Verschwendung von Lebenszeit, oder Faulheit ?

Alles was nichts mit FKK zu tun hat, aber trotzdem von Bedeutung ist ;)
Gesperrt
Kantianer
Beiträge: 419
Registriert: 28 August 2010 20:24
Wohnort: Altbayern

Beitrag von Kantianer » 01 November 2014 07:17

Das war der Anfang
Verschwendung von Lebenszeit, oder Faulheit ?

Durch eine Krebserkrankung vor 4 Jahren ist mir ziemlich schonungslos bewusst geworden, daß das Leben irgendwie begrenzt ist.
Seitdem lebe ich viel intensiver.
Unmissverständlich war das die Frage nach dem Sinn des Lebens, wie kann ein erfülltes Leben aussehen?

Was wurde daraus

Eine Diskussion über Krankenkassenbeiträge, wie kann ich erreichen Heilungskosten nicht alleine tragen zu müssen?
Die kulturelle Akzeptanz eines Freitodes durch die Gesellschaft. Noch schlimmer, dieser wird von Einzelnen als individueller Anspruch gesehen, den die Gesellschaft zu erfüllen hat.

Was wird wohl noch aus der Ausgangsfrage herausgelesen werden?

Mannix007

Beitrag von Mannix007 » 01 November 2014 08:36

Kantianer hat geschrieben:Das war der Anfang
Verschwendung von Lebenszeit, oder Faulheit ?

Durch eine Krebserkrankung vor 4 Jahren ist mir ziemlich schonungslos bewusst geworden, daß das Leben irgendwie begrenzt ist.
Seitdem lebe ich viel intensiver.
Unmissverständlich war das die Frage nach dem Sinn des Lebens, wie kann ein erfülltes Leben aussehen?

Was wurde daraus

Eine Diskussion über Krankenkassenbeiträge, wie kann ich erreichen Heilungskosten nicht alleine tragen zu müssen?
Die kulturelle Akzeptanz eines Freitodes durch die Gesellschaft. Noch schlimmer, dieser wird von Einzelnen als individueller Anspruch gesehen, den die Gesellschaft zu erfüllen hat.

Was wird wohl noch aus der Ausgangsfrage herausgelesen werden?
@ Kantianer

Da stimme ich Dir zu...was nach den 10. oder 12. Beitrag "folgte", hatte herzlich wenig mit der Ausgangsfrage zu tun! (Zudem kam es zu mehreren Verfehlungen der Boardregeln.)

In der Schule - der guten alten Volksschule, später Grund- und Hauptschule - hieß es nach dem Verfehlen des Themas in einem Aufsatz: "Thema verfehlt! Setzen....6 (sechs)"! Zur Erklärung - die "6" stand für "ungenügend" bei der Benotung!

Mannix

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 01 November 2014 09:02

@Kantianer
@Mannix007

offensichtlich ist es doch so, dass nach dem 10. oder 12. Beitrag niemand mehr etwas zu dem Thema sagen wollte.
Und dann ist das in einem Forum (nicht nur in diesem) nun einmal so, dass man von einem Them auf ein anderes kommt und der Thread eine andere Richtung nimmt.
Wo genau liegt da Euer Problem?
Wenn Euch daran irgend etwas nicht passt - niemand zwingt Euch hier, die weiteren Beiträge zu lesen.
Dass Ihr es offensichtlich geistig nicht schafft, das Verfolgen dieses Threads hier einfach einzustellen, ist Euer persönliches Problem. Wenn Euch das persönlich belastet, dann solltet Ihr Euch evtl. in psychologische Behandlung begeben. Aber hört bitte auf, anderen Leuten vorzuschreiben, was die schreiben dürfen und was nicht.
Ihr könnt ja gerne umziehen nach China. Dort gibt es eine Internetzensur mit der unliebsame Menschen davon abgehalten werden können, eine Meinung zu äußern, die von den öffentlichen Vorgaben abweicht. Der IS soll übrigens auch über Methoden Verfügen, so etwas zu verhindern.

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 01 November 2014 09:10

Eule hat geschrieben:Ralf, ich unterstelle dir und Aria, in gewissen Punkten nicht bereit zu sein, ergebnisoffen zu diskutieren.
Ergebnisoffen diskutieren - mit Dir? :shock:
Mit einem Menschen, der hier seid Jahren mitschreibt und noch nicht ein einziges mal eine geäußerte Meinung durch konkrete Beispiele belegt hat, wenn es darauf ankommt?
Ganz ehrlich Eule, ein Mensch, der auch nur eine Funken Ehre im Leib hat, der hätte die Stichelei von Aria und mir als Herausforderung aufgefasst und diese angenommen dann alles daran gesetzt, Beispiele zu suchen, die seine eigene Meinung belegen und damit Aria und mich als Dummschwätzer überführen.
Aber nicht so Du. Wie schnell Du die Möglichkeit genutzt hast, um Dich aus der Diskussion komplett rauszuziehen, das beweist einmal mehr, was für ein Mensch Du bist.
Mit Dir ist von vorne herein keine Diskussion möglich (ob nun ergebnisoffen oder nicht), weil man zu Diskutieren bereit sein müsste, echte Argumente und Belege vorzubringen. Ausweichen und Wortverdrehereien der widerlichsten Art - mehr habe ich hier von Dir noch nie gelesen.

Mannix007

Beitrag von Mannix007 » 01 November 2014 11:05

Ralf-abc hat geschrieben:@Kantianer
@Mannix007

offensichtlich ist es doch so, dass nach dem 10. oder 12. Beitrag niemand mehr etwas zu dem Thema sagen wollte.
Und dann ist das in einem Forum (nicht nur in diesem) nun einmal so, dass man von einem Them auf ein anderes kommt und der Thread eine andere Richtung nimmt.
Wo genau liegt da Euer Problem?
Wenn Euch daran irgend etwas nicht passt - niemand zwingt Euch hier, die weiteren Beiträge zu lesen.
Dass Ihr es offensichtlich geistig nicht schafft, das Verfolgen dieses Threads hier einfach einzustellen, ist Euer persönliches Problem. Wenn Euch das persönlich belastet, dann solltet Ihr Euch evtl. in psychologische Behandlung begeben. Aber hört bitte auf, anderen Leuten vorzuschreiben, was die schreiben dürfen und was nicht.
Ihr könnt ja gerne umziehen nach China. Dort gibt es eine Internetzensur mit der unliebsame Menschen davon abgehalten werden können, eine Meinung zu äußern, die von den öffentlichen Vorgaben abweicht. Der IS soll übrigens auch über Methoden Verfügen, so etwas zu verhindern.
@ Ralf ABC

Beleidigungen sind das "Maß der Dinge", um zu protestieren, zu reklamieren? Ich bitte Dich....!

Es ist seltsam, dass immer die gleichen Leute in der Form reagieren, wie DU es jetzt gemacht hast, die sich in an irgendeiner Stelle eines Threads erst einklinken, wo es für sie "interessant" wird, was aber nichts mehr mit dem THEMA des Threads zu tun hat!

Ich werde NIEMALS sagen, "Du solltest..." oder "Du musst...dieses oder jenes tun"! Du machst es, um von DIR abzulenken, weil Du offenbar selbst nicht bereit bist, einen eigenständigen und interessanten Thread zu kreieren.

Keine Sorge...Ralf...ICH habe keinerlei Probleme damit, jeder/m - auch Dir - das "Räppelchen" zu belassen. Und - es hat den Anschein, dass Du mit den Ansichten ANDERER Leute Probleme hast...aber wohl nicht nur mit deren Ansichten, sondern speziell mit den Leuten selbst!

Was den "10. oder 12. Beitrag" betrifft - lies mal ganz genau, was der Auslöser für das "abdriften" war...und DARAUF sind diejenigen erst "angesprungen", die dann das Thema "total verfehlt" haben. "Ursachen und Wirkungs-Prinzip" ab einem bestimmten Beitrag, den Du Dir bitte selbst raussuchen willst....oder auch nicht!

Lass uns so verbleiben...wenn es darum geht, dass es in "anderen Foren" auch so ist, ist das eine schwache "Begründung"...denn wenn z. B. von anderen Menschen dazu aufgefordert würde, aus 50 Metern Höhe in einen reißenden Fluss zu springen - springst Du (hinterher)? Nein...oder!?

Mannix

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 01 November 2014 12:14

Mannix007 hat geschrieben:Und - es hat den Anschein, dass Du mit den Ansichten ANDERER Leute Probleme hast...aber wohl nicht nur mit deren Ansichten, sondern speziell mit den Leuten selbst!
Stimmt, ich habe durchaus ein problem mit Leuten, die hier immer wieder versuchen, auf die Themendisziplin hinzuweisen und damit versuchen, einen Thread abzuwürgen, dessen Verlauf ihnen nicht gefällt.
Lass uns so verbleiben...wenn es darum geht, dass es in "anderen Foren" auch so ist, ist das eine schwache "Begründung"...denn wenn z. B. von anderen Menschen dazu aufgefordert würde, aus 50 Metern Höhe in einen reißenden Fluss zu springen - springst Du (hinterher)? Nein...oder!?
Diese "Argumentation" ist an Absurdität kaum noch zu überbieten.
Ich wollte mit dem Hinweis, dass es in anderen Foren nicht anders ist, ja nicht dazu auffordern, es nur deshalb hier auch zuzulassen, sondern ich wollte damit aufzeigen, dass das der natürliche Verlauf einer Diskussion bzw. eines Gespräches ist. Und das gilt ja nicht nur für Internetforen, sondern auch wenn man sich im wirklichen Leben mit Menschen trifft und ins Gespräch kommt. Wenn das nicht gerade eine moderierte Diskussion zu einem vorher festgelegten Thema ist (zu dem die Teilnehmer i.d.R. auch fachbezogen ausgewählt werden), in der ein Moderator immer wieder zu dem ursprünglichen Thema zurückleitet, dann endet so ein Gespräch eigentlich nie mit einem Thema, mit dem es angefangen hat.
Wobei Du jetzt gar nicht erst zu versuchen brauchst, Deinem Versuch der Zensur in die Rolle eines Moderators umzudeuten. Ein Moderator lenkt ein abdriftendes Gespräch dadurch zum Ursprungsthema zurück, in dem er durch entsprechende Fragen oder neue Aspekte das Thema frühzeitig wieder zurücklenkt - und nicht, indem er seitenlang zuschaut, wie über ein ganz anderes Thema gesprochen wird und er die Leuten dann plötzlich Vorwürfe macht, was denen eigentlich einfällt, vom Ausgangsthema abzuweichen.

Ganz ehrlich - wenn wir Eure Vorstellung von Themendisziplin hier einhalten, dann gäbe es keinen Thread, der länger als 2 Seiten ist. Dann könnte das Forum hier auch direkt ganz geschlossen werden.


Und einmal abgesehen davon:
Die Ausgangsfrage war:
ostfriesen--paar hat geschrieben:Was haltet Ihr davon?
Versuchen wir nur unsere Faulheit schön zu reden,
oder versteht der eine oder andere unsere Lebensweise?
Und da sehe ich meinen Gedankenansatz,
Ralf-abc hat geschrieben:
ostfriesen--paar hat geschrieben:Ich arbeite nur noch gerade so viel, um mir den Lebensstandard zu erhalten, der uns ausreichend erscheint.
Mein Konto halte ich seitdem knapp im roten Bereich, als das ich versuche immer mehr Geld zu erwirtschaften.
Hat schon was für sich, diese Einstellung.
Das Problem daran: was machen Menschen, dier nicht infolge von Krebs o.ä. frühzeitig den Löffel abgeben, sondern die auch nach Austritt aus der Erwerbstätigkeit noch 20 oder 30 Jahre leben? Dann passt die o.g. Einstellung nur, wenn einem als Rentner "Altersarmut" als Lebensstandard ausreicht. Oder wenn es einem nichts ausmacht, dass im Falle einer Pflegebedürftigkeit das Sozialamt sich bei den eigenen Kindern bedient, so dass die sich trotz Vollzeitarbeit keine eigene Familie mehr leisten können (da hat PAN natürlich einen großen Vorteil: da der keine eigenen Kinder hat, zahlt dann die Allgemeinheit für seine evtl. spätere Pflegebedürftigkeit).
Von daher kann ich nur hoffen, dass Menschen, die jetzt bewußt darauf verzichten, auch für ihre Altersvorsorge genügend zu verdienen, dann später auch wirklich den Anstand haben, durch frühzeitiges Ableben den Sozialversicherungen nicht allzu viele Jahre zur Last zu fallen.
mit dem das Thema dann auch auf Krankenkassen etc. gekommen ist, nicht als Themenverfehlung an. Ich habe einfach nur einen anderen Aspekt dieses Themas aufgezeigt.

Benutzeravatar
Puistola
Beiträge: 5271
Registriert: 16 Oktober 2007 20:48
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein

Thema mal wieder aufgleisen:

Beitrag von Puistola » 01 November 2014 12:22

Kantianer hat geschrieben:Das war der Anfang
Verschwendung von Lebenszeit, oder Faulheit ?

Durch eine Krebserkrankung vor 4 Jahren ist mir ziemlich schonungslos bewusst geworden, daß das Leben irgendwie begrenzt ist.
Seitdem lebe ich viel intensiver.
Unmissverständlich war das die Frage nach dem Sinn des Lebens, wie kann ein erfülltes Leben aussehen?

Was wurde daraus

Die kulturelle Akzeptanz eines Freitodes durch die Gesellschaft. Noch schlimmer, dieser wird von Einzelnen als individueller Anspruch gesehen, den die Gesellschaft zu erfüllen hat.
Du meinst wohl diesen Beitrag:
viewtopic.php?p=293717#293717

Der Anspruch ist nicht, dass die Gesellschaft den Wunsch auf Freitod zu erfüllen
habe, etwa als Pflichtleistung der Krankenkasse, womöglich noch durch einen Arzt,
der doch das pure Gegenteil geschworen hat und schon deshalb in Gewissens-
und vielleicht gar Rechtskonflikte käme.
Die Forderung ist, dass sich die Gesellschaft gegebenenfalls nicht in meinen Wunsch
auf Freitod einzumischen habe und jene Organisation nicht kriminalisiere, die dies
in Freiwilligenarbeit ermöglicht (EXIT).
Ein Leben wird nicht 'erfüllt' durch die irren Qualen einer Krebserkrankung im weit
fortgeschrittenen Stadium, die der Eine zwar unter Morphium erdulden mag,
der Andere aber als ziel- und sinnlose Überforderung ansieht. Nenn das meinetwegen
Faulheit, dem Titel des Threads entsprechend. Ich aber steh dazu.

Du kannst dir vielleicht nicht vorstellen, wie es einem Krebskranken das Leben
erleichtert, diesem Spuk jederzeit ein gewaltfreies, ruhiges Ende bereiten zu können,
ohne damit die Weiterlebenden übermässig zu belasten.
Ich schon, und nie würde ich in ein Land ziehen wollen, das mich dieses Rechts
berauben würde. Ich habe schon früh in diesem Thread dargelegt, dass Krebskranken
zufolge der Krankheit oder auch der Therapie gar nicht möglich sei, "intensiver" zu
leben, sondern im Gegenteil, sie vermehrt Ruhe und Pausen brauchen, um der
Belastung standzuhalten. Ich bin nicht der Einzige, der das so erlebt.

So, jetzt mach ich meinen Mittagsschlaf.
Puistola


PS:
Nach Kennntnisnahme von Vor- und Nachbeitrag Titel geändert:
Zuvor "Forderung: Akzeptanz des Freitodes", neu: siehe oben. [/b]
Zuletzt geändert von Puistola am 01 November 2014 12:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 01 November 2014 12:22

Menschenskind, wo ist hier das Problem? Das Thema ist doch ausdiskutiert. Wenn dem nicht so wäre, würde doch der/die eine oder andere noch etwas Sinnvolles zum Eingangsthema beitragen. Das ist aber nicht der Fall. Und da ist es nur natürlich, wenn dann die Diskussion in andere Bereiche abdriftet, wenn jemand dazu Anlass gibt. Das ist wie im realen Leben. Ich habe meine Meinung zum Ausgangsthema auf der ersten Seite des Threads zum Ausdruck gebracht. Als dann irgendwann auf der dritten oder vierten Seite nichts Themenrelevantes mehr kam, bin ich mit den Hartz IV-Regelsätzen auf zuvor getätigte Beiträge eingegangen, wobei ich da durchaus keine Themenverfehlung sehe. Es geht hier u.a. um ein menschenwürdiges Leben und wie dieses bei geringem oder gar keinem Einkommen finanziert werden kann.

Ich sehe hier drei Möglichkeiten dem Abdriften auf völlig andere Themen entgegenzuwirken:
1. Seitens der Moderatoren wird energisch darauf hingewiesen beim Thema zu bleiben. Unpassende Beiträge werden gelöscht.
2. Wird über einen gewissen Zeitraum nichts mehr zum Ausgangsthema gepostet, wird der Thread geschlossen (wie schon häufig geschehen).
3. Wir akzeptieren alle das themenabweichende Posten, da sich hieraus nicht selten interessante Diskussionen entwickeln.
Da von Seiten Witch? ja wiederholt geäußert wurde, dass die ständige Kontrolle und Maßregelung u.a. aus zeitlichen Gründen nicht möglich ist, plädiere ich für Lösung Nr. 3.
Und zu guter Letzt: Es steht doch jedem Nörgler frei, hier noch etwas Geistreiches zum Ausgangsthema beizutragen. Ich bin mir ganz sicher, dass das von am Thema Interessierten auch gelesen und ggf. auch kommentiert wird.
Also, schreibt was zum Thema oder ignoriert den Thread.

Mannix007

Beitrag von Mannix007 » 01 November 2014 13:47

Nackidei hat geschrieben: Also, schreibt was zum Thema oder ignoriert den Thread.
BINGO...genau darum ging und geht es!

Mannix

Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Beitrag von Aria » 01 November 2014 16:22

Ralf-abc hat geschrieben:Chapeau
Für diese Art, sich aus der Affäre zu ziehen und nicht zugeben zu müssen, dass Du nur irgend welches dummes Zeug nachgeplappert hast, dass Du nicht mit einem einzigen Beispiel belegen kannst, meine volle Anerkennung.
Ja, so agiert Eule. Zu mir hat er zuletzt am 26 Oktober 2014 17:42 in dem Thread Ist Nacktheit ein natürlicher Zustand (demzufolge Textilen unnatürlich)? dies geschrieben:
Eule hat geschrieben:@ Aria
Wenn ich Zeit habe, diese Belegstelle zu suchen, dann werde ich dir diese nachreichen. Es kann jedoch noch etwas dauern.
Seitdem sind 6 Tage vergangen und Eule hat natürlich noch keine Belege gebracht, obwohl er danach fast jeden Tag im Forum aktiv war und in dieser Zeit 17 Beiträge verfasst hat.

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 03 November 2014 21:47

Ralf-abc hat folgendes geschrieben::
Chapeau
Für diese Art, sich aus der Affäre zu ziehen und nicht zugeben zu müssen, dass Du nur irgend welches dummes Zeug nachgeplappert hast, dass Du nicht mit einem einzigen Beispiel belegen kannst, meine volle Anerkennung.
Ja, so agiert Eule.
Und so unterstellt mir Aria eine Argumentation, die Ralf vortrug und so von mir nicht kommen würde. Du scheinstg wirklich davon auszugehen, dass alle Menschen sich so wenig für die Allgemeinheit engagieren und so die Zeit aufbringen können, jede Belegstelle unmittelbar suchen und ausfindig machen können. Wenn du willst, kannst du ja zu mir kommen und in meinen Büchern die entsprechende Belegstelle heraus suchen.

Auch bin ich mir sicher, das Ralf nicht damit einverstanden ist, wenn du Ralf mit mir zu einer Personalunion verbindest.

harzkowsky
Beiträge: 716
Registriert: 05 August 2009 21:24
Wohnort: Nördlich des Harzes

Beitrag von harzkowsky » 07 November 2014 21:04

Ralf-abc hat geschrieben:@Kantianer
@Mannix007

offensichtlich ist es doch so, dass nach dem 10. oder 12. Beitrag niemand mehr etwas zu dem Thema sagen wollte.
Und dann ist das in einem Forum (nicht nur in diesem) nun einmal so, dass man von einem Them auf ein anderes kommt und der Thread eine andere Richtung nimmt.
Wo genau liegt da Euer Problem?
Wenn Euch daran irgend etwas nicht passt - niemand zwingt Euch hier, die weiteren Beiträge zu lesen.
Dass Ihr es offensichtlich geistig nicht schafft, das Verfolgen dieses Threads hier einfach einzustellen, ist Euer persönliches Problem. Wenn Euch das persönlich belastet, dann solltet Ihr Euch evtl. in psychologische Behandlung begeben. Aber hört bitte auf, anderen Leuten vorzuschreiben, was die schreiben dürfen und was nicht.
Ihr könnt ja gerne umziehen nach China. Dort gibt es eine Internetzensur mit der unliebsame Menschen davon abgehalten werden können, eine Meinung zu äußern, die von den öffentlichen Vorgaben abweicht. Der IS soll übrigens auch über Methoden Verfügen, so etwas zu verhindern.
Hallo ralf,
Blutdruck und Adrenalinspiegel wieder normal? Manno Mann, über was man sich alles so erbosen kann. :evil:
... fragt
harzkowsky

Gesperrt