Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 23 März 2017 17:25   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Streiflichter Nr..117 vom 16.12.2011

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
regenmacher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:63

Anmeldungsdatum: 04.10.2003
Beiträge: 3770
Wohnort: 53498 Bad Breisig


germany.gif
Streiflichter Nr..117 vom 16.12.2011

(1) Nackt – bei der Arbeit

Vor mehr als 5 Jahren wurde ein einfühlsame, gut 45 Minuten lange Dokumentation über englische Naturisten (vielleicht besser: Nudisten) bei der Arbeit zusammengestellt.

Drin kommen auch die „Naked Gardeners“, einen „nackte Bürokauffrau“, ein nackter Organist und zwei fast nackte Kellner vor:


Going To Work Naked von BlackNaturistUK
http://dai.ly/saX595

Wenn wird die beiden Kellner – die vielleicht „nur einmal ins Fernsehen“ kommen wollten – sicherheitshalber abziehen, denn wir sind ja inzwischen so gut, dass wir schon lange nicht mehr jeden, der irgendwo nackt herumspringt bejubeln müssen - so bleiben doch immer noch genug nackte Vorbilder übrig.


(2) BOP Naturists

„BOP Naturists“ - das steht für „Bay of Plenty Naturists“, einer nun schon fast 18 Monate existierende Gruppe in Neuseeland, die nicht so sehr dem Nacktsport oder dem Nacktcamping sondern eher dem nackten sozialen Leben in ansonsten bisher dafür nicht genutzten Bereichen widmet.

Vielleicht macht dies der volle Titel der Gruppe deutlicher:

„Bay of Plenty Naturists social group“

Interessant:
Bereits zum 1-jährigen Bestehen der Gruppe konnten dort 370 Mitglieder gezählt werden.

Die Gruppe erhebt keine Mitgliedsgebühren. Soweit nötig werden die Unternehmungen der Gruppe anteilig von den jeweiligen Teilnehmern finanziert. Das funktioniert, wie z.B. auch die hiesigen Erfahrungen mit dem Nacktkegeln auf kommerziellen Bahnen zeigen, ganz gut.

Etliche ihrer Mitglieder sind aber zusätzlich in einem der neuseeländischen FKK-Vereine, dem „NZ Naturists“.

Hier möchte ich von einem kleinen Ausflug berichten, den 10 Mitglieder und Freunde der „BOP Naturists“ unternommen haben. Sie sind an einem Samstag zu einer rund 4 stündigen Rund-Nackwanderung auf dem Wanderweg „Wainora Kauri walk“ gestartet. Mit tollen Aussichten.

Ok – im Prospekt stand nichts davon, das es über längere Strecken gelegentlich auch etwas steiler bergauf ging.

Aber zum guten Schluss – als alle oben waren – haben die nackten Wanderer die Aussicht genossen.


http://3.bp.blogspot.com/-32OTXWd7yoY/TZlMTYMyr6I/AAAAAAAAAEk/ztKCD1CZh1Q/s1600/IMG_8723.JPG
(In der Mitte: Eine in Neuseeland bekannte Nacktradlerin, die auch in der „New Zealand Naturist Foundation“ mithilft und die hier in den Streiflichtern auch schon mehrfach vorgekommen ist)

Gleich am nächsten Tag machten sich einige zu einem weiteren, kurzen Ausflug auf. Da war dann aber auch bei den Nackten Mut gefragt, denn der Weg führte über eine weit schwingende, gefährlich wacklige Hängebrücke.

Das alles liegt nun schon etliche Monate zurück. Hier taucht es auf, weil die „Bop Naturists“ für morgen eine Weihnachtsfeier geplant haben, die ich als illustrierendes Beispiel für die Aktivitäten der Gruppe anführen will:

Jede und jeder Teilnehmende bringt ein verpacktes kleines Geschenk (im maximalen Wert von umgerechnet 4 Euro) mit. Die werden dann gegenseitig ausgetauscht.

Ich denke, das trifft die Idee der „Bop Naturists“ schon ganz gut.


(3) „Act Naturaly“

Vor vielen Streiflichtern berichtet ich von einem Low-Budget Spielfilm, „Act Naturaly“, der zu großen Teilen auf dem Gelände des FKK-Vereins „Olive Dell Ranch“ bei Colton, Kalifornien gedreht wurde.

Im Film wird die Geschichte zweier Schwestern, die überraschend von ihrem Vater ein „Naturisten-Resort“ geerbt haben, erzählt.

Zur Erinnerung:
http://www.youtube.com/watch?v=8J7DIBvguTk

In den letzten Monaten wurden – zumeist mit Unterstützung der örtlichen FKK-Vereine - in den USA und in Kanada etliche Aufführungen des Films organisiert.

Z.B. im kanadischen Toronto. Unter aktiverem Mitwirken des FKK-Vereins „Bare Oaks Family Naturist Park“ (in der „Federation of Canadian Naturists (FCN)“ in der INF) wurden die Interessierten zur Vorstellung eingeladen.

Dem Thema entsprechend wurden die Gäste aufgefordert, auf ihre Kleidung zu verzichten. Für die Nachmittagsvorstellung um 17:00 war dies sogar nicht nur eine Aufforderung, sondern eine der Bedingungen, die auf das Wirken von Stephane Deschenes zurückgehen. Meinen Informationen nach ist es auch ihm zu verdanken, dass Eltern ihre Kinder kostenfrei in die familienfreundliche FKK-Veranstaltung mitnehmen konnten.

Wie man mir berichtet, ist auch ein Teil der Mannschaft, die am Zustandekommen des Films fast über ein Jahrzehnt gearbeitete hat, zur Vorführung nach Toronto kommen.

Davon gibt es einen gut 4-minütigen Film:

http://www.facebook.com/video/video.php?v=930299300605

Spätestens ab Minute 1:05 enthält das Video zahlreiche Aussagen von Mitgliedern des kanadischen FKK-Vereins, die damit reichlich Werbung für die gute Sache machen.

Inzwischen ist übrigens auch eine DVD zur englischsprachigen Fassung des Films „Act Naturally“ herausgekommen. (ca. 15 Euro)


(4) Nacktwandern in Frankreich – bei nur 12 Grad ?

Oh Mann – Auf der Hinfahrt zur Nacktwanderung zeigte das Thermometer gerade einmal 12 Grad.
Eigentlich ist das keine ungewöhnliche Temperatur für den 12. November, aber:
Ob das – unter diesen Umständen - etwas wird ... mit Nacktwandern ?

Jedenfalls fühlte sich Michel, dessen Bericht ich hier zitiere, zunächst irgendwie kalt.

Als sich jedoch die andern Mitglieder der Wandergruppe bei einem kleinen Parkplatz von ihrer lästiger Kleidung befreiten, da tat es ihnen Michel – zunächst zögerlich, dann aber wie selbstverständlich - nach.


http://lesrandonneursnusdeprovence.e-monsite.com/medias/images/p1030086-2.jpg

Und siehe da – ohne Kleidung fühlte es sich regelrecht wärmer an.

Es geht ein wenig bergauf. Der Weg wird zu einem Trampelpfad. Mitten durch die Vegetation. Zwischen wilden Erdbeerpflanzen.

Nach einer Zeit kommen sie an eine Lichtung. Dort liegen Steine. Sie sollen – so sagt ein Dokument das Jean Paul verliest – in Urzeiten als Grabsteine gedient haben. Elisabeth meint auf einem der Steine die Konturen eines Gesichtes zu erkennen. Ungefähr und mit einer kleinen Portion Fantasie könnte es so sein.

Im weiteren Verlauf trifft die Wandergruppe auf einen Beobachtungsposten und einen Jäger. Sie werden von Jean Paul Guido mit Info-Material versorgt. Beide bestätigen, dass sie – wenngleich sicherlich nicht „ihr Ding“ - nichts gegen die Wandergruppe einzuwenden hätten.


http://lesrandonneursnusdeprovence.e-monsite.com/medias/images/p1030310.jpg

Als sie wieder in den Bereich der Bebauung kommen, kleiden sie sich wieder an und nicht nur Michel, dessen Bericht unter

http://lesrandonneursnusdeprovence.e-monsite.com/blog/randonue/randonue-au-dolmen-de-l-amarron.html

einsehbar ist, wird es daraufhin wieder „etwas kühl“.

Details unter:
http://lesrandonneursnusdeprovence.e-monsite.com/blog/randonue/randonue-au-dolmen-de-l-amarron.html

Und nun das Schlusslicht.
Ebenfalls aus Frankreich.


(5) Schlusslicht: Die wilden Nackten

Gelegentlich werden die so genannten „freien“ Nackten auch die „wilden“ Nackten genannt.

Nicht selten soll das den Abstand der „wilden“ zur „ordentlichen“ FKK erhöhen. So etwas sehe ich nicht gerne.

Hier nun aber ein Videoausschnitt, in dem Mitglieder der „wilden“ APNEL in die Rolle von „wilden“ Tieren (hier: Wildschweinen) schlüpfen, um sich so über das „wild“ in den „wilden Nackten“ ein wenig lustig zu machen.


Naturistes, retour aux sources von gilbau

Ich weiß nicht, wer auf die Idee gekommen ist, aber es ist nicht unwahrscheinlich, dass es Jacques war. Bekanntlich nimmt er gerne Gelegenheiten wahr, in die Rolle des „Klassenclowns“ zu schlüpfen.

Alle Grüße
michael regenmacher / strothjohann

Etwas verpasst ??
Macht nichts.

Hier geht es zum letzten Streiflicht:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=24764

Und wer jetzt immer noch nicht genug hat:
Hier geht es zu den anderen Streiflichtern - „gesammelt und gebunden“:
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=19187
.

Beitrag 16 Dezember 2011 17:07 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK