Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 18 Oktober 2017 07:39   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Nachtnacktjoggen der nächste Trend ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
nahtlosbraun



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:44

Anmeldungsdatum: 06.09.2010
Beiträge: 42
Wohnort: Bei Hannover


germany.gif
Re: dunkeljoggen=knochenbrechen

bc53 hat folgendes geschrieben::
.....
Die Nacht-Nackt-Jogger werden sich irgendwann nackt im Krankenhaus wiederfinden.
.....


Was durchaus auch Vorteile haben kann.
Ner Bekannten von mir mussten sie erst die Rollerblades vom Fuss schneiden, bevor sie versorgt werden konnte. icon_wink.gif

Beitrag 29 April 2014 17:20 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pullover



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:50

Anmeldungsdatum: 28.03.2005
Beiträge: 3501
Wohnort: Herne in Westfalen


germany.gif

Klaus_59 hat folgendes geschrieben::
... Es gibt nur Wälder und Fußgängerzonen. Ich wohne dann also im Nichts. icon_confused.gif


Nein falsch geschlossen. Wenn du nicht im Wald wohnst, dann wohnst du in der Fussgängerzone.

Wenn du allerdings nicht in der Fussgängerzone wohnst, dann wohnst du im Wald.

Aber es geht ja aber auch - glaube ich - nicht ums Wohnen, sondern ums Wandern. Na, ja immerhin fängt beides mit W an. An dieser Stell möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass auch Slowenien mit W geschrieben wird.

---

Schöne Grüsse aus Herne, der Wilhelm.

Beitrag 29 April 2014 17:41 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Skype-Name ICQ-Nummer
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Pullover hat folgendes geschrieben::
Klaus_59 hat folgendes geschrieben::
... Es gibt nur Wälder und Fußgängerzonen. Ich wohne dann also im Nichts. icon_confused.gif


Nein falsch geschlossen. Wenn du nicht im Wald wohnst, dann wohnst du in der Fussgängerzone.

Wenn du allerdings nicht in der Fussgängerzone wohnst, dann wohnst du im Wald.

Nein, Wilhelm, du ziehst da einen falschen Schluss. Wenn wir also als gegeben annehmen wollen, es gäbe nur Wälder und Fußgängerzonen, ich aber genau weiß, dass ich in keinem dieser beiden Umfelder wohne, dann muss ich entweder in Nichts wohnen, vorausgesetzt, dass ich überhaupt wohne, oder ich muss mich bezüglich meines Umfeldes arg täuschen. icon_wink.gif

Beitrag 29 April 2014 19:43 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
bc53
Ehemaliger User










warum immer im Wald joggen?

Hier im Rhein-Main-Ballungsgebiet und speziell in der "Doppelstadt" Mainz-
Wiesbaden habe ich die Wahl zwischen fünf verschiedenen Jogging-Revieren:
Innenstadt, Vorstadt-Idylle, Industriegebiet, Rheinufer, Waldgebiete. In den
ersten drei Gebieten läufst Du auf Beton. Dabei machst Du dir die Gelenke
kaputt. Am Rhein entlang joggen ist in der Tat schön, aber so lange ist die
Rhein-Promenade in Mainz nun auch nicht, daß Du ein ganze Trainingseinheit
lang laufen könntest. Eine solche Jogging-Tour wird also mehr oder weniger öden "Pflaster-Strand" enthalten. Was mach ich also? Ich jogge im Gonsenheimer (eigentlich Budenheimer) Wald. Der ist für mich mit dem Fahrrad in 13 min erreichbar.
Wenn ich gewissen Pfade mehrmals entlang laufe, kann ich meine Tour bis
20 km ausdehnen. Klar könnte ich auch in den Weinbergen in Rheinhessen rumrennen. Da müßte ich aber mit dem Auto hinfahren.
Folglich: ich renne im Wald - trotz der vielen Bäume!
bc53

Beitrag 30 April 2014 00:34 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Hans H.






Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 1031



blank.gif
Re: dunkeljoggen=knochenbrechen

bc53 hat folgendes geschrieben::
Im Dunkeln joggen? Grauenhaft!
....
haaaa - gerade noch so davongekommen vom Auf-die-Fresse-fallen!

Man sollte nicht immer von sich auf andere schließen! Diese Probleme, die Du da beschreibst, gibt es bei mir z.B. nicht. Ich komme selten vor 19:30 Uhr aus dem Büro, so dass die Läufe außer in der Zeit von Mitte Mai bis Mitte Juli ganz regelmäßig im Dunkeln enden und über die sechs Monate der Winterzeit auch im Dunkeln starten. Früh Joggen hat bei mir einen schlechten Trainingseffekt, weil mein Kreislauf da nicht in Schwung kommt. Das ist naturgemäß bei manchen Menschen so und bei manchen ganz anders. Früh starte ich nur zu Tagestouren (Rad, Bergwandern oder Skitouren).

Über mehr als 30 Jahre bis vor drei Jahren bin ich mindestens zwei Mal in der Woche länger als 2 Stunden Joggen gewesen und 2 Mal ca. 1 Stunde, davon im Sommer 1/3 in Dunkeln, im Winter 100%. Das sind dann ungefähr zusammengerechnet 4000 Stunden im Dunkeln. Gestolpert bin ich nur zwei Mal, jeweils als ich eine kleine Abkürzung auf engem Pfad nehmen wollte. Da lief der Weg plötzlich in eine andere Richtung bzw. in einem Fall sehr viel steiler. Gut, das sollte man wirklich nicht machen!

Richtig ist, wie hier schon geschrieben wurde, dass man manchmal Brennnesseln am Wegrand, die sich zum Weg hin neigen, nicht gleich als solche erkennt. Das ist lästig, mehr nicht. Schlimmer sind im Herbst die langen Brombeerzweige, die selbst auf breite Fahrwege hinauswachsen. Daran habe ich mir ein Mal die Wade aufgekratzt (mit einem Schuh von hinten gegen die Wade gezogen ...). Das reicht. Seitdem achte ich auch auf dünne Zweige. Nur dichten Fichtenwald meide ich grundsätzlich, denn nur da sehe ich bei Dunkelheit nichts. Aber ansonsten sehe ich schon recht gut, wohin ich trete, selbst bei Neumond - und nach wie vor meistens ohne Stirnlampe.

Selbst auf sehr unebenen Wegen mit Wurzeln und Steinen habe ich kein Problem. Ich meine, das ist reine Übungssache, dass die Füße und Beine blitzschnell richtig reagieren und auch nicht gesehene Unebenheiten gut ausgleichen. Aber wahrscheinlich dauert es auch 1. sehr lange, bis diese Reaktion eintrainiert ist und 2. glaube ich nicht, dass man sich solche guten Reaktionen im gehobenen Alter noch leicht eintrainieren kann. Man lebt dann von und mit dem, was man sich in jungen Jahren antrainiert hat. Das bemerke ich deutlich in anderen Bereichen (wo ich in einer Sache nicht so gut geübt bin).
Der große Vorteil des jahrzehntelangen Trainings auf unebenen Strecken auch im Dunkeln ist: egal wie ich auftrete, die Füße gleichen es aus. Umknicken etc. kommt nicht vor- und wenn ich noch so ungeschickt auf eine Kante Trete und mit dem Fuß abrutsche. Da sagten mal andere, sie hätten danach nicht weiterlaufen können. Ich hatte damit aber am Fuß "null Probleme". Also noch einmal: Es ist eine antrainierte Fähigkeit und jüngere Jogger sollten das zum Anlass nehmen, nicht nur auf glatter Straße, sondern auch "über Stock und Stein" zu joggen. Dieses Training lohnt sich vielfach, wenn man älter wird!

bc53 hat folgendes geschrieben::
Die Nacht-Nackt-Jogger werden sich irgendwann nackt im Krankenhaus wiederfinden.
--> Ich nicht

Beitrag 30 April 2014 01:02 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Ich jogge zwar nicht nackt, jedoch auch wegen meiner Arbeitszeiten oft im Dunkeln.

Ich kann die Ausführungen von Hans H. nur bestätigen.

Im Gegensatz zu meinen Mitläufern, die sich im Winter allen Ernstes danach umschauen, wo Straßenlaternen stehen oder die sich mit Stirnlampen ausstatten, macht es mir nichts aus, ohne Beleuchtung zu laufen. Obwohl es bei Tageslicht schöner ist, ist es ein irre Erlebnis, die nächtliche Atmosphäre mitzubekommen, die Nebelschwaden, die Sterne etc.

Nur einmal wollte auch ich eine Abkürzung nehmen und war gegen einen Pfahl gerannt. Männer wissen, was das bedeutet. Nackt wäre es noch unangenehmer gewesen ...

Beitrag 30 April 2014 03:20 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Werner



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:69

Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beiträge: 4290
Wohnort: Broome


australia.gif

Tim007 hat folgendes geschrieben::
Nur einmal wollte auch ich eine Abkürzung nehmen und war gegen einen Pfahl gerannt.

Ach, darum.

Grüße

Werner

---------------------------------
Übrigens: Penis klingt viel zu steif.

Beitrag 30 April 2014 06:56 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Jetzt weißt Du auch, warum mich die Geschlechtsangaben bei der "Grünen Jugend" so aufwühlen ...

Beitrag 30 April 2014 08:39 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Zett



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:57

Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 1357
Wohnort: Osterland, Sachsen


germany.gif

Ja, es gibt Strecken, die man auch ohne Licht rennen kann (bei den meisten Wetterverhältnissen) und es gibt Strecken, die man schlecht ohne Stirnlampe nachts rennen kann (meist, wenn zu viel Bäume sind).
Die richtige Stirnlampe ist aber weder teuer noch allzu problematisch in Hinsicht auf Tragekomfort. Sie sollte aber unbedingt:

Nicht mehr als 3 R-3-Batterien benötigen
das Batteriefach am Hinterkopf sein
einen sehr kleinen Scheinwerfer haben (mit nur einer aber lichtstarken LED)
neben einem Gummiband um den Kopf auch eines über den Scheitel haben

Beitrag 01 Mai 2014 12:07 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Hans H.






Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 1031



blank.gif

Das wichtigste Auswahl-Kriterium für mich war, dass meine auch ein zuschaltbares rotes Blinklicht hinten am Batteriefach hat (klar, das Batteriefach muss hinten sein - die mit Batterien vorn in der Lampe wackeln viel zu sehr auf der Stirn). Das rote Blinklicht hinten brauche ich bei Wanderungen für den Fall, dass ich in die Dunkelheit hineinkomme und am Ende noch einen gewissen Weg auf der Straße bis zum Auto habe. Auf Teneriffa und auch in Österreich kam das mehrfach vor, dass ich ein paar Km entfernt vom Auto an der Straße ankam, wenn ich einen Rundweg gewählt habe (ich will ja nicht immer denselben Weg hin und zurücklaufen). Ob nur eine starke LED oder mehrere, die zusammen gleich stark sind (aber dann drei Helligkeitsstufen wie meine), macht nach meinen Vergleichen keinen Gewichtsunterschied aus. Meine hat eine zentrale starke fernleuchtende LED und 6 kleine, die den Nahbereich in einem breiten Winkel ausleuchten. Beide Leuchtarten sind jeweils einzeln oder alle zusammen einschaltbar, und ich finde, das hat sich bewährt (weniger beim Joggen mit diesen Funktionen nötig, mehr für Bergtouren).

Bei Bergtouren habe ich die Stirnlampe viel häufiger benutzt, als zum Joggen, entweder bei sehr frühem Start im Dunkeln, oder bei später Rückkehr, und egal, wie es geplant ist, ist sie zur Sicherheit immer dabei, so wie früher seit eh und je die Taschenlampe bei längeren Touren dabei war. Beim Joggen ist sie dabei, wenn mein Weg durch dichten Nadelwald führt - eben, weil es im Prinzip so ist, wie Zett schreibt, dass man schlecht sieht, wo viele Bäume sind - nur mit meiner Einschränkung: nur im Tannen- und Fichtenwald.

Sehr gut zu jeder Nacht-Zeit sieht man im Wald zwischen Kelsterbach Raunheim und Rüsselsheim (Mönchwald und benachbarter Wald). Dort ist immer vom Flughafen genug Restlicht in der Landschaft, besonders bei leichter Bewölkung, die das Kunstlicht reflektiert. Oben im Taunus die breiteren Wege im Bereich Glaskopf, Feldberg bis Römerkastell Saalburg sieht man ab dem zunehmenden bis zum abnehmenden 1/4 Mond noch ganz gut ohne Lampe, sofern die Bewölkung nicht zu dicht ist. Bei dichten Wolken und Neumond geht´s nicht ohne Stirnlampe. Also, da entscheide ich nach Mond und Wetter. Allerdings aufpassen: auch den Zeitpunkt des Monduntergangs muss man vorher nachsehen (empfehle dafür die App: "LunaSolCal Mobile"). Bei Unsicherheit morgens und Joggen direkt nach der Arbeit ist dann sicherheitshalber die Lampe für eine kurzfristige Entscheidung auch im Auto dabei.

Jetzt nach der Erläuterung, wie ich es handhabe, das geschätzte statistische (*) Ergebnis: zu mehr als 3/4 war es in den letzten Jahren ohne die Stirnlampe und beim restlichen 1/4 war sie auch immer nur zeitweise an. Also nur bei wirklichem Bedarf wird sie eingeschaltet, weil ich es einfach schöner finde, in der nächtlichen Stimmung mit dem vorhandenen Restlicht zu laufen (s. letzten Beitrag oben von Tim007 - das ist es was ich meine). Es ist auch so: mit der Lampe hat man einen Tunnelblick! man sieht fast nichts mehr rechts und links vom Weg.
(*): ich weiß, dass "geschätzt statistisch" aus mathematischer Sicht Quatsch ist - also bitte keine Diskussion über diese Ausdrucksweise!

Beitrag 04 Mai 2014 01:10 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK