Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 14 Dezember 2017 07:29   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Nacktheit
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif
Nacktheit

http://de.wikipedia.org/wiki/Nacktheit

Lest mal diesen Artikel genau durch!

Hier sind einige Artikel, die ganau das erklären, was ich schon oft beschrieben hatte, ohne daß ich den Artikel vorher gelesen hatte.

[Auch innerhalb der westlichen Gesellschaft unterschieden sich verschiedene Epochen deutlich in ihrem Normverständnis gegenüber dem nackten Körper. So war bis ins Spätmittelalter hinein Nacktheit in der Öffentlichkeit nicht sonderlich tabuisiert:


„Es ergibt sich das überraschende Resultat, dass der Anblick völliger Nacktheit die alltägliche Regel bis ins 16. Jahrhundert war."

Mit Beginn der frühen Neuzeit zeigte sich eine zunehmende Verbannung nackter Körper aus dem öffentlichen Raum. Diese unterschied sich jedoch stark für unterschiedliche soziale Schichten. Die einfache Bevölkerung schwamm und badete in vielen europäischen Ländern bis ins 19. Jahrhundert hinein in Seen und Flüssen nackt. In Skandinavien blieb das Nacktbaden und Saunieren bis heute üblich. Jedoch verschwand im frühen 19. Jahrhundert die uralte Tradition der ungezwungenen Nacktheit beim Baden im Biedermeier, es stieg die soziale Erwartungshaltung, sich in allen öffentlichen Situationen zu bekleiden. Erstmalig setzte sich Badekleidung allgemein durch. Diese bedeckte damals bei beiden Geschlechtern fast den ganzen Körper und war wegen der hohen Baumwollanteile in nassem Zustand eher unbequem. Damit einhergehend wuchs das Schamgefühl, welches mit dem eigenen Körper verbunden wurde. Der Gipfel dieser Entwicklung zeigte sich in der Prüderie des viktorianischen Zeitalters im ausgehenden 19. Jahrhundert. Erst mit Beginn des 20. Jahrhunderts stellte sich eine Reduzierung bis hin zur Umkehrung dieser Entwicklung ein.[15]

Und jetzt besonders das:

[Der ab dem späten 19. Jahrhundert aufgekommenen Freikörperkultur ging es um weit mehr als um die Wiedereinführung des erst vergleichsweise spät unüblich gewordenen Nacktbadens.[16] Die FKK (anfangs auch Nacktkultur genannt, die Bezeichnung Naturismus kam erst später auf) strebte vielmehr als Teil der so genannten Lebensreform den Ausbruch aus naturfernen und teilweise ungesunden städtischen Lebensbedingungen an, die durch die Industrialisierung entstanden waren. Man traf sich in der Natur und war gemeinsam nackt. Zu ihren regionalen Ausgangspunkten gehörten das Ruhrgebiet (der erste FKK-Verein entstand 1898 in Essen) und Berlin. Es wurden Vereine und Bäder gegründet, in denen man – idealerweise ohne soziale Unterschiede – zusammen war, sich duzte und versuchte, sich gesund zu ernähren. Zum frühen Naturismus gehörte das oft rigide Verbot von Tabak und Alkohol. Angestrebt wurde nicht der Genuss und nur teilweise die Entspannung, sondern vor allem mehr Gesundheit. Oft wurde dabei die Nacktheit ideologisch überhöht, etwa im Sinne utopischer gesellschaftlicher Befreiungshoffnungen. Die Disziplin vieler FKK-Vereine war ausgesprochen streng, und Teile der Bewegung hatten unter dem Motto „nackt und deutsch“ sogar politisch Schlagseite nach rechts.[17


Auch die Rede von Papst Johannes Paul II steht hier drin(2.1.1980)
Ebenso wird sein Buch "Liebe und Verantwortung von 1960 erwähnt.

Das hätten sich viele Katholiken mal genauer durchlesen sollen.

[In der christlichen Tradition überwiegt eine ambivalente Einstellung zur Nacktheit, jedenfalls eine konsequente Betonung der (nicht nur körperlich verstandenen) Schamhaftigkeit und stärker noch der Keuschheit, also der Beherrschung des Sexualtriebes. Letztere war stets verbunden mit dem christlichen Verbot aller Formen der vor- und außerehelichen sexuellen Praxis, die sie als Unzucht bezeichneten.]

[Im Neuen Testament wurde die Nacktheit an sich zunächst so wenig verurteilt wie im Alten Testament. Sie galt nicht als Sünde, sondern als soziales Problem, nämlich als ein sichtbares Kennzeichen der Armut, Schande und Hässlichkeit (vergleiche Joh 21,7 EU). So stand auch das neutestamentliche Gebot, die Nackten zu kleiden, neben der Forderung der Fürsorge für Hungernde, Dürstende, Gefangene und Kranke (vergleiche Mt 25,34−40 EU).]

[In der christlichen Geschichte gab es im Einzelnen einen recht unterschiedlichen Umgang mit der Nacktheit. (Verschiedene Beispiele folgen) Andererseits wurde zu fast allen Zeiten in christlichen Ländern in den 'Gewässern nackt gebadet]



[Die soziale Akzeptanz der Nacktheit lässt sich eher an der Verbreitung des Nacktbadens in der Natur oder in Saunen und Badeanlagen ablesen. Die insgesamt größere Akzeptanz der Nacktheit hat wohl mit dazu geführt, dass die Bedeutung von Vereinen zur Pflege der Freikörperkultur zurückgeht.



[In der westlichen Welt zeichnen sich sowohl die katholisch geprägten Länder Südeuropas sowie die englischsprachigen, puritanisch geprägten Länder durch eine prüdere und restriktivere Haltung gegenüber Nacktheit aus. In Mitteleuropa und Skandinavien liegt eine höhere Akzeptanz für Nacktheit in der Öffentlichkeit vor.]



Freikörperkultur und Tourismus
→ Hauptartikel: Freikörperkultur

Spätestens seit den 1930er Jahren gewann das gemeinsame Nacktbaden an einigen Nord- und Ostseestränden (Sylt, Mecklenburg; in Berlin damals teilweise „schwedisch baden“ genannt) und in Teilen Istriens wieder eine gewisse Verbreitung. Doch die Anfänge gehen weiter zurück.[33] So bemerkte der Literaturnobelpreisträger Gerhart Hauptmann, der die Insel Hiddensee regelmäßig besuchte, zu seinem 1916 dort begonnenen Roman Die Insel der großen Mutter: „Ich hätte sie wohl nie geschrieben, hätte ich nicht jahrelang auf Hiddensee die vielen schönen, oft ganz nackten Frauenkörper gesehen und das Treiben dort beobachtet.“[34]

Nackt zu baden war seitdem (wieder) nicht nur eine Sache einsamer Seen und Buchten, sondern begann allmählich ein – wenn auch zunächst minimaler – Faktor des Fremdenverkehrs zu werden. Im Jahre 1950 öffnete an der französischen Atlantikküste die erste naturistische Ferienanlage (Montalivet-les-Bains) ihre Pforten. Bereits in den 1950er Jahren begann in Deutschland die offene gesellschaftliche Akzeptanz des Naturismus in Vereinen und im Urlaub. Diese Akzeptanz nahm ab den 1960er Jahren stark zu und parallel dazu wuchs die Zahl und Größe der FKK-Strände und der naturistischen Campingplätze und Feriendörfer.[35][36]

Heute ist der Naturismus in vielen europäischen Ländern, vor allem in Frankreich, Deutschland, Kroatien, den Beneluxländern und in Skandinavien, ein etablierter Zweig des Sommertourismus. Allein in Frankreich existieren mehr als hundert kommerzielle naturistische Urlaubsanlagen. Auch in der Naherholung hat der Naturismus heute eine große Verbreitung, die Zahl der Möglichkeiten zum Nacktbaden an Seen, Flüssen und Stränden geht allein in Deutschland in die Tausende.[36][37]

[Die Nacktheit im öffentlichen Raum wird aber meist nach den Polizeigesetzen der Länder als Verstoß gegen die öffentliche Ordnung angesehen und mit einem sog. Platzverweis geahndet.[53]


[Die gesetzliche Regelung in der Schweiz ist bezüglich des Strafgesetzbuches ähnlich liberal wie in Deutschland, nachdem 1991 die entsprechenden Abschnitte gelockert wurden[54]. Diese Strafrechtsreform wurde vom Volk in einer Referendumsabstimmung am 17. Mai 1992 gutgeheißen. Gemäß Art. 194 und 198 ist nur Exhibitionismus strafbar, d.h. es muss, zusätzlich zur Nacktheit, noch klar erkenntlich eine sexuelle Handlung vollzogen werden oder die Absicht dazu bestehen.[55] Trotz der im Prinzip liberalen gesetzlichen Regelung sind Örtlichkeiten, in denen das Nacktsein üblich ist, verhältnismäßig rar – ausgenommen von inzwischen recht populär gewordenen Saunaanlagen, die auch in der Schweiz normalerweise textilfrei sind und einigen, meist nicht offiziellen Badeplätzen an Flüssen und Seen. Gegen das Nacktwandern wurde im Kanton Appenzell Innerrhoden per Volksbeschluss ein Verbot erlassen[56]. Die kantonalen Obergerichte von Bern und Appenzell Ausserrhoden sind der Meinung, dass die Sanktionierung der Nacktheit als Verstoß gegen öffentliche Ordnung in der Kompetenz der Kantone liege und kaum etwas mit dem Strafgesetz zu tun habe: In anderen Kantonen gibt es keine explizite Erwähnung wie in Appenzell Innerrhoden, jedoch steht jedermann eine Klage wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses im Rahmen des Zivilgesetzes oder der Regelungen der Polizeiübertretungen offen.[57] Gegen ein Urteil des Obergerichtes von Appenzell Ausserrhoden, in dem eine Buße von Fr. 100.- gegen einen Nacktwanderer wegen groben Unfugs bestätigt wurde, ist beim Bundesgericht Beschwerde mit der Begründung eingereicht worden, es stehe nicht in der Kompetenz der Kantone, ein solches Verbot zu erlassen. Das Bundesgericht lehnte die Beschwerde ab und bestimmte damit, dass solche Gesetze grundsätzlich zulässig sind.[58]


Und wen es noch mehr interessiert, kann das übrige selber lesen.

Gruß Campingliesel
[/u]

Beitrag 04 Oktober 2014 10:20 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif

Gähn.

Beitrag 04 Oktober 2014 19:49 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
nackt und frei



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:52

Anmeldungsdatum: 31.10.2011
Beiträge: 326



germany.gif
warum 2-mal

Ich habe nicht alles gelesen,
trotzdem frage ich mich, warum dieser endlos
langweilige thread doppelt gestartet wurde? icon_rolleyes.gif

Beitrag 04 Oktober 2014 21:20 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

das war nur versehntlich. Kannst ja auch mal den ganzen Artikel in Wikipedia lesen. Informationen schaden nie!

Beitrag 04 Oktober 2014 21:35 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Eule



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:71

Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 1711
Wohnort: Wegberg


blank.gif

@ Campingliesel
Zum Beginn der FKK-Bewegung war die Nacktheit nicht das Ziel der Bewegung, sondern das Ausdruckmittel der Bewegung. Es war kein Angriff auf das moralische Empfinden der Menschen, sondern ein Ausbruch aus einer formal erstarrten und verfremdeten Welt. Die Rückführung und -bedsinnung zum Leben war das Ziel. Dieses umfassend und nicht so eingeengt, wie viele es heute sehen.

Beitrag 05 Oktober 2014 01:32 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

an Eule: siehe mal den Wikipedia-Artikel.:


[Der ab dem späten 19. Jahrhundert aufgekommenen Freikörperkultur ging es um weit mehr als um die Wiedereinführung des erst vergleichsweise spät unüblich gewordenen Nacktbadens.[16] Die FKK (anfangs auch Nacktkultur genannt, die Bezeichnung Naturismus kam erst später auf) strebte vielmehr als Teil der so genannten Lebensreform den Ausbruch aus naturfernen und teilweise ungesunden städtischen Lebensbedingungen an, die durch die Industrialisierung entstanden waren. Man traf sich in der Natur und war gemeinsam nackt. Zu ihren regionalen Ausgangspunkten gehörten das Ruhrgebiet (der erste FKK-Verein entstand 1898 in Essen) und Berlin. Es wurden Vereine und Bäder gegründet, in denen man – idealerweise ohne soziale Unterschiede – zusammen war, sich duzte und versuchte, sich gesund zu ernähren. Zum frühen Naturismus gehörte das oft rigide Verbot von Tabak und Alkohol. Angestrebt wurde nicht der Genuss und nur teilweise die Entspannung, sondern vor allem mehr Gesundheit. Oft wurde dabei die Nacktheit ideologisch überhöht, etwa im Sinne utopischer gesellschaftlicher Befreiungshoffnungen. Die Disziplin vieler FKK-Vereine war ausgesprochen streng, und Teile der Bewegung hatten unter dem Motto „nackt und deutsch“ sogar politisch Schlagseite nach rechts.]

Natürlich haben wir heute andere Gründe, weil wir auch ganz anders leben. Deshalb sind diese strengen Regeln auch in den Vereinen nicht mehr notwendig. Aber wie ich schon mal geschrieben habe, war das z.b. in dem Verein, wo ich aufgewachsen bin, schon nicht mehr so (1959 - 1977). Es mag andere Vereine noch geben, die das künstlich hochhalten, aber das kommt bei den Leuten bestimmt nicht gut an.

Gruß Campingliesel

Beitrag 05 Oktober 2014 09:52 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Horst
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:59

Anmeldungsdatum: 08.11.2002
Beiträge: 9262
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main


germany.gif
Nacktheit

nackt und frei hat folgendes geschrieben::
...trotzdem frage ich mich, warum dieser endlos
langweilige thread doppelt gestartet wurde? icon_rolleyes.gif

Der doppelte Thread wurde aus dem Forum genommen.

Gruß
Horst

Beitrag 05 Oktober 2014 19:53 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Eule



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:71

Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 1711
Wohnort: Wegberg


blank.gif

@ Campingliesel
Ich orientiere mich nicht nur an Wikipedia. Aber habe ich etwas falsches gesagt?

Beitrag 06 Oktober 2014 01:13 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

an Eule: sicher gibts noch andere Nachschlagewerke. aber ich finde, daß es in Wikipedia immer sehr schön und klar verständlich erklärt wird. Das Werk wurde ja sogar von Brockhaus anerkannt.

Falsch war es nicht, aber ziemlich kompliziert ausgedrückt. Zumindest beim 1.Lesen. Ob das hier wohl alle richtig verstanden haben?

Gruß Campingliesel

Beitrag 06 Oktober 2014 09:43 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
recklinghauser2304



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:48

Anmeldungsdatum: 17.09.2014
Beiträge: 52
Wohnort: Recklinghausen


germany.gif

also mal ganz ehrlich um zu wissen was Nacktsein oder FKK bedeutet brauche ich kein Wikipedia.
Ich liebe es nackt zu sein, FKK ist deshalb für mich vollkommen normal und keine Sache über die ich mich einlesen oder über die ich diskutieren würde, ich mache es einfach wo immer es erlaubt und machbar ist und fühle mich wohl dabei.

Im Osten / ehemalige DDR wurde da nicht so ein Wind wie bei uns um das Thema FKK gemacht, die sind offensichtlich schon früher wesentlich aufgeschlossener gewesen und liefen schon nackt herum als bei uns noch selbsternannte Moralapostel mit dem Finger auf die Nackten zeigten!

Der Recklinghauser

Beitrag 06 Oktober 2014 09:58 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

an recklinghauser2304: Im Prinzip hast du natürlich recht. Für mich ist das auch ganz einfach: FKK heißt Freikörperkultur ( ein altmodisch und typisch deutsches Wort) = Nudismus und Naturismus ist eine Erweiterung der Möglichkeiten in freier Natur. Die Geschichte kann ja interessant sein, aber man muß es ja nicht unnötig kompliziert machen.

Der Fehler liegt meiner Meinung nach darin, daß wir eine frühere Bedeutung von einem Wort immer noch damit verbinden, wenn wir das Wort gebrauchen, auch wenn diese Bedeutung längst nicht mehr gültig ist. So ist das auch bei FKK.

Aber so sind wir Deutschen eben. Ebenso werden Wörter beibehalten, die es eigentlich längst nicht mehr geben dürfte wie z.B. Kotflügel oder Stoßstange beim Auto. Oder die ihren urprünglichen Sinn längst verloren haben und meistens auch gar nicht mehr bekannt ist.

Und es ist auch typisch, daß für alles Schubladen gemacht werden müssen, wo man die anderen reinstecken kann, aber bloß ja nicht sich selbst. Aber manche brauchen wohl diese Orientierung, diese Ordnung, wo alles einen Namen hat und damit man weiß, wo gehöre ich rein? Was tue ich?

Typisches Beispiel: "Ich bin kein Nudist, weil ich keine Lust auf Nackt-Bowling oder Nackt-Parties habe" . Ich habe das verglichen mit Radfahren. Dann müßte man auch sagen: " Ich bin kein Radler, weil ich keine Radrennen mache oder kein Montainbike habe."

Also: machen wir es doch wie recklinghauser2304, und dann können wir uns alle diese komplizierten Geschichten sparen.

Gruß Campingliesel

Beitrag 06 Oktober 2014 10:49 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Wir sollten nicht versuchen, FKK-Vereine aus der Zeit Anfang des vorigen Jahrhunderts in eine Form zu pressen oder ihnen ein Vereinsleben gemäß einer bestimmten Ideologie fest zu zimmern. Anfangs mögen sie sich wohl alle nach bestimmten Vorbildern ausgerichtet haben. Aber alle Vereine haben sich weiterentwickelt gemäß eigenen Vorstellungen und Idealen ihrer Mitglieder. Während in dem einen Verein vielleicht mehr die „Körperertüchtigung“ gemäß Adolf Koch im Vordergrund stand (Koch-Gymnastik) und sehr viel Sport nackt in freier Natur betrieben wurde wurde in anderen Vereinen vielleicht mehr Wert auf eine naturnahe, ökologische Lebensweise gemäß Arnold Rikli verbunden mit gesunder Ernährung unter Vermeidung von Genussgiften wie Tabak und Alkohol gelegt.
Eines aber hatten und haben alle FKK-Vereine gemeinsam: Die gemeinsame Freizeitgestaltung in der Natur (meistens eigene oder gepachtete Freizeitgelände) in völliger Nacktheit.
Im Verlauf der vergangenen 100 Jahre ist nun allerdings in den Vereinen von den Idealen und Vorstellungen der FKK-Bewegung von einst nicht viel geblieben. Die zumeist dem DFK angeschlossenen FKK-Vereine entwickelten sich nach und nach zu Vereinen, in denen die Nacktheit im Vordergrund steht aber auch viel Sport betrieben wird. Von daher sind auch viele FKK-Vereine Mitglied in den Landessportverbänden. Nur ist die Koch-Gymnastik und seinen Ablegern mittlerweile „moderneren“ Sportarten gewichen wie z.B. Volleyball, Faustball, Indiaca, Boule, Schwimmen, Ausdauertraining, Joggen.
Und etwas anderes ist nach meinen Beobachtungen noch heute in FKK-Vereinen zu beobachten: Mehr als der Durchschnitt der Bevölkerung scheinen FKK-Vereinsmitglieder nach gewissen naturistischen Grundsätzen einen gesunden Lebenswandel zu führen. So gab es in der Zeit, als ich einem FKK-Verein angehörte praktisch keine Raucher im Verein. Allgemein wurde sich gesund ernährt. So fanden und finden immer noch beispielsweise Vorträge und Kurse über eine gesunde Ernährung statt, die von interessierten Mitgliedern des Vereins angeboten werden. Exkursionen in freier Natur, Wild- und Vogelbeobachtungen, Pilze sammeln und dergleichen werden auch heute noch gern von den Vereinsmitgliedern angenommen.

Nebenbei: In einem Gesundheitsmagazin der ARD war erst kürzlich zu hören, dass das Krebsrisiko um bis zu 75 Prozent gesenkt werden könne, wenn die größten Krebsrisikofaktoren vermieden würden. Als größte Risiken wurden übrigens Rauchen und falsche Ernährung genannt. Von daher erscheint es nicht unwahrscheinlich, dass die Lebenserwartung von FKK-Vereinsmitgliedern, die einen Großteil ihres Lebens nach den Grundsätzen einer naturistischen und gesunden Lebensweise führen höher ist als bei dem Durchschnitt der übrigen Bevölkerung. Mir ist natürlich klar, dass eine hier beschriebene Lebensweise nicht von der Mitgliedschaft in einem FKK-Verein abhängig ist. Unter Vereins-FKKlern finden sich meiner Meinung nach nur eben mehr Menschen, die Wert auf eine gesunde Lebensführung legen.

recklinghauser2304 hat folgendes geschrieben::
also mal ganz ehrlich um zu wissen was Nacktsein oder FKK bedeutet brauche ich kein Wikipedia...

Da muss ich dir Recht geben: Hier machen einige viel zu viel Wind um FKK und Nacktheit und nehmen sich viel zu ernst. FKK ist keine Wissenschaft, die studiert werden will. FKK oder einfach nacktes Tun in der Natur ist eine Lebenseinstellung oder meinetwegen auch nur ein Hobby. Nicht mehr und nicht weniger. Entweder ich tue es oder lasse es.

Beitrag 06 Oktober 2014 11:44 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

an nackidei und recklinghauser: da habt ihr beide Recht. Aber es gab ja schon einige hier, die eine regelrechte Begriffswissenschaft draus gemacht haben, und auch einige große Irrtümer hier zu Tage gefördert wurden. Deshalb habe ich die Wikipedia-Artikel reingesetzt, damit diejenigen mal genauer nachlesen können, wie es tatsächlich war und was es mit den Bedeutungen auf sich hat.
Aber vermutlich lesen gerade diejenigen das wieder nicht.

Gruß Campingliesel

Beitrag 06 Oktober 2014 17:29 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Eule



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:71

Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 1711
Wohnort: Wegberg


blank.gif

@ Nackidei
Zitat:
Von daher erscheint es nicht unwahrscheinlich, dass die Lebenserwartung von FKK-Vereinsmitgliedern, die einen Großteil ihres Lebens nach den Grundsätzen einer naturistischen und gesunden Lebensweise führen höher ist als bei dem Durchschnitt der übrigen Bevölkerung.
Ich weiß, eine Lieblingsaussage von dir. Nur ein entsprechender Beleg, der dieses zumindest als Trend aufzeigen könnte, fehlt noch.

Zitat:
Unter Vereins-FKKlern finden sich meiner Meinung nach nur eben mehr Menschen, die Wert auf eine gesunde Lebensführung legen.
Dieses wurde von dir schon wiederholt vorgetragen. Nur diese deine Meinung kannst du nicht untermauern.

Zitat:
FKK ist keine Wissenschaft, die studiert werden will.
FKK ist eine grundlegende Lebenseinstellung, bei der die Nacktheit nicht Mittel zum Zweck, sondern das Ergebnis der Grundeinstellung ist. Man sollte schon wissen, was man und warum man es tut.

Zitat:
FKK oder einfach nacktes Tun in der Natur ist eine Lebenseinstellung oder meinetwegen auch nur ein Hobby.
Eine Lebenseinstellung ist mehr als ein Hobby und ein Hobby als Lebenseinstellung wäre ein sehr armseliges Leben.

Beitrag 07 Oktober 2014 00:33 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Eule hat folgendes geschrieben::
@ Nackidei
Zitat:
FKK ist keine Wissenschaft, die studiert werden will.
FKK ist eine grundlegende Lebenseinstellung, bei der die Nacktheit nicht Mittel zum Zweck, sondern das Ergebnis der Grundeinstellung ist. Man sollte schon wissen, was man und warum man es tut.

Zitat:
@ Nackidei
Zitat:
FKK oder einfach nacktes Tun in der Natur ist eine Lebenseinstellung oder meinetwegen auch nur ein Hobby.
Eine Lebenseinstellung ist mehr als ein Hobby und ein Hobby als Lebenseinstellung wäre ein sehr armseliges Leben.

Ich habe nichts Gegenteiliges behauptet. Insofern sehe ich dies als eine reine Ergänzug von dir.

Beitrag 07 Oktober 2014 18:44 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK