Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 18 Oktober 2017 11:24   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Urlaub

Sommerurlaub in der Domaine de Arnaoutchot

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
tomnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 09.06.2013
Beiträge: 57



germany.gif
Sommerurlaub in der Domaine de Arnaoutchot

Hallo allerseits,
meine Frau und ich werden in den Sommermonaten für zwei Wochen FKK- Urlaub in der Domaine de Arnaoutchot in Frankreich verbringen. Kann jemand vielleicht etwas halbwegs Aktuelles von diesem Gelände berichten, wie z.B. die Nacktquote ist, wie ist die Infrastrultur und usw.
Hoffe auf nette und interessante Infos.
Wünsche allen noch einen schönen Sonntag....

Grüße
Tomnude

Beitrag 09 März 2014 13:14 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
simoneundwolfgang






Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 90



germany.gif

Ich habe mir vorletztes Jahr einmal die Mühe gemacht unsere Erfahrungen zusammenzufassen:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=26788&highlight=arna
Stimmt immer noch.

Beitrag 09 März 2014 15:35 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Wir waren vier Mal mit dem Wohnwagen dort, immer im Sommer und zuletzt 2011. Sehr schöner und gepflegter Platz mit einem breiten Animationsangebot für Groß und Klein (wer´s mag), allerdings alles in französischer Sprache. Auch einige Wellnessangebote gibt es. Allerdings hat man keine Garantie dafür, dass es bestimmte Angebote des Vorjahres auch das nächste Jahr wieder gibt. Die Bungalows liegen teils recht sonnig, teils auch schattig. Zum Zustand und der Einrichtung kann ich nichts sagen. Der Campingplatz verfügt ebenfalls über sonnige und schattige Arreale. Zum Strand es es je nach Lage des Bungalows bzw. Stellplatzes bis zu ca. 800 Meter. Den kürzesten Weg zum Strand haben Camper mit Zelt. Diese Plätze sind allerdings für Caravans gesperrt.
Zur Nacktquote: Am Strand und am Pool ist Nacktheit obligatorisch, wenngleich sich beiderorts zunehmend auch Bademode etabliert. Das Personal am Pool handhabt das untertschiedlich. Der eine weist bestimmt auf das Nacktgebot hin, dem anderen ist es egal. Am Strand erfolgt diesbezüglich keine Kontrolle. Die Lebensretter haben genug damit zu tun, lebensmüde Badende zu beaufsichtigen (starke Strömung). Auf dem Gelände geht es gemischt zu. Nackt, Badehose, oben ohne, jeder wie er mag. Aber es ist schon so, dass Nacktheit überwiegt.
Zum Baden im Meer: Auch im Hochsommer ist der Wellengang und die Strömung mitunter so stark, dass das Baden untersagt ist. Dem ist unbedingt Folge zu leisten. Alles andere wäre lebensmüde. Selbst wenn das Baden erlaubt ist, ist die parallel zur Küste verlaufende Strömung beachtlich. Es ist lustig mit anzusehen, wie die Leute an einem Ende des abgesteckten und mit Seilen abgesicherten Badebereich bis zum Bauch ins Wasser gehen, sich von einer Welle hochheben lassen und dann 50 Meter weiter mit den Füßen wieder den Meeresgrund finden. Das Spiel wiederholt sich zwei, drei Mal, bis man das andere Ende des abgesteckten Bereichs erreicht hat. Dann geht es raus aus dem Wasser und zurück zu der Stelle, wo man ins Wasser gegangen ist und das Spiel beginnt von vorn. Und alle machen das Spiel mit. Für Kinder ist das Baden im Meer hier absolut nicht geieignet! Eltern, die dies zulassen (auch wenn sie ihre Kinder begleiten), bekommen von den Lebensrettern den Marsch geblasen! Ich weiß, Simone und Wolfgang sehen das anders. Aber vielleicht liegt es auch an den gerade vorherrschenden Verhältnissen. Zum Zeitpunkt unseres letzten Aufenthalts in Arna, im Sommer 2011, gab es nicht einen Tag ohne Kinderverbot am überwachten Badeabschnitt.
Infrastruktur: Der Platz liegt ziemlich "ab vom Schuss". Alles Lebensnotwendige gibts zwar auf dem Platz. Wer aber mehr Auswahl und günstigere Preise wünscht muss in den Ort fahren. Es lohnt sich auf alle Fälle Fahrräder für kleinere oder größere Ausflüge mitzunehmen.
Eine nicht so schöne Feststellung habe ich allerdings gemacht: Die Kiefern- bzw. Pinienwälder entlang der Küste sind in den letzten 20 Jahren teils sehr gelichtet worden. Auch dort erfolgt ein Ausverkauf der Natur. Zwar sieht man hier und da Neuanpflanzungen, dies allerdings nur in einem bescheidenen Rahmen.
Meine Empfehlung: Wer noch nicht da war. Auf und hin!

_______________________________________________________________

Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Erheiterung. Wer sie findet, darf sie behalten.

Beitrag 09 März 2014 15:54 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
oheja



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 21.08.2005
Beiträge: 264
Wohnort: Moers


germany.gif

Zum Teil sind die Waldschäden durch starke Winterstürme verursacht worden. Da zeigt sich halt der Nachteil der Monokulturen und der Flachwurzler. Nadelhölzer knicken halt schnell weg. Ferner gibt es im Ortsteil St. Girons eine Papierfabrik, die will auch ordentlich gefüttert werden.

Ansonsten ist Arna -wir waren 5x dort- eine tolle Adresse.

Einkaufen: Großer Carrefour in Leon; hinter der Kirche täglicher Wochenmarkt (Juli+August). Zwischen Carrefour und der Kirche befindet sich ein wirklich guter Fischladen.

Wir decken uns schon auf der Hinfahrt im großen Leclerc -unser Lieblingssupermarkt in F- in Mimizan ein. Einfach die RN dort verlassen und shoppen. Die haben letztlich alles was man braucht.

Beitrag 09 März 2014 16:32 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
simoneundwolfgang






Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 90



germany.gif

Nackidei hat natürlich Recht, wenn er sagt, man muss der Badeaufsicht unbedingt Folge leisten, wenn sie einen mit Kindern nicht ins Wasser lassen. Allerdings ist uns das noch nie passiert. Offensichtlich waren wir bisher vernünftig. Wir planen den Gang zum Strand entsprechend der Gezeiten entweder vormittags oder nachmittags.
Ist halt die Frage was man unter schwimmen im Meer versteht. 10 Minuten hinausschwimmen und dann locker wieder zurück ist in Arna lebensgefährlich. Planschen bei Ebbe in der „Badewanne“ macht auch mit kleinen Kindern Spaß. Meine bessere Hälfte und ich gehen bei gelber Flagge nur soweit hinein, dass wir noch stehen können. Uns macht das einen großen Spaß.
Fürs „richtige schwimmen“ gehen wir nach dem Aufstehen in den Pool.

Beitrag 09 März 2014 17:09 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Ja, stimmt. "Bahnenschwimmen" wie im heimischen Schwimmbad ist natürlich nicht. Aber das Baden im Atlantik macht natürlich tierischen Spass. Bei jeder Welle stellt sich die Frage: Schaffe ich es drüber zu kommen, tauche ich unter durch oder lasse ich mich von ihr an den Strand spülen. Ich gestehe: Wenn ich da im Wasser bin, werde ich jedesmal wieder zum Kind und möchte gar nicht mehr raus. icon_biggrin.gif

Beitrag 09 März 2014 17:47 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
tomnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 09.06.2013
Beiträge: 57



germany.gif

Vielen Dank schon mal an alle.
Das sind mehr ja Infos als ich erwartet hatte- tolle Sache.
Werde nach meinem Urlaub dann aktuell berichten. icon_biggrin.gif

Beitrag 09 März 2014 21:16 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
tomnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 09.06.2013
Beiträge: 57



germany.gif

Vielen Dank noch mal an alle die mir gute Tipps für unseren Aufenthalt geliefert haben. Wir haben sie sehr gut nutzen können. Gerne möchte ich nun von meinen Erfahrungen berichten. Das Gelände von Arna ist zunächst erheblich kleiner wie Euronat, aber dennoch nicht klein. Wir haben auf unseren Spaziergängen immer mal wieder überraschend einen neuen Weg entdeckt, der uns vorher nicht aufgefallen ist. Wir hatten das Cottage Helios, für die Dauer von zwei Wochen, gemietet. Diese Unterkunft war wirklich mal ihren Preis wert. Noch relativ neu ( von 2012 ) bot es alles was man so braucht, war modern eingerichtet, sehr sauber und durch die zwei Schlafzimmer perfekt ausgerüstet. Da das Bett im Schlafzimmer mit 1,40 m Breite für meine Frau und mich definitiv zu schmal war haben wir quasi getrennt geschlafen. Meine Frau nutzte dann das Kinderzimmer und schob die zwei darin enthaltenden Betten einfach zusammen. So hatte jeder genügend Platz, konnte lesen solang man wollte- und gegenseitige Besuche waren auch möglich icon_wink.gif
Das Gelände selber verfügte über alle möglichen Sporteinrichtungen ( Schwimmbad, Badminton,- und Tennisplätze, Basket,- und Fussballplatz, Minigolf, Bogenschießen usw. ). Das angebotene Programm war sehr vielseitig und umfangreich. Meine Frau nutzte z. B. die tägliche Wassergymnastik, daneben Zumba und Pilates. Handwerklich betätigen kann man sich auch. Für die Kinder gab es eine Menge von Angeboten, z. B. im Mini- Club, Fresh- Club usw.
Geschätzt waren wohl 80% Franzosen auf dem Platz, Deutsche waren eindeutig in der Minderzahl. Ich schätze den Anteil auf 5%. Daneben gab es natürlich noch Holländer, Italiener, Spanier, Iren....
Über die Woche verteilt gab es dann Abends immer einige Veranstaltungen, wie Rockband's und diverse Show's. Am Freitagabend gibt es z. B. die Arna- Show. Das heißt, dass was über die Woche hinweg an Aktivitäten mit den Kinder unternommen wurde ( zumeist Tanzeinlagen, Theater und Sketche ) kam an diesem Abend zur Aufführung. Und an dieser Stelle wäre es von großem Vorteil wenn man französisch könnte. Leider ist das bei uns nicht der Fall, so verpassten wir so manches.
Die Tanzshow der jungen Animateure war z.B. recht professionell, die Show insgesamt unterhaltsam und kurzweilig.
Die Nacktheitsquote betrug nahezu 100%, selbst unter Kindern und Teenagern. Am Abend bei den Veranstaltungen, quasi im Restaurantbereich, war dies eher nicht der Fall. Aber morgens bin ich nackt zum Bäcker gelaufen, war nackt im Supermarkt, im Schwimmbad ( obligatorisch, galt auch fürs Personal ), am Strand natürlich, beim Sport, bei abendlichen Spaziergängen über das Gelände usw.
Und dies beherzigten nahezu alle Besucher ebenso, meine Frau fühlte sich auf diesem Gelände sehr wohl, aufgrund dieser Bedingungen ( war bei Euronat eher nicht der Fall ).
Vorhanden waren alle Arten von Figuren. Klein, groß, dick, dünn, mit und ohne Tätowierungen, mit und ohne Intimpiercings- und das schöne war: niemand interessierte sich besonders dafür.
Aufgefallen waren mir der sehr hohe Anteil an Familien, mit Kindern in allen erdenklichen Altersstufen.
Der Strand ist herrlich und sehr sauber. Der Sand fein und das Meer war mit durchschnittlich 21°C doch nicht zu kalt. Gut beraten ist man, dass Meer nur in den bewachten Zonen ( markiert durch blaue Fahnen ) zu nutzen, wegen Strömung und Wellen. Aber im allgemeinen hat es sehr viel Spaß gemacht, sich in den Wellen auszutoben.
Toll waren auch die kilometerweiten Spaziergänge. Bis zum St. Girons Plage waren es geschätzte 5 Km, die überwiegende Strecke davon waren wir nackt unterwegs. Zeitweilig waren wir ganz allein am Strand.
Auch jenseits des Geländes haben wir so manche Nacktwanderung unternommen, da sich im Umfeld auch kaum was anderes befindet wie dieser FKK- Campingplatz.
Auf dem Weg zum benachbarten Strand La Lette Blanch z.B. stießen wir immer mal wieder auf bekleidete Leute, bepackt mit Utensilien für einen Strandbesuch. Man grüßte sich kurz und ging weiter seines Weges, alles war herrlich entspannt und harmonisch.
Die weitere Umgebung bietet viele Ziele an, die man auch durchaus mit dem Fahrrad erreichen kann. Die Fahrradwege sind hervorragend ausgebaut, haben aber durchaus ihre Steigungen und Gefällstrecken. Also so ganz flach ist es da nicht. Gerne wurden auch die Strecken von Joggern und Rollerbladern genutzt.
Insgesamt kann man sagen das dieses Gelände, von den bisher besuchten ( Euronat, Domaine de Sabliere ) das bisher schönste war. Hier stimmte alles. Die weite Anfahrt hatte sich gelohnt.
Auf Arna wird zudem der Naturismusgedanke sehr gelebt und man fühlt sich unter den ganzen nackten Menschen sehr wohl.
Ich denke wir werden dort nicht zum letzten Mal gewesen sein.

Beitrag 17 August 2014 17:37 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK