Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 24 April 2017 13:15   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Streiflichter Nr..109 vom 29.11.2011

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif
Streiflichter Nr..109 vom 29.11.2011

(1) Nacktbaden – auf russisch

Als erstes ein kleines Video aus St. Petersburg, mit rund 5 Millionen Einwohnern immerhin die zweitgrößte Stadt Russlands.

In dem 3-4 minütigen Video, das zu später Stunde dort auch auf einem der TV-Kanäle verbreitet wurde, geht es ums Nacktbaden.

Nacktbaden - am Strand „Dyuny“, was übersetzt so viel wie „[die] Dünen“ heißt.


http://www.youtube.com/watch?v=KNLyFVMSQNM

Übrigens:
In dem Video tritt – ungefähr bei Minute 1:55 – ein Andrei Samatsev auf. (der mit der Brille). Andrei ist – wie ich ja auch – Physiker.

Er ist einer der Promoter des FKK-Strand „Dyuny“. Und Wandern gehört auch zu einem seiner Hobbies.

Ahnt ihr jetzt etwas ?
Ihr ahnt richtig.

Aber jetzt soll es hier ums Nacktbaden in St. Petersburg gehen.

Das gibt es auch im Postkartenformat:


http://dunesspb.byethost7.com/moto1_d.jpg
( die zwei jungen Damen auf der Maschine finden hier - bei den älteren Herren, die sich bevorzugt so niks geben, in denen ein jugendliches „boy“ vorkommt, vermutlich mehr Gefallen als die beiden Motoradfahrer aus der kanadischen Dokumentation in vorhergehenden Streiflicht)

Zurück zu Andrei Samatsev.

Irgendwie interessant:

Andrei ist vielleicht unter den aktiven Nackten kein Einzelfall.

In Tat und Wahrheit scheint es in unserem Bereich einen überproportionalen Anteil an mathematisch-naturwissenschaftlichen und ingenieur-technischen Berufen zu geben. Ist natury nicht Mathematiker ? Zu seiner nächsten runden Nacktwanderveranstaltung legen wir ihm ein Buch über „Himmelsmechanik“ in den Rucksack. Himmelsmechanik - da steht der darauf. Aber nichts verraten. Ach - ich schreib hier wieder zu viel. Bevor ich mich weiter verplapper ist es besser ich mache den nächsten Unterpunkt auf.


(2) Nacktes Fondue

Der „Long Island Travasuns“ ist eigentlich ein ganz klassischer FKK-Verein in New York.

Nun gut – für hiesige Verhältnisse untypisch - ohne eigenes FKK-Gelände. Aber dafür mit einem „eigenen“ öffentlichen FKK-Strand, dem „Lighthouse Beach“ des „Fire Island National Seashore“:


http://www.travasuns.org/Travasuns/Welcome_to_Lighthouse_Beach_files/Lighthouse_Beach_lg.jpg

Aber nicht nur das.

In drei Wochen lädt jener FKK-Verein seine Mitglieder und deren Gäste zu einem über 3-stündigen Menü im „The Melting Pot“ ein.

Einem drei-gängigen, nackten Menü.

Sozusagen: Nudistisches Mittag.

Das machen die schon länger so. In Tat und Wahrheit hat das „nackte Menü“ dort in der vor-weihnachtlichen Zeit schon Tradition.

Ich habe – noch Kurt Fischers Äußerung vor Augen, nach der die nackten Amis eh alle nur aufs Kommerzielle aus sind – mir die dortigen Preise nenne lassen:

Umgerechnet 22,50 – 25 Euro für ein 3-stündiges Mittagessen – bei freien „Soft“-Getränken und nur von Freunden umgeben – sind bei New Yorker Verhältnissen nicht teuer zu nennen.

Ich jedenfalls sage: Weiter so.

Aber das ist und war vielleicht gar nicht einmal nötig, denn wie man mir erläuterte, planen die Aktivisten des FKK-Vereins bereits jetzt für das kommende Frühjahr (dieses mal in einem der dortigen italienischen Restaurants) eine weitere, vergleichbare Sache, die schon jetzt mit diesem Bild beworben wird:


http://www.travasuns.org/Travasuns/Italian_Brunch_files/LS20.png

Bevor ich jetzt wieder Hunger bekomme, will ich schnell zum nächsten Punkt springen.

Dort soll es um Sport gehen.
Genauer: Um Golf.
Noch genauer: Um Mini-Golf.


(3) Nun auch nacktes Mini-Golf

Es ist eine Idee, die eigentlich schon vor 3 Jahren in Diskussionen unter den Mitgliedern des kanadischen FKK-Vereins „Bare Oaks“ - den ich aus übergeordneten Gründen hier immer wieder „nach vorne schiebe“ - entstand.

Aber – das haben die Freunde aus dem Bare Oaks mit den Nacktwandernden gemeinsam – ein Wunsch gewinnt erst dann seinen Wert, wenn Anstalten gemacht werden, ihn zu erfüllen und damit die dahinter stehende Idee Wirklichkeit werden zu lassen.

Bei verschieden Gelegenheiten wurde für die Anlage von Mini-Golf-Bahnen gesammelt. Und dann gab es irgendwann auch eine größere Spende. Baumaterial wurde beschafft.

Und schon konnte mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Hier das Ergebnis:


http://3.bp.blogspot.com/-N_gRP4UA6dE/TklpojXl5bI/AAAAAAAAA6I/6hEUE6GB6Iw/s1600/minigolf.jpg
Nacktes Mini-Golf

Mich erinnert das an die Anfänge des hiesigen neuzeitlichen Nacktwanderns im Rothaargebirge, bei Bonn, nahe Frankfurt und anderswo. Sicherlich – Geld, Bau-Material etc. haben wir nie gebraucht.

Aber trotzdem gilt für alle – ob in Europa, Kanada oder sonstwo – die simple Wahrheit:

„Sieger“ (im Sinne von: erfolgreich) sind immer diejenigen, die nach der Idee die zugehörigen Taten folgen lassen.

Jetzt habe ich in den letzten beiden Punkten Dinge aus dem „Vereins-FKK“ abgehandelt – es wird also wieder einmal Zeit für etwas anders.

Zum Beispiel: für nackte Kunst.

Aus Brasilien.
Aber in Frankreich.


(4) Nackt „an den Seilen ziehen“

Folgendes Foto stammt von einer Aktion der in Sao Paulo lebenden Laura Lima.

Auf der derzeitigen Biennale im französischen Lyon:


http://www.jornalolhonu.com/imagem/131/lyon.jpg

Ich weiß noch nicht ganz, was Laura, die mich im übrigen mit fragil wirkenden großformatigen Holzgestellen, die beinahe den Eindruck machen, als würden sie im Moment des Betrachtens in sich zusammenfallen, vor Rätsel stellt, mit – sagen wir einmal - der „Figur des Nackten in den Seilen“ sagen will.

Im Grunde aber habe auch ich gelegentlich den Eindruck, mit ziemlicher Kraft an Seilen ziehen zu müssen, damit sich die Dinge in die richtige Richtung bewegen.

Obwohl:
Bei mir zählt wohl weniger die Kraft, als viel mehr die pure Masse, mit der ich an den Seilen ziehe.

Bei Licht betrachtet:
Irgendwie passt das Bild von der Biennale in Lyon zum vorhergehenden Abschnitt.
Die einen ziehen an Seilen und die anderen bauen Mini-Golf-Bahnen.

Andernorts nennt man so etwas Gestaltungswille.

Vielleicht würde das Laura auch so sehen.
Ich jedenfalls sehe es so.

Nun aber Schluss mit Kunst.

Statt dessen – zum Nachtisch – schnell noch ein „Schlusslicht“:


(5) Nacktbaden für Anfänger

In folgendem Video wird in sieben kleinen Schritten genau erklärt, wie das geht mit dem „nacktbaden“.

Sozusagen: Anleitung für Anfänger.


http://www.youtube.com/watch?v=j1oyrurIMAc

Ich erwarte natürlich, dass sich der typische FKK-freun.de Leser die Schritte 1-6 fast alle ersparen kann und somit gleich Schritt 7 ausführen kann.

Und über solch bescheuerten Tipps, wie z.B. die Dunkelheit abzuwarten, sollten hier sowieso alle schon lange hinweg sein.

Wenn nicht, dann scrolle zurück auf „Los“, in diesem Fall also Unterpunkt 1 diesen Streiflichtes. Dort wird es vorgemacht.

Alle Grüße
michael regenmacher / strothjohann

Etwas verpasst ??
Macht nichts.

Hier geht es zum letzten Streiflicht:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=24658

Und wer jetzt immer noch nicht genug hat:
Hier geht es zu den anderen Streiflichtern - „gesammelt und gebunden“:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=19187
.

Beitrag 29 November 2011 14:15 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 29.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Vor allem der St. Petersburg-Film hat es mir angetan, Michael.

Zum einen, weil es an anderer Stelle gerade um Louis de Funes gegangen war.
Zum anderen, weil sich jeder, der Vorbehalte gegen FKK hat, sowas mal ansehen sollte.

Gibt es etwas Friedlicheres als die Stimmung an einem Familien-FKK-Strand?

Gruß und Dank
Tim

Beitrag 29 November 2011 14:47 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif
Nachschlag

Damit jetzt hier nichts unvollständig bleibt:

Andrei's Link zur Postkarte vom FKK-Strand in St. Petersburg (Unterpunkt 1) funktionirt nicht immer. Die Postkarte gibt es aber auch unter:


http://img839.imageshack.us/img839/491/moto1d.jpg

.

Beitrag 29 November 2011 14:55 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK