Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 17 Dezember 2017 07:01   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Streiflichter Nr..094 vom 12.08.2011

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:64

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif
Streiflichter Nr..094 vom 12.08.2011

(1) "Theatre au Naturel"

Hier soll es um ein kleines Büchlein „Theatre au Naturel: A Collection of Naturist Plays“ von ca. 130 Seiten gehen. Mark Storey, der übrigens von mir schon einmal im Streiflichter Nr.61 erwähnt wurde, hat darin 6 Einakter zusammengestellt, die sich alle in irgendeiner Weise mit der Nacktheit, dem Körperbild und Naturismus/Nudismus auseinandersetzen. Ganz generell geht es immer um Erfahrungen mit der nicht-sexualisierten, sozialen Nacktheit.



Liste der Einakter:

1 „Barely Proper“ von Tom Cushing
2 „Nude on the Beach“ von Martin E. Williams und Johnna Adams
3 „Love the Body Positive“ von Johnna Adams
4 „Sisters at the Beach“ von Rik Panero
5 „Just a Little More Blue“ von Tom Swimm
6 „Nude in the Dark“ von Johnna Adams

Bis auf „Barely Proper“, das auf das Jahr 1930 zurückgeht, sind alle anderen Beiträge aus diesem Jahrhundert.

Die Zusammenstellung kann jederzeit als Grundlage für ein Theaterworkshop zum Themenkreis „Naturismus/Nudsimus“ dienen.

( Mark Storey „Theatre au Naturel: A Collection of Naturist Plays“, 133 Seiten, ISBN 978-0973027020, ca. 10 Euro bei amazon.com )

Zu den Autoren der Einakter lässt sich einiges schreiben. Das will ich hier jetzt aber nicht.

Stattdessen werde ich vorgenanntem Mark Storey, zu dem u.a. auch ein Eintrag in der englischsprachigen Wikipedia existiert, hier jetzt schnell einen eigenen Unterpunkt widmen:


(2) Mark Storey

Im Hauptberuf lehrt Mark Storey Philosophie und Logik am „Bellevue Community College“ in Washington State. Deshalb lasse ich ihn hier allerdings nicht auftauchen.

Im Nebenberuf schreibt er für das „Nude & Natural“, einem vierteljährlich erscheinenden Magazin der „The Naturist Society (TNS)“, und darüber hinaus: Inzwischen müssen es gut 100 Artikel zum Thema Naturismus in den verschiedenen Zeitschriften in USA, Europa und Australien sein.

Auch Bücher gehören dazu. Jetzt eben habe ich gerade im vorhergehenden Unterpunkt über eines dieser Bücher – wo er als Editor/Herausgeber wirkte – berichtet.

Beim „Fremont Fresh Air Festival“ war er – als nacktradelnder „Philosoph“ ebenfalls beteiligt.

Und an der erfolgreichen Abwehr der „Washington Senate Bill 5351“, die aus Nacktbadern „Sexualstraftäter“ gemacht hätte, war er ebenfalls beteiligt.

Zum Schluss ein Bild von Mark Storey - bei der Gartenarbeit:


http://i-naked.info/heroes-of-clothes-freedom/mark-storey/files/stacks_image_2175_1.png
(Mark Storey)

Hier ein Link zum Wikipedia-Eintrag:
http://en.wikipedia.org/wiki/Mark_Storey


(3) Morgen: Nacktbaderekord in Brightion ?

Für dieses Wochenende wurde im englischen Brigton über facebook auf Initiative von Damien Taylor zu einer Strand-Party eingeladen. Dabei soll – so zumindest der Plan - auch der derzeitige europäische Rekord im Nacktbaden gebrochen werden.

Zumindest prinzipiell stehen die Chancen – bei rund 20 C und zumindest am Sonntag etwas Sonnenschein, was für englische Verhältnisse schon sommerliches Wetter ist – nicht schlecht. Es kommt hat sehr auf die zufälligen Stimmungen der Anwesenden an.

Aber auch hier gilt wieder – was schon beim kürzlichen Rekord in Wales galt – es kommt gar nicht so sehr auf die Zahl der Nacktbadenden an. Wichtig ist die Zahl derjenigen, die sich zum ersten Mal zu einem solchen Versuch durchringen und dann – aufgrund des erlebten Erfolges – dann dabei bleiben.


(4) Gericht spricht Nacktradler frei

Eigentlich ist es keine große Sache. Das heißt, es sollte keine große Sache sein. Außerdem liegt sie nun schon über ein Jahr zurück. Falls die Sache hier seinerzeit überhaupt aufgetaucht ist, dann hat es inzwischen jeder bereits vergessen.

Darum die Vorgeschichte:

Am 07.Juni 2010 entschloss sich Alexander Purser (22) - einer spontanen Idee folgend - nackt durch Acton, einem Ort nahe des auch nicht viel größeren Sudbury, zu radeln.

Wir wollen hier jetzt nicht die Details beleuchten – jedenfalls ging es irgendwie um eine in Acton festgelegte Höchstgeschwindigkeit, oder besser: Um eine dort in der „Waldingfield Road“ zu diesem Zeitpunkt gerade durchgeführte Überprüfung, ob die Höchstgeschwindigkeit dort auch eingehalten wird. Alexander Purser bemerkte dies und war daraufhin extra nach Hause geeilt, um dort seine Kleidung abzulegen und – nur mit Turnschuhen und Brille bekleidet - durch die „Radarfalle“ zu fahren.

Nach englischem Recht kam es nur wenige Wochen später zu einem Verfahren, in dessen Verlauf er von der ersten Instanz, dem „St Edmunds Magistrates’ Court“ nach einer fast eintägigen Verhandlung mit einer Bewährungsstrafe gemaßregelt wurde.

Letzten Montag, also am 08.08.11, war nun vor dem „Ipswich Crown Court“ die Berufungsverhandlung, die zu einem Freispruch führte. Damit ist das Urteil der vrohergehnenden Instanz aufgehoben.

Ein Sprecher des Gerichtes bestätigte der Freispruch von Alexander Purser.

( http://www.eadt.co.uk/news/naked_cyclist_wins_appeal_1_989428 )


(5) Brasilien TV

Hier nun ein Bericht, der vor rund 4 Monaten im brasilianischen TV lief. Der Titel des rund 6 -minütigen Beitrags „Pelados!“, was sich ungefähr mit „nackt, geschält, von der Schale befreit!“ übersetzten lässt, listet im Grunde die auch hier bekannten und größtenteils allgemein akzeptierten Argumente auf. In herzlicher Atmosphäre.

Nicht wirklich neu.

Interessant ist allerdings, dass – obwohl im Text mehrfach die Grenze zur sexuell motivierten Nacktheit deutlich gemacht wird - die Redaktion immer noch zum Überkleben primärer und sekundärer Geschlechtsmerkmale neigte:



Lediglich bezüglich der im Einspieler gezeigten „historischen-Schwarz-Weiß“-Aufnahmen war man diesbezüglich sachlicher.

Na – ja, das Problem mit den skandalierend wirkenden Balken finden wir hierzulande ja auch.

Zum Beispiel bei meinem FKK-Verein, dem FSB Bonn e.V. :

Dort tauchen in einem - nur Vereinsmitgliedern zugänglichen - Bericht in den „FSB-Informationen Nr.38/Juli 2010“ auch schwarze Balken auf. Wo wird das nur enden ??

Aber darüber will ich hier nicht schreiben. Darum mache ich jetzt hier Schluss.


Alle Grüße
michael regenmacher / strothjohann

Etwas verpasst ??
Macht nichts.

Hier geht es zum letzten Streiflicht:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=23944

Und wer jetzt immer noch nicht genug hat:
Hier geht es zu den anderen Streiflichtern - „gesammelt und gebunden“:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=19187
.

Beitrag 12 August 2011 22:22 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK