Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 20 November 2017 07:00   

FKK Forum Foren-Übersicht -> Politik

Politischer Terrorismus der Energie-Oligopolisten

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif
Politischer Terrorismus der Energie-Oligopolisten

BDI und Energie-Oligopolisten als Privat-Terroristen im entpolitisierten Staat Deutschland:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,712910,00.html

Schwarz-Geld-Koalition aus Christen ("CDU") und Marktanarchisten ("FDP") als politischer Mafia-Arm der Atomindustrie:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,712994,00.html

Zitat:
Manch Kommunikationsexperte sieht die Grenze des guten Geschmacks überschritten. "Man fragt sich, auf welchem Stern Manager leben, die die Bundeskanzlerin in ultimativem Ton auffordern wollen, endlich ihre Hausaufgaben zu machen", sagt Klaus Kocks, früher VW-Konzernsprecher und jetzt Mitglied der Catho Sozietät. "Insbesondere wenn auf eben diesem Stern, wesentliche Hausaufgaben nicht gemacht sind; siehe Entsorgung Kernkraftwerke." Das Primat der Politik halte die Branche offenbar für Unsinn.

Beitrag 21 August 2010 08:30 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Manuela, inkonsequent
Ehemaliger User










Bierhoff

ist bestimmt stolz, neben Ackermann zu stehen..........
oh man, schlimmer geht es kaum.
Wobei ich nicht glaube, dass die Angela, so als Freundin von Ackermann, traurig ist über diese Schweinerei.
Ich glaube eher, die ist involviert.
Wieso gibt es eigentlich keinen Volksentscheid für oder gegen Atomkraft???
In Hamburg konnte das Thema Schule einen solchen hervorrufen - die Atomkraft interessiert kaum mehr wen?

Beitrag 21 August 2010 10:48 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Pollux



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:45

Anmeldungsdatum: 17.08.2004
Beiträge: 1866
Wohnort: Münster


germany.gif

Es ist eigentlich ein Hammer, was da passiert. Das ist eigentlich kein Lobbyismus mehr, das sind für mich erste Anzeichen, das wir in einem Feudalsystem der Wirtschaft leben, nein in einer Wirtschaftsdiktatur. Offensichtlich geben die abgeschöpften Gewinne noch genügend Geldmittel für solche Kampagnen her. Das heißt für mich im Umkehrschluss, daß die Steuerlast für solche Unternehmen noch viel zu niedrig ist.

Gleichzeitig wird darüber debatiiert, ob man Kindern von Hartz-IV-Empfängern nun endlich angemessene finanzielle Unterstützung zukommen lässt, am besten über Chipkarten, um sie noch weiter zu stigmatisieren.

Wie wäre es, wenn die besagten Unternehmen mit den Geldmitteln für die Kampagne erneuerbare Energien subventionieren würden ?

Beitrag 21 August 2010 11:00 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

Manuela, inkonsequent hat folgendes geschrieben::
ist bestimmt stolz, neben Ackermann zu stehen..........
oh man, schlimmer geht es kaum.
Wobei ich nicht glaube, dass die Angela, so als Freundin von Ackermann, traurig ist über diese Schweinerei.
Ich glaube eher, die ist involviert.

Dass Angela Merkel auftrags dieser Leute handelt, ist offensichtlich. Das hat sie ja bereits offen demonstrierst, als sie auf Kosten des Steuerzahlers eine Geburtstagsparty im Kanzleramt ausgerechnet für Herrn Josef Ackermann ausrichten ließ. (der ARME Mann!) Spätestens ab diesem Zeitpunkt wusste jeder, dass die stalinistische FDJ-Pastorentochter aus Mac Pomm für ihre Macht über Leichen gehen würde. In welchem Unrechtssystem sie agiert, ist der egal.

Zitat:
Wieso gibt es eigentlich keinen Volksentscheid für oder gegen Atomkraft???
In Hamburg konnte das Thema Schule einen solchen hervorrufen - die Atomkraft interessiert kaum mehr wen?

Naja, wir haben es mit Nachwuchsgenerationen ohne jedwede politische Erziehung zu tun. Deren Erziehung hieß Konsum. Und diese Rechnung ist offensichtlich aufgegangen.

@tim:
Zitat:
Und wenn ich dann daran denke, nach welchen Kriterien Gorleben ausgewählt worden ist, kann ich fuchsteufelswild werden.

So so. Deine Erkenntnisse hatten wir bereits in den 1980-er Jahren. Und da lagen mit SICHERHEIT auch schon die Gutachten vor. Jeder VOLLIDIOT und DEPP hat so viel Ahnung von Bodentektonik, Bodenchemie und Grundwasser-Dynamik, um zu beurteilen, was dort unter dem alle Zeit heruntergelaberten Label "Wirtschaftsförderung" geschah.

@pollux:
Zitat:
Es ist eigentlich ein Hammer, was da passiert. Das ist eigentlich kein Lobbyismus mehr, das sind für mich erste Anzeichen, das wir in einem Feudalsystem der Wirtschaft leben, nein in einer Wirtschaftsdiktatur.

So kann man das nennen, ja.


Zuletzt bearbeitet von Pan meets Lilith am 21 August 2010 11:25, insgesamt 2-mal bearbeitet

Beitrag 21 August 2010 11:18 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Durch die ständigen Seitenhiebe gegen Christen etc. wird jede Diskussion im Keime erstickt.

Ist die CDU (trotz ihres Namens) christlicher als die SPD?
Muss man als Christ für Atomkraft sein?

Pan, eigentlich solltes Du differenzieren können.
Das Zeug dazu hast Du.

Ich persönlich habe den Aufruf der Industriellen nicht unterschrieben.
(Allerdings muss ich, nur der Vollständigkeit halber, einräumen, dass man mich auch nicht gefragt hat.)

Ich hätte auch nicht unterschrieben, da ich gegen die Verlängerung der Atomlaufzeiten bin. Natürlich sehe auch ich, im Gegensatz zu vielen anderen hier, dass die Wirtschaft gefördert werden muss. Daher ist auch der Einwand von Dir, Pollux, problematisch, die Wirtschaft solle gepiesackt werden. So kann nur jemand schreiben, der in Lohn und Brot steht.

Ich empfinde es, um zum Ursprungsthema zurückzukommen, als unverantwortlich gegenüber der "Schöpfung", vor allem unseren Nachkommen, Müll zu produzieren, der sie noch in tausend Jahren strahlen lässt. Und wenn ich dann daran denke, nach welchen Kriterien Gorleben ausgewählt worden ist, kann ich fuchsteufelswild werden.

Mit den Volksentscheiden wiederum, Michaela, ist das so eine Sache.

Und mit der Lobby, Pan, auch. Es gibt sicherlich keine Gruppierung, die Gewerkschaften und Sozialverbände eingeschlossen, die nicht versucht, ihren Einfluss geltend zu machen.

Und zum Bildungschip (was wird hier wieder alles durcheinandergeworfen!): Wir, bestehend aus zwei Erwachsenen und drei Kindern, beziehen zwar kein HARTZ IV, können uns jedoch keinen Musikunterricht leisten. Nur mal so am Rande.

Es grüßt vielmals

Tim

Beitrag 21 August 2010 11:19 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

Zitat:
Und mit der Lobby, Pan, auch. Es gibt sicherlich keine Gruppierung, die Gewerkschaften und Sozialverbände eingeschlossen, die nicht versucht, ihren Einfluss geltend zu machen.

Das ist richtig, Tim. Doch das Gleichgewicht der Kräfte ist durch die "Globalisierung" nach bekannten "neoliberalen" (korrekt: marktradikalen, marktanarchistischen) Vorzeichen ab 1995 nicht mehr gegeben gewesen.

Zitat:
Und zum Bildungschip (was wird hier wieder alles durcheinandergeworfen!): Wir, bestehend aus zwei Erwachsenen und drei Kindern, beziehen zwar kein HARTZ IV, können uns jedoch keinen Musikunterricht leisten. Nur mal so am Rande.

Frag mal bei Fred an. Hab in Erinnerung, der gibt Klavierstunden für 7,- Euro brutto.

Weißt du, Tim, ich hatte mir damals geschworen: Wenn ich meinen Kindern nicht MINDESTENS die intellektuelle und musische Ausbildung zugute kommen lassen könnte, die mir meine Eltern schenkten, dann würde ich keine Kinder in die Welt setzen. (Meine zweite Voraussetzung für die Eigenproduktion von Menschen war, die richtige Frau (i.S.v. verlässliche Mutter) zu finden. Beides hat sich unter heutigen durchamerikanisierten Gesellschaftsverhältnissen und deren Rahmenbedingungen erübrigt.

Was die Hartz-IV-Familien betrifft: Wer technischen Fortschritt zulässt, muss damit rechnen, dass Arbeit abnimmt und Freizeit zunimmt. (Freizeit nimmt zwar durchschnittlich nicht zu. Das liegt aber nur daran, dass viele Menschen heute mehrere Jobs machen, um die Wohnung, das Auto, die Versicherungen, die Ausbildung der Kinder zahlen zu können. Und wenige so viel Geld haben wie "Dagobert Duck". Ich versuche das mal SO zu verdeutlichen: Sie würden an geöffneter Haut sterben, wenn sie sich mit 500-Euro-Scheinen (1.000-er gibt es, glaub ich, nicht mehr) den verschissenen Arsch viermal am Tag (Fressen wie die Kurfürsten!) abwischen würden). Und im Todesmoment wäre der Papiergeldberg noch so gigantisch als hätten sie niemals geschissen).

Wo du Recht haben könntest: Bescheidenheit hält fleißig und geistig rege.
Das Thema ist aber m.E. ein anderes: Negativselektion dummer Kinder reicher Eltern. (Die Dummheit ist nicht genetisch bedingt, sondern kommt durch überbordenden Wohlstand zustande. Das ist wie bei einem schönen Menschen. Der erfährt von Babykrabbelbeinen an nur Bestätigung. Der lernt keine Notwendigkeit zu denken, zu planen, zu kalkulieren, zu verhandeln. Der kriegt sein Leben für lau).

Ich halte es übrigens für wichtig für die Seele, dass Kinder sich mit Musik auseinandersetzen. Kannst du deinen Kindern selbst etwas beibringen? Tonfolge der Klaviatur? Gitarre? Akkordlehre? Rhythmisches Grundverständnis? Singen? Intervalle?

Beitrag 21 August 2010 11:37 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

PS:

@tim:
Fühle dann mal bitte dem Musiklehrer an der Schule deiner Kinder auf den Zahn! Was leistet der für die GESAMTKLASSE? (also jenseits der Geigenstunden, die er an seine "Privileg-Schüler" gibt).
Dürfen die "musikfernen" Schüler den Flügel im Musiksaal auch mal "berühren"? Wird ihnen die Klaviatur auch mal ERKLÄRT? Oder hat die für diese Schüler "geheimnisvoll" und "sakrosankt" zu bleiben?

Müssen sich die Schüler aus den "Proll-Familien" mit albernen Hiphop- oder gar "Rap"-Arbeitsgemeinschaften begnügen?

Lernen die Kinder bzw. Jugendlichen Paartanz - oder wird das ausschließlich den privaten Anbietern überlassen?

Ein beamteter Lehrer hat die verdammte Pflicht, Leistung zu bringen. Für ALLE Schüler. Der Mann soll ja nicht für lau im Paradies leben!


Bei uns war das damals so:
Chor-Mitgliedschaft brachte maximal eine zwei in Musik.
Wer Geigenstunden beim Musiklehrer nahm, bekam eine Eins, auch OHNE Chormitgliedschaft. Gleiches galt natürlich für die Musik-Cracks (Organisten, Fagottisten, Querflötisten). Wer Bratsche oder Violine bei der Konkurrenz am Privatmarkt nahm, konnte es immerhin auf eine Zwei Plus schaffen.

Beitrag 21 August 2010 11:52 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

@ Pan:

Vielen Dank für die Anregungen.

Natürlich lege ich Wert darauf, dass die Kinder gefördert werden. Und das ist auch so. Gespart wird an anderer Stelle. Bildung kommt bei uns mit Sicherheit nicht zu kurz. Klassische Musik inklusive, wenn auch von der Konserve. Auch stimmen wir gerne, Du wirst es erahnen, in feierliche Choräle ein.

Trotzdem wirst Du natürlich wissen, was etwa die Eintrittskarten für ein Konzert kosten. Und was fünf Karten kosten, lässt sich schnell errechnen. Entsprechend verhält es sich beim Klavierunterricht (mal drei), und zwar unabhängig davon, dass das Allheilmittel der Politik derzeit in den Ganztagsschulen gesehen wird, so dass dafür kaum noch Zeit bleibt (schöne Kindheit!).

Keinesfalls ist es mein Bestreben zu klagen. Dazu besteht auch kein Anlass (zumal wir alle mehr künstlerisch interessiert sind). Auch liegt es mir fern, gegenüber den HARTZ IV-Empfängern eine Neiddebatte zu beginnen. Im Gegenteil: Bildung ist wichtig. Bildung kann man nicht genug haben.

Aber man sollte auch Augenmaß bewahren. Bereits viel gewonnen wäre, wenn der Eintritt in Museen etc. gefördert wird. Und der Musikunterricht in den Schulen meinethalben.

Es ist jedoch problematisch, Förderungsmaßnahmen zuzusprechen, die andere nicht zu leisten imstande sind. Oder Ganztagsschulen FÜR ALLE als verpflichtend anzuordnen, weil "bildungsferne" Schichten sonst nicht lernen.

Oder anders ausgedrückt: die sog. "Mittelschicht" wird auf ganzer Linie vernachlässigt. (Kinder, deren Eltern sich den Hintern mit EUROS abputzen könnten, gibt es verschwindend wenig. Glaub's mir.)

Beste Grüße

Tim

Beitrag 21 August 2010 12:39 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Ralf-abc
Ehemaliger User










Re: Bierhoff

Manuela, inkonsequent hat folgendes geschrieben::
Bierhoff ... ist bestimmt stolz, neben Ackermann zu stehen..........


Gem. Frankfurter Rundschau war der Vater von Bierhoff jahrelang im Vorstand der RWE. Der wird seinem Sohn schon beigebracht haben, wie der über die Kernenergie zu denken hat.

Beitrag 21 August 2010 13:56 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Fred
Ehemaliger User










Und schon wieder die LÜGE mit den 7 Euro. Aber Pan darf ja lügen so viel er will.

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
@tim:
Fühle dann mal bitte dem Musiklehrer an der Schule deiner Kinder auf den Zahn! Was leistet der für die GESAMTKLASSE? (also jenseits der Geigenstunden, die er an seine "Privileg-Schüler" gibt).
Dürfen die "musikfernen" Schüler den Flügel im Musiksaal auch mal "berühren"? Wird ihnen die Klaviatur auch mal ERKLÄRT? Oder hat die für diese Schüler "geheimnisvoll" und "sakrosankt" zu bleiben?

So einen Schwachsinn habe ich lange nicht gelesen.

Fragen wir doch mal anders: sind die "musikfernen" Schüler auch nur ansatzweise bereit, überhaupt Augen und Ohren zu öffnen für Musik, die nicht von Computern erzeugt, gebrüllt oder verzerrt wird und die nicht von Sex und Gewaltverherrlichung handelt?

Wobei gegen Rap-AGs und elektronische Musik überhaupt nichts einzuwenden ist, wenn sie fundiert und mit Sachverstand unterrichtet werden. Aber gehe gerne mal in eine Hauptschule und spiele nur fünf Takte einer Liszt- oder Schubert-Sonate. Oder thematisiere sie, zeige den Schülern, dass sie es auch können könnten (wenn sie denn bereit wären, sich darauf einzulassen und eben auch Mühe und kontinuierliche Aufmerksamkeit (z.B. durch Üben) zu investieren.)

Zeige mir einen einzigen Musiklehrer, der seinen "Proll-Schülern" das Spielen am "sakrosankten" Flügel verbietet. (Wohlgemerkt, das Spielen, nicht das darauf Trampolin Springen). Dass die Schüler danach lechzen, dem Flügel endlich selbst wunderbare Töne entlocken zu dürfen ist ein TRAUM jedes Musiklehrers. Allerdings meist ein Wunschtraum.

Den initialen Großerfolg dieses Versuchs gibt es nur in Deinem kleinen Gehirn. Und in zahlreichen romantisierenden Filmen und Büchern.

Was nicht heißt, dass man es nicht versuchen sollte.
Zitat:
Lernen die Kinder bzw. Jugendlichen Paartanz - oder wird das ausschließlich den privaten Anbietern überlassen?

An meiner alten Schule wurde als (kostenlose) AG Paartanz unterrichtet, mit großem Zulauf. Bei einer Hauptschule wäre ich bei letzterem nicht so sicher. Außer in Pans Gehirn.

Zitat:
Ein beamteter Lehrer hat die verdammte Pflicht, Leistung zu bringen. Für ALLE Schüler. Der Mann soll ja nicht für lau im Paradies leben!

Und die Schüler haben die verdammte Pflicht, offen zu sein für die Unterrichtsinhalte, sie haben die Angebote, die sie in der Schule geschenkt bekommen, aktiv anzunehmen, egal aus welchem Kultur- oder Bildungshintergrund sie stammen, und egal ob sie damit schon vertraut sind (gerade wenn sie es NICHT sind umso mehr!). Und genau an dieser Bereitschaft mangelt es erheblich.

Beitrag 24 August 2010 11:41 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

"... und genau an dieser Bereitschaft mangelt es erheblich."

Genauso ist es.

Und wenn die Schüler nicht zum Flügel gehen, nimmt man den Flügel und transportiert ihn zu den Schülern...

Oder übertragen: Weil "bildungsferne" Schichten nicht lernen wollen und zu Hause keine diesbezügliche Anleitung erfahren, sieht man das Allheilmittel auf einmal in Ganztagsschulen, zwingt auch die 95% der Anderen dazu, bis abends in der Schule zu verharren, damit sich die 5% nicht benachteiligt fühlen und die leistungsbereiten Schüler durch den elterlichen Haushalt keine Förderung erfahren, die ihnen einen Bildungsvorsprung verschaffen könnten und füllt die überschüssige Zeit mit "Beschäftigungstherapien" aus.

So weit, so überspitzt.

Natürlich haben Ganztagsschulen auch ihre Berechtigung, etwa wenn beide Elternteile erwerbstätig sind/sein müssen. Trotzdem ist es der ideologische Rigorismus, der mich erschreckt.

Soviel zum Thema "Politischer Terrorismus der Energie-Oligopolisten" icon_biggrin.gif

Es grüßt

Tim

Beitrag 24 August 2010 12:58 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK