Miramar

Fragen, Informationen, Tipps und Berichte zu FKK Bädern, Seen und Sauna
PundV
Beiträge: 887
Registriert: 19 September 2006 13:25
Wohnort: Großraum Frankfurt am Main

Miramar

Beitrag von PundV » 04 Januar 2010 15:53

Samstag im Miramar. Vor uns an der Kasse zwei Männer, Anfang zwanzig.
Kassiererin (die die Leute wohl noch nicht kannte): Heute ist FKK Pflicht.
Mann: Was bedeutet das?
Kassiererin: Dass es Pflicht ist, FKK.
Mann: Aber was bedeutet das?
Kassiererin: Dass man nackt baden muss.
Mann: Komplett? (!)
Kassiererin: Ja.
Mann: Kann man die Badehose anlassen?
Kassiererin: Nein.
Mann: Wir überlegen das noch (die beiden gingen dann weg).

Das Miramar war sehr voll, alt und jung, Erwachsene und Kinder, Männer und
Frauen. Wir waren kurz nach 19 Uhr (Beginn der FKK-Zeit) da und haben
keine Leute mit Badekleidung gesehen, auch nicht welche, die noch nicht
mitbekommen haben, dass jetzt FKK-Zeit ist. Gut, dass die Regeln streng
eingehalten werden.

neptun2005

Re: Miramar

Beitrag von neptun2005 » 04 Januar 2010 16:12

PundV hat geschrieben:Das Miramar war sehr voll, alt und jung, Erwachsene und Kinder, Männer und
Frauen. Wir waren kurz nach 19 Uhr (Beginn der FKK-Zeit) da und haben
keine Leute mit Badekleidung gesehen, auch nicht welche, die noch nicht
mitbekommen haben, dass jetzt FKK-Zeit ist. Gut, dass die Regeln streng
eingehalten werden.


So muss es auch sein! Bild

In der kurzen Zeit, wo FKK-Baden in den Bädern angeboten wird, sollte FKK nicht nur fakultativ sondern <b>obligatorisch</b> sein.

Mein (subjektiver) Eindruck: Nach dem Einläuten der FKK-Zeit, werden die Bäder zwar schlagartig leer, aber glücklicherweise gibt's immer noch Leute die sich dem Textilwahn (zweifache Badehose + knöchellanger Bermuda) nicht beugen.


Viele Grüße
neptun2005

Benutzeravatar
Horst
Moderator
Beiträge: 9262
Registriert: 08 November 2002 14:59
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Miramar

Beitrag von Horst » 04 Januar 2010 18:16

PundV hat geschrieben:Samstag im Miramar. ...


Schade, dass wir uns dort nicht begegnet sind.

Ich hatte mich dort mit ein paar Leuten aus dem Forum getroffen.

Gruß
Horst

Benutzeravatar
robert ka
Beiträge: 258
Registriert: 13 Mai 2008 17:59
Wohnort: bei karlsruhe

Beitrag von robert ka » 04 Januar 2010 18:58

Langsam sollten wir hier für Forumsteilnehmer mal einen Mengenrabatt aushandeln. :D

PundV: Bei allen meinen bisherigen Besuchen war das Bad gut bescuht.

Gruß aus Fuerteventura
Robert

Benutzeravatar
raiguen_shd
Beiträge: 123
Registriert: 04 Dezember 2008 20:51
Wohnort: zw. H und HI
Kontaktdaten:

Beitrag von raiguen_shd » 04 Januar 2010 19:22

Richtige Antwort der Kasserin! Und saubere Regelung des Betreibers: wenn textilfrei, dann auch nackt ohne wenn und aber! Wer das nicht mag, der darf das Bad dann auch gerne zu anderen Zeiten besuchen. Wenn die textilfreien Badezeiten eh schon eingeschränkt sind (bis auf wenige Bäder/Thermen, die es genau umgekehrt machen: textilfrei immer bis auf einige Zeiten in Badebekleidung), dann sollten eben auch die Geniesser des nackten Badevergügens nicht unbedingt durch textile gestört werden.

nackte Grüsse
Rainer

Fred

Beitrag von Fred » 05 Januar 2010 10:38

Dürfen die Nackten dann auch ihre Gartenzwerge mitbringen, oder müssen die auch nackt sein?

Im Ernst, diese "Hose runter!"-Attitüde mancher FKK-Spießer fand ich schon immer schlimm. Warum sind eigentlich ausgerechnet die FKKler immer so scharf darauf, andere Leute zum Ausziehen zu zwingen, wo sie doch selbst so wenig von Bekleidungsvorschriften halten?

Muss der Bademeister dann auch nackt sein? Und die Frau an der Kasse? Und der Kellner im Bad-internen Café? Weil sich sonst jemand "gestört" fühlen könnte?

Ich wäre umgekehrt eher dafür, anzustreben, dass man auch zu "textil"-Zeiten nackt baden darf. Also quasi CO jederzeit. Davon hätten wir Nacktbader letztlich mehr. Integration statt Abgrenzung sozusagen.

PundV
Beiträge: 887
Registriert: 19 September 2006 13:25
Wohnort: Großraum Frankfurt am Main

Re: Miramar

Beitrag von PundV » 05 Januar 2010 10:39

neptun2005 hat geschrieben:Mein (subjektiver) Eindruck: Nach dem Einläuten der FKK-Zeit, werden die Bäder zwar schlagartig leer,


Im Miramar ist das nicht so.

riedfritz
Beiträge: 1760
Registriert: 17 März 2008 14:40
Wohnort: Rieden

Konsequenz

Beitrag von riedfritz » 05 Januar 2010 11:16

Im Palm Beach in Stein b. Nbg. wird man durch ein Schild an der Kasse auf die FKK-Zeit im gesamten Bad aufmerksam gemacht.
Ab 19.00 Uhr kontrolliert das Personal die Einhaltung dieser Regelung.
Ich fragte mich schon oft, warum ein Großteil der auf das Nacktbaden hingewiesenen Personen dann das Bad verlassen.

Andererseits vermindert sich der Anteil der männlichen "Badegäste mit Migrationshintergrund" (zwei Schlabberhosen........) schlagartig!

Gerade in einem Bad scheint mir die Durchsetzung einer solchen Regelung unabdingbar, da ich den Eindruck habe, daß sonst die "Sehleute", die das viele Publikum und die Nähe der Nackten (meistens Frauen) nicht aus Gründen des Bade-und Saunaerlebnisses geniessen, denn in den Wasserbecken und in der Sauna trifft man sie nicht an, geniessen.

Anscheinend gibt es in ihrer Umgebung Defizite, die sie durch einen Besuch in solch einem Bad auszugleichen versuchen.

An einem Badestrand wäre es zu mühsam, und man kann sich leichter ausweichen, wahrscheinlich gibt es deshalb dort ein solches Phänomen kaum.

Viele Grüße

Fritz

PundV
Beiträge: 887
Registriert: 19 September 2006 13:25
Wohnort: Großraum Frankfurt am Main

Beitrag von PundV » 05 Januar 2010 12:01

Fred hat geschrieben:Dürfen die Nackten dann auch ihre Gartenzwerge mitbringen,


Wenn damit Kinder gemeint sind, ja, selbstverständlich.

Fred hat geschrieben: oder müssen die auch nackt sein?


Warum "oder"? Natürlich sind die Kinder nackt. Ausnahmen gibt es für die Kinder, die noch nicht trocken sind und darum eine Schwimmwindel tragen müssen.

Fred hat geschrieben:Im Ernst, diese "Hose runter!"-Attitüde mancher FKK-Spießer fand ich schon immer schlimm. Warum sind eigentlich ausgerechnet die FKKler immer so scharf darauf, andere Leute zum Ausziehen zu zwingen, wo sie doch selbst so wenig von Bekleidungsvorschriften halten?


Wo ist der Zwang wenn es an 2 Abenden pro Woche FKK-Zeiten gibt? Wenn
man kein FKK mag, dann geht man halt zu den---viel großzügigeren---anderen Öffnungszeiten hin.

Wenn ich in einen Fußballverein eintrete, beklage ich mich nicht, dass ich gezwungen bin, Fußball zu spielen. Ich schlage auch nicht vor, dass wir auch andere Sportarten spielen könnten.

Fred hat geschrieben:Muss der Bademeister dann auch nackt sein? Und die Frau an der Kasse? Und der Kellner im Bad-internen Café? Weil sich sonst jemand "gestört" fühlen könnte?


Darum geht es. Leute, die selber nicht nackt sind, aber die Gelegenheit benutzen, sich an nackten Leuten aufzugeilen, sind tatsächlich eine Störung. Eine solche Störung geht nicht von den Angestellten aus. Es ist auch gut, dass man erkennt, wer Gast und wer Angestellter ist---wenn alle nackt sind, wäre dies schwierig. Wir haben aber auch erlebt, dass die Saunameister, die den Aufguss machen, selber nackt sind (nicht im Miramar, aber in der Rhein-Main-Therme).

Fred hat geschrieben:Ich wäre umgekehrt eher dafür, anzustreben, dass man auch zu "textil"-Zeiten nackt baden darf. Also quasi CO jederzeit. Davon hätten wir Nacktbader letztlich mehr. Integration statt Abgrenzung sozusagen.


Ja, wenn es funktioniert---wie in Dänemark oder im Waldbad in Volksdorf in Hamburg. Aber wenn es nicht funktioniert, ist es unter dem Strich für diejenigen, die nackt baden wollen, schlechter. Die Toleranz ist keine Einbahnstraße. Wenn man überall nackt baden darf, dann ist nie die Rede davon, man will die Textilen ausgrenzen. Die Ausgrenzung geht immer von den Textilen aus. Wenn man als FKKler auf wenige Plätze oder Zeiten beschränkt ist, dann hat man sehr wohl das Recht zu sagen, dass an diesen Plätzen oder zu diesen Zeiten alle nackt sein sollen.

Benutzeravatar
ad peter
Beiträge: 2005
Registriert: 30 Juli 2003 19:48
Wohnort: Local: DAH, Regional: Bayern, National: D, Continental: EU, Global: Erde

Beitrag von ad peter » 05 Januar 2010 13:08

PundV hat geschrieben:
Fred hat geschrieben:Im Ernst, diese "Hose runter!"-Attitüde mancher FKK-Spießer fand ich schon immer schlimm. Warum sind eigentlich ausgerechnet die FKKler immer so scharf darauf, andere Leute zum Ausziehen zu zwingen, wo sie doch selbst so wenig von Bekleidungsvorschriften halten?


Wo ist der Zwang wenn es an 2 Abenden pro Woche FKK-Zeiten gibt? Wenn
man kein FKK mag, dann geht man halt zu den---viel großzügigeren---anderen Öffnungszeiten hin.

Wenn ich in einen Fußballverein eintrete, beklage ich mich nicht, dass ich gezwungen bin, Fußball zu spielen. Ich schlage auch nicht vor, dass wir auch andere Sportarten spielen könnten.

...

Fred hat geschrieben:Ich wäre umgekehrt eher dafür, anzustreben, dass man auch zu "textil"-Zeiten nackt baden darf. Also quasi CO jederzeit. Davon hätten wir Nacktbader letztlich mehr. Integration statt Abgrenzung sozusagen.


Ja, wenn es funktioniert---wie in Dänemark oder im Waldbad in Volksdorf in Hamburg. Aber wenn es nicht funktioniert, ist es unter dem Strich für diejenigen, die nackt baden wollen, schlechter. Die Toleranz ist keine Einbahnstraße. Wenn man überall nackt baden darf, dann ist nie die Rede davon, man will die Textilen ausgrenzen. Die Ausgrenzung geht immer von den Textilen aus. Wenn man als FKKler auf wenige Plätze oder Zeiten beschränkt ist, dann hat man sehr wohl das Recht zu sagen, dass an diesen Plätzen oder zu diesen Zeiten alle nackt sein sollen.


Das unterschreibe ich auch. Auch wenn ich für CO wäre, aber wenn wir von den Texilen eingegrenzt werden, dann sollen die Textilen von uns ausgegrenzt werden. :evil:

Fred

Beitrag von Fred » 05 Januar 2010 13:50

Bäh, schon wieder dieses nicht sehr kluge "Ätsch!"-Argument. Wenn die uns ausgrenzen, dann dürfen wir sie auch ausgrenzen. Ätsch.

Ich verstehe eben dieses Einbahnstraßen-Argument genau anders herum. Wenn wir wollen, dass Bekleidungsregeln abgeschafft bzw. aufgeweicht werden, dann dürfen wir umgekehrt keinen Zaun um uns herum ziehen, wenn wir nackt herumlaufen.

"Aufgeilen" darf sich meinetwegen jede bekleidete Frau oder auch jeder bekleidete Mann an mir (solange dies nicht zu wildem Onanismus führt). Bei Frauen kann ich dies auch dann nicht ausschließen, wenn diese nackt sind, also was soll das Theater?

Ich finde es gerade falsch, dieses uralte und nicht bewährte Bild vom zickigen "Hose-runter"-FKKler (mit Brille, Socken, T-Shirt aber ohne Hose, tendenziell weit über 60) weiter zu befeuern, wenn wir wollen, dass endlich auch mal jüngere Leute sich trauen, ihre Klamotten abzulegen.

Ich sehe keine Gefahr für die Nacktbade-Erlaubnis dadurch, dass andere bekleidet sind. Ich sehe aber sehr wohl eine Gefahr durch die von FKKlern teilweise betriebene "Ghettoisierung" der FKK-Spießer.

Vielleicht habe ich irgendwann auch mal keine Lust, nun gerade meine Hose auszuziehen, will das aber von Minute zu Minute entscheiden. Was dann?

Ibicenco

Gleiche Situation

Beitrag von Ibicenco » 05 Januar 2010 14:01

In etwa die gleiche Situation am 20.02.09 (Karnevalswochenende) im Taubertsbergbad in Mainz:
Zwei junge Herren wohl türkischer Herkunft wollten ins Hallenbad. Kassenpersonal: Heute in einer halben Stunde ist FKK-Badezeit!
Wie was? fragte der eine. Was ist das? Sein türkischer Freund erklärt: Die laufen ohne Hose rum und machen Sex. Kassiererin und wartende Gäste sprachlos. Sein Freund dann: Mann sind die Deutschen krank und sind abgezogen. Alle Anwesenden waren so perplex und haben sich nur angeschaut, selbst ich der doch recht schlagfertig reagieren kann.
Da muss noch viel Steuergeld in die Aufklärung und Integration fließen, ... wenn es denn überhaupt was nützt.

riedfritz
Beiträge: 1760
Registriert: 17 März 2008 14:40
Wohnort: Rieden

Vorurteile

Beitrag von riedfritz » 05 Januar 2010 14:27

Fred:
Ich finde es gerade falsch, dieses uralte und nicht bewährte Bild vom zickigen "Hose-runter"-FKKler (mit Brille, Socken, T-Shirt aber ohne Hose, tendenziell weit über 60) weiter zu befeuern, wenn wir wollen, dass endlich auch mal jüngere Leute sich trauen, ihre Klamotten abzulegen.


1, tendenziell über 60: woher ist dieses Vorurteil, das müssen ja ganz komische Leute sein, die Dich "Jungspund" da stören, wo ist denn da Deine Toleranz.

2, Ich habe genau deswegen die Situation im Bad hervorgehoben, weil man sich da kaum aus dem Weg gehen kann. Und kein anderer Ort wurde sonst hier ins Spiel gebracht.

Wenn ich aber sehe, wie eine schon äußerlich erkennbare Gruppe sich irgendwo zur Störung aufhält, ist es mit meiner Toleranz vorbei!!!

Diese Gruppe will sich weder am Schwimmen noch an Sauna usw. beteiligen sondern ausschließlich nackte Körper sehen, die sie woanders nicht zu Gesicht bekommen.

Bei der Bekehrung dieses Personenkreises wirst Du Dir die Zähne ausbeissen.


Viele Grüße

Fritz

neptun2005

Beitrag von neptun2005 » 05 Januar 2010 15:06

Ich bin kein großer Freund von "clothing optional".

Ich denke sogar, dass c/o kontraproduktiv auf die FKK wirkt.

Beim FKK müssen die Hosen runter! Restlos und ohne Ausnahme!

FKK-Zeiten in Bädern finden im Durchschnitt höchstens einmal im Monat und das nur für wenige Stunden statt. Da sollten dann die FKK-Grundregeln strikt eingehalten werden.

Die Textilfetischisten (zweifache Badehose + Bermuda) und die Voyeure sollten zu Hause bleiben, damit wir unsere Ruhe haben.

Diese "Ruhe" ist sogar während der FKK-Zeiten leider nicht gegeben. Letztens bin ich von der Umkleide zu dem Saunabereich nackt gegangen, nur mit einem Handtuch in der Hand. Es war FKK-Zeit im gesamten Bad. Zu diesem Zeitpunkt kam eine Gruppe von Saunisten aus dem Saunabereich raus, bekleidet mit Bademänteln und Turban auf dem Kopf. Ich (als Nackter) wurde von denen inspiziert, als wäre ich von einem anderen Stern. Wohlgemerkt es war FKK-Zeit im gesamten Bad. Traurigerweise haben wir mittlerweile den Zustand erreicht, dass man als Nackter sogar während der FKK-Zeiten sich ausgegrenzt, isoliert und als Störfaktor fühlt. Dem Vorzubeugen muss Nacktheit während der FKK-Zeiten Pflicht sein.

Viele Grüße
neptun2005

PundV
Beiträge: 887
Registriert: 19 September 2006 13:25
Wohnort: Großraum Frankfurt am Main

Beitrag von PundV » 05 Januar 2010 15:34

Fred hat geschrieben:Ich verstehe eben dieses Einbahnstraßen-Argument genau anders herum. Wenn wir wollen, dass Bekleidungsregeln abgeschafft bzw. aufgeweicht werden, dann dürfen wir umgekehrt keinen Zaun um uns herum ziehen, wenn wir nackt herumlaufen.


Darum geht es nicht. Wenn man nackt herumlaufen DARF, dann soll man das tun. Im Bad ist der Zaun sozusagen das Gebäude. Es ist ja schon da. Wenn Leute extra zu den FKK-Zeiten hinkommen, um nackte Leute anzuschauen, und selber nicht nackt sind, dann haben sie dort nichts zu suchen. Punkt.

Man wird sicher keine Toleranz für FKK bekommen, in dem man anderen Leuten die eigene Nacktheit aufzwingt.

Fred hat geschrieben:"Aufgeilen" darf sich meinetwegen jede bekleidete Frau oder auch jeder bekleidete Mann an mir (solange dies nicht zu wildem Onanismus führt). Bei Frauen kann ich dies auch dann nicht ausschließen, wenn diese nackt sind, also was soll das Theater?


Jeder hat seine Grenzen (deine beim Onanieren---warum?). Damit es eine klare Regelung sind, heißt es, zu den FKK-Zeiten hat man nackt zu sein. Punkt.

Fred hat geschrieben:Ich finde es gerade falsch, dieses uralte und nicht bewährte Bild vom zickigen "Hose-runter"-FKKler (mit Brille, Socken, T-Shirt aber ohne Hose, tendenziell weit über 60) weiter zu befeuern, wenn wir wollen, dass endlich auch mal jüngere Leute sich trauen, ihre Klamotten abzulegen.


Socken und T-Shirt haben wir Samstat im Miramar nicht gesehen. Wie gesagt, viele verschiedene Altersgruppen, die meisten unter 60---aber auch wenn man über 60 ist, was ist daran schlecht?

Fred hat geschrieben:Ich sehe keine Gefahr für die Nacktbade-Erlaubnis dadurch, dass andere bekleidet sind. Ich sehe aber sehr wohl eine Gefahr durch die von FKKlern teilweise betriebene "Ghettoisierung" der FKK-Spießer.


Also, Spießer sind wir und die anderen Miramar-Gäste sicher nicht. Ja, es gibt eine Gefahr: ist CO und nicht FKK angesagt, wächst langsam der Anteil der Bekleideten, bis die nackten keinen Platz mehr haben. Umgekehrt dürfen die FKKler zu den normalen Zeiten nicht nackt baden. Wenn ALLE Zeiten CO wären, OK, aber so ist es meistens nicht.

Fred hat geschrieben:Vielleicht habe ich irgendwann auch mal keine Lust, nun gerade meine Hose auszuziehen, will das aber von Minute zu Minute entscheiden. Was dann?


Vielleicht habe ich Lust, im Supermarkt meine Hose auszuziehen. Was dann? Habe ich dann einen Anspruch darauf? Es gilt überall die Hausordnung, auch bei FKK.

Gesperrt