Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 24 April 2017 13:22   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Streiflichter Nr..242 vom 19.06.2014

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif
Streiflichter Nr..242 vom 19.06.2014

(1) Studentenfutter

Die Studentinnen und Studenten der „Simon Fraser University“ in British Columbia, Kanada konnten sich vorgestern, also am 16.06.14, in ihrer „Uni-Zeitung“ the-peak.ca darüber informieren, welche Bewandtnis es denn mit der „nackte Sache“ auf sich hat.

Sozusagen : Studentenfutter.

In einem - mit der zugegebenermaßen nicht mehr originellen Überschrift „The naked truth“ betitelten - Meinungsbeitrag erläutert A. Alayon der interessierten Leserschaft, wie sie zum Nacktsein gekommen ist und vor allen Dingen was ihr das gegeben hat.

Kennengelernt hat sie es auf dem Wreck Beach, einem in Kanada wohlbekannten Nacktbadestrand.

Inmitten der Natur.

Daran soll indirekt auch das folgende Bild aus dem besagten Artikel in der „UNI-Zeitung“ erinnern, wo – werbewirksam – deren neueste Ausgabe gelesen wird :


http://www.the-peak.ca/wp-content/uploads/2014/06/WEB-EV_Anderson-Wang.jpg

Die von ihr gewählte zweite Überschrift :

„How my fascination with nudism led me to accept my own body“

lässt die eigentliche Richtung des Meinungsbeitrags erkennen. Es geht ihr um ein ehrliches Körperbewusstsein, um Natürlichkeit und ein daraus erwachsendes neues Selbstwertgefühl. Obwohl sich ihr Artikel eher an ihre Geschlechtsgenossinnen wendet, kann er vielleicht auch manch männlichem Studenten helfen, Zugang zum Nacktsein zu finden :

http://www.the-peak.ca/2014/06/the-naked-truth/

Bleiben wir für einen Moment noch in Kanada.


(2) Toronto

Hier möchte ich jetzt über eine der vielen „World Naked Bike Rides“ notieren, die in den vergangenen Wochen an den verschiedensten Orten stattfanden oder noch stattfinden werden. Die auch unter dem Kürzel „WNBR“ bekannten, jährlichen Veranstaltungen sind vor einem guten Jahrzehnt u.a. im spanischen Saragossa als Demonstration gestartet und fanden am vergangenen Samstag, den 14.06.14, abermals einen weiteren Höhepunkt.

Eine google-suche mit dem Suchbegriff „WNBR“ findet eine Vielzahl von Presseveröffentlichungen und eine Vielzahl von Fotostrecken hierzu. Auf letztes will ich hier nicht näher eingehen, werde aber sicherlich in Zukunft Gelegenheiten nutzen, verschiedene, weniger bekannte und zu einem großen Teil auch bisher unveröffentlichte Details über die diesjährigen WNBRs einfließen zu lassen.

Jetzt geht es mir um Toronto, in dessen Stadtarchiv – wie bereits in den Streiflichtern vor über 2 Jahren berichtet – eine über 100 Jahre alte Aufnahme von nacktradelnden Jugendlichen aufbewahrt wird und wo das WNBR am vergangenen Samstag im 10. Jahr stattfand.

Was ? Das mit den 100 Jahren glaubst du mir nicht ???

Dann sieh dir bitte folgende Dokumentaraufnahme aus dem Archiv der Stadt Toronto an :


http://yorkspace.library.yorku.ca/xmlui/bitstream/handle/10315/1217/f1244_it8156_nude%20boys%20on%20bikes.jpg

Es zeigt zwei von William James im Jahre 1912 photographierte Nacktradler, die damals zwischen der Don Mills Road und Leslie am Don River entlang radelten.
( Details unter : http://yorkspace.library.yorku.ca/xmlui/handle/10315/1217 )

Zurück zum diesjährigen WNBR in Toronto.

Mit dieser Kollage :


http://www.worldnakedbikeridetoronto.com/worldnakedbikeride2014poster%20copy.jpg

und folgendem, aus meiner Sicht etwa zu "bombastisch" vertonten Video wurde für die Veranstaltung geworben :


http://vimeo.com/69108744

Was dann zu folgender Demo führte :


https://pbs.twimg.com/media/BqHYlf-CMAEQ8zM.jpg

Mit vielleicht einigen Dutzend Teilnehmenden war es sicherlich nicht die größte WNBR, aber – und deshalb lasse ich sie hier auftauchen – es war eine der vielen WNBRs mit aktiver Beteiligung aus dem FKK-Vereins und FKK-Verbandsbereich.

Hier ein Gruppenbild der „Bare Oaks“-Mannschaft :


https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t31.0-8/p720x720/1492314_10152125535827097_2111717983235854526_o.jpg

Es gibt auch ein kleines Video, in dem von den Vorbereitungen im Coronation Park, wo sich die Teilnehmenden trafen, berichtet wird :


http://youtu.be/0yIJU9dH2FM

In der zweiten Hälfte des Videos wird ein Eindruck vom Beginn und weiteren Verlauf der eigentlichen Veranstaltung gegeben.

Wie geschrieben, wird hier in den Streiflichtern noch viel über etliche der WNBRs notiert werden. Etliche davon in England und dem anderen europäischen Ausland. Übermorgen, also am Samstag, den 21.06.14 z.B. eine im nahen Brüssel (Von Köln ca. 2 Stunden und von Frankfurt Main ca. 3 Stunden Zugfahrt). Einladender und Organisator ist übrigens Jerome, Mitglied der Apnel und damit auch im Verband der französischen Naturisten organisiert.

Frankreich – das ist auch das Stichwort zur nächsten Notiz :


(3) Sportlich, sportlich

Nach langer Zeit will ich hier wieder einmal von einer Nacktwanderung unserer französischen Freunde in der „Association pour la Promotion du Naturisme En Liberté (APNEL)“ notieren. Mitglieder dieses auch im offiziellen Verband der französischen Naturisten FFN organisierten Vereins waren vor etlichen Jahren entscheidend daran beteiligt, dort eine Kultur des Nacktwanderns entstehen zu lassen. Wenngleich Nacktwanderungen (die dort „Randonues“ heißen) immer noch zum Programm gehören, wie beispielsweise dieser Artikel in der „Le Parisian“ vom 29. März 2014
über die Beteiligung der APNEL an einer der dortigen Messen

http://www.apnel.fr/forum/img/2014/20140328_salon_bernard0.jpg

aufzeigt, ist die APNEL – vielleicht im Gegensatz zu den inzwischen entstanden drei offiziellen Nacktwandervereinen – etwas „politischer“ und insgesamt auch „breiter aufgestellt“. Im vorstehend verlinkten, von Isoline Fontaine verfassten Artikel kommt übrigens auch Sylvie Fasol, die Vorsitzende besagter APNEL, zu Wort.

Nun also zum Thema.

Als sich vor wenigen Tagen 11 Teilnehmer schon um halb neun auf einem Parkplatz trafen, um gemeinsam eine Nacktwanderung zu unternehmen, sah es zunächst eigentlich noch ganz harmlos aus.

Überzeugt euch selbst :


http://www.apnel.fr/forum/img/2014/20140612_25bosses1.jpg

Da stehen sie also auf dem Parkplatz herum, erzählen sich was und warten noch ein paar Minuten auf angekündigte Teilnehmer. So wie immer. Auch hierzulande läuft das so.

Wenn die wüssten, was auf sie wartet.


http://www.apnel.fr/forum/img/2014/20140612_25bosses2.jpg
(Bernhard Gilbert)

Bernard Gibert, der die Sache organisiert hat, deutet an, dass er im Kofferraum seines Wagens einiges an Getränken mit sich führt.

Aber keiner hört richtig zu.

Wie gesagt … wenn die wüssten …

Dann geht es in die offene Landschaft hinein :


http://www.apnel.fr/forum/img/2014/20140612_25bosses9.jpg

Gelegentlich auch gebückt :


http://www.apnel.fr/forum/img/2014/20140612_25bosses6.jpg

Sie folgen dem „Circuit des 25 Bosses“, einem „Rundwanderweg“ der es „in sich hat“.

Wenn man will : 25-fach.

Es geht bergauf :


http://www.apnel.fr/forum/img/2014/20140612_25bosses14.jpg

und bergab,

bergauf


http://www.apnel.fr/forum/img/2014/20140612_25bosses15.jpg

und dann wieder – ihr erkennt das Prinzip – bergab.

Insgesamt eine richtig sportliche Tour.

Ganztägig.

Es war zugleich eine Art „Trainingstour“ zu einem besonderen Ereignis, das noch nicht ganz festgezurrt ist und über das ich hier jetzt noch nicht schreiben will/darf. Vermutlich weiß noch nicht einmal Bernard davon. Wenn das die Teilnehmenden, von denen hier einige auf dem obligatorischen „Hände-in-die-Höhe-Luftsprung“-Foto zu sehen sind,


http://www.apnel.fr/forum/img/2014/20140612_25bosses7.jpg

wissen würden, dann wäre ihr Luftsprung vielleicht sogar um einiges höher.

Auf zum nächsten Thema.

Es geht nach Bayern.


(4) Immer am Wasser entlang

Vor wenigen Sekunden habe ich hier in einer Notiz von Jugendlichen berichtet, die vor gut 100 Jahren längs des Don River im kanadischen Toronto nackt geradelt sind.

Ich bin bereit zuzugeben, dass das schon etwas weiter weg und auch etwas länger her ist.

Darum hier eine ergänzende, deutlich aktuellere Notiz aus dem nahen Bayern, wo der historische, jugendliche Ausflug erst kürzlich eine Parallele fand.

In Tat und Wahrheit sind einige Aktivisten am vergangenen Pfingstwochenende in einem mehrtägigen Unternehmen von München die Isar „hinabgeradelt“.

Zumeist nackt.

Gestartet sind sie im Englischen Garten, also von München aus,


http://www.isar-nacktsport.de/touren14/tourenblog14/Aktuelles/Eintr%C3%A4ge/2014/6/12_170_Kilometer_nacktes_Radeln_files/shapeimage_1.jpg

um sich dann – bei idealem Wetter – von der Isar begleiten zu lassen :


http://www.isar-nacktsport.de/touren14/tourenblog14/Aktuelles/Eintr%C3%A4ge/2014/6/12_170_Kilometer_nacktes_Radeln_files/1pfingsten14.jpg


https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t1.0-9/p480x480/1522147_306508409511921_6523484343274977969_n.jpg

Immer am Wasser lang – wie anno 1912 die Jungs in Toronto.

Dieses mal aber bis zur Mündung.

In Summe: 170 nackte Kilometer.

Hier das obligatorische „Ziel-Foto“, das Alex in der klassischen „Hände-hoch“-Pose nahe der Mündung zeigt :


http://www.isar-nacktsport.de/touren14/tourenblog14/Aktuelles/Eintr%C3%A4ge/2014/6/12_170_Kilometer_nacktes_Radeln_files/2pfingsten14.jpg
(Um Gerüchten vorzubeugen : Die abgedunkelte Ecke – rechts oben – auf dem Bild ist nicht irgendeiner Zensur sondern einem der Finger des Fotografen geschuldet)

Die Nacktradeler von der Isar berichten von manch lustiger Begegnung … ok … es soll da auch einen Anglerverein gegeben haben … der aber nicht nur sie vom Wasser vertrieb … in der Summe hat es aber keine Schwierigkeiten gegeben.

Ganz im Gegenteil.

Bei einem Zwischenhalt wurden sie freundlich von einem der – von mir auswendig geschätzt – erst 8 Jahre bestehenden, aber mit vielen Hundert Mitgliedern längst „ausgewachsenen“ FKK-Verein als Gäste begrüßt.

Ob die 170 nackten Kilometer aber wirklich ein Rekord sind, wie Alex vermutet, kann man noch nicht sagen. Es gab da ja einmal eine Nacktradeltour von Berlin an die Ostsee, über die auch hier in den Streiflichtern notiert wurde. Und dann sind da immer noch unser Freunde vom neuseeländischen Naturistenverband, die dort auch schon mehrtägige Nacktradeltouren – z.B. auf der ehemaligen, zum Fahrweg umgebauten Bahnstrecke „Otago Central Rail Trail“ – organisiert haben.

Wie auch immer … wir erkennen ... es geht voran.

Nicht nur in der bayerischen Provinz, sondern auch in Brasilien, wie uns nun die nächste Notiz aufzeigt :


(5) Fotokunst aus Brasilien

Vor einer guten Woche erschien in der https://ninja.oximity.com ein Artikel, in dem uns unter der Überschrift „Ocupe a Liberdade: Os corpos nus do Estelita“ von einer Fotoaktion des Kollektivs „Além“ berichtet wurde. Es ging dabei um die Erfahrung gemeinsamer Nacktheit am Pier Estelita der barsilianischen Stadt Recife.

So sieht das Pier von oben aus :


http://geekcafe.blog.br/wp-content/uploads/2012/04/Cais-J-Estelita_thumb.jpg

und das sind zwei der vielen Ausnahmen, die dort entstanden :


https://d3oilk4eevknv6.cloudfront.net/newsweb/mediatools/image/image/000/000/323/150_1800x1200_203012395_1372x914.jpg


https://d3oilk4eevknv6.cloudfront.net/newsweb/mediatools/image/image/000/000/323/147_1800x1200_538642798_1372x914.jpg

Im Artikel wird dem Nacktsein eine philosophisch-politische Bedeutung zugeschrieben. Auch ein Heidegger-Zitat kommt darin vor. Wer es auf – schließlich sind wir in Brasilien – Portugiesisch nachlesen will :

https://ninja.oximity.com/article/Ocupe-a-Liberdade-Os-corpos-nus-do-Est-3

Ich bin dem Hinweis unserer portugiesischen Freunde gefolgt und habe mir daraufhin die Arbeiten des Kollektivs „Além“ etwas genauer angesehen und dabei auch die von ihnen beigegebenen Texte beachtet in denen von „gemeinschaftlicher Erfahrung“ und einem „Prozess des 'Natürlichwerdens' “ der de-sexualisierte Nacktheit ermöglicht „simplesmente ser o que se é, sem máscaras.“ („einfach nur so und ohne Masken“)

Das Nacktheit aber eine „Therapie“ sein kann, wie dort geschrieben wird - so weit würde ich vielleicht dann doch nicht gehen.

Immerhin werden auf deren HP http://vivencianu.alem.art.br/ , deren Besuch ich wirklich empfehle, Kommentare der Teilnehmenden wiedergegeben :

„Ich fand es stark … eine sehr gute Erfahrung … ein Zustand der Freiheit … das Gefühl ist unerklärlich“ (Maria Augusta)

„Ich denke, dass es ein großes Bedürfnis in unserer Gesellschaft gibt, der Natur ihren Stellenwert wiederzugeben … Mechanische Dinge sind sehr, sehr kalt … eine gute Arbeit, die zur benötigten natürlichen Interaktion beitrug.“ (Luis)

"Es war eine gute Übung, um Nacktheit vom Sex zu lösen.“ (Jessica)

Interessant fand ich auch die (scheinbar) verschiedenen Zugänge zur gemeinschaftlichen Nacktheit, die in weiteren Projekten des Kollektivs dokumentiert wurden

Beispiele :


http://37.media.tumblr.com/722d75290cc835c5ba582c7ae984b9a1/tumblr_n42dd3NuNc1tyqyfzo6_1280.jpg
(São Paulo – SP, 2013)


http://37.media.tumblr.com/81053ededb799dba5cda9de38b34f2fb/tumblr_n42cf6xy951tyqyfzo5_1280.jpg
(Festival Psicodália - Rio Negrinho – SC, 2014)


http://37.media.tumblr.com/02ee4bd5d056322758519b6305ba180d/tumblr_n41v85BUOO1tyqyfzo5_1280.jpg
(SEIS - Semana da Imagem e Som - UFSCar - São Carlos – SP, 2014)

usw. usw.

In den einleitenden Worten schreibt das Kollektiv „É um excelente exercício de aceitação de si“ (Es ist eine ausgezeichnete Übung in Selbstakzeptanz).

Dem kann ich zustimmen.

Außerdem passt das auch ganz gut zur ersten Notiz, in der vor wenigen Minuten eine kanadische Studentin zu Wort kam.

Das macht mir das Streiflicht rund und dient mir zugleich als Zeichen, nun wieder Schluss zu machen.

Bis die Tage.


Alle Grüße
michael regenmacher / strothjohann

Hier geht es zum letzten Streiflicht:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=30875

Und wer jetzt immer noch nicht genug hat:
Hier geht es zu den anderen Streiflichtern - „gesammelt und gebunden“:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=19187

Und hier:
http://www.sauna-jugendforum.de/viewtopic.php?f=69&t=126&start=200

Und hier auch:
http://www.fsg-lev.de/aktuelles.html
.

Beitrag 19 Juni 2014 20:20 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK