Immer mehr Geld für immer weniger Christen?

Hier konnte man sich über Religion austauschen. Forum geschlossen.
Gesperrt
Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 14 Mai 2010 13:44

Ich will Dich nicht enttäuschen, Ralf.

Der Herausgeber der Zeitschrift "DER THEOLOGE" ist 1992 aus der ev. Kirche ausgetreten, weil er eigenwillige Meinungen vertreten hatte, die nicht mit seinem Pastorenamt zu vertreten waren.

Seither arbeitet er bei der Sekte "Universelles Leben" mit, deren geistiges Oberhaupt Gabriele Wittek ist, die von Jesus Christus selbst als Prophetin eingesetzt worden sein will und sich als Botschafterin Gottes sieht.

Unter anderem hatte sie Kontakt zu Gott selbst, aber auch zu Mairadi, dem "Bruder aus dem All". Sagt sie.

Inwiefern die Sekte mit "Fiat Lux" im Zusammenhang steht, die von Uriella angeführt wird, die der Auffassung ist, Johannes XXIII. sei unter anderem vergiftet worden (das hätte auch von Dir kommen können), der Vatikan werde von den Freimaurern kontrolliert (auch nicht schlecht) und ihre Anhänger würden von Außerirdischen aus dem All gerettet werden, vermag ich noch nicht zu sagen.

Vielleicht weiß das ja jemand.

Wenn solche Quellen als seriös eingestuft und gegen "die" Kirche angeführt werden. dann ist das genauso peinlich wie ausgerechnet die Berufung auf den fanatisch-einseitigen "humanistischen" Pressedienst.

Doch ich will Euch nicht unterbrechen.

Disqualifiziert Euch selbst.

Tim,
sich wohlig zurücklehnend
und Eure geistigen Ergüsse
in vollen Zügen genießend
Zuletzt geändert von Tim007 am 14 Mai 2010 13:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
helmiz
Beiträge: 821
Registriert: 30 September 2007 14:07
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitrag von helmiz » 14 Mai 2010 13:47

Ralf-abc hat geschrieben:Ist bei Tim Kirchenkritik evtl. nur verboten, wenn Sie von Atheisten kommt? Ein Schelm, wer Arges dabei denkt.


Da muss ich den Tim aber ausnahmsweise in Schutz nehmen. Ich kann mich erinnern , dass er gegen vergleichbare christliche Homepages auch schon abgelästert hat (zum Beispiel bei der Diskussion über Luther) - da macht er keinen Unterschied. Er hält immer tapfer zu seiner Kirche und verteidigt sie gegen Kritik - auch wenn diese von Christen kommt.

Momme

@Ralfabc

Beitrag von Momme » 14 Mai 2010 13:50

Menschen, die selber nicht zu den Superreichen gehören (die z.B. ein Hotel besitzen) die FDP wählen?


So ist es ??? Wie kommst du auf so ein Mist???

Arbeit muss sich lohnen"


Hast du eine bessere Idee????????????

Benutzeravatar
helmiz
Beiträge: 821
Registriert: 30 September 2007 14:07
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitrag von helmiz » 14 Mai 2010 13:55

Tim007 hat geschrieben: Wenn solche Quellen als seriös eingestuft und gegen "die" Kirche angeführt werden. dann ist das genauso peinlich wie ausgerechnet die Berufung auf den fanatisch-einseitigen "humanistischen" Pressedienst.


Wenn du die vorgebrachten Argumente für falsch hältst, warum widerlegst du sie dann nicht einfach, wie das andere Leute auch tun würden?

Was genau stimmt zum Beispiel nicht an dem letzten zitierten Artikel über die Verwendung von Steuergeldern für die Kirchen?

Jedesmal aufs Neue ziehst du Leute in den Schmutz, ohne auch nur eines ihrer Argumente widerlegen zu können: Das nenne ich peinlich.

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 14 Mai 2010 14:16

Tim007 hat geschrieben:die von Jesus Christus selbst als Prophetin eingesetzt worden sein will und sich als Botschafterin Gottes sieht.



Das geht Dich als Evangelikaler jetzt nicht so direkt etwas an, aber wo siehst Du bei dieser Beschreibung der grundsätzlichen Unterschied zum Papst (OK, die Katholen formulieren das etwas zurückhaltender aber sonst)?

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 14 Mai 2010 14:18

@ helmiz:

Ich finde es in der Tat oberpeinlich, dass Du, helmiz, zum Beweis Deiner merkwürdigen Thesen die Ausführungen irgendwelcher UL-Anhänger bemühst.

Hast Du mit denen was zu tun?


Und falls Du glaubst, dass ich die merkwürdigen Thesen eines Herrn Potzel kommentiere, hast Du Dich geschnitten. Aus eigener Anschauung weiß ich, dass sie falsch sind.

Nur soviel:
"Baulast" bedeutet, dass ein Dritter für die Erhaltung von Gebäuden aufzukommen hat.

Baulasten liegen heutzutage nur noch auf einem kleineren Teil der Gebäude. Mir sind zahlreiche Kirchen bekannt, die zusehends verfallen, weil schlichtweg das Geld für Renovierungen fehlt.

Ach, was wäre es schön, wenn tatsächlich zig Milliarden jährlich zur Verfügung stünden.

Von der kommunalen Baulast zu unterscheiden ist die Einstandspflicht für enteignete Gebäude. Dass für sie der neue Eigentümer aufzukommen hat, sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, § 419 BGB.

Doch nun sag schon: was hast Du angesichts Deiner Begeisterung für Postillen wie "DER THEOLOGE" mit Ureilla oder Gabriele zu tun?

@ Ralf:

Auch als Anhänger der Ökumene:
lies erstmal beim fanatischen Pressedienst "hpd" nach, welche Bedeutung der Papst für evangelische Christen hat.

Dann können wir weiterdiskutieren.

Ich kann mit dem Papst nicht viel anfangen, mit dem jetzigen erst recht nicht, will mich jedoch despektierlicher Äußerungen enthalten, zumal mir isw. das Hintergrundwissen fehlt.


Tim
Zuletzt geändert von Tim007 am 14 Mai 2010 14:29, insgesamt 1-mal geändert.

Ralf-abc

Re: @Ralfabc

Beitrag von Ralf-abc » 14 Mai 2010 14:24

Momme hat geschrieben:
Menschen, die selber nicht zu den Superreichen gehören (die z.B. ein Hotel besitzen) die FDP wählen?

So ist es ??? Wie kommst du auf so ein Mist???


Weil es nicht so viele Reiche gibt, um der FDP im Bund 14,6 bzw. in NRW 6,7 zu verschaffen. Da müssen also noch etliche Normalverdiener diese Partei gewählt haben.

Arbeit muss sich lohnen"

Hast du eine bessere Idee????????????


Falls es Deiner geschätzten Aufmerksamkeit entgangen sein sollte: die Frage war, für wen sich die Arbeit lohnen soll.

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 14 Mai 2010 14:29

Tim007 hat geschrieben:@ Ralf:
Auch als Anhänger der Ökumene:
lies erstmal beim fanatischen Pressedienst "hpd" nach, welche Bedeutung der Papst für evangelische Christen hat.
Dann können wir weiterdiskutieren.



Mit dem Lesen hast Du es offensichtlich nicht so ganz. Ich schrieb ja bereits
Ralf-abc hat geschrieben:Das geht Dich als Evangelikaler jetzt nicht so direkt etwas an, ...


Aber egal. Mach Du Dir auch weiterhin die Welt so schön kuschelig-christlich passend, wie es Dir am besten gefällt. Kümmer Dich nicht um so Kleinigkeiten wie die Realität, das wirkt dabei einfach nur störend

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 14 Mai 2010 14:34

@ Ralf: Ach so, Du hattest mich damit gemeint.

Also noch eine Wissenslücke.

Lies beim sog. "humanistischen" (gröl) Pressedienst mal nach, was unter "evangelikal" zu verstehen ist. :shock:

Toll, wie alles bei Dir durcheinanderwirbelt.

Ich merke schon: es gibt viel zu tun. :roll:
Aber bitte nicht heute, da ich noch etwas tun muss.

T.

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 14 Mai 2010 14:38

Allgemeiner Merksatz für Tim:

Ein Argument wird nicht dadurch falsch, weil einem die Quelle nicht passt. Argumente werden erst durch Ihre Widerlegung falsch !



P.S.
Tim007 hat geschrieben:Lies beim sog. "humanistischen" Pressediesnt mal nach, was unter "evangelikal" zu verstehen ist.

Du darfst ruhig davon ausgehen, dass das weder ein Versehen noch Unkenntnis der Wortbedeutung war.

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 14 Mai 2010 14:44

Tim007 hat geschrieben:Mir sind zahlreiche Kirchen bekannt, die zusehends verfallen, weil schlichtweg das Geld für Renovierungen fehlt.


Da macht Ihr Chisten hier in Deutschland wohl irgend etwas verkehrt.
Andere Religionsgruppen (z.B. in den USA) können sich alleine über freiwillige Spenden Gotteshäuser leisten, die um ein vielfaches größer sind (und die sind zum Gottesdienst sogar regelmäßig voll). Und Ihr schafft das noch nicht einmal trotz staatlicher Geldeintreibung!
Amateure, kann ich da nur sagen.

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 14 Mai 2010 14:50

Tim007 hat geschrieben:Wenn solche Quellen als seriös eingestuft und gegen "die" Kirche angeführt werden. dann ist das genauso peinlich wie ausgerechnet die Berufung auf den fanatisch-einseitigen "humanistischen" Pressedienst.


Zeig mir doch mal eine christliche Informationsquelle, die Deiner Meinung nach als ausgewogen und neutral zu bezeichnen ist. Die muss es ja massenweise geben, so wie Du dem hpd seine einseitigkeit vorwirfst.

Benutzeravatar
helmiz
Beiträge: 821
Registriert: 30 September 2007 14:07
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitrag von helmiz » 14 Mai 2010 14:59

Tim007 hat geschrieben:Doch nun sag schon: was hast Du angesichts Deiner Begeisterung für Postillen wie "DER THEOLOGE" mit Ureilla oder Gabriele zu tun?


Gestern hast du mir noch unterstellt, ich gehörte zu einem "fanatischen" Atheistenbund, für den ich auch noch auch Mitgliedsbeiträge erheben würde, heute wird mir von dir Begeisterung für kirchenunabhängige Christen unterstellt.

Immer die gleichen miesen Methoden!

Und das bloß, weil ich jeweils aus deren Publikationen zitierte. Für einen wie dich ist das wohl vollkommen unverständlich und ungewöhnlich, wenn jemand mehr als das örtliche Gemeindeblatt liest und statt dessen auch mal andere Meinungen zu Kenntnis nimmt.

harzkowsky
Beiträge: 716
Registriert: 05 August 2009 21:24
Wohnort: Nördlich des Harzes

Ausnahmsweise noch mal ein Beitrag :-)

Beitrag von harzkowsky » 14 Mai 2010 15:04

Ralf-abc hat geschrieben:Was sagt eigentlich Tim zu dieser Theologen-Homepage? http://www.theologe.de/
Die steht ja dem hpd und dem ibka in Sachen Kirchenkritik in nichts nach. Nur das hier der Verantwortliche ein zweifellos tiefgläubiger Christ ist.
Wieso diskreditiert Tim den hpd und den ibka bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit mit den unverschämtesten Unterstellungen und Wahrheitsverdrehungen und bei dieser Christlichen Homepage hüllt er sich nur in Schweigen?
Ist bei Tim Kirchenkritik evtl. nur verboten, wenn Sie von Atheisten kommt? Ein Schelm, wer Arges dabei denkt.


Ich kenne Tim nicht, aber ich bin mir sicher, er ist Christ und kein Verfechter der "Kirche" Die "Kirche" hat im Laufe der Geschichte schon einigen Murks fabriziert, das zweifelt niemand an, auch Tim bestimmt nicht.
Das heißt nun aber nicht daß es in der "Kirche" nicht auch Christen gibt. :P
So, jetzt ist wieder Sendepause..

Gruß
Harzkowsky

Ralf-abc

Re: Ausnahmsweise noch mal ein Beitrag :-)

Beitrag von Ralf-abc » 14 Mai 2010 15:12

harzkowsky hat geschrieben:Ich kenne Tim nicht, aber ich bin mir sicher, er ist Christ und kein Verfechter der "Kirche"


Dann würde ich vorschlagen, Du liest Dir jeden der derzeit 1787 Beiträge von Tim noch mal durch und dann reden wir weiter.

Gesperrt