Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 22 Oktober 2017 13:36   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Streiflichter Nr..102 vom 06.11.2011

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif
Streiflichter Nr..102 vom 06.11.2011

(1) Einladung zur Tea Party

Vor wenigen Wochen trafen sich einige überwiegend junge Naturisten Englands zu einer „Tea Party“. Das heißt, eigentlich waren es im vergangen Oktober gleich zwei „Tea Parties“. Ich erhielt darüber Nachricht durch Mitglieder der YBN, der englischen FKK-Jugend.

Die erste der beiden Veranstaltungen war der Kunst gewidmet, die die nicht-sexuellen Nacktheit, den Feminismus und die positive Einstellung zur eigenen Körperlichkeit zum Gegenstand hatte. Am 21.Oktober trafen sich die Interessierten in Salford.


http://nakedvegancooking.files.wordpress.com/2011/09/islington-mill-210911-37.jpg

Nur wenige Tage später dann die nächste „Tea Party“ in der Kraak Gallery (Manchester), wo ein Großteil der in der Vor-Veranstaltung gefertigten Kunst ausgestellt wurde.


http://nakedvegancooking.files.wordpress.com/2011/09/teaparty.jpg?w=490&h=367

Natürlich habe ich sofort versucht zu erfahren, wer das organisiert hat, wer dafür gesorgt hat, dass das alles funktioniert hat, denn schließlich bin ich immer auf der Suche nach neuen Talenten. Um sie – wenn hilfreich – dann mit Sach- und Geldleistungen zu unterstützen.

Hier ergab sich, dass dies alles auf eine vegan lebende Gruppe zurückgeht. Hier einer ihrer „Macher“:


http://nakedvegancooking.files.wordpress.com/2011/09/sketching.jpg

Für eine etwas ausführlichere Darstellung der „Naked Tea Party“ darf ich verweisen auf :

http://nakedvegancooking.com/2011/09/27/naked-art-show-in-pictures/

Hier der Bericht eines Beteiligten:

http://sward1990.wordpress.com/2011/10/05/naked-lunch/


(2) Jahreshauptversammlung des Nacktwandervereins der Provence

So wie jeder ordentliche Verein, so hat auch der Nacktwanderverein der Provence („Les Randonneurs Nus de Provence“) einmal im Jahr eine Jahreshauptversammlung abzuhalten. In diesem Jahr war das für besagtem Verein am Wochenende 23.11-25.11 der Fall.

Allerdings mit einer kleinen Neuerung, die das Nacktwandern noch näher in den Bereich der „organisierten“ FKK bewegt, so wie ich es schon einige Zeit hier propagierte.

Die Hauptversammlung fand im „Le Domaine d'Enriou Centre Naturiste“ statt.
( http://www.domainedenriou.com/ )

Aber darüber will ich jetzt nicht schreiben, statt dessen ein Hinweis.

Wie zu erwarten wurde das Wochenende nicht nur für formal notwendige, sondern auch für angenehme Dinge genutzt.

Was kann das gewesen sein ?

Nicht schwer zu erraten: Eine Nacktwanderung in die Umgebung.


http://lesrandonneursnusdeprovence.e-monsite.com/medias/images/2011-09-25-11-39-22-enriou-jpg.jpg

Etwas ausführlicherer Bericht unter
http://lesrandonneursnusdeprovence.e-monsite.com/blog/randonue/week-end-au-domaine-d-enriou-assemblee-generale.html


(3) Cathy Ladman vor nacktem Publikum

Wer ist Cathy Ladman ?

Eine „Comedian“ - preisgekrönt sagt man mir.

Sie soll auch schon an „Seifenopern“ geschrieben haben. Und den „American Comedy Award“ in der Kategorie „Best Female Stand up comic“ hat sie auch gewonnen.

Sogar einen Wikipedia-Eintrag hat sie:
http://en.wikipedia.org/wiki/Cathy_Ladman

„Regenmacher – schön und gut, aber was hat die Cathy Soundso hier zu suchen ?“

Pass auf :

Jene Cathy war vor 14 Tagen im „Terra Cotta Inn Clothing Optional resort and Spa“ in Palm Springs, Californien, - was nach amerikanischen Sprachgebrauch so etwas wie ein FKK-Gelände ist :


http://25.media.tumblr.com/tumblr_lth379HGfY1qzuymjo1_500.jpg
Cathy Ladman (mitte)

Dort hat sie einen Abend vor weitgehend unbekleidetem Publikum gestaltet.

Es ging - auch das passt irgendwie zum Unterpunkt 1 dieses Streiflichtes um Körperlichkeit. Um „zu dick“, „zu dünn“ und um Essstörungen – nach amerikanischer Art aufbereitet.

Eine Fernsehstation war auch dabei. Die haben Bilder gemacht. Darüber darf aber noch nichts gesagt und erst recht nichts gezeigt werden.

Der Abend wird wohl in Bälde im dortigen TV auftauchen. Eigentlich solle es der Auftakt zu einer Dokumentations-Reihe mit dem inzwischen wenig originellen Titel „The naked truth“ (Die nackte Wahrheit) sein.


(4) Synchrones Nacktkegeln

Am kommenden 12. September ist in Mannheim ein Nacktkegeltermin. Das ist jedenfalls den Ankündigungen für Unternehmungen in diesem Forum zu entnehmen:

(siehe: http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=24418 )

Das trifft sich gut.

Denn für den gleichen Tag ist in Southampton, Massachusetts (USA) das

„23. Nude Bowling and Buffeet“

angesetzt. Gefördert vom dortigen FKK-Verein „Sunchasers Travel Club“:

http://www.aanr-east.com/uploaded/public/files/announcements/20111112_nude_bowling_and_buffet.pdf


http://www.sunchaserstravelclub.com/Images/CIMG0992.JPG

Beginn soll dort um 6 pm (=18.00 Uhr) sein, somit ist es genau genommen eigentlich keine wirklich synchrone Veranstaltung, aber das Nackt-Bowling in MA wird nur unwesentlich später - wenn das Nacktkegeln in Mannheim gerade beendet sein wird - anfangen.

In gewissem Sinne kann ich also schreiben:

„Die nackte Kugel rollt von Mannheim nach Southampton in Massachusetts, wo dann gleich 'weitergemacht' werden kann.“


(5) Nacktwanderung der organisierten kanadischen Naturisten

In diesem Sommer erreichte mich ein Bericht zu einer Nacktwanderung der „Groupe naturiste de Québec“, die über die „Fédération québécoise de naturisme (FQN)“ auch in der INF organisiert ist.

Man traf sich am Strand „Cap-aux-Geese' in Charlevoix. Bei gutem Wetter kamen einige Dutzend zusammen. Das Treffen sollte auch der Mitgliederwerbung dienen.

Am frühen Nachmittag ist dann eine Gruppe zu einem Ausflug gestartet.

Zunächst ging es etwas bergauf und dann in die Wälder mit abwechslungsreichem Baumbestand, der gelegentlich auch den freien, weiten Blick möglich machte.


http://natquebec.files.wordpress.com/2011/07/img_0014c1.jpg

Abends war die Gruppe wieder beim Strand, wo sich die Möglichkeit auftat, noch ein wenig zu schwimmen und sich abzukühlen.

( details:
http://natquebec.wordpress.com/2011/07/04/randonue-du-gnq-a-cap-aux-oies/ )


Alle Grüße
michael regenmacher / strothjohann

Etwas verpasst ??
Macht nichts.

Hier geht es zum letzten Streiflicht:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=24529

Und wer jetzt immer noch nicht genug hat:
Hier geht es zu den anderen Streiflichtern - „gesammelt und gebunden“:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=19187
.

Beitrag 06 November 2011 02:32 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Das sind alles Infos, die wir sonst nicht erhielten.
Daher unser Dankeschön.
Gruß
Tim

Beitrag 06 November 2011 13:50 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tinerfeño



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 24.06.2010
Beiträge: 153
Wohnort: Ruhrgebiet


germany.gif
Danke ...

... für die Streiflichter und die damit seit Jahren verbundene Versachlicherung.

Wenn Kleiderlosigkeit so selbstverständlich wargenommen und akzeptiert wird, wie Hutlosigkeit, und Betrachtungen, die Gegenstand der Streiflichter aktiell sind, so "einen Bart haben wie die Klimbims der 1970er" , mag man die Streiflicher beenden.

Andernfalls halte ich die Streiflichter für unentbehrlich!

Beitrag 08 November 2011 01:14 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
hajo



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:67

Anmeldungsdatum: 19.11.2002
Beiträge: 3444
Wohnort: Paderborn


germany.gif
Re: Streiflichter Nr..102 vom 06.11.2011

regenmacher hat folgendes geschrieben::


http://25.media.tumblr.com/tumblr_lth379HGfY1qzuymjo1_500.jpg
Cathy Ladman (mitte)


... am Besten find ich noch die Schuhe! Nackt - aber mit Schuhen, die ich keine 20 Tage im Jahr tragen würde... Und auf einer - wohl - Bühne. Also dringend erforderlich!
Nun denn. Der Ami...

Nur der?!



Aber Danke, Michael, für die immer wieder hoch interessanten Einblicke in die Welt der meist-nicht-wirklich-aber-es-gern-sein-wollenden Nackten.

Beitrag 09 November 2011 15:44 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif

Zitat:
Wenn Kleiderlosigkeit so selbstverständlich wargenommen und akzeptiert wird, wie Hutlosigkeit, und Betrachtungen, die Gegenstand der Streiflichter aktiell sind, so "einen Bart haben wie die Klimbims der 1970er" , mag man die Streiflicher beenden.

Andernfalls halte ich die Streiflichter für unentbehrlich!

Du überbewertest die Streiflichter. Selbst als sie noch in Blüte standen haben sie immer nur einen sehr kleinen, relativ unbedeutenden Ausschnitt meiner FKK-Tätigkeiten ausgemacht. Und auch aus Sicht des durchschnittlichen Forumlesers waren die Streiflichter allenfalls unterhaltende Beigabe.

Etwas anders liegt der Fall, wenn man hinter die Streiflichter blickt. Da hat es dann tatsächlich auch „Einflussnahme“ gegeben.

Nacktwander-Beispiel:
Dr. Sándor János, der Präsident der ungarischen „Federation of Naturists in Hungary, fenhu“, wurde aus Kreisen des DFK angesprochen, was es denn mit den auch immer wieder in den Streiflichtern erwähnten „Natura“ auf sich hat. Er hat allerdings – für mich nicht zufriedenstellend - nur ausweichend geantwortet.
Aber wenn inzwischen z.B. die „offiziellen“ Naturisten Kroatiens - wie in diesem Sommer geschehen - zu einem Naturistentreffen in Slowenien einladen und dabei eine Nacktwanderung („naturističko pješačenje“) als besondere Aktion anpreisen, und wenn auf den Titelseiten der großen FKK-Verbände (z.B. Frankreich: ffn und England: bn) Nacktwanderer und Nacktwanderinnen auf den Titelseiten erscheinen, dann weiß ich nicht, was ich mit den Streiflichtern noch bewirken soll, was nicht schon längst bewirkt wäre.

Zumindest an dieser Stelle können die „Streiflichter“ nichts mehr ausrichten, was nicht schon ausgerichtet worden wäre. Sie sind daher entbehrlich.

alle grüße
michael regenmacher
.

Beitrag 11 November 2011 15:55 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
mmammut



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 203
Wohnort: Gelsenkirchen


germany.gif
Streiflichter entbehrlich ?!?

Hallo Michael,
Deine Streiflichter sind eine sehr nützliche Informationsquelle. So erfährt der Leser viel über weltweite Nacktivitäten. Ganz nebenbei wird natürlich auch die Einstellung bei einigen Lesern - ob organisiert oder nicht - und Funktionären beeinflusst.
Das Nacktwandern hat jetzt den Weg bis zum DFK gefunden und wird dort nicht mehr verteufelt.
Auch wenn dies Dein Lieblingsthema ist (Nacktwandern) - Deine Streiflichter sind nicht entbehrlich, denn es gibt noch viele Nacktivitäten, die gerade der DFK kritisch betrachtet oder ignoriert. Ich bin schon verwundert, dass gerade das Nacktwandern Akzeptanz gefunden hat. Ebenso wie Nacktradeln findet das in aller Öffentlichkeit statt, bisher ein Tabu beim DFK.
Andere Nacktivitäten finden in geschlossenen Räumen statt und nur für angemeldete Teilnehmer. Da müsste die Hemmschwelle für den DFK niedriger sein, ist das doch eher vergleichbar mit FKK hinter Tuja-Hecken.
Nacktkegeln und oder eine FKK-Nacktparty gehören zur Zeit noch nicht zu akzeptierten Veranstaltungen in weiten Kreisen der organisierten FKK-Anhänger.
Deine Streiflichter sind nicht entbehrlich, sondern können noch viel bewirken.
Mach' weiter so - viele Grüße Manfred

Beitrag 13 November 2011 12:40 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif

mmammut hat folgendes geschrieben::
Das Nacktwandern hat jetzt den Weg bis zum DFK gefunden und wird dort nicht mehr verteufelt.

