Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 18 Oktober 2017 14:49   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Urlaub

Urlaubsbericht Cap d'Agde

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
JayTee
Ehemaliger User










Urlaubsbericht Cap d'Agde

Aaaaaaaalso,
hier endlich der lange versprochene Reisebericht zu Cap d'Agde.
Ich war von Ende Juni bis Mitte Juli auf dem Campingplatz Helio-Marin im Fkk-Gelände von Cap d'Agde. Ich versuch einfach mal systematisch zu berichten:
Anreise: Ich bin mit dem PKW vom Ruhrgebiet in 2 Etappen runtergefahren. 1. Tag bis Freiburg, 2. Tag bis Agde, insgesamt ca. 1300 km. Anmerkung: Französische Autobahnen sind zwar teuer (gebühren für die ca. 800km: ca. 50 Euro), dafür aber recht angenehm zu fahren. Keine Jagdszenen und Drängelorgien wie man es hier oft erlebt. Wenn man in Cap d'Agde ankommt, ist das Quaertier Naturiste ausgeschildert und relativ leicht zu finden, man sollte nur beim ersten Reinfahren in den Ort aufpassen, da man sofort in einem grossen Kreisverkehr von ganz rechts nach linksaussen rüberziehen muss.
Das Quartier Naturiste: An anderer Stelle schon oft beschrieben, darum hier nur kurz. Dies ist die grösste zusammenhängende Fkk-Anlage der Welt mit Hotelanlagen, Appartements, Ferienwohnung und dem grossen Campingplatz Helio-Marin. In der Hochsaison tummeln sich hier mehrere 10000 (!) Nackte aus Europa und dem Rest der Welt. Das Ambiente wirkt etwas 70er-jahre mässig, aber deswegen fährt ja niemand dorthin, und stören tuts nicht wirklich.
Preise: Diese sind erwartungsgemäß nicht wirklich klein. Es war aber nicht so schlimm wie befürchtet, und ausserdem kann man auch die grossen Einkaufszentren in der Umgebung nutzen, die im allgemeinen etwas billiger als die örtlichen Lebensmittelgeschäfte sind, wenn man den Nachteil in Kauf nimmt, das man dort nicht nackt einkaufen kann. icon_cool.gif
Essen: Ich war angenehm überrascht. Es gibt eine ganze Reihe Restaurants im Q.N, sowie einige Schnellimbisse. Vor allem die Schnellpizzerien hatten eine sehr gute Qualität für normale Preise (5-7 Euro). Restaurants boten leckere 3-Gängemenüs für 14-18 Euro an. Kein Grund zur Klage hier.
Strand: Kilometerlanger feiner Sandstrand, zum Teil mit mietbaren Liegestühlen. Anfangs noch recht leer, füllte sich gegen Mitte Juli aber doch merklich mit bratenden Urlaubern. Ich möchte nicht wissen, wie voll das im August ist....
Ambiente: Kurzum: Faszinierend. Da das ganze Viertel 24h am Tag Fkk ist, kann man theoretisch alles nackt erledigen: einkaufen, zum Strand gehen, essen, abends clubbing, etc. In der Praxis ziehen sich die Leute abends dann aber doch fast alle was an, manche allerdings nicht wirklich viel. Fetischkleidung ist häufig, wobei allerdings viele Leute Dinge anziehen, für die sie schon vor 20 Jahren eigentlich körperlich nicht geeignet waren... icon_redface.gif allerdings gibts auch den einen oder anderen wirklich leckeren Anblick. Die Spanne meiner Bewertung der Kostümierten reicht von grotesk bis *lechz*. icon_mrgreen.gif
Schweinchenstrand: Wenn man den Strand Richtung Marseillan-Plage runterwandert, kommt man nach einigen leereren Abschnitten an einen SEHR vollen. Ahnungslose fragen sich erstmal, warum sich dort plötzlich so viele Leute auf einen Haufen knubbeln, stellen dann nach kurzer Zeit aber fest, das die sich auch wortwörtlich knubbeln. Allerdings nicht in einer einzigen Gruppenorgie, sondern im allgemeinen doch etwas diskreter. Ausreisser der Gruppendisziplin wurden mit gelegentlichen Polizeieinsätzen bestraft. Ansonsten kann ich nicht wirklich viel dazu sagen, da ich die meiste Zeit an anderen Strandabschnitten verbracht hab.
Campingplatz: Gross, sauber, teuer (Hochsaison Stellplatz Zelt 22 Euro + 8 Euro pro Person). Es wurde fast jeden Tag ein Unterhaltungsprogramm geboten (Sport, Tanz, etc.).
Umgebung: Viele interessante Orte für Ausflüge. Ich hab mir ausser Cap d'Agde noch Carcassonne, den Montsegur, Perpignan, Beziers und Montpellier angesehen. Schöne alte Orte mit grossartigen Bauwerken.
Alles in allem hats mir sehr gut gefallen und ich könnte mir vorstellen, dort nochmal hinzufahren.

Beitrag 11 August 2003 00:16 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Sarah
Ehemaliger User










Wenn Du jetzt noch kurz einen Überblick über die Altersstruktur und sonstige Zusammensetzung der Gäste sagst, bist Du der Lichtblick dieses Tages!

Viele Grüße und gute Nacht,
Sarah

Beitrag 11 August 2003 01:12 
 
 
  Antworten mit Zitat  
JayTee
Ehemaliger User










Hallo,
also anfangs (Ende Juni) war der Altersdurchschnitt recht hoch (bestimmt deutlich über 30). Das änderte sich aber bis Mitte Juli zunehmend, sicherlich auch bedingt durch den Sommerferienbeginn in vielen Ländern. Eine bunte Mischung von jungen Leuten, Familien, Rentnern, Einzel- und Gruppenreisenden.
Ansonsten waren Gäste aus ganz Mittel-, Nord- und Westeuropa vertreten. Die grössten Gruppen schienen mir Deutsche, Franzosen und Holländer zu sein, mit ebenfalls vielen Belgiern, Spaniern, Dänen, Briten, etc. etc.

Beitrag 11 August 2003 20:01 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Peter & Karin
Ehemaliger User










Ein paar Anmerkungen

Hallo JayTee !

Wir haben "CdA" auch mal besucht, letzten September, an genau dem Tag, in dessen Nachtstunden Südfrankreich abgesoffen war ... - von unserem "Stamm-Camping", dem Ran du Chabrier an der Cèze aus. Weil wir die Gegend halt ein bissl kennen, erlauben wir uns ein paar Anmerkungen:

Es ist zunächst wirklich wichtig, die Fahrt in zwei Etappen zu zerteilen, wenn man nicht gerade an der französischen Grenze lebt. Man kann zwar auch in einem Rutsch "durchschreddeln", aber das ist doch sehr zermürbend - erst recht dann, wenn man nicht alleine im Auto ist, und zumal für Kinder eine übele Strapaze.

Die Autobahn nach Süden, die durchs Burgund ins Rhonetal führt, durchquert einige der reizvollsten Gegenden Frankreichs, und die herrlichen Landschaften entschädigen doch überreichlich für die Geschwindigkeitsbegrenzung von 130 km/h. Ausserdem sind die französischen Autobahnen durchweg in einem besseren Zustand, als die Deutschen. Das System der privaten Autobahnen, die Mautfinanziert sind, hat auch seine Vorteile.

Ein Hit sind die französischen Autobahnraststätten. Sie sind viel seltener als in Deutschland, aber sie haben wirklich etwas zu bieten. Meist sind sie Parkähnlich angelegt, baulich sehr ansprechend gestaltet, bieten mehrere Restaurants und Geschäfte, fast immer ein Motel und - ganz toll ! - die "produits de la région", die es fast immer dort zu kaufen gibt. So kann man an der Raststätte Gevrey-Chambertin die köstlichsten Burgunderweine kaufen - noch garnicht mal so teuer.

Achtung für die Raucher: Zigaretten und andere Tabakwaren gibt es an den Autobahnraststätten und Tankstellen nicht zu kaufen ! (Allenfalls ein Päckchen Gitanes unter der Hand.)

Wir waren nur einen Tag in "CdA", und das hat uns eigentlich auch gereicht. Wir lieben eher die kleinen, stilleren Plätzchen als die großen Touristen-Zentren, wie CdA. Aber das ist wirklich Geschmacksache.

Toll ist der herrliche Strand, weniger toll die Betonscheuslichkeiten von Port Nature. Wirklich typisch 60er/70er Jahre.

Was das frivole in CdA anbelangt ... Nun, man muß wissen, daß CdA auch der bekannteste Urlaubs-Swinger-Treff ist. Clubs gibt es jede Menge, und auch ansonsten zeigt man sich sehr ungeniert - nicht nackt, sondern in den sogen. "Dessous".

Auch wenn wir bekennende Swinger sind: in Leder, Lack und Latex am Strand herum zu laufen, finden wir eher komisch als erotisch. Aber wem's Spass macht ...

Natürlich erstreckt sich dieser Erotik-Rummel nicht über ganz CdA. Man kann dem ganzen auch problemlos aus dem Weg gehen, wenn man damit überhaupt nichts am Hut hat.

Wer indessen nicht so prüde ist, sollte sich ruhig diesen Rummel mal anschauen, am besten am frühen Abend, mit einem Aperitif in der Hand von der Terassee eines Bistros aus ... man kommt sich vor, wie bei Lilo-Wanders, und zwar mittendrinn, statt nur dabei.

Die Umgebung von CdA selbst empfanden wir weniger Reizvoll. Flaches Küstenvorland eben. Indessen kann man wirklich tolle Tagesausflüge machen bis in die Pyrenäen auf der einen, oder die Seealpen auf der anderen Seite. Lohnenswert ist auch ein Trip zur ca. 3 Autobahnstunden entfernten Atlantikküste (evtl. mit Übernachtung, evtl. auf der Rückfahrt). Südlich von Bordeaux kann fast überall nackt gebadet werden, und ein Brandungsbad im Atlantik ist schon was anderes, als das meist doch etwas träge dümpelnde Mittelmeer.

Südfrankreich ist nicht nur eine Landschaft voll mediteraner Wärme und allenorts gelebtem "savoir vivre", sondern auch eine sehr (kultur-)historische Gegend. Von den beachtlichen Resten der griechisch-römischen Zeit über die "Pays du Cathares", dem 'Land der Ketzer', der ersten großen mittelalterlichen Reformbewegung, die von der Inquisition blutigst niedergeschlagen wurde bis hin zum Papstpalast in Avignon (die "bablyonische Gefangenschaft der Kirche" - auch große Sünden bestraft der Herr !) kann einen der Weg führen, und ganz ehrgeizige können auf dem Rückweg auf den Spuren Bonapartes von Antibes über die Seealpen nach Grenoble fahren, der "Route Napoleon", folgend, wie der Namensgeber im Frühjahr 1814.

Ein tolles Land !

K&P

K&P

Beitrag 11 August 2003 23:10 
 
 
  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK