Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 22 Oktober 2017 13:40   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Streiflichter Nr.51

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif
Streiflichter Nr.51

(1) Barcelona

Bekanntlich ist Barcelona einer der Städte, in denen das Recht zur Nacktheit auf öffentlicher Straße von den Behörden anerkannt ist. Seit rund 6 Jahren gibt es diese offizielle Bestätigung, die einfache Nacktheit in den Straßen von Barcelona aufgrund der gesetzlichen Lage als erlaubt erklärt.

Am Freitag, den 12.Nov. 2010 wurde dem Stadtrat von Barcelona durch einen der Ausschüsse ein Vorschlag präsentierte, nach dem die gängige Praxis verändert und nunmehr ein Verbot der Nacktheit und der „Semi-Nacktheit“ (drunter wird dort „bekleidet nur mit Hose, also freiem Oberkörper, bzw. „bekleidet mit Bikini“ verstanden) in die örtlichen Regelungen als „Ordnungswidrigkeit“ aufgenommen werden soll.

Wenn man sich den bisher nicht veröffentlichten Entwurf einmal genauer ansieht, dann sind dort – nach vorheriger Verwarnung - Bußgelder von 120 Euro bis 300 Euro für „Semi-Nacktheit“ in der Öffentlichkeit und Bußgelder von 300 Euro bis 500 Euro für Nacktheit in der Öffentlichkeit vorgesehen. Der Ausschuss sieht keine wesentlichen Probleme rechtlicher Art.

Schon am darauf folgenden Montag meint Alberto Fernández (PP) Oberwasser zu spüren und fordert ein „sofortiges“ Verbot von Nacktheit auf Barcelonas Straßen. Zugleich bedauerte er, das vor fünf Jahren die damals entscheidenden Politiker Xavier Trias (CiU) und der damalige Bürgermeister Joan Clos seine Anträge auf Verbot der Nacktheit ablehnten. Es sei – so Alberto Fernández – nun endlich Zeit zu handeln.

Dazu lässt sich beliebig viel berichten. Zumal in den letzten Tagen ja auch einiges passiert ist. Dies ist hier jedoch nicht der richtige Ort für Details.

Hier im Forum geht es schließlich um Wichtigeres.

Außerdem soll es nur ein Streiflicht sein.

Obwohl – einen hab ich dann doch noch :

Im Rahmen der Diskussion in Barcelona hat es Vorgestern (als am letzten Freitag) eine TV-Diskussion im Kanal TV3 gegeben. Dort wurde unter dem Titel „Soll Nacktheit und Semi-Nacktheit sanktioniert werden ?“ abermals über diese Dinge gesprochen.

Joaquim Plana (Präsident des „Club Catala de Naturisme, CCN“, einem der größeren spanischen FKK-Vereine) war auch dabei. Wer sich sie rund 15 minütige Diskussion anhören will:



http://www.tv3.cat/videos/3237590

Ein Zitat will ich aber – so viel Zeit muss sein – doch noch bringen:

Joaquim Plana (CCN) hat folgendes geschrieben::
Per sobre de la normativa d'un ajuntament hi ha les lleis en materia de nudisme

Zitat:
Über den Verordnungen des Stadtrates stehen die gesetzlichen Regelungen zur Nacktheit. [Diesen gesetzlichen Regelungen unterliegen also auch die Verordnungen eines Stadtrat]


Noch ein Hinweis:
Das im Änderungsvorschlag neben der Nacktheit auch die Semi-Nacktheit unter Buße gestellt werden soll, halte ich für einen schweren taktischen Fehler der Gegenseite. Anders als bei einem hypothetischen Verbot von Nacktheit auf Barcelonas Straßen, hat die durchschnittliche Bevölkerung Barcelonas sehr wohl ein „Eigeninteresse“ Vorschriften über die Art (Größe, Farbe, Stoffqualität, Herstellerfirma usw.) ihrer Bekleidung zu verhindern.


(2) Fast schon zu viel

Wie nun mehrfach angekündigt, lief am letzten Sonntag in den Niederlanden ein Experiment.

Die „Naturisten Federatie Nederland (NFN)“ hatte das „tikibad“ in Wassenaar für etliche Stunden zu einem Familien-Nackt-Schwimmen angemietet. Exklusiv für ihre Mitglieder. Und die kamen auch.

Sogar aus Belgien waren einige angereist.

In Kurz:
Die Kapazitätsgrenzen wurden erreicht.
Eigentlich wurden sie sogar überschritten.

Beispielsweise konnten in der Kantine gar nicht so viele Besucher verköstigt werden, wie Hunger und Durst hatten. Es bildeten sich schnell lange Schlangen. Der Andrang war einfach zu hoch.

Auch im Bereich des Eingangs ergaben sich große Wartezeiten.

Aber so ist das, wenn nahezu zeitgleich und pünktlich zur Eröffnung hunderte von Personen hinein wollen. Ok – mit dem Effekt hätte man rechnen müssen.

Aber wie sich zeigte, sind unsere niederländischen Freunde flexibel genug, sich der Lage anzupassen.

In Kurz:
Die Öffnungszeit wurde – quasi als Ausgleich für die Wartezeit am Eingang - um eine Stunde auf 5 Stunden verlängert.

Immerhin ist nach diesem „Testlauf“ klar, dass man sich nächstes Mal etwas einfallen lassen muss, damit nicht lange Wartezeiten am Eingang entstehen.

„Das nächste Mal ???“

Richtig.
Denn bei so viel Zuspruch bleibt der NFN nichts anderes übrig, als eine Wiederholung der Veranstaltung. Vermutlich dann für einen ganzen Tag.

So sieht Erfolg aus.

Aber wo wir schon beim Warten sind :


(3) Warten auf ...

Beim schwedischen „Sveriges Naturistförbund“ (rund 3000 Mitglieder) fand ich vor wenigen Minuten ein nettes Bild zum FKK-Winter :


http://www.naturistnet.org/data/site_33/archive/39/damn_cold.gif

Im zugehörigen Bildtext heißt es „I väntan på bättre väder!“, was wohl ungefähr soviel heißt wie: „Wartend auf besseres Wetter“.

Der file-Bezeichnung des gif-Bildes spricht da schon eine etwas deutliche Sprache: „Damn cold“, was wohl so viel wie „Verdammt kalt“ oder „Saukalt“ bedeuten soll.

Na ja – hierzulande ist es ja derzeit auch nicht gerade warm.

Aber – vielleicht gibt es Rettung.
Irgendjemand wird schon einen Tipp haben, wie man mit der Kälte umgehen kann.

In der Tat – kommt nun ein Hinweis.
Aus dem Land der Kälte.
Also aus Finnland.


(4) 2.“Naturistikarnevaali“ in Finnland

Die Mitglieder der „offiziellen“ „Finnish Naturist Federation (FNF)“ („SUOMEN NATURISTILIITTO RY (FNF)“ machen sich schon jetzt warme Gedanken um die spannende Frage, wie denn der nächste Karneval zu feiern wäre.

Erst letztes Jahr organisierten sie sich das erste „offizielle“ nackte Karneval-Wochenende: Auf Einladung des „Luonnonmukaiset ry“ (=klassischer FKK-Verein in der FNF) trafen sich 170 finnische Nackte in einem gut beheizten Hotel bei Yyterin Pori.

Darüber wurde hier seinerzeit von Informierten berichtet.
Das soll dieses Mal nicht anders sein.

Halten wir also fest:
In der Zeit vom 04-06.2 2011 feiern die finnischen Naturisten ihren nackten Karneval. Ich will hier eine der Einladung beigefügte Erläuterung wiedergeben:


http://www.luonnonmukaiset.fi/karnevaali_tiedostot/image010.jpg

Da ihr alle Finnisch könnt, spare ich mir die Übersetzung ins Ungarische, denn wer versteht hier schon Ungarisch ?

„Regenmacher, weiß du, dass du wieder Blödsinn schreibst ?“

Ja. Aber das ist doch immer noch intelligenter als die Texte von ..... .

Etwas will ich aber dann doch noch erwähnen:

In der Einladung zum finnischen, nackten Karneval, wird die interessante Frage aufgeworfen, wie das denn mit der „Kostümierung“ ist. In der Tat ist es schwierig, sich als Nackte oder als Nackter zu kostümieren. Die Einladenden schlagen Federschmuck im Haar oder so etwas wie „Bodypainting“ vor.


(5) Advent

Womit kann man sich sonst noch die nackte Zeit vertreiben ?

Vom dänischen „Naturistforeningen Fyn“ in Faaborg, einem FKK-Verein in der „Dansk Naturist Union (DNU)“ kommt eine Idee:

Ein Internet-Adventskalender.

In Kurz:
Sie haben einen Adventskalender auf ihrer Homepage, der den klassischen Adventskalendern, die ich noch aus meinen Kindheitstagen kenne, nachempfunden ist.


http://www.nf-fyn.dk/julekalender2010/images/julekalender.jpg

Von 1 bis 24.
Für jeden Tag gibt es ein Türchen.
Wenn man diese aufmacht, dann ...

Ach, was tippe ich hier lange herum. Schaut doch einfach selbst nach:

Hier geht es zum Kalender:
http://www.nf-fyn.dk/julekalender2010/julekalender.html

Sollte – beim Versuch eines der Türchen zu öffnen – eine Fehlermeldung „Hov hov! Ikke snyde, vi er ikke i december måned 2010. hilsen Nils. :-)“ auf eurem Bildschirm auftauchen, dann ist das keine technische Störung, sondern ein Scherz von Nils.
Die „Fehlermeldung“ heißt so viel wie „Hey. Hey. Nicht schummeln, wir haben ja noch nicht einmal Dezember 2010. Grüße Nils :-)“

Ja – die scheinen dort lustig zu sein.

Darauf deutet auch folgendes Foto hin. Es stammt von einem ganz, ganz kleinen nackten Ausflug im weißen Schnee:


http://www.nf-fyn.dk/images/2010/IMG_0560.JPG

Um Missverständnissen vorzubeugen: Es war ein wirklich kleiner Ausflug. Im Grunde eher ein Gag. Aber den Gesichtsausdrücken und noch mehr den Körperhaltungen ist zu entnehmen, dass es ihnen Spaß gemacht hat.

Aber wo wir gerade beim Thema „werbenden Fotos“ sind:


(6) “Fotografía Nudista“

Schon vor etlichen Jahren viel mir in Madrid die „ASOCIACIÓN DE AMIGOS DEL NUDISMO EN MADRID (AANUMA)“ (=Verein der Freunde der Nacktheit in Madrid) auf.

In diesen Tagen erreichte mich die Nachricht, das eben dieser FKK-Verein eine Art Fotowettbewerb „Fotografía Nudista“ durchführt. Bis zum anstehenden Jahreswechsel können dort Fotos eingereicht werden.

„Regenmacher – ein Fotowettbewerb in Spanien. Was soll daran denn besonderes sein ?“

Entscheidend – deswegen lasse ich den Wettbewerb hier jetzt schnell auftauchen – ist die Intention, die zugleich auch in den Regeln festgeschrieben ist:

Zitat:
un concurso de fotografía que tiene como objetivo fomentar, difundir y defender el ejercicio del derecho a la desnudez en espacio públicos y privados, así como la promoción de su aceptación social.


Zitat:
Der Fotowettbewerb hat das Ziel, das Recht auf Nacktheit in öffentlichen und privaten Umgebungen zu fördern und zu verteidigen. Und für die soziale Akzeptanz des Nacktseins zu werben


Hier ein Beispiel aus dem Archiv der AANUMA („Zufälligerweise“ ein Foto von einem Nacktausflug bei Madrid):


http://www.aanuma.org/nudlmad/fot9/f94001.jpg

( Details zum Wettbewerb: http://confotnud.aanuma.org/bases.pdf )

Schon wieder sind 8 Minuten um.

Schluss für heute.

Alle Grüße
michael regenmacher
.
Etwas verpasst ??
Macht nichts.
Hier geht es zu den vorherigen Streiflichtern:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=21671
.

Beitrag 28 November 2010 18:18 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Andreas u. Uta






Anmeldungsdatum: 14.06.2004
Beiträge: 1452
Wohnort: München


germany.gif

(1) Barcelona > Die geschilderte Debatte erinnert mich sehr an die, die vor einiger Zeit in Brattleboro Vermont, USA geführt worden ist.

Da es z.Zt. einen weltweiten Trend gibt öffentliche Nacktheit immer weiter einzuschränken will ich eigentlich will ich gar nicht wissen wie die Sache ausgeht.

Nur gut, dass ich meinen Kindern einmal erzählen kann, wie damals eine bessere Welt ausgesehen hat und ich davon berichten kann, wie dies war, bevor das finstere Zeitalter anbrach.

Andreas

Beitrag 28 November 2010 19:14 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK