Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 20 November 2017 07:01   

FKK Forum Foren-Übersicht -> Politik

Sarrazin-Diskussion - Gegenthese: Wer RTL sät, wird Stumpfsinn ernten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Bummler



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:62

Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 2367
Wohnort: Lübben


germany.gif

Fred hat folgendes geschrieben::

...
Weiterhin fordert er, dass Zuwanderer Ihren Lebensunterhalt durch Arbeit verdienen sollen.
...
und mich wundert, warum der Kollege "wir sollten durch Umverteilung eine nie versiegende Geldquelle und Reichtum ohne Arbeit für alle schaffen" Bummler noch nicht gegen diese unsägliche Forderung protestiert hat.
...


Zitat:
..reflexartig das Thema vernebelt..


Kommentar nötig?

Fred, wenn Du nicht lesen und lernen willst, dann rede nicht drüber.
Reichtum ohne Arbeit kann es nicht geben. Nur das immer weniger Arbeiter, immer mehr Produkte erzeugen können, ist einfach produktionstechnische Realität. Das kann man natürlich verschweigen oder vernebeln, aber es ändert an der Tatsache nichts.
Und das das gegenwärtige Verteilungssystem eben nur die Besitzer von Produktionsstätten und deren angestellte Arbeiter am Erfolg der Arbeit (= Reichtum) beteiligt, ist ja wohl auch klar.
Das also zwangsläufig die Schicht, die kein Einkommen hat größer wird, ist dann nur noch eine Rechenaufgabe.

Das hat mit Integration alles nichts zu tun, das ist politische Ökonomie.

Das Sarrazin hier die Polemik auf Ausländer begrenzt (wenn er es denn wirklich so eingegrenzt tut, sein Buch habe ich nicht gelesen, und die Medien reißen ja gern mal was aus dem Zusammenhang) ist einfach nur falsch.

Gruß
Bummler

Beitrag 06 September 2010 08:52 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Fred
Ehemaliger User










Also, Bummler, nach wie vor bleibt die Frage, wo das Geld herkommen soll, das Du so generös an alle dauerhaft zu verteilen gedenkst, wenn kaum noch jemand arbeitet. Aber das ist eine ganz andere Diskussion.

Zurück zum Thema: ich stieß soeben auf einen Artikel von Klaus von Dohnanyi in der Süddeutschen Zeitung:

http://www.sueddeutsche.de/politik/debatte-um-thilo-sarrazin-feigheit-vor-dem-wort-1.996129

Der ehemalige Erste Bürgermeister von Hamburg ist unzweifelhaft Sozialdemokrat, ebenso wie (noch) Sarrazin. Sein Artikel trifft den Nagel m.E. direkt auf den Kopf. Interessant auch der Rückverweis auf die damalige Hysterie um Martin Walser und seine Paulskirchenrede.

Beitrag 06 September 2010 13:03 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Ich hatte es schon an anderer Stelle bemerkt:

Schade, dass es so wenig v. Dohnanyis gibt.

Danke, Fred, für den Hinweis auf den wirklich lesenswerten Artikel!

Gruß
Tim

Beitrag 06 September 2010 13:30 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Lucilla



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 1108
Wohnort: Im schönen Frankenland


germany.gif

Jetzt kommt der neuste Clou unserer Regierung: Nachdem man Religion ja eigentlich aus Schulen fernhalten wollte, gehts jetzt so:

ISLAM-Unterricht an allen deutschen Schulen fordert unser Innenminister:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article9455640/De-Maiziere-dringt-auf-Islam-Unterricht-an-Schulen.html

Beitrag 07 September 2010 14:56 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Ralf-abc
Ehemaliger User










Lucilla hat folgendes geschrieben::
Nachdem man Religion ja eigentlich aus Schulen fernhalten wollte,



Wie kommst Du denn auf DAS schmale Brett ??
Die Stärkung des Religionsunterrichtes ist bei der derzeitigen Regierung ganz klares Programm. Das können die aber nicht so recht durchsetzen, weil Deutschland nicht mehr so wirklich christlich ist. Und bevor die angesichts dieser Tatsache den Religionsunterricht reduzieren, führen die lieber auch Religionsunterricht für andere Religionen ein, damit in diesem Fahrwasser dann auch der christlichen Religionsunterricht seine Existenzberechtigung behält.
Und diese Taktik wird von der ev. u. rk Kirche ganz klar befürwortet (der Zweck heiligte bei der Kirche schon seit jeher alle Mittel)

Beitrag 07 September 2010 16:36 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Lucilla



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 1108
Wohnort: Im schönen Frankenland


germany.gif

Ich war der Ansicht, Religionsunterricht wäre im Rückzug in Schulen. icon_eek.gif

Religiöse Symbole müssen abgehängt werden und so weiter.

Na schön, also was für eine Regierung braucht es, um Religion zurückzudrängen?

Beitrag 07 September 2010 17:05 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Was nicht gesagt wird:

Die Kultushoheit liegt weiterhin bei den Ländern.
Maiziere kann daher fordern soviel er will.

Ich persönlich finde es nur konequent, dass auch der Islam im Unterricht behandelt wird. Ich fordere drei Unterrichtsformen:

1. Religionsunterricht für Tims Kinder.
2. Islamunterricht für Ötztürks Kinder.
3. Missionsunterricht für Ralfs Kinder (um die Defizite im Elternhaus auszugleichen).

Tim

Beitrag 07 September 2010 17:24 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Ralf-abc
Ehemaliger User










Tim007 hat folgendes geschrieben::
Was nicht gesagt wird:
Die Kultushoheit liegt weiterhin bei den Ländern.
Maiziere kann daher fordern soviel er will.


Das ist selbstverständlich richtig.
Aber die Kirche hat auch in den Ländern ausreichende Kontakte und Einfluss.

(Ich habe vor kurzem noch einen entsprechenden Bericht gelesen. Ich verrate aber nicht wo, weil Tim dann immer so ausfallend wird)

Beitrag 07 September 2010 18:02 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

@fred:
Zitat:
Haha, Pan, Du bist so.... politisch korrekt! icon_smile.gif

Ich - und politisch korrekt? Da dürftest du so ziemlich der Einzige sein, der das so empfindet. icon_biggrin.gif
Bester Fred, ich habe mich über das Phänomen der US-importierten Political correctness schon lustig gemacht, da musstet du noch 10 Jahre warten, bis du den Begriff überhaupt mal gehört hast.

Ich habe mich in mittlerweile lange vergangenen Autoren-Zeiten recht intensiv damit auseinandersetzen dürfen. Anfangs war es ein Phänomen der Linken. Die Rechten, Rechtskonservativen und Rechtsanarchisten wie du sind mit einigen Jahren Verspätung auf diesen seltsamen pc-Sprachunfugs-Zug aufgesprungen. Lächerlich war und ist es auf beiden Seiten.

Damals machte ich mich vielleicht übertrieben lustig über "pc". Dann hatte ich ein interessantes Gespräch mit meiner Freundin, von der ich einen Gedanken aufgriff. Sie meinte, es gebe einen großen Unterschied zwischen dem, was als "pc" Mode wurde und dem, was man den menschlichen Anstand nennt.
Es war sehr klug, was sie damals sagte.

Zitat:
Also, Du als Muslimen-Hasser müsstest eigentlich laut aufschreien, dass Sarrazins Thesen nicht weit genug gehen! Denn er fordert ja weder die Ausweisung noch die Steinigung noch die Zwangskastration von Muslimen. Er fordert, dass sich Zuwanderer in die Gesellschaft integrieren.

Womit er a priori behauptet, sie täten es nicht. Oder: FALLS sie es täten, täten sie es falsch.

Fred, ich erkläre es dir nochmal, weil ich befürchten muss, dass du manchmal etwas kindhaft-konservativ oder grobmotorisch im Geist bist.

"DIE Muslime" gibt es so wenig wie es "DIE Christen" gibt.
Ich kritisiere den ISLAM, NICHT die Muslime. Das ist ein gigantischer Unterschied. Denn der Islam ist ein Dogmengebäude, die Muslime sind aber in erster Linie Menschen.

Weiterhin kritisiere ich aus einem ganz anderen Grund als Herr Sarrazin.
Du sprachst - wie fast immer bei dir - in polemischer Manier das Thema "Hartz-IV" an. Ich würde nicht abstreiten, dass der Anteil muslimischer Migranten nach Deutschland an "Hartz-IV" überproportional hoch sein könnte.
Wie nutzt nun Herr Sarrazin dieses mutmaßlich richtige statistische Szenario? Er suggeriert ein Umfeld von RTL-verblödeten Ausländern (muslimischen Familienhintergrunds), die nicht Deutsch sprechen und es auch nicht wollen. Sondern eine Art "Kanack".
Was ist die naheliegende Absicht Herrn Sarrazins?
Dass ihm sozialdarwinistisches Gedankengut vorschwebt, scheint mir offensichtlich durch seine immer gleichbleibende Sprachwahl. Fred, wir hatten das schon einmal in Deutschland, auch, wenn du von diesem Hinweis genervt sein magst. Es ist nicht gutgegangen.

Fred, mir ist nicht entgangen, dass du hier regelmäßig eine Position der begüterten Schichten in Deutschland vertrittst. Dein Wohnort Hamburg ist sicherlich reich an solchen begüterten Menschen. Du vertrittst eine Schicht, ein soziales Umfeld mit einem gruppenspezifischen "common agreement".

Du musst aber auch akzeptieren, notfalls ERDULDEN, dass es auch andere Schichten in Deutschland gibt. Und vor allem ist es unlauter von Menschen wie dir und Sarrazin, dass ihr Ursache-Wirkungs-Ketten verschweigt.

Wir können BEIDE einer ehemaligen Rot-Grün-Regierung vorwerfen, dass sie ein traumtänzerisches Konzept zum Thema "Integration" betrieb - und das dies großen Schaden hervorrief.
Dabei würden wir allerdings einen wesentlichen Umstand vergessen: Muslimische Zuwanderer wurden seit spätestens Anfang der 1960-er Jahre von deutscher Wirtschafts- und Regierungsseite nachgefragt. Das war zu konservativen Regierungszeiten! Sozialliberale Koalition war erst ab 1969, m.W., und nur bis 1982/83.

Während dieser GANZEN ZEIT ! GAB es KEINERLEI "Integrationskonzept" und KEINE ! Regelung über einen ggfs. notwendig werdenden Rückzug angefragter Boomphasen-Arbeitskräfte aus dem Ausland.

Nun haben wir seit geraumer Zeit gigantische Veränderungen:

- Effekt Automation
- Effekt Lohndumping aus Fernost
- Effekt Wirtschafts"wachstum" nur auf Pump (Abwrackprämie, "Wirtschaftsbeschleunigungsgesetz")
- Effekt Durchsetzung der Legislative mit privatwirtschaftlichen Direktlobbyisten

Die sog. "einfachen Arbeitsplätze" aus dem INDUSTRIE-Bereich wurden allesamt unter dem US-bürtigen Dogma eines sozialdarwinistisch-anarchistischen Freihandels nach Fernost verschoben.

Willst du die Zugewanderten nun vergasen - a la Herrn Adolf Hitler?
Verhungern lassen?
Erfrieren lassen? (siehe Sarrazin)

Wir HABEN die Situation, dass wir nicht genügend Arbeitsplätze haben - und du kannst nur besonnenen Menschen vermitteln, dass Bildung nicht zu Karriere führen muss, sondern einen SELBSTWERT hätte.
Das kannst du nicht bei Menschen machen, die zwischen zwei kulturellen Stühlen stehen.

Gut, magst du sagen, das sei alles noch nicht der Punkt. Der Punkt sei, dass sich Muslime hier einfach nicht integrierten.

Gegenfrage: Wo integrierten sich denn etwa Chinesen im sog. "Melting pot" USA? Mischen sich dort Mexikaner mit Exil-Cubanern und mit Schwarzen und mit Juden und mit Evangelikalen?
Nein, genau das tun sie eben nicht.
Jeder bringt seine eigene Kultur mit - und BEHÄLT sie auch! (und zwar stärker als "daheim", man nennt das einen Diaspora-Effekt. Nenn es Heimweh. Nenn es psychologische Schutzmauer gegen mangelnde soziale Akzeptanz).

Der wesentliche Punkt einer (zumindest bislang) gescheiterten "Integration" ist m.E., dass "wir" ("genuin Deutschen" ???) niemanden "integrieren" können, wenn wir uns SELBST uneinig darüber sind, was denn unsere "Werte" seien.

Du könntest sagen, deine Werte seien christliche, denn wir lebten nun einmal im "christlichen Abendland".
Ich würde da bereits erheblich widersprechen, denn MEINE Werte wurden teils in der vorchristlichen Antike, in der abendländischen Renaissance, vor allem aber während der Aufklärung formuliert.

MEINE Kritik am "Islam" ist eine Kritik am Monotheismus, den ich als dogmatisch, diktatorisch und anti-demokratisch betrachte. Übe ich Kritik am Islam, dann gleichzeitig selbstverständlich am orthodoxen Judentum, aber auch (abgeschwächt wohl) am Christentum. (Im NT findet sich m.E. etliches an zivilisatorisch Revolutionärem).

Herrn Sarrazin geht es um etwas grundlegend anderes. Es geht ihm darum, unterschiedliche Gruppen mit schwacher politischer Lobby gegeneinander an- und aufzustacheln. Und ich kann dir versichern, eine gewisse Frau Merkel (eine ehemalige Stalinistin, die es mit Hilfe eines gewissen Herrn Kohl und dank ihrer Rückgratlosigkeit zur "Bundeskanzlerin" in einem wiedervereinigten Deutschland brachte) goutiert dieses Agieren - auch, wenn sie offiziell gezwungen ist, an Herrn Sarrazin scharfe Kritik zu üben.

Fred, du und diejenigen, für die du dich zum Sprecher machst, ihr seid Pfründenverteidiger. Aber alle Mauern um Villen und alle privaten Sicherheitskräfte werden euch auf Dauer nichts nützen. Weil euer Wirtschaftssystem einen ganz einfachen Systemfehler hat. Den formulierte sogar einer von euch selbst, Henry Ford:

Autos kaufen keine Autos.
(Das Auto ist nur eine Metapher auf beliebige Waren, Industrie- und Dienstleistungs-Arbeiten)


Fred, ich verlange hiermit von dir eine verbindliche Auskunft, was du muslimischen Zuwanderern (unabhängig von deren Generation in Deutschland) als "deutsche Werte" vorlegen willst!

Dann können wir weiter in dieser Diskussion machen (wobei du dich hoffentlich nicht auf billige Polemik beschränken wirst, sondern bitte ernsthaft Gedanken mit anderen austauschst).

Beitrag 07 September 2010 21:20 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

PS:

@fred:
Den TEUFEL werde ich tun, mich mit einem rechten Hetzer wie Herrn Sarrazin gemein zu machen!

Dann könnte ich ja auch gleich ne dumm-salbadernde Tunte werden wie unsere kleine machtgeile, korrupte Frau Schwuppenwelle!

Da habe ich kein Interesse dran. In beiden Fällen nicht.

Ist das jetzt ausreichend politisch-inkorrekt, dass es wieder dein Gefall findet, Herr Musikus?

Sachebene:
Der WESENTLICHE Konfliktpunkt zwischen "europäisch-westlicher" und mittelöstlich-muslimischer Kulturgebung (jeweils verallgemeinert) dürfte derjenige sein, dass wir (heute) vom Grundsatz her eine konträre Auffassung zum Verhältnis der beiden menschlichen Geschlechter zueinander haben.

Solch ein Konflikt lässt sich vernunftgeleitet zum Kompromiss verhandeln. Und das fände ich insofern sehr vernünftig, als es sich m.E. in BEIDEN Fällen um Extrem-Auffassungen handelt.

Beitrag 07 September 2010 21:35 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pollux



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:45

Anmeldungsdatum: 17.08.2004
Beiträge: 1866
Wohnort: Münster


germany.gif

Also ich meine ja, daß Sarrazin mit der Atom-Mafia unter einer Decke steckt. Die haben sein Buch gesponsert, um von Ihren Regierungsgeschäften abzulenken, deren "ausführende" unsere Schwarz-Gelben Hanseln und Ihrem Schneewitchen Angie icon_wink.gif

Ne, aber im Ernst. Alles was ich jetzt von dem Sarrazin-Buch weiß, ist, daß er m.E. existierende Probleme benennt, jedoch die falschen Schlüsse daraus zieht und auch die Ursachen m.E. falsch analysiert. Aber, wie gesagt, ich hab das Buch nicht gelesen.

Was mir nur auffällt, daß von bestimmten Seiten jedes Mal eine neue Sau durchs Dorf gejagt wird. Erst die Hartz-IV-Empfänger in Ihrer spätrömischen Dekadenz und jetzt die Kopftuch-mädchen-produkzierenden muslimischen Türken-Clans, die den Sozialstaat abzocken. Und da hat Pan schon recht, es hat schon mal gut, viel zu gut funktioniert, eine schwache (im Sinne von Interessenvertretung) Bevölkerungsgruppe zum Sündenbock zu machen, um von den wirklichen Verursachern abzulenken.

Beitrag 07 September 2010 23:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Bummler



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:62

Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 2367
Wohnort: Lübben


germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::

...wobei du dich hoffentlich nicht auf billige Polemik beschränken wirst...


Und DU?

Zitat:
1991: Völkische Trottel-Ossis wählen Kohl 2x zum Kanzler. Dank auch, ihr (in jeder Beziehung teuren) Querulanten!


Versuchs bei dem Thema auch mal mit der

Zitat:
Sachebene:


Du redest seitenlang differenziert und mit höchstem intellektuellen Hintergrund über Themen mit denen Du Dich offensichtlich jahrelang beschäftigt hast, um dann Deinen Beitrag mit dem dämlichsten, undifferenziertesten und vor allem falschem Nachsatz kaputt zu machen.

Auch wenn Du einen Spaß daran hast politisch unkorrekt zu sein, solltest Du die historischen Fakten nicht verdrehen. Denn teuer ist es für Euch deshalb geworden, weil andere schön verdient haben. Und die sitzen nicht hier im Osten.

Zitat:
"Wir" haben ein Problem mit Kapitalismus.


Genau.

Beitrag 08 September 2010 08:09 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Fred
Ehemaliger User










Pan, Du faselst. Aber das ist ja nichts neues.

Du kannst 1000 Mal behaupten, NICHT politisch korrekt zu argumentieren und dies auch schon Jahrhunderte vor meiner Zeugung noch nie getan zu haben.

Deine Position ist nichts anderes als genau das. Politisch korrekt.

Du bist offensichtlich der Meinung, dass es überhaupt kein Problem bei der aktiven Integration (ungleich "integriert werden") gibt:

Zitat:
Zitat:
Also, Du als Muslimen-Hasser müsstest eigentlich laut aufschreien, dass Sarrazins Thesen nicht weit genug gehen! Denn er fordert ja weder die Ausweisung noch die Steinigung noch die Zwangskastration von Muslimen. Er fordert, dass sich Zuwanderer in die Gesellschaft integrieren.


Womit er a priori behauptet, sie täten es nicht. Oder: FALLS sie es täten, täten sie es falsch.

In der Tat. Er behauptet, dass sich zu viele (nicht alle) Migranten nicht aktiv genug integrieren. Herzlichen Glückwunsch, dass Du diese These erkannt hast.

Der Rest Deines Beitrags ist Geschwafel, auf das es sich überhaupt nicht einzugehen lohnt.

Du kritisierst den Islam, aber nicht die Muslime, aha. Und auch schon mal gar nicht das möglicherweise durch den Islam mit verursachte Verhalten der Muslime (z.B. deren Frauenbild).

Weil Du meinst, dass es weder an der Integrationswilligkeit der überwiegenden Mehrheit der muslimischen Migranten noch an deren durch den Islam mit bedingten (wenn auch nicht dadurch zwangsläufigen) Verhalten etwas zu kritisieren gibt (wie Sarrazin dies tut).

Das ist, da kannst Du rohrspatzen und rumpelstilzen so viel Du willst, POLITISCH KORREKT. Die Latzhosen-Ulrike von nebenan würde vor Freude aus ihren Birkenstock-Sandalen kippen und Dir vor lauter Zustimmung ihren Joint reichen.


P.S.: Beispiel USA ist schlecht gewählt. Die Ghettoisierung (Chinatown, Little Italy etc.) ist über das Land verteilt so gut wie nicht vorhanden. Sämtliche Kulturen fügen sich spätestens in der zweiten Generation abseits der Riesen-Städte (teilweise selbst dort) in die so genannte Amerikanische Kultur bruchlos ein. Finde bitte mal in Maryland, West Virginia oder Colorado auch nur einen einzigen Migranten der zweiten Generation, der kein Englisch spricht. Dass es in Californien, Texas etc. sehr viele Mexikaner und entsprechende Ghettos gibt, gefällt den Amerikanern ganz und gar nicht, und von schulterzuckender Akzeptanz der "Parallelstruktur", wie sie Dir für Deutschland vorschwebt, kann da wohl keine Rede sein.

P.P.S.: zum Thema "Deutsche Werte" als Integrationsmerkmal: erlernen der deutschen Sprache, Akzeptanz bestimmter Gesellschaftsideale (z.B. Gleichstellung der Frau), Akzeptanz der hier geltenden Gesetze. Das wäre schon mal ein Anfang. (Wird übrigens auch von Sarrazin so formuliert).

Beitrag 08 September 2010 13:02 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

Fred hat folgendes geschrieben::

Das ist, da kannst Du rohrspatzen und rumpelstilzen so viel Du willst, POLITISCH KORREKT. Die Latzhosen-Ulrike von nebenan würde vor Freude aus ihren Birkenstock-Sandalen kippen und Dir vor lauter Zustimmung ihren Joint reichen.

Fred, ich ersuche dich dringend, derlei Beleidigungen künftig zu unterlassen. Ich lasse mich von Schlickküsten-Hanseln wie dir nicht im gleichen Atemzug mit drogensüchtigen Emanzen nennen.

Davon abgesehen ist deine Polemik auch sachlich falsch. Denn die grünwählende kiffende Emanze würde mit zu den ersten gehören, die von einer ver-islamisierten deutschen Kulturgebung restriktiv betroffen wäre.

Davon abgesehen hat sich allerdings gezeigt, dass von der sog. Frauenbewegung starke reaktionäre Tendenzen ausgingen und ausgehen. Das siehst du bereits daran, dass Typen wie die Schwartzer vorzugsweise mit homosexuellen Reaktionären der "Katholischen Kirche" gemeinsame Kampagnen fahren.

Zitat:
P.P.S.: zum Thema "Deutsche Werte" als Integrationsmerkmal: erlernen der deutschen Sprache, Akzeptanz bestimmter Gesellschaftsideale (z.B. Gleichstellung der Frau), Akzeptanz der hier geltenden Gesetze. Das wäre schon mal ein Anfang. (Wird übrigens auch von Sarrazin so formuliert).

Die "Gleichstellung der Frau" ist (während der von dir in kompletter Verkennung der gesellschaftlichen aktuellen Tatsachen geschmähten rot-grünen Ex-Regierung!) einer Bevorteilung der Frau gewichen.

Was das für den vor allem über Sprachausformung dokumentierten Durchschnittsintellekt einer Gesellschaft bedeutet, kannst du z.B. hier nachlesen:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,716239,00.html

"männliche Krankenschwester gesucht"

Das Schärfste, was ich bislang in einem Gespräch hörte, war, als im Gespräch über Hunde das hypersensibel in pc formulierte Wort "Rüdin" fiel.
icon_rolleyes.gif

So etwas nennt man die psychologische Vorbereitung der gesamtgesellschaftlichen Kastration heterosexueller Männer. Wenn Muslims sich darüber lustig machen und die dahinter stehende "Geistes"haltung verachten, kann ich das durchaus nachvollziehen.

Insgesamt, Fred, empfinde ich deine Antwort für deine speziellen Verhältnisse angenehm sachlich. (Alles ist ja relativ).

Beitrag 08 September 2010 23:31 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Manuela, inkonsequent
Ehemaliger User










wo wir gerade über Unterlassen lesen müssen

hätte ich auch noch was, was ich dich zu unterlassen bitte, lieber Pan, nämlich:

Zitat:
1991: Völkische Trottel-Ossis wählen Kohl 2x zum Kanzler. icon_smile.gif Dank auch, ihr (in jeder Beziehung teuren) Querulanten!


ganz schön beleidigend, finde ich.

Womit ich nicht mal die Bezeichnung Trottel meine, sondern viel eher völkisch.
Und deine verallgemeinernden Thesen wonach der Ossi lediglich im rechten Sumpf dümpelt, nachdem ihm endlich die Freiheit übergestülpt wurde, sind megamies und bedürfen auch langsam auch mal der Überarbeitung.
Wie es wirklich war und wie es zu rechtem Scheiss kommen konnte, hat dir an anderer Stelle zu anderer Zeit lang und breit der Bummler erklärt.
Nichts verstanden?

Beitrag 09 September 2010 06:12 
 
 
  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK