Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 23 April 2017 17:42   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Streiflichter Nr..232 vom 21.03.2014

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif
Streiflichter Nr..232 vom 21.03.2014

(1) Promenaden-Kunst in Aarhus

An einem Sonntag im Juni des vergangenen Jahres begaben sich Per Victor und zwei Helferinnen mit einem Eimer tief-blau gefärbter Buttermilch an die Uferpromenade der dänischen Stadt Aarhus um ...

... ja, um was zu machen ?

Um es dem Künstler Yves Klein gleichzutun.

Etwas ausführlicher :

Unter der Anleitung des Musikers Per Victor bedeckten sich die beiden Frauen mit blauer Buttermilch


http://a.bimg.dk/node-images/497/6/604x403-c/6497373-ngen-hyldest-til-en-srlig-bl-farve---1.jpg

und hinterließen auf der zuvor aufgestelten weißen Leinwand unter neugieriger Anteilnahme der Passanten ihre „Körperabdrücke“ :


http://b.bimg.dk/node-images/501/6/1152x-u/6501750-yves-klein-p-sculpture-by-the-sea.jpg


http://b.bimg.dk/node-images/501/6/1152x-u/6501748-yves-klein-p-sculpture-by-the-sea.jpg

Zwischendurch gab es immer wieder spontanen Applaus.

Hier eines der Ergebnisse :


http://a.bimg.dk/node-images/501/6/x2048-u/6501753-yves-klein-p-sculpture-by-the-sea.jpg

Die Aktion wurde nicht nur von Jens Thaysen dokumentiert,

http://www.sculpturebythesea.dk/da/Medier/Nyheder/2013/2-kvartal/Aktiv-weekend-paa-Tangkrogen.aspx

sondern fand auch in der Presse ihren Niederschlag :

http://m.bt.dk/?article=25873417-Noegen-hyldest-til-en-saerlig-blaa-farve

„Regenmacher ... da hat irgendein Künstler ... wenn es denn wirklich einer ist ... schon im vergangenen Sommer so eine Aktion gemacht ... und du notierst erst jetzt davon ... geht das nicht etwas aktueller ... schreib doch einmal über etwas, was noch gar nicht passiert ist“

Ja, das trifft sich gut, denn - wie es der gewollte Zufall so will - haben sich doch für den 03.06.2014 die beiden Künstlerinnen Lisa Hinterreithner und Rotraud Kern aus Österreich angesagt. Sie werden unweit von der Uferpromenade im „Park vor dem Rathaus“ (Rådhusparken) begleitend zum „Aarhus-Festival“ einige Aufnahmen machen.

Derzeit werden für dieses Projekt noch Personen beiderlei Geschlechts gesucht, die sich ungezwungen nackt bewegen können.

„Ungezwungen nackt bewegen – na, das können wir doch“ werden sich unsere Freunde bei den Danske Naturister (DN) nun denken und umgehend ihre Teilnahme ankündigen.

Die dabei entstehenden Bilder sollen nicht nur der Vorbereitung zu neuen künstlerischen Aktionen dienen, sondern werden auch einen frühen Vorgriff auf ein künftiges „nacktes Festival“ geben.

Ich sage : Die Richtung stimmt.


(2) Nackte Weinlese in Südafrika

Bertus van Niekerk ist nicht nur Pfarrer sondern auch Hobby-Winzer. Jedes Jahr erntet er auf der Farm von Rob Semple einige Hundert Flaschen seines südafrikanischen Rieslings, die er dann aus seine Garage in Summerset West heraus verkauft.

Bertus betont, dass sein Wein frei von Chemikalien und Konservierungsstoffen ist – keine Selbstverständlichkeit in Südafrika.

Da er mit seiner künstlerisch veranlagten Frau Selma Albasini, die auch das Label für die Weinflaschen gestaltet hat, gelegentlich den Nacktbadestrand „Sandy Bay“ besucht, war ein Kontakt zur „Western Cape Naturists Association (WCNA)“, hergestellt.

In Kurz :
Bertus lud die Mitglieder des WCNA ein, bei der Weinlese mitzumachen.

Im Nu wurde so am vergangenen Samstag aus einer „normalen Weinlese“ eine „noch viel normalere nackte Weinlese“ :


http://www.timeslive.co.za/Feeds/2014/03/16/1097645_911077.jpg/ALTERNATES/crop_630x400/1097645_911077.jpg

Selbst Selma, die – als Bertus ihr von der Idee erzählte – noch mit einem „da mache ich nicht mit“ antwortete, war dabei.

Serge Pavlovic, Vorsizender besagten FKK-Vereins, nutzte die Gelegenheit für die gemeinschaftlich gelebte Nacktheit zu werben, deren Vorteile er schon als 10-jähriger hat erfahren dürfen. Er beklagt, dass gerade in Südafrika, mit seiner immer noch sehr restriktiven Gesetzgebung, viele Missverständnisse bezüglich des Nacktseins verbreitet sind :

"It's not about sex, it's about a natural way of living. There are no swingers or sexual acts. We're actually very boring. We do everything anyone else does, except we do it naked“
(Es geht nicht um Sex, sondern um eine natürliche Lebensweise. Da sind keine Swinger oder [öffentlicher] Geschlechtsverkehr. Im Grunde sind wir ziemlich langweilig. Wir machen alles, was jeder andere auch macht, nur eben nackt)
( http://www.timeslive.co.za/thetimes/2014/03/17/nature-squad-harvests-bertus-s-grapes )

Ich will noch eine kleine, aber aktuelle Notiz nachschieben, die selbst für unsere Freunde in der INF – Sieglinde hör jetzt mal zu – neu sein dürfte :
Die auch in der INF vertretene WCNA hat am 22.02.2014 – also erst vor wenigen Wochen – beschlossen, die Zusammenarbeit mit der stark zusammengeschmolzenen SANFED aufzugeben, und stattdessen die neue „South African Naturist Association (SANA)“ zu unterstützen. Warum sie der Föderation aber nicht den naheliegenden Namen („South African Naturist Federation (SANF)“ gegeben haben, der sich zudem viel enger an die Gebräuche in der INF anlehnen würde, kann ich nicht sagen.

Immerhin viel mir bei der Durchsicht der Unterlagen aus dem Bereich der WCNA auf, dass sie dort auch das Nacktwandern zum Thema machen, was mir die Vereinigung schon etwas sympathisch macht.


(3) Erlebnis-FKK

Neben „Erlebnis-Gastronomie“ nun auch noch „Erlebnis-FKK“ ?

„Regenmacher ... Erlebnis-FKK ? ... was soll das ?? ... muss das denn sein ??? “

Sagen wir einmal : Jein.

Es MUSS natürlich nicht sein, aber es stimmt eben auch, dass sich Nacktheit mit sehr vielen Dingen auf sozial verträgliche Weise kombinieren lässt. Häufig sind diese Kombinationen sogar naheliegend. „Nacktwandern“ ist ein inzwischen hinlänglich bekanntes und wohl auch bedeutendes Beispiel, was u.a. auch daran abzulesen ist, dass es in inzwischen in fast allen europäischen Sprachen eigene Vokabeln dafür gibt ( senderismo naturista, randonue, nude hiking ) .

In dieser Notiz soll es mir aber – abseits vom vorgenannten Beispiel – speziell um die jüngeren Naturisten gehen. Und um die an diese Zielgruppe gerichteten Angebote.

Wofür interessieren sich die heute Jugendlichen ?
Woraus leiten sie ihre Interessen ab ?

Selbst dann, wenn wir in die Zielgruppe neben den Jugendlichen auch die jungen Erwachsenen mit hinein nehmen, also die Zielgruppe deutlich erweitern, hat sich die Antwort auf die vorgenannten Fragen in den letzten Jahrtausenden nicht geändert :

Sie wollen möglichst viele neue Leute kennenzulernen und – durch gemeinsames Erleben – Bekanntschaften schließen, aus denen vielleicht Freundschaften entstehen.

Das führt uns sofort auf die Idee der „nackten Ferienfreizeit“, in der sich auf natürliche Weise das „Nacktsein“ mit den „Ferien“ und der „Freizeit“ verbindet.

Die fkk-Jugenden Europas in der „European Naturist Youth (ENY)“ haben dies natürlich auch erkannt und organisieren z.B. Ferien für die jüngeren Naturisten.

Im Streiflicht Nr. 195.1 wurde in diesem Zusammenhang schon auf das 3. Internationale Jugendtreffen in Kroatien hingewiesen. Zur Erinnerung will ich hier noch einmal eines der Plakate zitieren :


https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-prn2/t31.0-8/q79/s720x720/1483544_655984381119678_724993594_o.jpg

Aus dem vorläufigem Programm :

„Bodypainting, Bassalo-Beach-Contest, Open-Air-Dart, Beachaction, Disco, Tagesausflüge, Slackline, SixCup, Multiball, FKKubb, Fußball, Lagerfeuer, FKK-Karneval, 2. Jugendnacktwanderung, Sonne, Strand, FKK, Fun und chillen“

Und für diejenigen, die nicht bis in den Sommer warten wollen, wurde ein Frühlingstreffen „Spring Youth Rally“ im italienischen „Le Butelle“ ( http://www.lebetulle.org ) unweit von Turin vorbereitet.

In der Zeit vom 28.05 – 01.06.


http://www.lebetulle.org/images/slidehome/home12.jpg

Beide Veranstaltungen finden die Unterstützung der europäischen Landesverbände, der EUNAT und damit auch der INF. Das zeigt mir ein Blick in die internen Unterlagen zum Haushaltsjahr 2014 der ENY, von dem mir allerdings – da nicht näher mit Jugenddingen befasst – nur einer der Entwürfe vorliegt. Zumindest in diesem Entwurf sind jeweils ca. 5000 Euro Unterstützung für die vorgenannten Veranstaltungen eingestellt. Zusammen machen die beiden Posten schon rund 2/3 des Jahresetats besagter ENY aus.

Nicht nur das.

Denn neben diesen – quasi europaweiten – Veranstaltungen gibt es natürlich auch noch die von den jeweiligen Landesverbänden organisierten „Jugendfreizeiten“, von denen ich beispielhaft den Camping-Urlaub der niederländischen „NFN-Jongeren“ herausgreifen möchte :


http://www.nfn.nl/upload/banners_homepage/home_page_banners_image_nfn_jongeren_zomervakantie_2014_86.jpg

Die Jugendorganisation der „Naturisten Federatie Nederland (NFN)“ lädt ihre 14-25 Jahre alten Mitglieder auch in diesem Jahr in der Zeit vom 25.Juli bis zum 10.August 2014 wieder zu einem zweiwöchigen Sommer-Urlaub ins französische Le Combier :


http://www.lecolombier-naturisme.com/images/haut.jpg


http://www.lecolombier-naturisme.com/images/Activites%20divers.JPG

( http://www.lecolombier-naturisme.com ) ein.

Wir sehen : Es tut sich etwas.
Und ich sage : Weitermachen.


(4) Nackt in Ecuador

Ecuador ist eine in der INF noch weitgehend unbekannte Republik im Nordwesten von Südamerika. Die mit vielleicht 15 Millionen Einwohnern sicherlich nicht große Republik verdankt ihren Namen dem geographischen Äquator, der durch ihren nördlichen Teil verläuft.

Das ich Ecuador hier in einer eigenen Notiz erwähne, hat natürlich seinen tieferen Grund :

Dort gibt es die „Asociación de Amigos Naturistas y Nudistas del Ecuador (Adanne)“ (Vereinigung der Naturisten- und Nudisten-Freunde von Ecuador), deren Regularien erst kürzlich denen der INF angeglichen wurden.

Regelmäßig treffen sich die Mitglieder der noch kleinen Adanne zur Sauna, zum Volleyball oder zu anderen geselligen Zusammenkünften.


http://images02.olx-st.com/ui/20/11/32/1333659982_346210932_1-Pictures-of--ADANNE-CLUB-NUDISTA-QUITO.jpg

Soweit – so gut.

Anfang diesen Jahres machte man mich auf ein fast 12-minütiges Video des dort viel beachteten TV-Kanals „Tele Amazonas“ aufmerksam, in dem besagte Adanne mit ihrem breit gefächerten Angebot vorgestellt wurde. Der mit dem programmatischen Titel „Se despojan de prejuicios“ überschriebene Beitrag sollte Vorurteile der Allgemeinheit bezüglich sozial verträglicher Nacktheit ausräumen, was in Ecuador kein leichtes Unterfangen ist.


http://www.teleamazonas.com/images/programacion/diaadia/2014/0501/5.jpg

Die Reporterin Angela Castillo befragt darin den Vorsitzenden Mauricio Jaramillo, die Vize Mary Usuay und mit Lucy Gavilanez, Julieth Villalba sowie Diana Ortiz weitere Mitglieder der Adanne, so dass in der Summe ein fein schattiertes Bild der Gruppe entsteht. Zu Beginn kann man einen etwas lauten und „wilden“ Eindruck bekommen. Das aber ist eine Täuschung, wie jeder erkennt , der sich auch die zweite Hälfte anschaut, in der es gelegentlich sogar „romantisch“ wird.

Hier geht es zum Video :

http://www.teleamazonas.com/index.php/nuestra-programacion/actualidad/dia-a-dia/37130-se-despojan-de-prejuicios

Es ist noch entschieden zu früh, Empfehlungen abzugeben, denn einiges wird da noch geändert werden müssen ( In älteren Beiträgen einer Vorläufer-Gruppe sehe ich noch zu viele Fotos mit abgeschnittenen Köpfen und geschwärzten Gesichtern – ein absolutes no-go ) aber auf die „Beobachten-Liste“ sollte man die Adanne schon jetzt setzten.


(5) Signale vom Anfang der Zeit

Einige der 42 Teilnehmer an einer der ersten größeren Eifel-Nacktwanderungen im Jahre 2005 werden sich vielleicht noch an unseren kurzen Abstecher zum großen Radioteleskop in der Eifel erinnern. Damals zeigte ich eine „Radiokarte“ der 3K-Hintergrundstrahlung und machte selbige als „ältestes, rauschendes Radioprogramm der Welt“ auch „hörbar“. In der Tat stammt diese, inzwischen „verdünnte“ Strahlung vom damals mit rund 300000 Jahren noch relativ jungen Universum. In den vergangenen Jahren sind die Abweichungen von der Gleichförmigkeit und die Polarisationen dieser 3K-Kompoente mit einem der nachfolgend gebauten Instrumente am Südpol genauer vermessen worden. Am vergangenen Montag wurden die in den letzten Jahren damit angesammelten Ergebnisse veröffentlicht.


http://www.nature.com/polopoly_fs/7.16190.1395080012!/image/cosmic-curl.jpg_gen/derivatives/fullsize/cosmic-curl.jpg
( Die Farben und eingezeichnete Striche symbolisieren Eigenschaften der Polarisation )

Danach sehen wir (aus den Eigenschaften der Polarisations-Verteilung abgeleitet) indirekt die Wirkung von Gravitationswellen, die - ganz, ganz am Anfang der Zeit, als die Zeit gerade erst zu existieren begann - durch das „explodierende“ Universum entstanden sind und die 300000 Jahre später der Hintergrundstrahlung ihren Fingerabdruck aufgeprägt haben – ganz deutlich stärker als vermutet.

Das ist natürlich alles überaus spannend.

„Regenmacher ... das mag ja sein ... aber es ist auch off-topic“

Ob etwas off-topic, on-topic oder irgend etwas dazwischen, das entscheidet hier immer noch der Chef. In Kurz : ich.

Und wenn es (z.B. nach Bestätigung durch andere Gruppen) dann bald den Nobelpreis dafür gibt, dann werden die Teilnehmer jener Nacktwanderung zum Radioteleskop im Jahre 2005 sagen können, dass sie schon damals irgendwie – zumindest im weitesten Sinne – „mit dabei waren“.

Merksatz :
Nacktwandernde sind immer vorne mit dabei. Ganz vorne mit dabei.

Hier tauchen die „Gravitationswellen vom Beginn der Zeit“ auf, weil ich ja schließlich selbst einmal Astrophysik gemacht habe, diesem Thema immer noch nachhänge und weil es Ismael Rodrigo, der Präsidenten der Föderation der Spanischen Naturisten, der sich - wie ich früher schon einmal feststellen konnte - für Astronomie interessiert, eine Notiz wert war.

Bevor ich jetzt aber endgültig „abhebe“ und euch dem hiesigen Schwerefeld überlasse, will ich hier doch lieber jetzt Schluss machen.


Alle Grüße
michael regenmacher / strothjohann

Hier geht es zum letzten Streiflicht:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=30295

Und wer jetzt immer noch nicht genug hat:
Hier geht es zu den anderen Streiflichtern - „gesammelt und gebunden“:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=19187

Und hier:
http://www.sauna-jugendforum.de/viewtopic.php?f=69&t=126&start=200

Und hier auch:
http://www.fsg-lev.de/aktuelles.html
.

Beitrag 21 März 2014 21:40 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Werner



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:69

Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beiträge: 4290
Wohnort: Broome


australia.gif
Re: Streiflichter Nr..232 vom 21.03.2014

regenmacher hat folgendes geschrieben::
Und wenn es (z.B. nach Bestätigung durch andere Gruppen) dann bald den Nobelpreis dafür gibt, dann werden die Teilnehmer jener Nacktwanderung zum Radioteleskop im Jahre 2005 sagen können, dass sie schon damals irgendwie – zumindest im weitesten Sinne – „mit dabei waren“.

Ich werde nie vergessen, wie du der doch ziemlich großen Gruppe das "Rauschen" vorführtest. Mit einem Mini-Kopfhörer ...

Grüße

Werner

-------------------------------------
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt
überall, dessen Umfang nirgends ist.
Blaise Pascal (1623 - 1662)

Beitrag 22 März 2014 11:47 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pullover



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:49

Anmeldungsdatum: 28.03.2005
Beiträge: 3501
Wohnort: Herne in Westfalen


germany.gif



Und wo ist das? (Das ist nicht Solaris in Istrien.)

---

Schöne Grüsse aus Herne, der Wilhelm.

Beitrag 23 März 2014 01:50 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Skype-Name ICQ-Nummer
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Horst
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:59

Anmeldungsdatum: 08.11.2002
Beiträge: 9263
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main


germany.gif
Streiflichter Nr..232 vom 21.03.2014

Pullover hat folgendes geschrieben::
...Und wo ist das? (Das ist nicht Solaris in Istrien.) ...

Wo soll das regenmacher behauptet haben? In seinem Beitrag weiter oben kann ich davon nichts finden. icon_rolleyes.gif

Gruß
Horst

Beitrag 23 März 2014 10:41 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Otti



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:57

Anmeldungsdatum: 16.02.2003
Beiträge: 1227
Wohnort: Hamburg


germany.gif

Pullover hat folgendes geschrieben::
Und wo ist das? (Das ist nicht Solaris in Istrien.)

Das ist Le Betulle, Italien:
http://www.lebetulle.org/index.php/it/pacerelax-ita
PS: Ein Blick auf die Bild-URL wäre vielleicht hilfreich gewesen

Beitrag 23 März 2014 11:07 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif

hat folgendes geschrieben::
Und wo ist das? (Das ist nicht Solaris in Istrien.)

Die Beantwortung der Frage erschließt sich aus dem beigegeben Text, in dem von den vielen, vielen Ausflügen und Ferienfreizeiten der FKK-Jugenden exemplarisch drei Beispiele aus dem Jahre 2014 aufgeführt sind :

(1) „3. Internationale FKK-Jugendtreffen“, Solaris
(2) „Spring Youth Ralley“, Le Betulle, also Italien und
(3) „NFN-Jongeren Zomervakantie“ (Sommerferien der NFN-Jugend) im
französischen „Le Colombier“

Zu jedem der Beispiele wurden die jeweiligen Plakate bzw. Bilder von den Örtlichkeiten gegeben :

(1)
https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-prn2/t31.0-8/q79/s720x720/1483544_655984381119678_724993594_o.jpg

(2)
http://www.lebetulle.org/images/slidehome/home12.jpg

(3)
http://www.nfn.nl/upload/banners_homepage/home_page_banners_image_nfn_jongeren_zomervakantie_2014_86.jpg
http://www.lecolombier-naturisme.com/images/haut.jpg
http://www.lecolombier-naturisme.com/images/Activites%20divers.JPG
.

Beitrag 23 März 2014 14:12 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif

werner hat folgendes geschrieben::
Ich werde nie vergessen, wie du der doch ziemlich großen Gruppe das "Rauschen" vorführtest. Mit einem Mini-Kopfhörer .

Die Nummer mit dem Kopfhörer ist inzwischen ein Klassiker unter den Radioastronomen. Davon konnte sich gestern jeder, der im ZDF die Nacht-Talkrunde mit Markus Lanz verfolgt hat, überzeugen. Dort berichtet Ranga Yogeshwar, dass ihm ein Kollege am Südpol das Rauschen der 3K–Komponente mit einem Kopfhörer vorgeführt hat - gerade so, wie ich es damals am 100m-Teleskop in der Eifel gemacht habe. Besser : Versucht habe. Du weißt ... ich konnte ja nicht ahnen ... dass so viele ....

alle Grüße
michael regenmacher
.

Beitrag 28 März 2014 17:45 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK