Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 24 Oktober 2017 04:11   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Nacktheit
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Bis 1963 wohnten meine Eltern mit uns Kindern in einer Stadtwohnung ohne Bad zur Miete. Gewaschen wurde sich in der Küche am Steinwaschbecken. Das Wasser wurde zuvor im Wasserkessel auf dem Gasherd erhitzt.
Einmal in der Woche war Badetag angesagt. Da wurde in der Waschküche im Keller eine Zinkbadewanne aufgestellt. Das Wasser dafür musste aus der Zisterne zuvor in den großen Waschbottich geeimert werden, der mit Holz eingeheizt wurde (Regenwasser). War das Wasser warm genug, wurde damit die große Zinkbadewanne befüllt. Ich musste übrigens immer nach meiner Schwester in deren Brühe baden.

Wollten meine Eltern es etwas bequemer mit der Ganzkörperreinigung haben, gab es zwei Möglichkeiten: Entweder besuchten wir alle das Hallenschwimmbad oder ein Badehaus, welche es bis Anfang der 1960er Jahre in allen größeren Städten gab. Hier konnten einzelne Personen oder ganze Familien ein Badezimmer für eine bestimmte Zeit mieten. Soweit ich mich erinnern kann waren die einzelnen Bäder ähnlich wie heute in Mietwohnungen oder Eigenheimen mit einer Badewanne und einer Toilette ausgestattet. Dann gab es da einen Warteraum, wo die noch nicht oder schon gebadeten Familienmitglieder darauf warteten, dass der Letzte fertig war. Reinigungsutensilien und Handtücher brachte jeder Badegast von zu Hause mit.
Ja, das waren Zeiten…

Beitrag 09 Oktober 2014 21:06 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

an nackidei: Ja, so unterschiedlich konnte es auch 1963 sein. Wir wohnten damals in einer Kleinstadt mitten in der Stadt in einer 3-zimmer-wohnung über einer Buchhandlung. Es war auch schon ein altes Haus, aber immerhin gab es dort ein Badezimmer mit einer festen Badewanne und geheizt wurde mit Holz und Kohle. Im Wohnzimmer und Abeitszimmer waren Ölöfen, in Küche und Kinderzimmer und Bad Kohleöfen. Wir hatten es also schon etwas bequemer. Aber das war längst nicht überall selbstverständlich.

Ein cousine von mir wohnte in einem kleinen Dorf, und dort gab es auch kein Bad in dem Haus. Draußen auf dem Hof war nur von außen zugänglich ein Plumpsklo. Blöd, wenn man nachts mal "mußte". Und gebadet wurde natürlich auch 1x die Woche in der Küche.

Ein Freund von mir wuchs mit 13 Geschwistern auf, in einem kleinen alten Haus, aber auch ohne Bad. Dort wurde auch 1x die Woche die Wanne in die Küche gestellt und einer nach dem anderen mußte in die Wanne steigen, wurden von oben bis unten eingeseift und abgeschrubbt und dann wieder raus, und "der nächste bitte"! Wie oft das Wasser gewechselt wurde, sagte er lieber nicht. Und das war auch Ende der 50er/Anfang der 60er, und bis auch der letzte groß war.

Wie es in früheren Jahrhunderten so war, kann man höchstens erraten.

Gruß Campingliesel

Beitrag 09 Oktober 2014 21:32 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Eule



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:71

Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 1711
Wohnort: Wegberg


blank.gif

@ recklinghauser2304
Deine Frage, in welchem Land ich lebe, kann ich dir kurz beantworten. Ich lebe in der Bundesrepublik Deutschland. Dass die Bundesrepublik Deutschland jetzt 80 Mill. Einwohner hat, ist mir nicht unbekannt. Was dir aber nicht bekannt ist, dass Nackidei von einer 18-jährigen Mitgliedschaft in einem FKK-Verein spricht und dort ausschied, als seine Kinder volljährig Waren/wurden, gab es nur die alte Bundesrepublik mit 60 Mill. Einwohnern. Nackidei verheimlicht sein Alter, warum auch immer, und so konntest du dieses nicht ableiten. Nackidei’s Erfahrungshorizont entsprach also dem FKK-Verein zu Zeiten vor der Wiedervereinigung und daher war die Bezugsgröße mit 60 Mill. Einwohnern richtig.

@ Nackidei
Zitat:
Ich erinnere nur einmal an die wirklich bescheuerte Diskussion um die Frage eines öffentlichen nackten Schlammringen pubertierender Kinder und Jugendliche beiderlei Geschlecht, angeleitet von Erwachsenen.
Habe ich da eine deutliche Meinung geäußert? Wenn ja, so ist deine Behauptung, ich würde meine Meinung stets „vornehm“ zurück halten, hinfällig.

Zitat:
Eule, deine Haltung hier im Forum ist das Musterbeispiel für den eines Herrn Oberlehrer. Davon habe ich während meiner 35-jährigen Dienstzeit einige Kollegen und Kolleginnen kennengelernt. Das waren die, die während Dienstbesprechungen, Fortbildungen und Fallbesprechungen rein gar nichts Konstruktives zum jeweiligen Thema einbringen konnten aber es gleichzeitig verstanden, alles und jedes zu kritisieren und schlecht zu reden.
Na, diese deine Beschreibung kann wohl nicht auf mich zutreffen. Denn wie sonst hätte ich die Kollegen meines Landes bei der Bundesjustizministerkonferenz vertreten können?

Zitat:
Du warst geradezu besessen von der Idee und hast alle User, die die Meinung vertraten, dass die Durchführung einer solchen Veranstaltung u.U. Probleme oder negative Folgen für die Organisatoren nach sich ziehen könnte, als Dümmlinge hingestellt.
Dieses solltest du nicht so behaupten, denn ich habe etwas anderes gesagt. Also bringe hier das entsprechende Zitat.

Zitat:
Dabei hatte ich gemäß deiner „Forderung" in einem Beitrag begründet, warum sich Frauen, die es nach Jahren körperlicher Misshandlung durch den Ehemann es endlich geschafft haben, sich von diesem zu trennen, kurz über lang wieder mit einem Mann zusammen leben, der sie wiederum nach Strich und Faden verprügelt. Anscheinend hast du mit dieser Reaktion nicht gerechnet und es vorgezogen, dich zu dieser Thematik überhaupt nicht mehr zu melden.
Ich habe mich zu dieser Thematik nur deswegen nicht gemeldet, weil ich diese Thematik nicht gesehen habe. Du vergisst eines, ich bin immer wieder für Monate nicht im Forum, weil ich keine Zeit habe, hier die Beiträge zu lesen. Ich muss auch nicht auf jeden Beitrag antworten. Gleichgültig, ob ich mit diesem Beitrag einig gehe oder nicht. Dieser Thread würde mich sehr interessieren und was dazu alles gesagt wurde. Aber so wie du deine Fachlichkeit hier bislang vorgestellt hast und deine mangelnde Bereitschaft, dich auf einen fachlichen Disput mit mir hier einzulassen, kann ich mir vorstellen, dass wir hier ggf. unterschiedliche Standpunkte und Vorgehensweisen artikuliert hätten. Wie gesagt, heute habe ich mal Zeit, hier im Forum herein zu kommen, werde aber voraussichtlich für die nächsten 3 – 5 Jahre immer wieder unregelmäßig zum Forum kommen können.

Zitat:
Dir fehlt dir die Fähigkeit Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung abzugleichen, um erst dann Gegenkritik zu äußern. Deine Beiträge erfüllen sämtliche Merkmale einer ungepflegten Diskussionskultur. Mit diesem Auftreten kämst du bei uns, also in der realen (Arbeits)Welt nicht weit. Du wärst mit deinem Verhalten einfach nicht teamfähig. Ein Kollege besitzt ähnliche Eigenschaften wie du. Nachdem er bei drei Arbeitgebern scheiterte versucht er es jetzt als Heilpraktiker.
Weißt du Nackidei, wenn du mich jetzt noch als homosexuell, ein „Kinderf***“, den größten Dealer einer rheinischen Großstadt u. s. w. bezeichnest, dann reihst du dich in eine bestimmte Gruppe von Menschen ein, die meinen, mir damit einen „verpassen“ zu können. Wenn es dir Spass macht und du dich dann wieder besser fühlst, mach es. Es kränkt mich nicht, ja, es berührt mich noch nicht einmal. Ich habe mich einmal köstlich amüsiert, als ein deutscher Botschafter in einem zentral Afrikanischen Staat über mich fürchterlich herzog. Einen Tag später hat man mir dieses erzählt, und der Erzähler kam nicht aus der entsprechenden deutschen Botschaft. Also, tob ruhig weiter, wenn es dir hilft.

Ich sehe jedoch, dass du den von mir eröffneten Thread nicht gefunden hast. Macht aber nichts. Du kannst nicht mehr dort einsteigen und eine Meinung vortragen. Ich werde einen Thread erst dann eröffnen, wenn ein entsprechendes Thema vorliegt, welches hier von Interesse sein könnte und wenn ich die Zeit habe, diesen Thread auch vernünftig zu begleiten.

Zitat:
Aber dein Verhalten diesbzgl. lässt mich doch sehr an deine berufliche Professionalität als Pädagoge zweifeln.
sagt Nackidei, der nicht bereit war, sich einer fachlichen Diskussion zu stellen. Dein Ausweichen hat damals einige Teilnehmer an diesem Forum schwer enttäuscht.

Und Zett hat, um auf deine Ausführung zu Zett einzugehen, bislang seine Definition vom Eisjogging nicht vorgetragen. Ich habe ihm zwei konkrete Fragen gestellt und Zett war es wohl bislang nicht möglich, diese beiden Fragen zu beantworten. Lass Zett ruhig die Zeit, bis er zu antworten bereit und fähig ist.

@ Timm
Die Nacktheit war in Europa vorhanden, aber nicht normal in dem Sinne, dass dieses alle waren. Es gab die funktionale Nacktheit, wie das gemeinsame Bad im öffentlichen Bad (Bader, Mühler). Es gibt Textstellen, wo berichtet wird, dass der Priester bei einer Fronleichnamprozession nackt die Monstranz trug. Ich will dieses jetzt nicht für den „Normalzustand“ seiner Zeit bezeichnen, nein, es gab nur so etwas und niemand störte sich daran. Die Menschen lebten seinerzeit nicht so, wie wir heute leben, denn die geistigen, wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse waren entscheidend anders, als die in unserer heutigen Zeit. Nackt war zwar nicht normal, jedoch nicht ungewöhnlich.

@ Campingliesel
Die Frage, wann die Kleidung und warum diese entwickelt wurde, wird allgemein so beantwortet, dass die Kleidung zuerst ein Schutz vor der Kälte war. Wann der Gedanke der Scham dazu trat, wird man schlecht beantworten können. Der Gedanke, dass die Scham ein Ausfluss eines religiösen Impulses sei, wird nicht aufrecht zu halten sei. Es gibt/gab durchaus religiöse Riten, die gerade im unbekleideten Zustand ausgeübt werden/wurden, obgleich die Kleidung schon zum Allgemeingut der Bevölkerung gehört/gehörte.

Um sich vernünftig über den Begriff der Nacktheit unterhalten zu können, müsste man erst einmal sagen, welchen der vielen Begriffsinhalte zum Begriff Nacktheit jetzt konkret angesprochen werden soll. Nacktheit, ist das ein Begriff eines „So-Seins“, eines Zustandes der Bekleidung insgesamt oder nur in Teilbereichen, einer zielgerichteten Handlung, einer moralischen Bewertung oder der Zustand eines Mangels, eines Empfindens.

Selbst wenn wir den Begriff Nacktheit mit dem Begriff der Scham verbinden, so finden wir keine umfassende, also allgemeingültige, Definition. Was in dem einen Kulturkreis als Schamlos gesehen wird, ist in einem anderen Kulturkreis der Normalfall. Um also zu einer einheitlichen Aussage kommen zu können, müssen wir den Begriff der Nacktheit geographisch und zeitlich begrenzen. Nur wenn dieses so gemacht wird, kann man zu einem einigermaßen übereinstimmenden Schluss der Debatte kommen.

Beitrag 10 Oktober 2014 01:13 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
recklinghauser2304



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:48

Anmeldungsdatum: 17.09.2014
Beiträge: 52
Wohnort: Recklinghausen


germany.gif

Eule hat folgendes geschrieben::
@ recklinghauser2304
Deine Frage, in welchem Land ich lebe, kann ich dir kurz beantworten. Ich lebe in der Bundesrepublik Deutschland. Dass die Bundesrepublik Deutschland jetzt 80 Mill. Einwohner hat, ist mir nicht unbekannt. Was dir aber nicht bekannt ist, dass Nackidei von einer 18-jährigen Mitgliedschaft in einem FKK-Verein spricht und dort ausschied, als seine Kinder volljährig Waren/wurden, gab es nur die alte Bundesrepublik mit 60 Mill. Einwohnern. Nackidei verheimlicht sein Alter, warum auch immer, und so konntest du dieses nicht ableiten. Nackidei’s Erfahrungshorizont entsprach also dem FKK-Verein zu Zeiten vor der Wiedervereinigung und daher war die Bezugsgröße mit 60 Mill. Einwohnern richtig.


@Eule

Danke für die ausführliche Aufklärung und ich hatte mich schon gewundert icon_wink.gif

Gruss
Der Recklinghauser

Beitrag 10 Oktober 2014 08:05 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

an Eule: Da stimme ich dir voll zu. Das ist auch so eine Art Kurzfassung, was in dem Wikipedia-Artikel über die Nacktheit erklärt wurde. Endlich mal einer, der das richtig verstanden hat oder es sowieso so sieht.


Ich weiß nicht, warum immer noch Leute auf Wikipedia-Artikeln herumhacken, nur weil ich sie der Einfachheit halber hier öfter reinbringe. Ich habe an anderer Stelle schon mal gesagt, daß es sicherlich umfangreichere und noch mehr wissenschaftlichere Bücher etc gibt, aber das wäre für manche ja erst recht noch zu viel der Wissenschaft. Und lesen tun das eh die wenigsten, geschweige denn verstehen. Da W. eine Online-bibliothek ist, ist es am einfachsten, da mal schnell was bei der Hand zu haben. Und als Erklärungen reicht das in der Regel vollkommen aus.

Wenn man einfach nur so schreibt, wie man es selber weiß oder denkt, schreien ja so einige Besserwisser(innen) immer gleich nach Beweisen. Also nehme ich eben das zur Hand. Auch wenn es diese nicht kapieren. Und wieder daran herumhacken, Und das Haar in der Suppe suchen.

Gruß Campingliesel

Beitrag 10 Oktober 2014 09:46 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif

Campingliesel hat folgendes geschrieben::
Und das Haar in der Suppe suchen.

Hallo Liesel!
Ich hab's gefunden!,
das Haar in deiner Schreibesuppe, die Du uns täglich auftischst:

Wikipedia ist keine Bibliothek.
Inner 'Büchertheke' stehen, wie der Name schon sagt, Bücher drin.
Online-Bibliotheken, ohne Gestelle und Staub (HUST!), gibt es auch,
z.B. das Gutenberg-Projekt.

Wünsche frohes Lesen.
Fang aber nicht mit Kant an, da mochtest Du ja nicht
mal drei bescheidene Seiten lesen, die ich übrigens
vom Gutenberg-Projekt geholt hatte.

Puistola

Beitrag 10 Oktober 2014 12:06 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Bummler



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:61

Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 2367
Wohnort: Lübben


germany.gif

Aria hat folgendes geschrieben::


Bummler hat folgendes geschrieben::
Ob aber das Bedecken des Schambereiches schon seit Anbeginn der Zivilisation ein gesellschaftlicher Zwang war, wie Duerr schreibt, wäre dann meine dritte Frage.

Ab dem Moment als Kleidung wegen Witterung notwendig wurde, wird völlige Nacktheit nach und nach mit Sex assoziiert gewesen sein. Das war sicher ein langer Prozess, über den wir nichts wissen können. Was wir aber wissen, sind Sitte und Gebräuche der Kulturen, die uns schriftliche Zeugnisse hinterlassen haben, d.h. über die letzten 6 bis 7 Tausend Jahren.


Nun ja, aber in Ägypten war Kleidung wegen der Witterung eigentlich nicht nötig und trotzdem trugen die Ägypter mindestens einen Lendenschurz.
Ich habe da noch keine befriedigende Erklärung für gefunden.

Auch, um mal mythologisch zu werden, Adam und Eva benötigten ja nur ein Blatt und dann war es wieder gut.
Ähnlich bei manchen Naturvölkern, eine Lümmeltüte dran und schon ist der Hottentotte gesellschaftsfähig.

Das ist mir unverständlich.

Beitrag 10 Oktober 2014 12:21 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

@ Eule:

um die Bartwickelmaschine und auch andere Forenmitglieder nicht noch mehr zu strapazieren, gehe auf deine pathologischen Angriffe nicht mehr ein. Die sind einfach niveaulos und zeugen von einer krankhaften Eitelkeit. Du findest sicherlich noch ein oder zwei andere Mitstreiter für deine perfiden Spielchen. Antworten von dir auf Beiträge meinerseits werde ich nur noch dann tätigen, wenn du dich selbst positionierst und nicht nur lediglich auf einen Beitrag eine Frage stellst, eine Frage nicht im Sinne von nicht verstanden haben sondern als nein, stimmt nicht und gleichzeitig Forderungen im Befehlston stellst. Das wäre keine Diskussion sondern ein Verhör.

Bye!

„Armselig ist der, der denkt, dass man nur auf seine Meinung wartet.“

Beitrag 10 Oktober 2014 12:38 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

an Bummler: Das ist ganz einfach so, daß Kleidung halt nicht mehr nur wegen der Witterung notwendig wurde, sondern auch noch zum Statussymbol wurde: Kleider machen Leute. Und bei den Naturvölkern reicht eben eine Kleinigkeit dazu, und wenn es nur ne Kette, ein Futteral oder sonstwas ist, was aber die Geschlechtsteile nicht bedecken muß. Das ist bloß eine "zivilisierte" Vorstellung von Angezogenheit, daß es dabei um die Geschlechtsteile geht, um Nackt und Angezogen zu unterscheiden. Deswegen braucht es da bei uns eben nur eine Badehose oder einen Bikini. Alles andere sind eben unsere gesellschaftlichen Klamotten, je nach Zweck, Temperatur oder eben Stutus und Mode. Sowas brauchen die Naturvölker halt nicht. Allerdings kann man ja beobachten, daß auch die Naturvölker heute häufig unsere Art Kleidung tragen, wenn diese bis zu ihnen vorgedrungen ist, obwohl sie es eigentlich bestimmt nicht nötig hätten, weder wegen der Scham noch wegen der Witterung. Sie finden es eben einfach exotisch, schön oder so in der Richtung. Genauso wie es bei uns manche schön finden, sich chinesisch, indisch oder indianisch oder afrikanisch zu kleiden.

Gruß Campingliesel

Beitrag 10 Oktober 2014 13:15 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
homo sapiens






Anmeldungsdatum: 08.03.2010
Beiträge: 571
Wohnort: wechselnd


australia.gif

campingliesel hat folgendes geschrieben::
[...] indianisch [...]

da faellt mir ein, dass vegetarier auch ein "indianisches" wort ist und uebersetzt zu doof zum jagen bedeutet.



homo sapiens
.

Beitrag 10 Oktober 2014 13:35 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif

Bummler hat folgendes geschrieben::
Aria hat folgendes geschrieben::
Ab dem Moment als Kleidung wegen Witterung notwendig wurde, wird völlige Nacktheit nach und nach mit Sex assoziiert gewesen sein. Das war sicher ein langer Prozess, über den wir nichts wissen können. Was wir aber wissen, sind Sitte und Gebräuche der Kulturen, die uns schriftliche Zeugnisse hinterlassen haben, d.h. über die letzten 6 bis 7 Tausend Jahren.
Nun ja, aber in Ägypten war Kleidung wegen der Witterung eigentlich nicht nötig und trotzdem trugen die Ägypter mindestens einen Lendenschurz.
Ich habe da noch keine befriedigende Erklärung für gefunden.

Ich auch nicht. Aber man kann per Analogien Vermutungen anstellen. Das Schamgefühl ist wohl angeboren, wofür man sich schämt aber ist anerzogen.

Bei uns ist es so (dass woanders dem ebenso ist, soll hier keine Rolle spielen), dass das Zeigen der Geschlechtsteile (Vulva, Penis) in der Öffentlichkeit (auf der Straße und in den Medien) mit einem Tabu belegt ist, ohne dass es dafür eine Erklärung gibt: Man beruft sich lediglich auf die Tradition, auf Sitten und Gebräuche also.

Dass man Sitten und Gebräuche auch ändern und abschaffen kann, steht außer Frage. Aber man kann sie auch neu beleben oder verstärken. Genau das geschieht in diesem Land: Geschlechtsteile von Kindern und Jugendlichen sollen noch stärker tabuisiert werden als bisher – siehe dazu auch den Thread „ACHTUNG ELTERN, ACHTUNG URLAUBER - Aufnahmen von nackten Kindern künftig strafbar!“

Jedenfalls scheinen solche Tabus generell außerhalb der Logik zu stehen: Sie sind da und keiner weiß warum. icon_cool.gif

Beitrag 10 Oktober 2014 13:52 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif
Re: Anpflaumen

Puistola hat folgendes geschrieben::
Schreib doch deine Argmente hin, und wenn
die nicht reichen, ist auch Schweigen ein gutes Mittel.

Du vergisst, Puistola, es gibt hier Leute, die das Schweigen anders verstehen – siehe z.B. folgende Aussage von Nackidei:

Zitat:
Anscheinend hast du mit dieser Reaktion nicht gerechnet und es vorgezogen, dich zu dieser Thematik überhaupt nicht mehr zu melden.

Das war zwar nicht auf mich gemünzt, aber so eine Bemerkung zeigt uns, dass Schweigen nicht immer Gold ist.

Beitrag 10 Oktober 2014 14:03 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Aria hat folgendes geschrieben::

Dass man Sitten und Gebräuche auch ändern und abschaffen kann, steht außer Frage. Aber man kann sie auch neu beleben oder verstärken. Genau das geschieht in diesem Land: Geschlechtsteile von Kindern und Jugendlichen sollen noch stärker tabuisiert werden als bisher – siehe dazu auch den Thread „ACHTUNG ELTERN, ACHTUNG URLAUBER - Aufnahmen von nackten Kindern künftig strafbar!“


Richtig.

Es geht um Sitten und Gebräuche.

Und auch darum, dass Kinder nicht zu Sexualobjekten verkommen, nur weil sie sich nicht wehren können.

Eigentlich hatte ich gehofft, das verdeutlicht zu haben.

Beitrag 10 Oktober 2014 14:20 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

an homo sapiens: Ach wirklich? Das ist ja interessant. Da kann man mal sehen, was hinter Wörtern so alles steckt.

Beitrag 10 Oktober 2014 14:21 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

homo sapiens hat folgendes geschrieben::

da faellt mir ein, dass vegetarier auch ein "indianisches" wort ist und uebersetzt zu doof zum jagen bedeutet.

Na, das scheint aber nun wohl recht frei von dir übersetzt zu sein. Was sagt denn Wikipedia dazu?
"Die Wörter „Vegetarismus“ und „Vegetarier“ sind seit Ende des 19. Jahrhunderts bezeugte, heute allgemein gebräuchliche gekürzte Formen der zuvor üblichen Bezeichnungen „Vegetarianismus“ und „Vegetarianer“.[4] Letztere sind Übersetzungen der englischen Begriffe vegetarianism und vegetarian. Das englische Wort vegetarianism ist eine moderne Kunstbildung, abgeleitet von vegetation („Pflanzenwelt“) und vegetable („pflanzlich“, „Gemüse“), nicht – wie mitunter von Vegetarierorganisationen angegeben wird[5] – von dem lateinischen Adjektiv vegetus („lebhaft, munter, rüstig“).[6] Ein Zusammenhang mit den lateinischen Begriffen vegetus und vegetabilis („belebend“) besteht nur indirekt, da all diese lateinischen und englischen Wörter vom lateinischen Verb vegetare („beleben“) abstammen."
http://de.wikipedia.org/wiki/Vegetarismus

Beitrag 10 Oktober 2014 14:50 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK