Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 24 Oktober 2017 05:49   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Urlaub

cap d agde nacktheit
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
guenni



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:64

Anmeldungsdatum: 24.07.2009
Beiträge: 1602
Wohnort: Westsachsen


germany.gif

AndreasB hat folgendes geschrieben::
Hi,

also in Cap d'Agde bin ich immer ganz nackt, auch beim Einkaufen im Supermarkt, sowie abends, usw.
auch wenn ich abends eher die Ausnahme bin, solange es mir nicht zu kalt ist.

lg Andreas


das ist auch gut so. ich kenne die verhältnisse dort nicht. der charakter der anlage sollte aber nicht der sein, dass man sich als nackter als außenseiter vorkommt. entspannter und schöner ist es doch unter gleichgesinnten.

Beitrag 19 Juni 2012 07:58 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Cap-d-Agde-Naturiste.de
Ehemaliger User










Re: Ist das die vielbeschworene Toleranz der FKK-Anhänger?

Aria hat folgendes geschrieben::
Cap-d-Agde-Naturiste.de hat folgendes geschrieben::
Was uns aber ganz und gar nicht gefällt, sind die vereinzelten komplett bekleideten am Strand!
Wir finden das unverschämt und es könnte auch endlich mal von Seiten der Verwaltung was unternommen werden, dass solche "Spanner" oder Nicht-Naturisten zumindest vom Strand verjagt werden. Heute saß eine sehr betagte Dame doch den ganzen Nachmittag mit Bikini und Höschen am Strand neben Ihrem nackten Mann. Das macht wirklich keinen Spaß.
Sehe ich das richtig: Ihr würdet gerne diese „sehr betagte Dame“ ganz nackt sehen, weil euch nur das Spaß machte?

Könnt ihr euch nicht vorstellen, dass die Dame sich vielleicht ihres Körpers schämt und nur wegen ihres Mannes auf dem FKK-Strand war? Was ihr verlangt ist nichts anderes als Familientrennung auf dem FKK-Strand zugunsten eines einheitlichen Bildes samt Spaßfaktor.


Hallo Aria,

natürlich müssen wir froh sein, dass uns der nackte Anblick dieser Dame erspart geblieben ist. Das war auch nur EIN Beispiel von vielen. Das Problem das sich daraus ergibt ist aber, dass wir unseren Kindern und andere Ihren Partnern nicht mehr erklären können weshalb sie auch nackt sein sollen, wenn hier jeder auch mit Kleidung akzeptiert wird! Am Ende ist das dann keine FKK-Anlage mehr, sondern ein Ferienzentrum wo "auch Nackte geduldet werden"! Das wollen wir nicht! Es hört sich hart an, aber in einer FKK-Anlage haben angezogen unserer Meinung nach einfach nichts verloren. Dann müssen sie eben draußen bleiben wie das auch in den allermeisten deutschen Saunen so ist. In Stuttgart haben wir erlebt, dass die Bademeister eine "hübsche junge Dame" gebeten haben die Einrichtung zu verlassen oder ihren Bikini auszuziehen. Ähnliches haben wir auch schon in anderen Saunen erlebt.

Wir wollen ja niemanden zwingen sich auszuziehen, aber weshalb müssen solche Menschen dann unbedingt an einem FKK-Strand baden oder in einer FKK-Anlage ihren Urlaub verbringen?

Zum Schluss gibt es dann für die FKKler keine Anlage mehr wo man sich unter Gleichgesinnten wohlfühlen kann!

Wir hoffen, dass das unsere Absichten nun deutlich gemacht hat?

LG aus Cap d'Agde
KH & Elke

Beitrag 19 Juni 2012 12:23 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Cap-d-Agde-Naturiste.de
Ehemaliger User










@hhnude

Du hast sicher damit recht, dass es kaum Möglichkeiten gibt, die "Textilen" per Polizei zu belangen.
Es sollte aber doch in einem Naturistenzentrum möglich sein, ein oder mehrere "Parkwächter" anzustellen, die angezogen darauf aufmerksam machen, dass hier bekleidete nicht erwünscht sind.

Du hast auch recht, dass die Eigentümerversammlungen wohl ein Weg sind Einfluss zu nehmen. Das werden wir auch tun. In unserer Gemeinschaft "Héliovillage" gibt es einige Deutsche und andere Eigentümer, die wir gut kennen und mit denen wir das mal besprechen werden. Wir haben das Glück, dass aus unserer Eigentümergemsinschaft sogar ein Deutscher den wir gut kennen für die gesamte Naturistenanlage in den Ausschuss gewählt wurde, der uns bei der Gemeinde vertritt. Wir werden also unser möglichstes tun, aber leider kann das dauern bis sich auf diesem Wege was ändert.

Deshalb denken wir eben, dass es gut wäre, wenn möglichst viele Besucher der FKK-Anlage Ihren Unmut direkt bei den Verantwortlichen äußern. Vielleicht bewirkt Wirtschaftspotenzial doch auch was...siehe Nokia!

Liebe Grüße aus Cap d'Agde
KH & Elke

P.S.: Wir hatten gestern Besuch von FKK-lern aus Leucat, die sich die Anlage auch mal ansehen wollten und das abschließende Urteil war...na was denkt Ihr?
"Wir sind angenehm überrascht über die Anlage. Das ist nicht vergleichbar mit Leucat. CdA ist eine Stadt und Leucat nur ein Dorf. Wir überlegen, ob wir im nächsten Jahr nun doch auch mal Urlaub machen in Cap d'Agde statt in Leucat!"

Soviel zum Sündenpfuhl Cap d'Agde und dazu wie wichtig es eben ist, sich eine eigene Meinung zu bilden, statt auf die vielen Dummschwätzer im Internet zu hören, die nix anderes im Kopf haben als SEX!

Beitrag 19 Juni 2012 12:38 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif
Re: Ist das die vielbeschworene Toleranz der FKK-Anhänger?

Cap-d-Agde-Naturiste.de hat folgendes geschrieben::
Das Problem das sich daraus ergibt ist aber, dass wir unseren Kindern und andere Ihren Partnern nicht mehr erklären können weshalb sie auch nackt sein sollen, wenn hier jeder auch mit Kleidung akzeptiert wird!

Schon klar: Auf FKK-Anlagen ist Nacktsein ein Muss, nicht ein Kann, weil ihr sonst keine Argumentation gegenüber Kindern habt, warum sie auch nackt sein sollen. Das nenn ich Zwang gegenüber jedem, auch den eigenen Kindern gegenüber - sie sollen ja nichts anderes kennen.

Macht, was ihr wollt, aber sprecht nie wieder davon, dass FKK-Anhänger tolerant seien.

Beitrag 19 Juni 2012 12:45 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Cap-d-Agde-Naturiste.de
Ehemaliger User










Re: Ist das die vielbeschworene Toleranz der FKK-Anhänger?

Aria hat folgendes geschrieben::
Cap-d-Agde-Naturiste.de hat folgendes geschrieben::
Das Problem das sich daraus ergibt ist aber, dass wir unseren Kindern und andere Ihren Partnern nicht mehr erklären können weshalb sie auch nackt sein sollen, wenn hier jeder auch mit Kleidung akzeptiert wird!

Schon klar: Auf FKK-Anlagen ist Nacktsein ein Muss, nicht ein Kann, weil ihr sonst keine Argumentation gegenüber Kindern habt, warum sie auch nackt sein sollen. Das nenn ich Zwang gegenüber jedem, auch den eigenen Kindern gegenüber - sie sollen ja nichts anderes kennen.

Macht, was ihr wollt, aber sprecht nie wieder davon, dass FKK-Anhänger tolerant seien.


Zwang wäre wenn wir unseren Kindern befehlen uns in den FKK-Urlaub zu begleiten.
Wir stellen Ihnen das aber vollkommen FREI unter der Bedingung, dass dann in der FKK-Anlage aber auch FKK gilt!

In Abwägung aller Vor und Nachteile wollen Sie aber trotzdem jedes Jahr wieder mit nach Cap d'Agde, weil sie hier auch viele französische Freundschaften geschlossen haben.

Wenn wir aber nicht diesen leichten Zwang ausüben würden, wären am Ende alle Kids hier angezogen und in 5 Jahren die FKK-Anlage rien textil.

Was hat das jetzt bitte mit Intoleranz zu tun?
Warum müssen wir FKKler uns denn immer rechtfertigen und was führt Dich Aria denn hier ins Forum, wenn Du so wenig für FKK übrig hast?

In einem Tischtennisverein werden doch auch keine Fußballmannschaften für die Runde gemeldet nur weil das die Hälfte der Mitglieder auch gerne Fußball spielen würde. Man darf sich doch als FKKler. der kein FKK in der Öffentlichkeit und unter "Textilen" mag, auch dafür einsetzen, dass man als FKKler mal nur unter Gleichgesinnten sein will?!

Grüßle
KH & Elke

Beitrag 19 Juni 2012 13:00 
 
 
  Antworten mit Zitat  
hhnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 5030
Wohnort: Hamburg


germany.gif

Cap-d-Agde-Naturiste.de hat folgendes geschrieben::
@hhnude

Du hast sicher damit recht, dass es kaum Möglichkeiten gibt, die "Textilen" per Polizei zu belangen.
Es sollte aber doch in einem Naturistenzentrum möglich sein, ein oder mehrere "Parkwächter" anzustellen, die angezogen darauf aufmerksam machen, dass hier bekleidete nicht erwünscht sind.!


Offenbar ist bei euch mehr Bekleidung nicht erwünscht. Eher so. Wichtig ist da natürlich , dass man das unterscheidet. Das eine ist sozusagen die Wanderetikette für Cap DAgde, das andere ist die stinknormale Belästigung. Wir hatten ja in einem Paralellthreat den Gedanken, dass Nackte bepöbelt wurden.

Zitat:
"Wir sind angenehm überrascht über die Anlage. Das ist nicht vergleichbar mit Leucat. CdA ist eine Stadt und Leucat nur ein Dorf. Wir überlegen, ob wir im nächsten Jahr nun doch auch mal Urlaub machen in Cap d'Agde statt in Leucat!"


Hm. Nun ja. Kommt eher drauf an, was man will, und ob man das dann auch bekommt. Unter Stadt verstehe ich eher was Vergleichbares wie Hamburg und Berlin, also vielleicht Lyon, Marseille etc. Cap dAgde und Leucate haben erst mal mit Naturismus nichts zu tun, sondern sind Urlaubszentren für vor allem textile Franzosen. Und beide Gebiete sind eigentlich ganz interessant. Ist ja eh alles Langedoc.

Das mit den Eigentümern ist vielleicht sogar der beste Weg. Es bringt ja auch schon viel, wenn die Vermieter überhaupt mal ihre Gäste aufklären würden, in welcher Anlage diese Urlaub machen, und was Inn bzw Out ist. Manches ist vielleicht auch nur ein Informationsproblem. Bei uns in der Anlage hält die Naturisten-Agentur vor Aphrodite ein paar Häusschen aber vermietet diese strikt an Textile, mit der Begründung, dass die Anlage ja nicht INF-abgesegnet sei, somit keine Nacktendorf ist. Hier sind es sozuagen die Geldgeilen Nackten die für Textile urlauber aus D-Land sorgen. In Aphrodite verlangt die Bürgermeisterei, das beim Hausverkauf ein Zettel mit beigelegt wird, so dass dem Neukäufer bewusst wird, wo er eigentlich kauft. Es sind ja auch nackte, die die Häuser an wen auch immer verkaufen. der Glaube, das Problem ließe sich mit den nackten meistern, ist eher weit hergeholt. Aber, wenn man die Eigentümer dazu bekommt, gemeinsame Empfehlungen (nicht Verbote oder dergleichen) herauszureichen, wäre das schon was. Wir werden von Neulingen ja auch immer gefragt, wie man denn am besten dort herumläuft. Wie man aber das Problem der Pupertätsabläufe, der deutsche und französischen Kinder in griff bekommen will, die bei niederländ. oder belgischen Kinder oder gar ostdeutschen Kinder wohl ganz anders offenbar verläuft, bleibt aber weiter ungelöst, wie bisher.

Ausserdem, bei uns in der Anlage gibt es Textile , die ja im Gegensatz zu manchen Nackten gezielt auch nur an Nackte vermieten. Die halten sich ja dran, an solchen Absprachen. Geht ja schon los, wenn man an Bekannte und Familienangehörige vermietet. Ich muss daher aber auch sagen, dass ich gut und böse (oder blöde) eben nicht in nackt und textil teilen lässt.

Zudem, wenn wir Urlaub machen, dann laden wir Leute gern ein und werden eingeladen. Da geht es auch mehr darum, ob man mit denen was zu lachen hat oder eigentlich nicht. Was nützt da ein Vorzeigenackter, wenn der strohdoof im Kopp ist? Die Farge ist schon berechtigt, ob man diesen ganzen Stress jetzt wirklich machen muss um eine bestimmte Art FKK zu retten, oder ob das eher so abgehen sollte, jede Art Stress zu vermeiden, der am Ende ja doch überflüssig eher ist, da der Mythos gleichgesinnte FKK ja eh fürn Arsch ist, solange offenbar auch massig Holzköpfe unterwegs sind. Für uns jedenfalls kommt es auch stark auf die Gesellschaft an.

hhnude

Beitrag 19 Juni 2012 19:16 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
AndreasB
Ehemaliger User










andrenude hat folgendes geschrieben::
und wie sind die reaktionen? abends sind die meisten in den fkk-camps bekleidet, egal, wie warm es ist.
ich meine dort, wo es restaurants etc. gibt. am haus oder campingplatz sind die meisten auch dort nackt.
ich galube in agde bist da eher die ausnahme oder?
gruss


ja abends bin ich eher die Ausnahme, es gibt ein paar wenige Nackte.
Aber gerade deswegen bin ich auf FKK-Urlaub, angezogen bin ich eh den Rest des Jahres.
Deswegen freue ich mich darauf, wirklich immer nackt sein zu können.

Früher gabs ja mal Schielder in der Anlage: Hier gehen wir nackt und du?
Keine Ahnung ob's die noch gibt oder nicht.

Manchmal ist aber doch recht kühl, wenn eine Schlechtwetterfront kommt, dann ziehe ich mir halt was an,
man will sich ja nicht erkälten, aber sonst?

lg
Andreas

Beitrag 19 Juni 2012 23:55 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Cap-d-Agde-Naturiste.de
Ehemaliger User










@hhnude

Deine Einwände hören sich alle sehr vernünftig und logisch an und wir wissen auch, dass man das Problem mit pubertierenden Kids nicht in den Griff bekommt. Hier sind ja auch nicht die Kids dran Schuld, sondern deren Eltern, die eben besser ohne Kids FKK mache sollten, wenn diese es nicht mögen.

Uns ist auch klar, dass es in jeder FKK-Anlage immer angezogene geben wird, und dass es kein Mittel des Zwangs geben wird, das funktioniert.

Wir haben aber den Eindruck, dass die Verwaltung langsam gar kein Interesse mehr daran hat dafür zu sorgen, dass hier überwiegend FKK gilt!
Schilder wie von Andreas beschrieben kennen wir nicht...eher "Warnschilder" für "Textile", dass sie nun nacktes Gebiet betreten!

Wie sollen wir dann aber FKK-Anlagen "retten" vor der zunehmenden Zahl von "Textilen", die dann wohl aus anderen Gründen hier Urlaub machen. Einer der anderen Gründe ist sicher der, dass nur einer der Partner FKK mag und der andere nicht.

Wie Du richtig sagst, hhnude, sind uns auch nette, lustige, intelligente Gespräche wichtiger als Nacktheit, aber die könnte man auch überall führen. Dazu brauchen wir nicht in eine FKK-Anlage fahren um Urlaub zu machen. Wir suchen hier eben die "Volltreffer", die sich sowohl intelligent als auch nackt unterhalten, wobei die Nacktheit für uns nicht zwanghaft durchgezogen wird. Wenn es kalt ist, sind wir auch angezogen, aber wenn es warm ist, wie überwiegend, fühlen wir uns einfach unwohl wenn wir in Klamotten schwitzend draußen sitzen sollen.

Falls jemand gute Ideen hat, wie man sowohl der Verwaltung in FKK-Anlagen, den Eigentümern und Vermietern und den Gästen durchgägniges FKK wieder schmackhafter machen könnte, bitte melden!
Wir würden es sehr bedauern, wenn wir hier in 5 Jahren die Ausmahme wären und wie in Korsika erlebt, nur noch 60% der Leute am Strand FKK machen und in der Anlage selbst jeder Nackte auffällt, weil kaum mehr jemand nackt rum läuft.

Sonnige Grüße aus Cap d'Agde
KH & Elke

Beitrag 20 Juni 2012 11:55 
 
 
  Antworten mit Zitat  
FKK-Paar02
Ehemaliger User










Cap-d-Agde-Naturiste.de hat folgendes geschrieben::

Falls jemand gute Ideen hat, wie man sowohl der Verwaltung in FKK-Anlagen, den Eigentümern und Vermietern und den Gästen durchgägniges FKK wieder schmackhafter machen könnte, bitte melden!
KH & Elke


Hallo Elke, hallo KH,

Es tut uns so gut, all Eure Beiträge zu lesen! Ihr sprecht uns aus der Seele!

Zu Eurer Frage, fällt uns spontan "naktivität" ein.

Damals im Euronat gab es reichlich Gruppenangebote, die das Gemeinschaftsgefühl ungemein stärkten. Es gab damals diverse Sportangebote wie z.B. Jogginggruppen, Bogenschießen, Minigolf... Als auch sonstige Möglichkeiten wie z.B. handwerkliches (Speckstein basteln, Seidenmalerei, töpfern...) Außerdem konnte, wer Interesse hatte, einen Grundkurs in französischer Sprache belegen oder auch in Gemeinschaft singen.
Sicherlich sind in CdA nicht unbedingt die vielen Räumlichkeiten gegeben, dennoch wäre es vielleicht förderlich, auch dort Gruppenangebote entstehen zu lassen, die die Naturisten zusammenbringt- vielleicht auch unter freiem Himmel?!
Wir haben dieses Gemeinschaftsgefühl sehr genossen.

Am Haupteingang beispielsweise findet sich in CdA ein Büro, welches eine breite Vielzahl diverser Broschüren als Auslage hat. Leider ist der überwiegende Teil der Angebote nicht ortsnah. Und wer im Urlaub etwas sportliches o.ä. machen möchte verlässt das Gelände.
Im besagten Büro, als auch an Infoplätzen, könnte vielleicht auch auf "Naktivitäten" im Camp hingewiesen werden. Vielleicht wäre das ein Anfang?!

Liebe Grüße in den warmen Süden!

das FKK-Paar

Beitrag 20 Juni 2012 19:19 
 
 
  Antworten mit Zitat  
hhnude



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 03.02.2008
Beiträge: 5030
Wohnort: Hamburg


germany.gif
ich plädiere für differenzierte und effektive Massnahmen statt Rundumschläge

Ich verstehe schon das Dilemma. Kenne es ja auch von den Anlagen, in denen ich so abhänge. Noch habe ich keine Idee, wie man das grundsätzlich lösen könnte. In Belezy ist einfach, da kostet es einfach ein paar Tacken mehr dort zu übernachten, was man sich dann ernsthaft überlegen muss. Wenn man die diversen Fälle differenzieren könnte, dann könnte man durchaus hier und da etwas erreichen. Eine Idee, die ich mal gesehen hatte, war, dass Naturisten am Strand den Leuten Kärtchen in die Hand gegeben wurde, in denen deutlich gemacht wurde, dass ja nciht sie das problem sind, sondern dass man befürchtet, weil amn an vielen Stränden eben nciht das gleiche recht geniessen kann, FKK nach und nach versanden wird, bis aufgelöst, was ja teils auch shcon stattfindet, auch im nacktentoleranten Dänemark. Nur haben da letztendlioch gar nicht mal die Textilen schuld. Es sieht aus, als wenn die einen verdrängen irgendwie, dabei ist es her so, dass immer schon Textile da waren, aber Nackte weniger kommen. Ganz deutlich ist das an Dänemarks Stränden. Anderes Thema ist das Anpöbeln und Nuttigfidnen von nackten durch gestörte textile Besucher. Das muss man sich nicht bieten lassen. das ist eine Unkultur, die natürlich die bürgerliche Courage verdient. Wieder anders ist das mit den Jugendlichen. da ist ja schon viel gewonnen, wenn man die grüßt und die einen zurückgrüßen, oder wenn man die an irgendwas arbeitsmäßig beteiligt, und die glatt mit anpacken, weil sie eben wollen, dass man auch den Respekt, den man möchte, sich verdient. ist ja bei textilen Jugendlichen auch nicht anders. Frauen, die sich nicht so gern trauen, oder für die die Athmosphäre grad irgendwie doof wirkt, nun ja. Vielleicht kann man die hier und da auch im Einzeln Fall (gerade die anderen Frauen eher als die Männer) auch abholen. Ehrlich gesagt, vor xyz Jahren war das bei mir auch immer so, dass ich mich erst mal akklimatisieren musste. Weiß gar nicht, warum das heute nicht mehr so ist. Und ja, manchmal bekommen die Leute Besuch von den Eltern, Freunden oder gar Kindern, und machen dann eben FKK-Klippo für eine Weile, bis der Besuch weg ist. Andererseits kenne ich das auch so, dass der Besuch, von dem man dachte, dass er voll den Schiss in der Büx hätte, dann doch da irgendwie ganz anders gestrickt war. Wieder andere habe ich erlebt, die sich ausziehen, fluchen, und dann splitterfaser nackt über den Strand hecheln, aber eigentlich nur ein Versicherungsgespräch mit einem Kunden führen wollten, der zufällig in so einem Nacktendorf lebt, und nicht wussten, dass sie deswegen sich ja nicht gleich ausziehen mussten. Die Dame war dann richtig genervt, als wir ihr das steckten. Aber, was will man machen, wenn jeder meint selbstständig denken zu müssen, ohne vorher mal sich zu erkundigen?

Die Textil-Geschichte ist viel zu vielseitig um sie nur mit einer guten Methode zu lösen und wie ja auch zerecht immer wieder befürchten, wenngleich auch übertrieben, es geht ja nicht darum, andere dazu zu zwingen nackt zu sein, sondern darum, andere eher davon zu begeistern, sich in die FKk Idylle (zumindest in den urlaubszentren) einzutunken. Gerade wir haben ja in unserer Anlage eben auch einen Textilanteil, aufgrund der absurden Planung der Bürgermeisterei, die letztendlich einfach nur Kohle machen wollten, und die Häuser schnell vertickten. Erst wollte man die Textilen auffordern, auch wenn sie betrogen wurden, die Häuser der Ferienanlage eben wieder frei zu geben, nur hätte dann der Verursacher ja auch die Kohle und den Schaden ausgleichen müssen, und dann wollte man die Textilen umkippen, um bei Eigentümersitzungen Mehrheiten zu schaffen. Es sind tatsächlich viele umgekippt, auf beiden Seiten, nur wurde die strikte Trennung von Textilen und Nackten dann eben aufgehoben, und neue Clans und banden gebildet. das ist ja das Absurde, dass letzteendlci nicht jeder Nackte die Nacktheit im Dorf akzeptiert, und tatsächlich textile , wenn sie schon mal nun da auch wohnen, sich teils mehr dafür einsetzen als die meisten Nackten.

Fazit. Man muss einfach viel miteinander sich austauschen, aneinander zusammen reifen. Sich gegenseitig zuhören und sich gegenseitig das Gefühl nehmen, irgendwie schuld am Dilemma zu haben. Beide müssen sich annähern. Bei uns ist das dann immer noch nicht CO geworden, sondern Nudistenanlage mit Textiltoleranz. Im Übrigen hatten bei uns auch viele Textile dafür gestimmt, dass die Anlage komplett der INF beitritt, um etwas mehr Gewicht in der Komunalverwaltung zu haben.

Für den Erhalt der Leucate Villages Naturistes auch Textile (bzw bekennende nicht-Nackte) auf der Seite zu haben, ist dann ein Gewinn.

Aber, das alles verhindert nun mal nicht, dass die beknackten gar keine grenzen kennen, sich unter den nackten und Nicht-nackten mischen, und mehr Unfrieden schaffen, als beonnenere Köpfe an Frieden aufbauen können. Daher muss man aber auch mal hier und da punktuell auf die eigene Reihen einschlagen, denn Aggressionen bringen und auch nicht weiter. Irgendwie haben ja alle ein wenig Recht.

Und, meine Frau kann rumrennen wie sie will. Wenn auch andere Frauen nackt sind, und das Wetter nicht schlecht ist, dann , ja dann, zieht auch sie sich aus, und dann merkt man, das Freiheit ein ganz individuelles Erlebnis sein kann.

Und, ganz guter Trick, die Nackten dürfen nicht aufhören nackt zu sein, egal ob sie dann allein da stehen oder nicht. ich mache den Fehler aber leider auch immer wieder. Dann kommt mein franz Nachbar zu uns und fragt, ob es uns denn gut gehe. Er hätte beobachtet, dass wir kaum noch nackt auf unserer Terrasse abhängen. Auch nicht schlecht. Nackt und dann noch Deutscher dun lauter Franzosen drum herum, die wollen, das man sich wohl fühlt. Lol, dann fordern uns die Textilen auf, und sagen, dass es sie doch gar nicht störe, wenn wir FKK machen. Aber, wie gesagt, es gibt auch genug Blöde Gestalten, die eben nicht mal ordentlich grüßen können.

Bei der Geburtstagsfete meiner Frau war ich übrigens der Einzige, der nackt war, die anderen kamen schon in Klamotten, und nicht wenige davon sind hier im Forum aktiv icon_wink.gif Aber, ich nenne keine Namen.


hhnude

Beitrag 20 Juni 2012 19:24 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Cap-d-Agde-Naturiste.de
Ehemaliger User










@FKK-Paar02 und hhnude

Danke für Eure positiven Beiträge, die ideen und Gedanken zu dem Thema und die Aufmunterung!

Wir werden es gemeinsam schon schaffen uns unsere FKK-Anlagen zu erhalten und wir überlegen weiter wie wir das hier konkret anpacken.
Demnächst ist wieder Eigentümerversammlung und ich werde auf jeden Fall auch da einen Antrag einbringen, der in diese Richtung zielt.
Übrigens Andreas, wir haben heute mal darauf geachtet, die Hinweisschilder gibt es noch in CdA, wo sinngemäß drauf steht, "Verhaltet euch wie wir - seid nackt!"

LG aus Cap d'Agde
KH & Elke

Beitrag 20 Juni 2012 21:31 
 
 
  Antworten mit Zitat  
ad peter



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:57

Anmeldungsdatum: 30.07.2003
Beiträge: 2005
Wohnort: Local: DAH, Regional: Bayern, National: D, Continental: EU, Global: Erde


germany.gif

Cap-d-Agde-Naturiste.de hat folgendes geschrieben::
Übrigens Andreas, wir haben heute mal darauf geachtet, die Hinweisschilder gibt es noch in CdA, wo sinngemäß drauf steht, "Verhaltet euch wie wir - seid nackt!"

Hm, obwohl die Schilder noch da sind, werden sie nimmer beachtet. So glaubte man, dass die Schilder nimmer gibt. Ihr habt extra nochmal geschaut, und schon sind sie "wieder" da. Und wenn die Schilder nimmer beachtet bzw. gesehen werden, halten sich die Leute auch nimmer daran. Vieleicht sind die Schilder auch veraltet und vergilbt (Ich war im September 1999 für einen Tag auf CdA).

Vorschlag bei der Eigentümerversammlung. Die Schilder erneuern und auch in neuerer Aufmachung, auffälliger. Und auch gleich beim Eingang vielleicht auch darauf hinweisen, dass die Nacktpflicht auch für Angehörige gilt. Vielleicht klappt das auch wieder.

ad peter

Beitrag 20 Juni 2012 22:00 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Cap-d-Agde-Naturiste.de
Ehemaliger User










ad peter hat folgendes geschrieben::
Vieleicht sind die Schilder auch veraltet und vergilbt


Die Schilder sind nagelneu und in einem Top Zustand, aber irgendwie doch unscheinbar obwohl sie recht groß sind.

Vielleicht würde da rote Farbe für die Schrift helfen...


LG KH & Elke

Beitrag 21 Juni 2012 02:38 
 
 
  Antworten mit Zitat  
arndt
Ehemaliger User










Hallo,

ich denke das man nach Möglichkeit in einer FKK-Anlage auch nack sein sollte, denke allerdings auch das in einigen Fällen Ausnahmen gemacht werden sollten, so finde ich es z.B. in Ordnung wenn Frauen an bestimmten Tagen ein Höschen tragen dürfen, da nunmal nicht jede Frau Tampons benutzt, auch finde ich es OK wenn z.B. bei kälteren Temperaturen in den Abendstunden Kleidung getragen werden darf.

Ich finde es allerdings ein Unding komplett bekleidet rumzurennen, da es bei normalen Temperaturen (>20°) meiner Meinung nach keinen akzeptablen hierfür gibt.

LG Arndt

Beitrag 21 Juni 2012 11:21 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Cap-d-Agde-Naturiste.de
Ehemaliger User










Hier der Link zum Beitrag wegen der versprochenen offiziellen Adressen in Cap d'Agde:

http://fkk-freun.de/viewtopic.php?p=224797&sid=17f50617d854c46a2cada5130dd11b16#224797

Sonnige grüße aus Cap d'Agde
KH & Elke

Beitrag 21 Juni 2012 12:34 
 
 
  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK