Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 15 Dezember 2017 20:51   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Wie ich zum FKK kam - und warum ich dabei blieb
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Peter & Karin
Ehemaliger User










Unser Verhältnis zum Nacktsein, und wie es sich entwickelte

Hallo miteinander !

Peter hat lange Erfahrungen mit FKK. In den siebzigern hat er es an der Nordsee kennen und lieben gelernt, seine Studentenzeit (im Sommer) großenteils nackt an einem Baggersee verbracht ...

Karin hatte anfangs unserer Beziehung ein paar Hemmungen, weil man ihr eben ansieht, daß sie 2 Kinder zur Welt gebracht hat. Diese klassische Hemmung, man "dürfte" nur dann in die Sauna oder an den FKK-See, wenn man ausschaut, wie ein Fotomodell. Diese Hemmungen hat sie aber erstaunlich schnell abgelegt.

Mai letzten Jahres haben wir unseren ersten FKK-Urlaub zusammen gemacht, und seither ist das zur Regel geworden, dh wir machen eigentlich nur noch FKK-Urlaub.

Ansonsten fahren wir im Sommer gerne an die Baggerseen, im Winter in die Saunen und Spaßbäder mit FKK-Zeiten.

Der eigentlichen "FKK-Bewegung" stehen wir fern. Wir sind nicht Mitglied in Vereinen und besuchen auch keine Vereinsgelände. Die Diskussionen im Internet haben bei uns ein Vorurteil entstehen lassen: die Vereins-FKKler sind die, die keinen Alkohol trinken, nicht rauchen, kein Fleisch essen, keinen Sex haben und statt dessen dauernd nackt Kniebeugen machen ... lustfeindlich mit einem Wort.

Wir erwähnten schon, daß FKK für uns immer etwas mit Erotik zu tun hat, und wir gerne unter freiem Himmel Sex (nicht nur) miteinander haben. Wir wissen, wo wir das können, und wo nicht, und halten uns daran. Dementsprechend machen wir um offizielle Vereins-FKK-Gelände meistens einen Bogen.

Deswegen können wir uns wohl auch nicht im engeren Sinne als "FKKler" bezeichnen.

Mit Nacktheit gehen wir sehr unkompliziert um. Das beginnt damit, daß uns, wenn wir nackt sind, die Anwesenheit von "Textilern" überhaupt nicht stört, solange wir wegen unserer Nacktheit nicht angefeindet werden. Wir legen auch im Urlaub einen gewissen Wert darauf, daß in den Anlagen, die wir Besuchen, das ganze nicht so streng gesehen wird. Es gibt auch Gelegenheiten, bei denen wir lieber bekleidet sind, als nackt - z.B. auf der Finca auf Teneriffa gibt es jeden Abend ein 4-Gänge Menue der Spitzenklasse. So ein Diner nackt - das muß unserer Ansicht nach nicht sein.

Zuhause sind wir zumal in der warmen Jahreszeit öfters nackt - wir unterlassen es schlicht, uns morgens anzuziehen. Manchmal auch im Winter, aber wir wollen nicht ständig die Heizung auf "volle Pulle" laufen lassen. Nackt kochen tun wir nicht - da kann man sich gehörig bei weh tun, da ziehn wir dann lieber ein t-shirt oder einen Bademantel drüber ... aber dann nackt essen, das machen wir schon gelegentlich.

Wir haben Sex-Freunde, die wir gelegentlich zu einem erotischen Wochenende einladen ... auch da sind wir meistens nackt. Es ist übrigens ein Irrtum zu meinen, erotische Wochenenden bestünden ausschließlich aus hemmungslosem Gruppensex. Wir sind vielmehr nackt zusammen, fassen uns an, nehmen uns in den Arm, berühren uns auch sehr sexuell, trinken Kaffee oder ein Glas Wein, reden über dieses und jenes ... - natürlich wird auch mitunter lustig gevögelt ... aber der Zeitanteil ist doch deutlich geringer, als man immer denkt ... aber da taucht schon die Frage auf: wann hört "reines nacktsein" auf, und wann fängt Sex an ? - Anderes Thema, glaube ich.

Übrigens wohnen wir in einem Haus in der Altstadt, wo die Häuser eng beieinander stehen. Wir haben - ausser an einem Fenster - keine Vorhänge oder Gardinen, unsere Nachbarn können ebenso reinschauen, wie wir bei ihnen.

Wir haben festgestellt, daß auch unsere Nachbarn in dieser Hinsicht deutlich lockerer geworden sind, seit sie uns regelmässig in ungenierter - und auch sexueller - Nacktheit sehen. Auch was positives - oder ?

Neben der erotischen Komponente bedeutet Nacktsein für uns vor allem: die immer irgendwie einengende und immer irgendwie unbequeme Kleidung los zu sein. Das kennt ihr bestimmt. Schon ein Tag am See reicht aus, um sich dann abends, auf der Heimfahrt, in den Klamotten unwohl und eingezwängt vorzukommen - erst recht dann, wenn man einen FKK-Urlaub hinter sich hat.

Soviel von uns ...

Karin & Peter

Beitrag 22 November 2002 11:08 
 
 
  Antworten mit Zitat  
macmaris
Ehemaliger User










Solange

ich mich erinnern kann, war es für mich schon immer das schönste Gefühl nackt zu sein. Ich nutzte jede Gelegenheit mich ohne Kleider frei bewegen zu können. Warum weshalb wieso? Keine Ahnung.

Es ist einfach ein schönes Gefühl nackt zu sein. Es ist herrlich die Sonne und den Wind auf der nackten Haut zu spüren, sich frei zu bewegen. Ohne Zwänge.

Gruß an alle

Beitrag 05 Dezember 2002 17:00 
 
 
  Antworten mit Zitat  
SteveFKK



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 29.11.2002
Beiträge: 67



germany.gif
So hat es bei mir angefangen :-)

Hallo

acuh ich bin nicht auf "normalem" Weg zum FKK gekommen. Meine Eltern waren nie verklemmt und ich habe Sie oft nackt gesehen. Aber zum FKK sind wir nie gegangen. Als ich in die Pubertät kam, wurde natürlich auch mein Interesse an nackter Haut größer. In einem Zeitschriften Laden fiel mir ein FKK-Heft in die Hand. ich kaufte es und rannte sofort nach Haus. Mit verschwitzen Händen blätterte ich durch das Heft. Dort waren Menschen abgebildet die nackt am Strand waren, im Wald oder im Schwimmbad. Nicht nur das ich gerne nackt war, aber sowas hatte ich noch nie gesehen.
Aber es kam anders. Viele Jahre später fuhren Freunde und ich nach Fehrmarn zum Camping. Alle meine Bekannten waren Surfer nur ich nicht. Also setzte ich mich ins Auto und furh los um einen schönen Strand zu finden. Auf meiner Tour kam ich an einem Schild vorbei auf dem die drei magischen Buchstaben standen F K K. Ich also ab in die Richtung und kam zum Rosenfelder Strand.

Ich parkte mein Auto und auf dem Weg zum Kassenhäuschen kamen mir schon die ersten Nackten entgegen. Es war ein kribbelndes Gefühl. Ich also an den Strand und nun kam der Moment welchen ich herbei gesennt hatte und vor dem ich auch Angst hatte. Meine Hose fiel und - nicht passierte. Keiner guckte keiner lachte - nix. Ich legte mich hin und genoss meine Nacktheit icon_smile.gif icon_biggrin.gif

Von diesem Tag an fuhr ich jeden Tag zum FKK Strand und mache es auch noch heute so oft es geht.

Leider mag meine Frau Kein FKK aber sie kommt an gemischten Stränden mit an denen ich mich dann ausziehe und sie nur oben ohne sonnt

Beitrag 07 Dezember 2002 16:45 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK