Merkelsches Bad Esslingen - erweiterte FKK-Möglichkeit

Fragen, Informationen, Tipps und Berichte zu FKK Bädern, Seen und Sauna
Gesperrt
Benutzeravatar
nonudo
Beiträge: 814
Registriert: 31 Dezember 2004 17:33

Merkelsches Bad Esslingen - erweiterte FKK-Möglichkeit

Beitrag von nonudo » 03 November 2010 10:33

Derzeit läuft es ganz gut im PLZ-Bezirk 7.

Die Leitung des Bades ist jetzt meiner Anregung gefolgt, neben dem wöchentlichen Termin für das FKK-Schwimen Freitags von 21:00 Uhr bis 23:00 auch (endlich!) im Rahmen der dortigen langen Saunanacht FKK-Schwimmen anzubieten.

Siehe:
http://www.swe-baeder.de/cms/Baeder_/Ak ... /News.html

Nächster Termin also: 6.11. Bei der Schlusszeit bin ich mir nicht ganz sicher; steht leider nicht auf der Internetseite.

@calcit: Ja, leider wohl wieder nicht für Nur-Schwimmer, aber Du hast dort ja den "normalen FKK-Freitag".

Also: Nix wie hin. Sauna und FKK-Schwimmen (großes Sportbecken und Thermalbecken) lohnen den Besuch allemal !

Benutzeravatar
Martin1970
Beiträge: 801
Registriert: 20 Oktober 2002 10:25
Wohnort: Ebersbach / Fils
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin1970 » 05 November 2010 17:47

Ich hab zum Bad in Esslingen mal ne Frage:
Laut HP gibt es ja den Sauna&Wellnessbereich, Mineral-Thermal & Dampfbad und das Sportbad.
Im Mineralbad und im Sportbad ist Freitags ab 21 Uhr FKK angesagt.
Sind das jetzt aber komplett getrennte Bereiche? Heisst das, ich muss mich für das eine ODER das andere entscheiden oder gibt es da eine Art Kombi- Ticket?

Calcit
Beiträge: 1342
Registriert: 27 April 2007 09:20

Beitrag von Calcit » 05 November 2010 18:53

@Martin1970: Die Eintrittskarten im Merkel'schen Bad sind sozusagen abwärtskompatibel: Die teuerste Variante schließt Wellness, Thermalbecken und Sportbecken ein, die mittlere Thermalbecken und Sportbecken und die billigste nur das 25m-Sportbecken. Übergänge werden mit chipbetriebener Tür ermöglicht.

Das finde ich eine ideale Lösung, wer nicht als "couch potato" auf dem Schreibtischstuhl verschimmeln will und deshalb nur Bewegung haben will, der braucht also nicht für von ihm nicht erwünschtes schlappes Herumhängen im Warmwasserbecken oder in der Sauna zu zahlen, und entsprechend zahlt der nur den mittleren Tarif, der altersbedingt das Thermalbecken braucht aber Sauna nicht verkraftet. - Das gilt aber nur für den Freitagtermin, bei der samstäglichen langen Saunanacht ist Lösen der Wellnesskarte nötig, wie oben "nonudo" schon schrieb, und dann sind die Sperren vermutlich dauernd geöffnet.

Benutzeravatar
Martin1970
Beiträge: 801
Registriert: 20 Oktober 2002 10:25
Wohnort: Ebersbach / Fils
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin1970 » 05 November 2010 19:04

@Calcit: Danke... bin nämlich grad am überlegen ob ich da heute abend noch hin soll... bräuchte mal wieder bisschen Bewegung. Das übliche Leiden eines Aussendienstlers, der seinen Tag nur im Auto verbringt...

Ach übrigens:
der altersbedingt das Thermalbecken braucht aber Sauna nicht verkraftet.


Ich mag auch keine Sauna, dafür aber das Thermalbecken... bin ich jetzt alt? *g*

Calcit
Beiträge: 1342
Registriert: 27 April 2007 09:20

Samstag, 05.02.2011 lange Saunanacht und ab 21:00 FKK-Baden im Merkel'schen Bad

Beitrag von Calcit » 04 Februar 2011 14:44

Morgen, Samstag, den 05.02.2011, ist im Merkel'schen Bad in Esslingen wieder FKK-Baden ab 21:00 im Rahmen der jeden 1. Samstag im Monat stattfindenden langen Saunanacht (Sa 18:00-So 01:00). Dieser samstägliche FKK-Termin ist zusätzlich zum FKK-Schwimmen jeden Freitag von 21-23 Uhr.
Stadtwerke Esslingen, 20110114, hat geschrieben: News 14.01.2011
Nächste lange Saunanacht mit FKK-Schwimmen ab 21 Uhr am 5. Februar
http://www.merkelsches-bad.de/cms/Baede ... /News.html

Auch Saunamuffel dürfen zum Nur-Schwimmen kommen zum üblichen Schwimmeintrittspreis, wie mir an der Kasse mitgeteilt wurde. Freude, so soll es sein, keine Diskriminierung der Nur-Schwimmer. Das widerlegt die bisherigen gegenteiligen Spekulationen, alles Folgende hat sich damit erledigt, siehe:
nonudo, 20101103 10:33MEZ, hat geschrieben: @calcit: Ja, leider wohl wieder nicht für Nur-Schwimmer, aber Du hast dort ja den "normalen FKK-Freitag".
dieser Thread

Calcit, 20101105 18:53MEZ, hat geschrieben: bei der samstäglichen langen Saunanacht ist Lösen der Wellnesskarte nötig
dieser Thread

Calcit, 20100203 08:29MEZ, hat geschrieben: Laut mündlicher Auskunft an der Kasse ist bei der langen Saunanacht auch der Schwimmbadteil bis 01:00 geöffnet und die Textilpflicht dort für die Zeit auch nach 23:00 wurde bestätigt.
http://fkk-freun.de/viewtopic.php?t=19052

nonudo, 20100203, 21:13MEZ, hat geschrieben: Aber an den Samstagen mit Langer Saunanacht, wo nur Saunagänger nach 23:00 Uhr da sind, ist im Bad Textilpflicht !!!!???? Fazit: Kunden-Abschreckungs-Regelung ! Wegbleiben ! Es gibt Alternativen, gerade im PLZ 7 !!!
http://fkk-freun.de/viewtopic.php?t=19052

Also nicht mehr Wegbleiben, so eine Verbesserung von anfänglichem FKK-Verbot im Schwimmbad während der langen Saunanacht hin zu FKK-Schwimmen selbst für Nurschwimmer mit für diese üblichem reduzierten Eintrittspreis sollte man durch Kommen unterstützen. Außerdem ist der Samstagabend eine gute Alternative für die, denen der Freitagabendtermin zu spät ist, weil sie Samstagmorgen zur Arbeit müssen.

Derzeitige Eintrittspreise, Stand 20110101:
2.5h/4.0h/Ganztag: 3.90/5.30/6.30EUR Sportbad
2.5h/4.0h/Ganztag: 6.60/8.00/9.00EUR Sportbad+Thermalbad
2.5h/4.0h/Ganztag: 10.50/12.90/14.50EUR Sportbad+Thermalbad+Sauna
http://www.merkelsches-bad.de/cms/Baede ... mmbad.html
(Mich nicht hauen wg. origineller Rechtschreibung, Link funktioniert auch für dieses "Chwimmbad". Der Idioten-Apostroph im "Merkel'schen" Schwimmbad stammt auch nicht von mir, ist halt so eine Tradition dort, seit wenigen Jahren ist wohl die Schreibweise "Merkelsches Schwimmbad" offiziell).

*****
Die eigentliche Webseite für das Merkel'sche Bad nervt mich seit Monaten immer wieder, sobald ich auf diese gehe im Gegensatz zu den beiden genannten Links, dann quält sich der Computer minutenlang bis er wieder auf irgendwelche Befehle reagiert, Computerneustart war bisher immerhin nicht nötig.

Benutzeravatar
Horst
Moderator
Beiträge: 9262
Registriert: 08 November 2002 14:59
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Merkelsches Bad Esslingen - erweiterte FKK-Möglichkeit

Beitrag von Horst » 22 Februar 2011 19:40

Hallo,

heute findet sich in der Onlinge-Ausgabe der Eßlinger Zeitung folgender Artikel:

Neues für Gäste mit und ohne Badehose
http://www.esslinger-zeitung.de/lokal/e ... 672928.cfm


Gruß
Horst

Calcit
Beiträge: 1342
Registriert: 27 April 2007 09:20

Beitrag von Calcit » 05 März 2011 14:52

Zur Erinnerung: Heute, Samstag, den 05.03.2011, ist mal wieder 1. Samstag im Monat und damit FKK-Baden 21:00-01:00 im Merkelschen Bad in Esslingen (plus lange Saunanacht). Nicht irritieren lassen von der schnarchenden Webseite:
Stadtwerke Esslingen, 20110305, hat geschrieben: 14.01.2011 Nächste lange Saunanacht mit FKK-Schwimmen ab 21 Uhr am 5. Februar
http://www.swe-baeder.de/cms/Baeder_/Ak ... /News.html
Wieder einen Monat weiter, und keiner merkt das bei den Webseitenerstellern, und ich dachte Klappern gehört zum Handwerk.

Beim letzten Mal, 20110205, waren im Sportbecken etwa so viele Besucher wie auch sonst beim Freitag-FKK-Abend, so konnte man gut schwimmen.

@Horst: Danke für den Artikel. Da kann man auch lesen, was ich hier immer schreibe, daß nämlich nicht FKK sondern CO dort üblich ist:
Esslinger Zeitung, 20110202, hat geschrieben: Jeden Freitag von 21 bis 23 Uhr dürfen die Gäste im 34 Grad warmen Mineralwasser- und im Sportbecken wahlweise mit oder ohne Badebekleidung schwimmen. ... Beschwert habe sich noch niemand über das Baden ohne Kleidung... Schließlich können sich Behoste und Unbehoste gemeinsam im Becken tummeln, nur ein paar Stammgäste hätten mal nachgefragt: „Kommen die Nackerten jetzt jeden Freitag?“

Weil gerade Saunagäste das Nacktschwimmen schätzen, hat die Badleitung die textilfreien Stunden auch in die monatliche lange Saunanacht integriert ... Immer am ersten Samstag im Monat können Wellness-Fans im Merkelbad bis um 1 Uhr in der Nacht schwitzen, abkühlen, schwimmen und relaxen. Die lange Saunanacht gibt es seit Ende 2009 und seit dem vergangenen Jahr regelmäßig von Oktober bis April einmal im Monat.

Neu ist auch der Kurzschwimmer-Tarif zu 2,40 Euro für 60 Minuten.
http://www.esslinger-zeitung.de/lokal/e ... 672928.cfm

Sparfüchse / Geizkragen zahlen für 21:00-23:00 Sportbeckenbenutzung nur 3.40EUR durch Nachzahlen von 1EUR (0.50EUR/30min), außerdem gibt es für eine Geldwertkarte von 50EUR noch 8% Ermäßigung.

Badefreund

Beitrag von Badefreund » 26 Januar 2013 16:40

Ich war gestern Abend mal wieder im Merkel´schen Bad in Esslingen und da der letzte Bericht hier über das Bad etwas älter ist, wollte ich mal kurz informieren.

Um 21 Uhr beginnt im Sport- und Thermalbereich jeden Freitag die (optionale) FKK Zeit. Wer möchte, darf dort auch seine Badehose anbehalten.
Gestern sah es so aus, dass die meisten der Besucher, die vor 9 Uhr schon im Bad waren, das Bad dann verließen. Die wenigen übrigen angezogenen, gingen entweder etwas später oder zogen sich aus. Aus der Sauna strömten dann die Leute ins Thermalbecken, so dass dieses wirklich gut gefüllt war. Viel mehr hätten es nicht sein dürfen, sonst wäre es ungemütlich geworden.
Im Sportbecken war ich selbst nicht, dort zogen nach 21 Uhr noch ca. 5 Leute ihre Bahnen, die dann aber auch schön viel Platz hatten.

Ich war schon öfters dort im Bad und ich glaube, gestern war das erste Mal, dass im Thermalbad ausnahmslos alle nackt waren. Sonst sind immer auch einige wenige mit Badekleidung dort. Im Schwimmerbecken weiß ich es nicht genau, ich glaube, die 5 Leute waren teilweise auch mit Badehose da.

Das Angebot wird also durchaus gut genutzt, vor allem von den Saunagästen. Die "normalen" Besucher hingegen scheint das größtenteils zu vertreiben.

Megabyte91
Beiträge: 17
Registriert: 26 Dezember 2012 23:07
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von Megabyte91 » 26 Januar 2013 18:45

Ich war gestern Abend auch dort und kann Badefreunds Aussage durchaus bestätigen.

Kleine Ergänzung: Als einer der "ca. 5 Leute" die im Sportbecken ihre Bahnen gezogen haben, kann ich gerade deswegen das Merkelsche Bad empfehlen. Durch das recht große Sportbecken, kann man dort zur FKK-Zeit wunderbar Entspannung in der Saune mit sportlicherem Schwimmen verbinden.
Im Sportbecken waren gestern eigentlich auch alle nackt. Nur Zwischenzeitlich waren immer wieder mal zwei Leute mit Badeklamotten da.


Aber alles in allem ein super Bad zu recht zivilen Preisen, insbesondere für Studenten.

20°C

Beitrag von 20°C » 26 Januar 2013 19:13

ist doch schön, daß fkk auch ohne zwang funktioniert

Calcit
Beiträge: 1342
Registriert: 27 April 2007 09:20

Keine Lobpreisung mehr von mir für das Merkelsche Bad, Esslingen

Beitrag von Calcit » 28 Januar 2013 21:26

Es gibt auch Nichtlobenswertes über das Merkelsche Bad zu berichten. Seit fast 2 Jahren boykottiere ich dieses Hallenbad nachdem ich dort meiner Meinung nach unkorrekt behandelt wurde. Aufmerksamen Lesern ist es wohl nicht entgangen, daß mein letzter freundlicher Beitrag zu diesem Schwimmbad in diesem wiederbelebten Thread steht (20110305), anschließend habe ich die Politik des Totschweigens verfolgt und stattdessen Werbung für die FKK-Angebote in Wernau, Schorndorf und, als es noch existierte, Waiblingen-Neustadt gemacht.

Ich war treuer Stammgast im Merkelbad seit Einrichtung des FKK-Angebotes im Januar 2007, vor allem deshalb, weil ich mithelfen wollte, durch mein Kommen dieses Angebot trotz der geringen Schwimmerzahlen am Leben zu halten. Bei meiner Dickfelligkeit hatten mich einige Minuspunkte nicht vergrault, etwas gestört hatte mich dort allerdings immer das Gefühl unterschwelliger Aggressivität, ausgelöst durch die Wischiwaschi-Toleranz der Hallenbadobrigkeit gegenüber den Textilen zur FKK-Zeit: Seltsam kam ich mir vor, wenn ich manchmal der einzige Nackte neben fast 10 Textilen im Schwimmbecken war, seltsam fand ich, wenn eine halbe Stunde nach Beginn der sogenannten FKK-Zeit Männer in Badehosen im Duschraum herumstanden, irgendwie intuitiv und vielleicht unberechtigt von mir empfunden als den Charme von Kontaktstelle Bahnhofsklo verbreitend, auch wenn ich nie irgendwie belästigt wurde, und besonders störend fand ich, daß die Textilen nicht nur im Schwimmbecken, sondern auch lange bis nach Beginn der FKK-Zeit herumtrödelten im Umkleidebereich, was als deutliches Signal zu werten war, daß denen es nicht paßte durch die Nacktzeit vertrieben zu werden.

Genau dieser letzte Aspekt war es, der zum großen Knall führte. Ich hatte mich schon defensiv verhalten damit, daß ich meist erst eine Viertelstunde nach Beginn der FKK-Zeit kam, aber auch das hat bei meinem letzten Besuch damals nicht gereicht: Nichts Übles erwartend belud ich nackt meinen Kleiderspind und wurde über 22 Minuten nach Beginn der FKK-Zeit plötzlich von einem Bademeister angemotzt, ich solle mir was anziehen, der noch vorhandenen Frauen und Kinder wegen, die zwar nicht sichtbar, aber hörbar waren. Das, von mir natürlich als Vorwurf Richtung _inderschänder und _rauenbelästiger übersetzt, fand ich hochgradig unangemessen: Wenn das Schwimmbad nicht willens oder in der Lage ist, textile Frauen und Kinder rechtzeitig zu entfernen, dann sehe ich nicht ein, zur FKK-Zeit angemotzt zu werden wegen nackten Kleiderspindbeladens. Im Hallenbadraum dürfe man immerhin nackt sein. Ich war so sauer, daß ich fast gegangen wäre, habe dann aber als Protest in Unterhose geduscht und bin in der auch geschwommen, also auch von mir mal CO, was nicht beanstandet wurde. Im Wasser fühle ich mich eigentlich so sicher wie ein unversenkbarer Korken, aber ich merkte, daß der heftige Ärger Vernunft nicht im Wege stehen sollte und so habe ich das Schwimmen nach einiger Zeit abgebrochen, sogar nach fast 10 Minuten auf einer Ruheliege war von dem Ärger der Puls noch etwa das Doppelte vom sonst bei mir üblichen Ruhepuls. Seitdem war ich nicht mehr dort zum Schwimmen, das kann ich meiner Frau nicht antun, daß ich mich dort nochmals dem Risiko aussetze mich totärgern zu lassen, Totumfallen im Schwimmbad kann ich sogar völlig ohne Streß.

Nach einer Abkühlphase von etwa einem halben Jahr wollte ich klären, ob besagter Bademeister vielleicht nur einen schlechten Tag hatte und daß der Zwischenfall nur ein individueller Aussetzer war. Also feilte ich einen Beschwerdebrief an die Schwimmbadleitung aus, und nach einer Anmahnung einer Antwort kam tatsächlich ein Schreiben. Daraus zitiere ich den Kernsatz, stilistisch unverändert, Fettschrift von mir:
Schreiben Merkelbad, 20111110, hat geschrieben: Aus Erfahrungen im FKK-Bereich ist es häufig so, dass die teilnehmenden Personen am FKK gerade im Umkleidebereich ihre Privatsphäre bewahren möchten. Da das An- bzw. Auskleiden doch privater ist als das textilfreie bewegen im Schwimmbad. Aus diesem Grund beginnt der FKK-Bereich während des FKK-Schwimmens auch erst in der Halle selber.
Erstmal könnte man sich kringeln vor Lachen über die Brillianz dieser Argumentation: Wo ist denn das Problem mit der Privatsphäre, wenn Leute beim Umziehen in der von Türen verschlossenen Einzelkabine ihre sauige Unterhose schamhaft blickdicht verstecken und sie dann so zum Kleiderspind bringen. Sieht etwa ein anderer, nackter, Besucher durch diese Verpackung, nicht aber ein angezogener? So eine Begründung sollte einer Schwimmbadleitung peinlich sein. - Eher sehe ich als Grund, daß die Schwimmbadleitung meint, daß der Anblick von profanen Nackten die geldbringende Wellnessschickeria verschrecken könnte, wer viel Geld für religiöse Veranstaltungen wie Klangschalenmeditation oder Edelsteinölmassage spendiert, der / die muß vielleicht vor den esoterischen bösen Nacktschwingungen geschützt werden.

Mein Versuch, von meiner Seite aus das Kriegsbeil zu begraben, war mit dieser Antwort gescheitert. Meine eigene (also nicht von Googlecomputer gemachte) Übersetzung dieses Kernsatzes von diplomatisch in übliches deutsch ist: "Verpiß Dich, Du Drecksau." Damit hat mein Löschversuch dazu geführt, daß seitens des Schwimmbades noch mehr Öl ins Feuer gegossen wurde. Oft gilt die Regel "Bei uns ist der Kunde König", aber dort gilt sie nicht, wenn selbiger derart beleidigt wird, daß er aus Selbstachtung wegbleibt. Ich sehe es unverändert so, daß ich mir keinerlei Fehlverhalten zu Schulde kommen gelassen habe, ich finde es abwegig, daß man zur FKK-Zeit im Duschraum in Badehose oder Bademantel oder Wickelhandtuch duschen soll, der Duschraum ist schließlich nicht in der Schwimmhalle wo Nacktheit erlaubt ist, sondern ca. 3m davor. Da ich Dickkopf nicht bereit bin, ausgerechnet zur FKK-Zeit für die ca. 10m von Umkleidekabine zur Schwimmhalle zur sonst von mir belächelten Species der Handtuchwickler zu mutieren, ist die Schwimmhalle für mich unerreichbar. Diese für mich unergründliche Weisheit der Schwimmbadleitung hat für die Stadtwerke Esslingen seitdem einen Einnahmeausfall von über 200 EUR verursacht durch meinen Schwimmbadboykott, und der Schaden ist vermutlich dadurch noch höher, daß ich seitdem hier im Forum keine freundliche Werbung mehr für das Merkelsche Bad gemacht habe, die vielleicht ortsnahe Leser angelockt hätte.

Schade, daß ich nicht mehr ins Merkelbad darf (ich werte oben erwähntes Antwortschreiben als Hausverbot für Dickköpfe), vom Baulichen habe ich dort nichts zu beanstanden, eine Kundenbehandlung wie die beschriebene finde ich aber unzumutbar, und so hoffe ich immer noch zu erleben, daß die Stadtwerke irgendwann mal Erfolg haben, dort ein vernünftiges Klima hinzubekommen, so daß auch ich wieder kommen kann.

BeateZ
Beiträge: 284
Registriert: 10 März 2008 23:56
Wohnort: Leipzig

Re: Keine Lobpreisung mehr von mir für das Merkelsche Bad, Esslingen

Beitrag von BeateZ » 28 Januar 2013 23:18

Calcit hat geschrieben:anschließend habe ich die Politik des Totschweigens verfolgt
Leider inkonsequent.

Benutzeravatar
nonudo
Beiträge: 814
Registriert: 31 Dezember 2004 17:33

@calcit persönlich

Beitrag von nonudo » 30 Januar 2013 14:00

Wir kennen uns jetzt schon ziemlich lange und Du weißt, dass ich Dich durchaus sehr schätze und mit Deinen Einstellungen meistens übereinstimme.

Im Fall Merkelsches Bad scheint es mir aber, dass Du Du dich ein bisschen in einen privaten Religionskrieg verrannt hast.

Ärgerlich sicher, dass Dich der ursprüngliche Missetäter unter den Angestellten zurechtgewiesen hat. Ich hatte Dir aber bereits berichtet, dass ich mich seit diesem Vorfall mehrfach und unter den Augen von Mitarbeitern genau so verhalten habe, wie Du und das völlig ohne Beanstandung. Mag ja sein, der betreffende Mitarbeiter ist ziemlich blöd oder hatte jedenfalls seinen schlechten Tag. Das kann überall vorkommen.

Weiter stimme ich mit Dir durchaus überein, dass die Geschäftsleitung bzw. die zuständige Sachbearbeiterin der Stadtwerke (wir beide wissen Bescheid!) auch nicht gerade der Idealfall einer kundenorientierten Besetzung dieses Postens ist. Mag auch Quark sein, was sie Dir geschrieben haben. Ein Hausverbot sehe ich übrigens in dieser Formulierung eindeutig nicht.

Letzten Endes: Was stört es einen großen Geist wie Dich, wenn irgend ein Mitarbeiter einmal Sch... baut und eine Geschäftsleitung dumm reagiert?
Ist es das wert, dafür Deinen Boykott aufrechtzuerhalten? Bei den nicht übermäßig zahlreichen wöchentlichen Angeboten in der Region für FKK- Schwimmzeiten meines Erachtens eindeutig nicht.

Denk doch auch einmal an mich! Jetzt muss ich meistens ab 22:00 Uhr ganz allein Schwimmen! Der Bademeister ist dann meistens ein Bier trinken. Was, wenn ich ertrinke und Du nicht da bist, um mich zu retten???

Also: Komm halt wieder!

Herzliche Grüße
Ernst

Nachtrag: Ich hab gerade ne fette Erkältung. Schorndorf am Freitag fällt für mich daher aus!

Benutzeravatar
düllerk
Beiträge: 1031
Registriert: 10 Januar 2004 21:58
Wohnort: EL
Kontaktdaten:

@ calcit

Beitrag von düllerk » 30 Januar 2013 18:00

Hab keine Anst, ich werde deinen Boykott nicht unterwandern.
Dafür lebe ich zu sehr im Norden unserer Republik.

Aber dein Erleben gibt es andern Orts sicher auch und ist meist personengebunden.
Nun habe ich viele Jahre erlebt, dass sich solche Probleme durch Zeit oder Tod lösen: missliebige Leute lassen sich versetzen, wandern aus oder sterben einfach!

Jetzt im forgeschrittenen Alter genieße ich, dass ich nicht mehr so gut hören kann, schlechter sehen kann und vor allem so vieles so schnell vergesse.
Da gibt dann immer weniger Sachen, über die ich mich aufregen soll.
Und wenn das dann doch mal geschehen soll, merke ich: das Herz schlägt noch, die Stimme ist vernehmbar . . . .

og87
Beiträge: 3
Registriert: 20 Oktober 2008 17:12
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von og87 » 21 November 2014 08:56

gibt's noch Leute hier die regelmäßig freitags ins Merkelsche Bad gehen?

Gesperrt