So ganz bis in den DFK hat es das Nacktwandern noch nicht geschafft. Aber Angesichts der Haltung der Verbände im umgebenden Ausland, dem jahrelangen „Feuer“ und der zunehmenden Erkenntnis beim DFK, das unter den Nacktwanderern ja auch Talente stecken können, die man für den DFK gewinnen kann, liegt es für den DFK nahe, die Position zu überdenken.
Oder besser: Erstmalig eine Position hierzu einzunehmen.
Die Position des „interessierten Zuwarten“, die aber trotzdem deutlich differenziert, welche Formen des Nacktseins in der Öffentlichkeit im „grünen“, im „gelben“ und im „roten“ Bereich liegen.
Nacktwandern liegt auf der DFK-Skala immer noch im „gelben“ Bereich.
Wenn man aber etwas genauer hinsieht, dann schimmert hinter dem „gelb“ es schon etwas „grünlich“.

mmammut hat folgendes geschrieben::
Nacktkegeln und oder eine FKK bzw. Nacktparty gehören zur Zeit noch nicht zu akzeptierten Veranstaltungen in weiten Kreisen der organisierten FKK-Anhänger.

Im Prinzip erstaunlich, wenn man bedenkt, dass doch beide streng DFK konform sind und sich zum Beispiel jegliche Frage nach §118 OwiG usw. usw. gar nicht erst ergibt
Beim Nacktkegeln (das liegt – auf der DFK-Skala - zumindest schon im gelb-grünlichen) fehlt eigentlich nur noch die Brücke zum DFK um in den satt-grünen Bereich zu kommen. Eigentlich fehlen da wirklich nur noch ein paar Millimeter. Dabei hilft natürlich auch, dass beim Nacktkegeln Sport vorkommt – im Sinne von Breitensport.

Nacktparties haben es da wohl etwas schwieriger. Auch – aber nicht nur - wegen möglicher Missverständnisse. Aber selbst unter diesen Bedingungen liegen sie auf der DFK-Skala schon irgendwie im rötlichen Gelb.

Wenn man es genau bedenkt, dann ist Gelb doch eigentlich eine schöne Farbe.
Es ist zwar noch nicht grün, aber es ist auch schon nicht mehr rot.

Alle Grüße
michael regenmacher
.

Beitrag 13 November 2011 21:41 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Stephan_69



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.05.2004
Beiträge: 1258
Wohnort: Köln


germany.gif

regenmacher hat folgendes geschrieben::
mmammut hat folgendes geschrieben::
Nacktkegeln und oder eine FKK bzw. Nacktparty gehören zur Zeit noch nicht zu akzeptierten Veranstaltungen in weiten Kreisen der organisierten FKK-Anhänger.

Im Prinzip erstaunlich, wenn man bedenkt, dass doch beide streng DFK konform sind und sich zum Beispiel jegliche Frage nach §118 OwiG usw. usw. gar nicht erst ergibt
Beim Nacktkegeln (das liegt – auf der DFK-Skala - zumindest schon im gelb-grünlichen) fehlt eigentlich nur noch die Brücke zum DFK um in den satt-grünen Bereich zu kommen.

Hat eigentlich keiner der zahlreichen, dem DFK angeschlossenen Vereine eine Kegelbahn im Vereinsheim?

Beitrag 14 November 2011 10:10 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif

regenmacher hat folgendes geschrieben::
mmammut hat folgendes geschrieben::
Das Nacktwandern hat jetzt den Weg bis zum DFK gefunden und wird dort nicht mehr verteufelt.

So ganz bis in den DFK hat es das Nacktwandern noch nicht geschafft. Aber Angesichts der Haltung der Verbände im umgebenden Ausland, ..., liegt es für den DFK nahe, die Position zu überdenken.
Oder besser: Erstmalig eine Position hierzu einzunehmen.


Der Skilanglauf war mal offizielle DFK-Sportart. Das war einer der Gründe, warum ich einst Mitglied wurde (Nur im Verband, nicht in einem Verein). Auch der alpine Skisport brachte es Ende der 80er mit nacktem (!) Bildmaterial und einem Diskussionsaufruf in die damalige DFK-Postille. So könnte man glauben, dass der DFK einst dem Nacktwandern viel näher gestanden habe, als dies heute der Fall ist. Immerhin scheint der Tiefpunkt von Februar 2009* überwunden zu sein. Die Position damals war überdeutlich, von erstmaligem Positionsbezug kann also keine Rede sein.

Ein Gradmesser der Akzeptanz wird sein, wie das kommende höchstrichterliche Nacktwanderurteil aus Lausanne von den Verbänden kommentiert wird, und ob überhaupt. Die Zeitungen werden weltweit berichten, ebenso hoffentlich die Nackten-Verbandspostillen.
Mal sehen, wie das rauskommt, wie das ankommt.

Puistola




*Tiefpunkt: http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?p=129310#129310

Beitrag 14 November 2011 10:48 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif

Stephan_69 hat folgendes geschrieben::
Hat eigentlich keiner der zahlreichen, dem DFK angeschlossenen Vereine eine Kegelbahn im Vereinsheim?

Gibt es.

Zwar nicht im „Vereinsheim“, aber auf dem Gelände.
Sogar gleich in der Form von zwei parallelen Bahnen.

Wo?

Auf dem Gelände des DFK-Vereins „Allgemeine Körperkultur – Birkenheide“. Der Verein wurde in DFK-Buch „Freikörperkultur in Deutschland“ mit einem Zitat von Magnus Hirschfeld („Der nackte Mensch ist nicht ausgezogen, sondern nicht angezogen“) vorgestellt. Auf Seite 171 gibt es tatsächlich ein Bild mit zwei Nacktkegelnden“ und mindestens einem weiteren, der am Ende der Bahn bei den „Pinnen“ steht, um sie bei Bedarf wieder aufzustellen.

Aber:
Das Buch ist nun schon deutlich über 10 Jahre alt und die Abbildung macht auf mich auch einen etwas älteren Eindruck. Ich weiß nicht, ob die beiden Kegelbahnen heute noch benutzt werden oder ob die Bahnen noch existieren. Zumindest ist auf der Abbildung ersichtlich, dass sich die Erbauer der beiden Bahnen Gedanken und auch Arbeit damit gemacht haben. Nach einem „Schnell-mal-zwischenduch-Aufbau“ sieht es nicht aus. Durchaus nicht unwahrscheinlich, dass die beiden Bahnen noch existieren.
Wir können ja beim nächsten Nacktkegeln einen kleinen Gruß an Werner H. ( der ist dort für das Kegeln verantwortlich) schicken.

Aber um mit dem Nacktkegeln wirklich im satten Grün („Grüner geht nicht“) auf der DFK-Ampel-Skala zu gelangen, muss ein dem DFK angeschlossener Verein unter den Einladenden gehören. Aber wie geschrieben: Schon jetzt steht die DFK-Ampel bezüglich des Nacktkegelns eigentlich schon auf Grün – wenngleich noch mit leichtem Gelbanteil.

alle Grüße
michael regenmacher
.

Beitrag 14 November 2011 16:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif

Puistola hat folgendes geschrieben::
Das war einer der Gründe, warum ich einst Mitglied wurde (Nur im Verband, nicht in einem Verein).

Puistola war DFK-Fördermitglied – das ist interessant.

Aber bild dir nichts darauf ein, Beate Use war auch Mitglied.

Nach meinen Unterlagen rund 40 Jahre lang.
Bis zum Lebensende.

Sie hat in den letzten Jahren übrigens in der Schweiz gelebt, nach meiner Erinnerung nicht weit von dem Ort, wo in Bälde der Spruch gefällt wird, den du erwartest.

Puistola hat folgendes geschrieben::
Ein Gradmesser der Akzeptanz wird sein, wie das kommende höchstrichterliche Nacktwanderurteil aus Lausanne von den Verbänden kommentiert wird, und ob überhaupt. Die Zeitungen werden weltweit berichten, ebenso hoffentlich die Nackten-Verbandspostillen.
Mal sehen, wie das rauskommt, wie das ankommt.

Schon jetzt kann ich dir sagen, was da dann vom DFK kommt:
Man wird – ganz unabhängig vom Ergebnis des Spruchs des schweizer Obergerichtes - die Pressemeldung zitieren, vermutlich ganz ohne irgendeinen Kommentar. Vielleicht noch ein Hinweis auf den Harzer Naturistenstieg und/oder einen Hinweis auf einen Nacktwanderbericht. Die juristischen Feinheiten können ja auch manchmal wirklich kompliziert sein. Aus DFK-Sicht eher eine inner-schweizer Angelegenheit, die allenfalls vom „UNS-SNU“ behandelt werden sollte.

(Das vor fast drei Jahren jemand vom DFK telephonisch gegenüber einem fragenden Journalisten doch etwas gesagt hat, oder gesagt haben soll, oder hat hinreißen lassen zu sagen, was er besser nicht gesagt hätte, steht auf einem ganz anderen Blatt. Irgendein DFK-Beschluss stand da jedenfalls nicht dahinter. Schnee von vorgestern.)

alle Grüße
michael regenmacher
.

Beitrag 14 November 2011 16:31 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK