Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 21 November 2017 03:33   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK & Recht

CH-Recht - Folge 4: Freisprüche für nackten Wüterich

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif
CH-Recht - Folge 4: Freisprüche für nackten Wüterich

Seltsames geschieht in der finsteren Landvogtei von Aarwangen, wo genau jenes Gericht sitzt,
das einst Peter Niehenke erstinstanzlich wegen Nacktradelns verurteilte.

Dieses Bezirksgericht sprach am 02.12.2010 einen Mann frei, der sich mehrfach auf einem Parkplatz nackt auszog:
http://www.bernerzeitung.ch/region/emmental/Freisprueche-fuer-nackten-Wueterich-/story/26459933
Berner Zeitung hat folgendes geschrieben::
«Striptease» auf Parkplatz

Eine etwas seltsame Angewohnheit des 58-jährigen Schweizers trug ihm eine weitere Anzeige wegen Exhibitionismus ein, die gleichzeitig verhandelt wurde. Auf dem Parkplatz des Frei- und Hallenbades Zuchwil hatte er sich mehrmals umgezogen: Badehose an, Badehose weg, andere Hose an, andere Hose weg, Badehose an. Und das mehrmals.

Dabei wurde er von einem andern Parkplatzbenutzer beobachtet, der die Polizei herbeirief. Die Polizistin, die in Uniform, aber im Zivilfahrzeug ankam, beobachtete das seltsame Tun des Mannes und sagte jetzt vor Gericht aus. Doch auch diese Klage endete mit einem Freispruch. Denn etwas ganz Entscheidendes fehlte, um die «Freiübungen» des Mannes als «Exhibitionismus» zu qualifizieren: die sexuelle Komponente. Der Beschuldigte hatte sich zum Kleiderwechsel zwar mehrmals nackt ausgezogen, aber er hatte sich nicht jemandem präsentiert oder sich sexuell erregt gezeigt. Und nicht provozierendes Nacktsein allein ist keine strafbare Handlung.

Ach so!, denkt der Beobachter, vor einigen Jahren noch klang das ganz anders, als das Berner Obergericht das Urteil aus Aarwangen gegen Peter bestätigte:

Obergericht des Kantons Bern hat folgendes geschrieben::

Urteil SK_Nr. 2005/427KND 06.03.2006

Bezüglich dieses Nacktgehens/-fahrens des Angeschuldigten ist der Vorrichter in rechtlicher Hinsicht zum Schluss gekommen,

- insoweit liege kein sexuell motiviertes Verhalten vor,

- hingegen falle die Verletzung der Schamhaftigkeit unter die durch Art. 15 EGzStGB unter Strafe gestellten Verhaltensweisen, zumal der Anblick einer nackten, fremden Person in der Öffentlichkeit nach wie vor bei vielen Menschen Unbehagen und Ärger, häufig sogar Angst auslöse. Völlige Nacktheit an Örtlichkeiten, die der Allgemeinheit zugänglich seien, würde als anstössig und unanständig gelten. ... Das Verhalten des Angeschuldigten sei deshalb klar unter Art. 15 EGzStGB zu subsumieren und entsprechend zu sanktionieren.
http://zentrumsforen.net/cgi-bin/anyboard.cgi/fkk/anyboard/?cmd=get&cG=1393037393&zu=3138393035&v=2&gV=0&p=

Entgegen diesem Obergerichtsurteil hat das Bezirksgericht Aarwangen diesmal den kantonalen Artikel 15 EGzStGB in dem Fall "Striptease auf dem Parkplatz" nicht mehr angewendet.
Man scheint lernfähig zu sein.
.
Das Urteil entspricht, soweit es aus dem BZ-Artikel hervorgeht, unserer Argumentation im Prozess in Trogen, Appenzell-Ausserrhoden gegen den dortigen "Anstandsartikel" Art. 19 Kant. Strafrecht.
guck: http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?p=185722#185722

Je nun, auch wir waren in erster Instanz erfolgreich.

Blutti Grüess
Puistola





chrecht

Beitrag 24 Januar 2011 14:43 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Naturfan
Ehemaliger User










@Puistola

,,Man scheint lernfähig zu sein."

Ja, wohl alles eine Frage der Zeit, meine ich! Die Beamten sind ja schließlich auch nur Menschen- bei Euch wie auch in Mittelfranken. Leider sind einzelne Beamte aber dermaßen zurück geblieben, dass sie unfähig sind, die Zeichen einer voran schreitenden Zeit zu erkennen; sie haben es einfach anders gelernt und handeln bzw. entscheiden danach. Eigentlich ist es traurig!

Gruß Siggi

Beitrag 30 Januar 2011 19:36 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif
Nachtrag zu CH-Recht Folge 4

Puistola hat folgendes geschrieben::

http://www.bernerzeitung.ch/region/emmental/Freisprueche-fuer-nackten-Wueterich-/story/26459933
Berner Zeitung hat folgendes geschrieben::
Badehose an, Badehose weg, andere Hose an, andere Hose weg, Badehose an. Und das mehrmals.

... Der Beschuldigte hatte sich zum Kleiderwechsel zwar mehrmals nackt ausgezogen, aber er hatte sich nicht jemandem präsentiert oder sich sexuell erregt gezeigt.
Und nicht provozierendes Nacktsein allein ist keine strafbare Handlung.

... hat das Bezirksgericht Aarwangen diesmal den kantonalen Artikel 15 EGzStGB in dem Fall "Striptease auf dem Parkplatz" nicht mehr angewendet.
Man scheint lernfähig zu sein.


Nachtrag:

Zwischen dem Niehenke-Prozess und dem Fall des 'Wüterichs' wurde das EGzStGB des Kantons Bern neu geschrieben:
Es enthält den 'Anstandsartikel' 15 nicht mehr, daher der zwingende Freispruch.

Puistola

Beitrag 23 Juni 2014 06:07 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Rechtsfinder



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:60

Anmeldungsdatum: 13.10.2006
Beiträge: 152
Wohnort: Konstanz


brunei.gif
Re: Nachtrag zu CH-Recht Folge 4

Puistola hat folgendes geschrieben::
Puistola hat folgendes geschrieben::

http://www.bernerzeitung.ch/region/emmental/Freisprueche-fuer-nackten-Wueterich-/story/26459933
Berner Zeitung hat folgendes geschrieben::
Badehose an, Badehose weg, andere Hose an, andere Hose weg, Badehose an. Und das mehrmals.

... Der Beschuldigte hatte sich zum Kleiderwechsel zwar mehrmals nackt ausgezogen, aber er hatte sich nicht jemandem präsentiert oder sich sexuell erregt gezeigt.
Und nicht provozierendes Nacktsein allein ist keine strafbare Handlung.

... hat das Bezirksgericht Aarwangen diesmal den kantonalen Artikel 15 EGzStGB in dem Fall "Striptease auf dem Parkplatz" nicht mehr angewendet.
Man scheint lernfähig zu sein.


Nachtrag:

Zwischen dem Niehenke-Prozess und dem Fall des 'Wüterichs' wurde das EGzStGB des Kantons Bern neu geschrieben:
Es enthält den 'Anstandsartikel' 15 nicht mehr, daher der zwingende Freispruch.

Puistola


Hat Bern ein eigenes StGB??? Ich meine doch, die Schweiz hat ein Bundesgesetz. Und ein Einführungsgesetz zu einem Bundesgesetz kann auch nur vom Bund erlassen werden!
Grüezi vum Rechtsfinder

Beitrag 27 September 2014 21:00 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif
Guugl mal!

Rechtsfinder hat folgendes geschrieben::

Hat Bern ein eigenes StGB? Ich meine doch, die Schweiz hat ein Bundesgesetz. Und ein Einführungsgesetz zu einem Bundesgesetz kann auch nur vom Bund erlassen werden!

Weil Du dich Rechtsfinder nennst, kau ich dir die Antwort nicht vor.
Guugl doch mal, was es mit diesem EGzStGB des Kantons Bern auf sich habe
und berichte, wer warum 1941 ein Einführungsgesetz erlassen habe, und ob
dies zurecht geschah und warum dies auch 2014 noch gelte.
Frau Sommaruga möcht's ja gerne ändern, ich auch, insbesondere um
diese veralteten und seit 1992 bundesrechtswidrigen kantonalen Gummiartikel
zum "Anstand" zu kippen, die dennoch vom BGer geschützt werden,
aber der Ständerat!?

Puistola

Beitrag 27 September 2014 21:14 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK