Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 21 Oktober 2017 23:04   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Schon wieder in Haft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 17, 18, 19, 20, 21  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Bummler



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:61

Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 2367
Wohnort: Lübben


germany.gif

20°C hat folgendes geschrieben::
ich wiederhole meine these:
der humanismus hat ein totalitärespotential an sich icon_exclaim.gif
mit 'dem menschen' argumentiert die obrigkeit


Wieso sprichst Du vom "Humanismus" und nicht von der Demokratie?
Bei der Demokratie ist es jedenfalls kein These, sondern historisch bewiesen.

Im übrigen habe ich so ein unangenehmes Bauchgefühl bei der Person Stephen Gough.

Wie Werner schon schrieb:

Werner hat folgendes geschrieben::
Ach ja, was ich nicht angesprochen habe: Die Zerstörer waren vermutlich Leute aus dem Naturistenlager, die in Stephen jemanden sehen, der mit seiner Standhaftigkeit "der Sache" schadet.


und

Zitat:
Etliche seiner ehemaligen Mitstreiter sagen gar, er sei ein arrogantes Arschloch, das weder Freund noch Feind kennt. Und wohl die meisten haben sich von ihm abgewandt.

So auch und gerade seine Mitstreiterin Melanie, die ja nicht zuletzt wegen persönlicher Differenzen den (Mit-)Marsch abgebrochen hatte.


Übrigens interessant mal zurück zu blättern:

Puistola hat folgendes geschrieben::
Bei aller Sympathie für Steve's Anliegen: Ich verstehe diesen Starrsinn nicht ganz.


Ich auch nicht. Ich unterstelle jetzt mal, dass der Stephen nicht für Nacktheit und für Freiheit kämpft, sondern dass er sich beweisen will, dass er gegen ein ganzes Land kämpfen kann. Sein Motiv ist also nicht die Freiheit des Individuums, sondern sein Anspruch gegen jeden zu Feld ziehen zu können.

Währe sein Anspruch tatsächlich die Nacktheit oder die Freiheit, so könnte er sich mit anderen verbünden. Da er das nicht tut, ist er egoistisch nur um sein Profil bemüht und um nichts anderes.

Möglicherweise...

Beitrag 09 Januar 2014 14:17 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif

„Möglicherweise...“ dieses Wort, Bummler, rettet dich. Vor allem in Verbindung mit den 3 Punkten, die alles bedeuten können. icon_biggrin.gif

Starrsinn und Beharrlichkeit bezeichnen keinen Unterschied im Verhalten – außer dass der erste beim Misserfolg, und der andere beim Erfolg benutzt wird. Die Zukunft wird zeigen, mit welchen von diesen beiden Wörtern dieser Stephen charakterisiert wird.

Beitrag 09 Januar 2014 15:38 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Calcit






Anmeldungsdatum: 27.04.2007
Beiträge: 1342



blank.gif
Das Bewußtsein bestimmt manchmal das Sein

@Bummler: Ich halte Deine Hypothese, daß Stephen Gough nur ein "attention seeker" ist, ein Pfleger des eigenen Profils, wie ihm öfters vorgeworfen wird, für wenig wahrscheinlich. Hier nun meine Sichtweise: Ich ordne ihn nicht in die Kategorie von gefährlichen und deshalb wegzusperrenden Irren ein, denen es um eigene Berühmtheit geht. Sicherlich gibt es Leute, die Schwefelsäure gegen ein ausgestelltes allseits verehrtes Gemälde schütten oder ein Attentat auf einen bekannten und sie gar nicht näher interessierenden Politiker verüben, nur um aus ihrer Unscheinbarkeit aufzutauchen und mal für einige Zeit selbst berühmt zu sein. Andere, harmlosere, kratzen ihren Namen in Mauern von historischen Gebäuden ein oder wiederum andere, aber gefährliche Irre mit Todesfolge nicht für sich, vermehren sich nur zum Zwecke des Erhalts des Familiennamens oder der von ihnen herumgeschleppten DNA und glauben so sich zu verewigen. Was das Kollektiv von ihm hält dürfte Stephen egal sein, er braucht keine Berühmtheit, was er als Individuum von sich hält, das zählt für ihn.

Selbstbestätigungversuch durch Kampf gegen das ganze Land sehe ich bei Stephen so wenig wie Missionieren für abstrakte Ziele wie Freiheit oder Nacktheit, er will / muß sich so verhalten wie er es für richtig hält, um nicht das, was für ihn die "Wahrheit" ist, zu verraten. Da sehe ich eine Übereinstimmung mit den Außenseitern oder der Minderheit der Gesellschaft, die als Beitragsschreiber dieses Forum bilden: Außer Forentrolls hält wohl jeder hier die Aussage für "wahr", daß es Unfug ist, den Anblick von z.B. Fußzehen in der Öffentlichkeit mit lebenslänglicher Haft zu ahnden, weil es nichts bringt, sich über Gegebenheiten, für die man nichts kann, aufzuregen, z.B. daß wir keine dreizehigen Saurierfüße haben, selbst wenn die gesellschaftlich Mächtigen solches Sichaufregen darüber vorschreiben sollten. Auch halten hier wohl alle für "wahr", daß Nacktwandern das Problem der Überbevölkerung nicht vergrößert, was anderenfalls ein akzeptabler Grund für dessen Verbot wäre, hysterische Weiber zwischen Schottland und Südengland entlang Stephens Wanderroute sind wohl kaum von seinem Anblick schwanger geworden, die Augen ausgestochen haben sie sich auch nicht zwecks Vermeidung solch böser von ihm ausgesandter Lichtquanten bei etwaiger erneuter Begegnung und auch Kinder hat er unterwegs keine gegrillt. So halten die Forumsmitglieder, zumindest die Nichttheoretiker, es für "wahr", daß das Argument der gegnerischen Seite Unfug ist, daß Nacktheit etwas ist, das auf Orte innerhalb der Unterhose oder unter der Bettdecke beschränkt bleiben muß und sie verhalten sich dementsprechend und beugen sich nicht dieser gegnerischen Aufforderung, ich sehe da keinen grundsätzlichen Unterschied zu Stephens Denkstil.

Mit seinem ungewöhnlichen Verhalten will er niemand absichtlich schädigen, weder den Steuerzahler durch die Kosten seiner jahrelangen teuren Unterkunft, auf die er gern verzichten kann wie seine letzte harte Wanderung von Schottland bis fast an die südenglische Küste beweist, noch seine Familie, von der er getrennt ist, seine Kinder wollen mit ihm nichts zu tun haben, seine frühere Frau, beeinflußt von ihren Eltern, auch nicht, seine alte Mutter hat ihn auch nur kurz nach dem Ende seiner letzten Wanderung zu Hause gehabt und seine frühere auf Photos immer wieder auftauchende Wanderbegleiterin Melanie hat sich zurückgezogen oder wurde von ihm vergrault. Diese persönlichen Verluste, die er sicherlich als solche empfindet, sind für ihn kleiner als der Verlust, der beim Verraten der "Wahrheit" entstünde.

Die Arroganz, sich über Mehrheitsrituale hinwegzusetzen beschränkt sich bei mir nicht nur auf Spott für angepaßte und deshalb rauchende Stinktiere und daß ich Ethanol bisher nur als Lösungsmittel bzw. Benzinzusatz verwendet habe, sondern beinhaltet durchaus rechtlich Riskantes, wenn ich mich gelegentlich über eine Polizeiverordnung am Stausee hinwegsetze, vielleicht so etwas wie in UK ein Verstoß gegen ein ASBO, nicht personen- sondern wie auch möglich nur ortsgebunden, weil ich meine, es ist "wahr", daß nacktes Buchlesen an geeignetem und traditionellem Ort keine Störung der "Öffentlichen Ordnung" ist was Grundlage der Anwendbarkeit dieser Verordnung sein sollte. Ich habe nicht das Bedürfnis berühmt zu werden, falls ich es mal sein sollte, der das Nacktverbot dort zu Fall bringt. Ich bin weit davon entfernt, so ein Extremfall wie Stephen zu sein, aber worin ich mich mit ihm verbunden fühle ist die Abneigung, dem Abschwören zu sollen was ich für "wahr" halte.

Wenn man schon beim Abschwören ist: Es gab mal ein Gerichtsurteil, 16330622, auf Grund dessen ein kleinerer Dickkopf als Stephen die "Wahrheit" verriet und damit sein Leben rettete, bei Stephens Kompromißlosigkeit erwarte ich so etwas nicht, so daß ich nur deprimierende Ratlosigkeit sehe, wie man die Fahrt Richtung Abgrund auf humane Weise beenden kann.

Die eingangs angesprochene Hypothese von Stephen als "attention seeker" halte ich für eine Fehldiagnose, die die Gefährlichkeit der Situation verschleiert.

Beitrag 10 Januar 2014 19:13 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Calcit






Anmeldungsdatum: 27.04.2007
Beiträge: 1342



blank.gif
e-Petition für Freilassung von Stephen Gough nur für UK-Unterzeichner

Wer gedacht hätte, daß diese neueste Verurteilung Stephen Goughs zu weiteren 16 Monaten Haft für seinen ASBO-Verstoß einer Internetpetition zugunsten seiner Freilassung großartigen Auftrieb gegeben hätte, der hat sich getäuscht. Auch wenn die Berechtigung zum Unterzeichnen auf britische Staatsbürger beschränkt ist und auf solche, die als Ausländer dauerhaft in UK wohnen, ist das doch recht kläglich, daß sich z.B. von letztem Samstag bis zum heutigen Mittwoch die Zahl der Unterzeichner gerade mal von 299 auf 305 erhöht hat, und die Petition läuft schon seit sieben Monaten.

Sicherlich sind viele skeptisch beim Gedanken eine Petition zu unterschreiben, Petitionen haben nun mal den Ruf des Spinnertreffs, so nach dem Motto "die Regierung soll die 60m-Meeresspiegelerhöhung durch vollständiges Abschmelzen der Antarktiseises verbieten", eine der derzeit aktuellen Petitionen ist z.B. der Ruf nach höheren Strafen für lösegeldfordernde Katzenklauer ("Pet Theft - Tougher Penalites to Deter", hat schon 11000 Unterzeichner). Wohl nicht wenige Unterzeichnungsgeneigte zittern davor, sich unter Angabe ihres Namens und Adresse direkt an ihren Überwachungsstaat zu wenden und zu offenbaren, daß sie mit ihm nicht übereinstimmen in der Behandlung des Sonderfalls Stephen Gough, wer weiß, wie das endet, Sympathisantenumfeld kommt auch noch ins Gefängnis wenn die Volksseele bei sich weiter verschärfender Wirtschaftskrise gestreichelt werden soll. Die meisten allerdings dürften meinen, daß sich ein Unterzeichnen doch nicht lohnt, weil so eine Petition auf einer Regierungsseite doch nur für die Tonne ist, da das eine Einrichtung ist wo die Bevölkerung mal ein bißchen Dampf ablassen kann und sich nach anschließendem deshalb Sichgutfühlen wieder beruhigt ohne irgendwelche Lästigkeit für die Obrigkeit verursacht zu haben, siehe auch:
http://en.wikipedia.org/wiki/Slacktivism
Schließlich kostet es auch noch Überwindung etwas zu unterzeichnen das man selbst etwas komplexer oder mit anderen Schwerpunkten formuliert hätte.

Immerhin gehört zu den Spielregeln, daß ein Thema im Parlament besprochen werden kann, aber nicht muß, bei über 100000 Unterzeichnern einer Petition, also einer Zahl weit entfernt von den jetzigen ca. 300 zugunsten der Freilassung von Stephen Gough.

Hier ist sie:
Vincent Scheurer, 20130619, hat folgendes geschrieben::
e-petition
Stop the constant imprisonment of "Naked Rambler" Stephen Gough

Responsible department: Home Office

Stop the constant prosecution and imprisonment of former Royal Marine Stephen Gough, known as the "naked rambler", for being naked in public, and free him immediately.

This man has already spent more than six years in prison for public nudity. Many people might find nudity in public objectionable but imprisonment is totally disproportionate.

It is also absurd for the taxpayer to pay thousands of pounds for his continued incarceration when he is harming nobody. This is not how a mature and free society operates.

Number of signatures: 305 [20140115 16:56 UTC]
Created by: Vincent Scheurer
Closing: 15/07/2014 08:56
http://epetitions.direct.gov.uk/petitions/51851

Zu den Spielregeln einer e-Petition:
Her Majesty's Government hat folgendes geschrieben::
If you collect 100,000 signatures, your e-petition is eligible to be debated in the House of Commons
http://epetitions.direct.gov.uk/how-it-works#commons

Her Majesty's Government hat folgendes geschrieben::
Anyone signing your e-petition ... will need to provide their name, address and email
http://epetitions.direct.gov.uk/how-it-works#sign

Her Majesty's Government hat folgendes geschrieben::
To create or sign an e-petition, you must be either: a British citizen / a resident in the UK (you normally live in the UK)
http://epetitions.direct.gov.uk/terms-and-conditions

Mit anderen Worten, die allermeisten Forumsmitglieder hier erfüllen keines der beiden möglichen Kriterien und können so gar nicht unterzeichnen, selbst wenn sie gerne wollten.

Der Urheber der Petition ist übrigens sehr wahrscheinlich der Jurist Vincent Scheurer, zu dessen Interessensgebieten Fehlurteile gehören die auf statistischer Ignoranz von Richter und Jury beruhen, z.B. Verurteilung für Mord obwohl statistischer Zufall oder biologisch gleiche Ursache bei einer Mutter zwei Fälle von plötzlichem Kindstod verursachte, siehe:
http://understandinguncertainty.org/node/545 ("Convicted on Statistics?")
und http://en.wikipedia.org/wiki/Prosecutor%27s_fallacy

Vincent, Kommentarschreiber mit Permalink zu seiner Kanzlei, 20130715, hat folgendes geschrieben::
I have set up an e-petition on HM Government’s website to stop the constant persecution of Stephen Gough – six years in prison for nudity is total madness. http://epetitions.direct.gov.uk/petitions/51851
http://centreforumblog.wordpress.com/2013/06/28/centreforum-liberal-hero-of-the-week-40-stephen-gough-aka-the-naked-rambler/

Es ist also noch ein qualifizierter Jurist mehr, der sich über den Fall Stephen Gough Gedanken macht, die von der herrschenden Justiz abweichen.

Beitrag 15 Januar 2014 18:57 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Andreas u. Uta






Anmeldungsdatum: 14.06.2004
Beiträge: 1452
Wohnort: München


germany.gif

Und wenn sich am WNBR Tag in London und anderen Orten mehrere tausend Nackte zusammen finden um gemeinsam durch die Städte zu fahren, schmachtet während dessen ein einsamer nackter in seiner Zelle. Sein Verbrechen - Er ist... einer.

Die "vielen" nackten haben ein ökologisches/politisches Statement zu verkünden. Der eine ist nur... Ja was ist er eigentlich? - Er ist... einer.

Andreas

Beitrag 16 Januar 2014 08:58 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Calcit






Anmeldungsdatum: 27.04.2007
Beiträge: 1342



blank.gif
Querverweis auf Fernsehankündigung für 20140121

Ich freue mich, daß ich den durch Absetzung des für 20130820 angekündigten Fernsehbeitrags über Stephen Goughs Wanderung vielleicht etwas angekratzten Ruf der BBC wieder aufpolieren kann: Die Sendung ist doch nicht endgültig der Zensur zum Opfer gefallen, sie wird nächsten Dienstag, 20140121, doch noch gebracht, siehe:
http://fkk-freun.de/viewtopic.php?t=29113&start=7

Kritiker zur Absetzung des Beitrags gab es bereits in diesem Lang-Thread:
Calcit, 20130911, hat folgendes geschrieben::
Nicht einmal den Lichtblick gibt es, daß BBC einen neuen Sendetermin ankündigt für den Film über die letzte Langstreckenwanderung, vielleicht hat die Verantwortlichen für diese Sendung der Mut verlassen und sie bevorzugen jetzt die Totschweigemethode.
http://fkk-freun.de/viewtopic.php?t=12456&start=242

Puistola, 20130911, hat folgendes geschrieben::
... - sonst Verschwörungstheorien stets abhold - stellt sich mir schon die Frage, welche sinistren Kräfte im Hintergrund wirkten, um die sonst so unabhängige BBC in die Knie zu zwingen. Das System!?
http://fkk-freun.de/viewtopic.php?t=12456&start=243

*** *** ***
Bei der e-Petition zur Freilassung von Stephen Gough hat sich die Zahl der Unterzeichner seit vorgestern um 1% von 305 auf immer noch nicht spektakuläre 309 (Stand 20140117 15:55 UTC) erhöht. Die bisher geringe Zahl könnte sich als Schuß nach hinten erweisen, wenn die Regierung daraus ableitet, daß doch kein Huhn danach kräht, wenn Stephen Gough im Gefängnis zu Tode kommt und daß deshalb kein Handlungsbedarf besteht dies zu verhindern, so ein Nichtthema bringt ja keine Wählerstimmen.

Es paßt was nicht numerisch wenn immer so viel getönt wird, daß es ca. 4 Millionen Naturisten oder dem Naturismus Nahestehende in UK geben würde. Wenn 10% von denen meinen, daß ihre Nacktheit was zu tun hat mit ihrem Recht, sich auf diesem Gebiet nicht der Mehrheitsmeinung unterwerfen zu müssen, dann sind dies 400000, etwa 1% der altersmäßig in Frage kommenden Bevölkerung. Wenn von denen 90% meinen, daß Stephen Gough mit seinem Verhalten diese Freiheit gerade nicht fördert sondern gefährdet mit seinem extremen Verhalten und sich deshalb als sein Gegner betrachten, dann bleiben noch 40000 Nichtgegner. Warum hat von denen nur etwa 1% bisher unterzeichnet?

Für diese Frage habe ich keine Antwort. Für so heruntergekommen bis auf DDR-Niveau halte ich jedenfalls UK bisher noch nicht, daß diese etwa 40000 Unterzeichnerkandidaten vor dem Staat zitternd auf das Bürgerrecht einer kleinen freien Meinungsäußerung verzichten. Dort war das bekanntlich gefährlich:
Wikipedia hat folgendes geschrieben::
Am 17. November 1976 veröffentlichten zwölf namhafte DDR-Schriftsteller einen von Stephan Hermlin initiierten offenen Brief an die DDR-Führung, in dem sie an diese appellierten, die Ausbürgerung Biermanns zurückzunehmen. ... In den folgenden Tagen schlossen sich der Erklärung rund 100 weitere Schriftsteller, Schauspieler und bildende Künstler an. ... Den Künstler-Protest nahm die DDR-Führung zum Anlass für weitere Schikanen gegen die Unterzeichner, was weitere Künstler aus der DDR ins bundesdeutsche Exil trieb.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wolf_Biermann

Wann Stephan Gough wohl ausgebürgert wird?

Beitrag 17 Januar 2014 17:56 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
homo sapiens






Anmeldungsdatum: 08.03.2010
Beiträge: 571
Wohnort: wechselnd


australia.gif

calcit hat folgendes geschrieben::
Es paßt was nicht numerisch wenn immer so viel getönt wird, daß es ca. 4 Millionen Naturisten oder dem Naturismus Nahestehende in UK geben würde.

nun ja, vielleicht sollte man sich einfach von der vorstellung loesen, dass naturisten in allen laendern gleich ticken.

vor drei tagen lief hier auf abc2 ein beitrag ueber junge naturisten im uk.
dieser ist noch rund 7 tage ueber iView abrufbar. voraussetzung natuerlich wieder dieses unsaegliche flash...



der link zur abc-iView-webseite: http://www.abc.net.au/iview/#/abc2



homo sapiens
.

Beitrag 17 Januar 2014 18:51 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Andreas u. Uta






Anmeldungsdatum: 14.06.2004
Beiträge: 1452
Wohnort: München


germany.gif

Da das Original nur in Australien zu sehen ist, hier eine Alternative:

https://www.youtube.com/watch?v=UCQGFh3s1cI

Andreas

Beitrag 19 Januar 2014 02:12 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
20°C
Ehemaliger User










Bummler hat folgendes geschrieben::

20°C hat folgendes geschrieben::
ich wiederhole meine these:
der humanismus hat ein totalitärespotential an sich icon_exclaim.gif
mit 'dem menschen' argumentiert die obrigkeit

Wieso sprichst Du vom "Humanismus" und nicht von der Demokratie?
Bei der Demokratie ist es jedenfalls kein These, sondern historisch bewiesen.


kein widerspruch, gilt auch für die 'demokratie'

Beitrag 19 Januar 2014 09:00 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif

20°C hat folgendes geschrieben::
Bummler hat folgendes geschrieben::
20°C hat folgendes geschrieben::
der humanismus hat ein totalitärespotential an sich icon_exclaim.gif
mit 'dem menschen' argumentiert die obrigkeit

Wieso sprichst Du vom "Humanismus" und nicht von der Demokratie?
Bei der Demokratie ist es jedenfalls kein These, sondern historisch bewiesen.
kein widerspruch, gilt auch für die 'demokratie'

Ja - wie alle Wortschöpfungen, die auf –kratie enden. Weil dieses Wort aus Griechischem abgeleitet und Herrschaft oder auch Macht oder Stärke bedeutet – siehe Aristokratie oder Bürokratie. Ähnlich ist es auch mit Wörtern, die auf –(i)smus enden: Kapitalismus, Liberalismus, Sozialismus, Militarismus oder auch Pazifismus. Alle diese Wörter haben mit Ideen oder Ideologien zu tun, die zu Ende gedacht auch etwas Totalitäres in sich haben. Das ist gewollt, denn sonst würde man sie nicht auf –kratie oder –(i)smus enden lassen.

Unnötig also darauf hinzuweisen, dass Humanismus totalitäres Potential in sich hat – das sagt das Wort schon von sich aus.

Beitrag 19 Januar 2014 15:55 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
homo sapiens






Anmeldungsdatum: 08.03.2010
Beiträge: 571
Wohnort: wechselnd


australia.gif

andreas u. uta hat folgendes geschrieben::
Da das Original nur in Australien zu sehen ist, hier eine Alternative:

oh ja, danke andreas.

ich vergass, dass die oft herauf beschwoerte grenzenlose freiheit des internets ja vielfach doch nicht so grenzenlos ist.


homo sapiens
.

Beitrag 20 Januar 2014 08:23 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif

Stephen Gough - das scheint die Leute hier wohl irgendwie zu interessieren.

Da will ich denn kurz auch eine kurze Info dazu loslassen :

In einer Stunde ist eine kleine Demo unweit des "Royal Courts of Justice", London zur symbolischen Unterstützung von Stephen angesetzt, zu der immerhin ca. 20 Personen erwartet werden. So entnehme ich es zumindest einem freundlichen Hinweis der immer entgegenkommend wirkenden örtlichen Polizeibehörden. Die Dauer der Demo ist von ihnen auf max. 1 Stunde festgelegt worden, woraus bei den Temperaturen (deutlich unter 10 C) wohl eher 5 Minuten werden könnten.

.

Beitrag 20 Januar 2014 14:04 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Calcit






Anmeldungsdatum: 27.04.2007
Beiträge: 1342



blank.gif
Nacktdemo in London zugunsten Stephen Gough, ca. 30 Teilnehmer heute, 20140120

Das war nicht nur irgendeine Demo, sondern sogar eine Nacktdemo zugunsten von Stephen Gough vor den "Royal Courts of Justice" in London, es kamen aber nicht nur die erwarteten 20 Teilnehmer sondern sogar etwa 30:
Plymouth Herald, 20140120, hat folgendes geschrieben::
DOZENS of protesters stripped off today and staged a naked rally outside the Royal Courts of Justice - to support former Royal Marine 'The Naked Rambler'. The protest saw around 30 people take off all their clothes to campaign for Stephen Gough - who has spent most of the last decade in prison for refusing to wear clothes. ... Stephen, of Eastleigh in Hampshire, was most recently jailed for 16 months earlier this month for breaching an order after he was spotted rambling in the buff. His story is the subject of a TV documentary, titled 'The Naked Rambler', which will be screened on BBC1 at 10.35pm on Tuesday night. This morning around two dozen supporters bared all outside the top London court in sympathy with Stephen, who has been jailed more than 20 times. Protest organiser Richard Collins hopes the demonstration will help change people's attitudes towards nudity. Richard, a 57-year-old dad-of-two said: "I strongly feel that everybody has the right to be naked. We are born that way and I fully intend on dying that way. Nudity is normal, and it should be a freedom. Naturism doesn't necessarily involve sex or sexuality. It's a freedom of expression and should not be persecuted in the same way that people who express themselves in the way they dress should not be persecuted." He added: "People like Stephen are being persecuted for being clothes-free in public, and under current laws, it's only a crime if someone complains. ..."
http://www.plymouthherald.co.uk/30-strip-naked-outside-Courts-Justice-support/story-20467174-detail/story.html

Das war also die erste Nackt-Montagsdemonstration, friedliche Montagsdemonstrationen mit z.B. Kerzen haben ja schon mal die Geschichte geändert, vielleicht läßt sich so auch die Nacktgeschichte ändern. Ich dachte schon länger, daß so etwas kommen müßte oder würde wie diese heutige Demonstration, so etwas dürfte wirksamer sein als das Unterzeichnen einer Petition durch couch-potatoes. Der Unterschriftenstand bei der e-petition hat sich in den letzten 5 Tagen übrigens um 8.2% erhöht (305: 20140115 16:56 UTC, 330: 20140120 13:45 UTC), siehe aktueller Stand bei:
http://epetitions.direct.gov.uk/petitions/51851

Der Organisator Richard Collins ist, wie Forumsleser längst wissen, der radfahrende Pechvogel, den es in Bournemouth erwischt hat und der keinen Freispruch bekam, er war an den gleichen scharfen Ankläger wie jetzt Stephen Gough geraten:
Duncan Heenan, 20130619, hat folgendes geschrieben::
Steve Gough – ASBO breach hearing 19.6.13
This is a short inexpert précis of Steve Gough’s trial for breach of ASBO held 19-6-13 at Portsmouth Crown Court before Judge S. Monroe QC. It was full of déjà vu, as the prosecutor was the same CPS Council (Stephen Jones) as prosecuted Richard Collins 2 years ago, and the defence Barrister was the same as defended RC [Richard Collins] (Annabel Timan), briefed as before by Bindmans ...

Duncan Heenan’s personal comments.
Stephen Jones (Prosecutor) used the same technique as in the Collins Trial, of an outraged demeanour and frequent references to ‘children may have seen’, etc. This seems to have been intended to subtly demonise SG [Stephen Gough] in the eyes of the jury as some sort of potential sex offender, even though he has never even been accused of that. It is the same old ‘children must be protected from nudity’ argument which never seems to get challenged. We need a proper, objective study showing that exposure to non-sexual, non-violent nudity does not harm children. [Defence barrister] Annabel thinks Stephen Jones prosecuting was not a coincidence. The CPS in this area seems to be starting to develop him as a specialist in nudity cases (100% success so far).
http://naturistactiongroup.org/2013/06/steve-gough-asbo-breach-hearing-19-6-13/

*** *** ***
Nochmals Querverweis auf die morgige (20140121) Fernsehsendung über die letzte Langstreckenwanderung Stephen Goughs, der Thread könnte wegen der alten Überschrift "Film über Stephen Gough am 20.08.2013 bei BBC One" mit jetzt längst vergangenem Datum für die damals abgesetzte aber jetzt nachgeholt werdende Erstausstrahlung übersehen werden, dort habe ich heute für Firefox-Benutzer ein Zugangsrezept geliefert, so daß diese auch von Dtl. aus den Film sehen können, siehe:
http://fkk-freun.de/viewtopic.php?t=29113&start=14

Mal sehen, ob diese Nacktdemos jetzt so regelmäßig werden wie die WNBRs in London.

Beitrag 20 Januar 2014 15:46 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif

Zitat:
Das war nicht nur irgendeine Demo, sondern sogar eine Nacktdemo zugunsten von Stephen Gough vor den "Royal Courts of Justice" in London, es kamen aber nicht nur die erwarteten 20 Teilnehmer sondern sogar etwa 30: Plymouth Herald, 20140120, hat folgendes geschrieben

Na, dann muss ich doch noch einmal kurz eingreifen :

Calcit, dem von dir zitierte Artikel in der „Plymouth Herald“ ist – wohlgemerkt: ganz generell gesprochen – nicht wirklich zu vertrauen, denn er erschien fast über eine Stunde BEVOR das überhaupt angesetzt war. Generell ist es zwar hilfreich, wenn in der Presse über Demos, die in der Zukunft stattfinden sollen, informiert wird, aber wenn das in der Vergangenheitsform geschieht, obwohl die Futur-Form angebracht wäre, dann ist das kein gutes Zeichen, was die Glaubwürdigkeit angeht.

Wenn du mir nicht glaubst, frage bitte bei Richard Collins nach, der hat – noch auf der Zugfahrt zur Demo - (erstaunt und vermutlich auch erheitert) davon gelesen.

Was lernen wir daraus ?
Wo liegt der sittliche Nährwert ?

Manchmal loht es sich ein wenig auf die Presseberichte zu warten, zumindest so lange , bis das Geschehen, über das berichtet wird, auch wirklich geschehen ist.
.

Beitrag 20 Januar 2014 16:28 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
20°C
Ehemaliger User










Aria hat folgendes geschrieben::
…Unnötig also darauf hinzuweisen, dass Humanismus totalitäres Potential in sich hat – das sagt das Wort schon von sich aus.


anläßlich der forumsmitgliedschaft Tim007s war es schon nötig

Beitrag 20 Januar 2014 18:31 
 
 
  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 17, 18, 19, 20, 21  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK