nicht einmal zurückblicken, um zu wissen, was ich meine. Das Nichtakzeptierenkönnen des Andersartigen und des Andersdenkenden ist beim Menschen offenbar evolutionsbedingt tief verwurzelt. Nur wenige Menschen können sich dem entziehen, sprich wirklich selbstständig denken und urteilen. Und nur diese nicht angepassten Menschen bewirken Änderungen des Bestehenden und damit den Fortschritt der Menschheit.

Was ich sagen will: Wir sind für die Mehrheit unserer Gesellschaft Sonderlinge, bilden auf anderen Gebieten aber mit eben dieser Gesellschaft jene Mehrheit, die andere Menschen (z.B. verschleierte, gepiercte, tätowierte, etc.) als Sonderlinge betrachtet. Und je mehr wir unter Druck geraten, umso mehr passen wir uns in anderen Dingen der Mehrheit an, wohl im Bestreben, uns gleichwohl als „anständige“ Bürger dieser Gesellschaft zu präsentieren. Das mag eine natürliche Verhaltensweise sein, um die Sanktionen der Mehrheit uns gegenüber zu mildern, aber etwas mehr Solidarität mit anderen Sonderlingen würde uns trotzdem gut zu Gesicht stehen.

Beitrag 01 Dezember 2013 14:02 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Horst
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:59

Anmeldungsdatum: 08.11.2002
Beiträge: 9263
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main


germany.gif
Streiflichter Nr..221 vom 30.11.2013

regenmacher hat folgendes geschrieben::
...(3) „Studies on Hysteria“ - mit sittlichem Nährwert

„Studies on Hysteria“ ist der Titel eines fast 8 Minuten langen Kurzfilms, ...


Feedback zu diesem Film bitte in diesem Thread:

Filmakademie Baden-Württemberg: Darsteller gesucht!
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=25707


Gruß
Horst

Beitrag 01 Dezember 2013 14:36 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
aufunddavon
Ehemaliger User










Hach Yatan Rumi...schön war es da! Sieht noch alles aus wie 2012 . Danke Regenmacher!

Beitrag 01 Dezember 2013 15:10 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Ich finde die Wetteransagen besonders nett.
Sie bestätigen, dass der Spaß im Vordergrund steht.

Wenn das nichts ist...

Beitrag 01 Dezember 2013 15:38 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
freiesleben
Ehemaliger User










Dank an regenmacher für diese wieder originelle Zasammenstellung.
Zu " Studies on hysteria " : ein Film mit der Technik und Ästhetik von Werbefilmen - mit einem Hosenhersteller ( ! ) als Hauptsponsor.....
Das überrascht bei Absolventen der Filmakademie nicht , sollte aber vor weiteren Reflektionen klar sein.

Beitrag 01 Dezember 2013 20:50 
 
 
  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK