Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 17 Oktober 2017 08:00   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Wie ist es mit der Toleranz in Sachen FKK
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
naturist_kai
Ehemaliger User










Wie ist es mit der Toleranz in Sachen FKK

Ja und das in Besonderem Maße gegen über einwanderern oder Asylanten, welche eben sehr Prüde sind und sich schon durch einen Nackten Körper eines anderen in ihrem Schamgefühl verletzt sehen.

Nun wie weit sollte man auf diese Menschen Rücksicht nehmen?
Oder Sollte man sagen:"Hier in unserem Land ist eben anders als bei euch in eurem Land. Hier ist Nacktheit etwas normales und daran müßt ihr euch halt gewöhnen!"
Krasse Sichtweise oder richtiges Verhalten?

Beitrag 27 Januar 2003 18:42 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Markus
Ehemaliger User










Re: Wie ist es mit der Toleranz - andere Länder...

Hi Kai,

meine bescheidene Meinung hierzu ist, daß man nun erst einmal auseinander halten muß, ob sich ein Einwanderer in Deinen Bereich verirrt hast, oder Du Dich in seinen.

Im ersten Fall, finde ich, sollte man der- oder demjenigen klar machen, daß "wer zuerst kommt, auch zuerst mahlt", wie es der Volksmund so schön ausdrückt. Wenn Du etwa am Baggersee im FKK-Bereich die Hüllen fallen läßt und sich darüber ein Fremder auf den Schlips getreten fühlt, sollte man diesem das schon auch so 'rüber bringen, daß er ja eigentlich falsch ist. Im umgekehrten Fall oder im Mischbereich empfiehlt sich ohnehin der Rückzug, da - wenn ich mich da nicht irre - niemand ein Recht zur Nacktheit in der Öffentlichkeit hat (oder dieses doch zumindestens durchsetzen konnte)

Die zweite Unterscheidung, die man treffen sollte, ist ob es überhaupt möglich ist, einem Fremden begreiflich zu machen, was man selbst unter Toleranz in diesem Zusammenhang versteht. Wenn das nämlich an der Sprachbarriere scheitert, tut man sich ziemlich schwer. Hier hilft im ersten Fall von oben nur ein gerüttelt Maß an Sturheit. Bei etwas gebildeteren Schichten von Einwanderern, so meine Erfahrung, tut sich im allgemeinen das Problem nicht erst auf. Auch der hartgesottenste Mohammedaner (wobei ich mir nicht einmal sicher bin, ob die damit überhaupt Probleme hätten - wäre ein nettes Thema für einen Seitenthread: Nacktheit im Islam...) sieht, macht man ihm das höflich und mit ein bisschen Geduld ein, daß er hier sich in einer anderen kulturellen Umwelt bewegt.

Grundsätzlich aber kann ich, da ich sehr viel im Ausland unterwegs bin, jedoch sagen, daß man überall das Grundprinzip gegenseitigen Respekts und Toleranz verstanden hat und auch zu schätzen weis!

Beitrag 27 Januar 2003 19:33 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Eifler
Ehemaliger User










kommt drauf an

Man sollte immer die Situation abwägen.

Im Schwimbad, zu FKK-zeiten, oder an Stränden, wo FKK erlaubt/geduldet ist, haben "sie" pech gehabt. (egal wer, woher oder warum probleme mit nacktsein)

Beitrag 27 Januar 2003 19:35 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Klaus1959
Ehemaliger User










Wenn ich mich in einem fremden Land nicht an die dortigen Gepflogenheiten halte, habe ich ganz schnell ein ganz großes Problem. Wenn ich z.B. in der Türkei gegen das dortige Tierschutzgesetz verstoße, lande ich vermutlich erst mal in einem feuchten, dunken Loch. Nicht so, wenn Türken das Gleiche in Deutschland tun. Da wird dann extra für Sie das Gesetz geändert (ich denke da an das Schächten). Die Deutschen dürfen ja nicht den Anschein erwecken, sie hätten etwas gegen Ausländer, oder sie würden sie an der Ausübung ihrer Religion hindern. Wenn die Ausübung der christlichen Religion gegen ein türkisches Gesetz verstoßen würde, dann würden die Türken sagen, wir sollen unsere Religion halt in Deutschland ausüben.

Das war jetzt eigentlich schon Antwort genug, aber ich will es noch mal auf den Punkt bringen. Ich bin nicht der Meinung, dass wir allein wegen der Anwesenheit von Asylanten oder sonstigen Ausländern keine besondere Rücksicht üben sollten, jedenfalls nicht mehr (aber natürlich auch nicht weniger) als bei der Anwesenheit von Deutschen. Ich kann auch nicht auf Rücksicht von Ausländern hoffen, noch nicht mal in Deutschland.

Klaus

PS: Wer jetzt glaubt, ich hätte prinzipiell etwas gegen Ausländer, der liegt falsch. Nur bin ich nicht bereit, Ausländern gegenüber mehr Rücksicht zu üben als gegenüber Deutschen.

Beitrag 27 Januar 2003 21:22 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Hari
Ehemaliger User










Muss ich mal dem Klaus vollkommen Recht geben.
Vorweg auch ich habe nichts gegen ausländer.
Aber jeder der von uns im Ausland Urlaub macht muss sich an die vorgegebenen sitten halten. Und wenn es bei uns nun mal erlaubt ist Nackt am Strand zuliegen dann sollte es auch respektiert werden. Wer sich in seiner Religion darin verletzt fühlt sollte halt solche Orte dann auch meiden.
Hab es früher oft genug erlebt das gerade Personen die sich dem Islam verschrieben haben und Ihre Frauen schleier vorschrieben die jenigen waren die am lautesten hinter leicht bekleideten Mädchen hinterher riefen.
Geh doch mal in Dänemark an den Strand und sag jemanden zieh dich doch bitte an mich stört sowas. Weist du was Passiert? Die Lachen dich aus.
Und so sollte man es hier bei uns auch halten.

Mit Nackten Gruß
Hari

Beitrag 27 Januar 2003 22:58 
 
 
  Antworten mit Zitat  
naturist_kai
Ehemaliger User










Danke für die Offenen Worte

Das keiner von uns Ausländerfeindlich ist, setze ich als normal vorraus, weil wir ja selbst auf Toleranz unser Mitmenschen bauen und das unsere Mitdeutschen eben lernen unsere Nacktheit zu Akzeptieren.

Was Islam und FKK betrifft, so habe ich dazu mal einen Interessanten Beitrag in Jung und Frei gelesen, ja solche gab es da auch, wo der Islam im eigentlichen sinne keine Probleme damit hat. Es seien vielmehr die Glaubensfürsten, wie eben auch jene in der Christlichen Religeon, die daraus erst ein Problem machten und zusätzliche Gesetze schufen, die eigentlich nichts mit der Religeon zu tun haben. Ganz eben wie bei uns Christen icon_biggrin.gif

Beitrag 27 Januar 2003 23:58 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Werner



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:69

Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beiträge: 4290
Wohnort: Broome


australia.gif
Und die Praxis?

Der Islam hat in der Theorie mit vielem keine Probleme, die sich dann aber in der Praxis ganz manifest zeigen.

Dieselben schwarzgelockten Typen, die ihre Frauen und Schwestern zuhause einschließen, stehen Tag für FKK-Tag in den verschiedenen Bädern und spannen und baggern auf übelste Weise Mädchen an - natürlich nur deutsche, weil das für sie ja die letzten Schlampen sind, die da sogar nackt rumlaufen.

Und das ist nur das Thema FKK und vorderorientalische "Toleranz".

Laßt bloß den Islam als theoretische Religion raus. Das praktische Leben, es hat damit nichts zu tun.

Nein, ich habe nichts gegen Moslems. In Berlin hatte ich einen großen türkischen Freundeskreis. Aber von da kenne ich auch recht gut die Grenzen, dir unsere "Multikulti-Fans" einfach nicht wahrhaben wollen.

Von wegen, der Islam hat keine Probleme mit FKK.
Lade doch mal im Beisein ihres Bruders eine 18jährige Türkin zum FKK-Baden ein...

Gruß aus Solingen.

Natürlich nackt

Werner

Beitrag 28 Januar 2003 00:10 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
naturist_kai
Ehemaliger User










Theorie und Praxis

Ja da liegen manchmal Welten dazwischen und das eben nicht nur bei den Christen zwischen ihrer Religeon und wie sie die Umsetzen, zum Teil eben auch sehr Intolerant.
Doch da ist keine Gruppe vor gefeit.
Bestes Beispiel für FKK und wie man es vieleicht zu weit treiben kann, nun das sieht man auf Wald FKK.

Beitrag 28 Januar 2003 00:15 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Marco
Ehemaliger User










Wald-FKK kontraproduktiv?

Hallo zusammen

Ich bin schon längere Zeit Mitleser in diesem Forum, es hat mich bisher aber nur selten gejuckt, eine Antwort zu schreiben. Denn die Grabenkämpfe, die hier Vertreter verschiedener Ansichten zum Naturismus regelmässig austragen, finde ich meistens ziemlich unnötig *kofpschüttel* icon_rolleyes.gif Nun aber doch mal mein Senf dazu:

Zitat:
Bestes Beispiel für FKK und wie man es vieleicht zu weit treiben kann, nun das sieht man auf Wald FKK.


Hallo Kai

Deine Beiträge haben mir immer sehr gefallen. Deshalb begreife ich jetzt auch nicht ganz, weshalb Wald-FKK deiner Einstellung so entgegensteht. Ich bin im Wald-FKK-Forum regelmässiger Leser und gelegentlicher Schreiber und finde es dort immer sehr anregend. Peter Niehenkes Stil ist vielleicht nicht nach jedermanns Gusto, aber inhaltlich hat er eben schon recht. Was gefällt dir denn nicht an seinen Ideen? icon_question.gif

Beste Grüsse
Marco

Beitrag 28 Januar 2003 13:10 
 
 
  Antworten mit Zitat  
naturist_kai
Ehemaliger User










Der stiel, ist halt nicht jedermanns Gusto

Nun wie du schon sagtest, sein Stiel ist nicht jedermanns Gusto. Ansonsten habe ich nichts gegen Peter.
Nur halt wie er manchmal für das Nacktsein streitet ist eben nicht die Form welche ich als die richtige ansehe. Zum teil geht es da ja schon in Provozierende Weise zu, bezugnehmend des Praktischen Tels seines Kampfes für die absolute Freiheit des Menschen sich überall Nackt zeigen zu dürfen.
Okay?

Ach ja wäre aber trotzdem schön wenn du auch dazu mal selbst einen Beitrag stellst, wo du deine Sichtweise dann darstellst.

Beitrag 28 Januar 2003 17:42 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Dom
Ehemaliger User










Hallo zusammen,

auch ich muss Klaus völlig recht geben. Zum einen geht es hier wirklich nicht um Ausländerfeindlichkeit und zum anderen um die Frage, ob man als FKKler überhaupt Toleranz anderen gegenüber zeigen muss.

Ich betreibe FKK dort, wo es ausdrücklich erlaubt ist. Daher spielt es meiner Meinung nach auch keine Rolle, ob sich ein Anhänger des Islam oder gar ein "prüder" Deutscher in diesen Bereich (Baggersee oder Schwimmbad) verirrt. Ich darf dort nackt sein und brauche keine Rücksicht nehmen.

Sollte ich mich mit anderen FKK-Anhängern auf einer öffentlichen, nicht als FKK-Fläche ausgewiesenen Wiese o.ä. befinden, die aber als solche bekannterweise genuzt wird, würde ich einem Ausländer auch deutlich machen, dass dieses Verhalten in Deutschland nunmal sozialverträglich ist, unserer Mentalität und dem Anstandsgefühl nicht widerspricht und er keinen Anspruch darauf hat, dieses zu ändern.

Wer sich jedoch nackt andererorts, z.B. in der Innenstadt bewegt, der verstößt eh gegen das Gesetz und die Frage nach Tolereranz stellt sich hier erst gar nicht.

Und die Aussage "Ausländer haben sich unseren Gewohnheiten" anzupassen ist durchaus vertretbar. Denn kaum eine Bevölkerungsschicht ist so intolerant im eigenen Land wie diejenige, auf die wir Rücksicht nehmen sollen. Nämlich die Anhänger anderer Religionen.

Wenn eine Frau beispielsweise in ein arabisches Land reist, darf sie dort nicht einmal ein Fitness-Studio betreten. Und wagt sie es einmal, das Hotelzimmer ohne ein langes Gewand, welches die Schuhspitzen verdecken muss, zu verlassen, dann ist die Hölle los. Ganz gleich ob draussen 40 Grad Hitze herrscht.

Wo ist da die Toleranz????

Beitrag 28 Januar 2003 21:29 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Nico
Ehemaliger User










Dom hat folgendes geschrieben::
Wer sich jedoch nackt andererorts, z.B. in der Innenstadt bewegt, der verstößt eh gegen das Gesetz und die Frage nach Tolereranz stellt sich hier erst gar nicht.

Dumm gefragt: Gegen welches Gesetz?

Gruss, Nico

Beitrag 28 Januar 2003 22:56 
 
 
  Antworten mit Zitat  
naturist_kai
Ehemaliger User










Nico hat folgendes geschrieben::
Dom hat folgendes geschrieben::
Wer sich jedoch nackt andererorts, z.B. in der Innenstadt bewegt, der verstößt eh gegen das Gesetz und die Frage nach Tolereranz stellt sich hier erst gar nicht.

Dumm gefragt: Gegen welches Gesetz?

Gruss, Nico


Schätze mal diese Frage ist schwer zu beantworten oder andererseits auch wieder nicht. Das man heute sich Nackt zeigen darf, beruht eigentlich vielmehr darauf das es inzwischen an manchen Orten geduldet wird.
Dies bedeutet eben noch lange nicht das es auch nicht Verboten werden darf.
Der Paragraf über Erregung der Öffentlichkeit, dazu reicht es eigentlich schon wenn man irgendwo im Wald beim Pinkeln beobachtet wird, ist wohl dafür aufgeweicht worden, aber eben noch nicht abgeschaft worden.
Weiterhin liegt es im Ermessen des Richters wie er eben dieses Gesetz bei einer Anzeige auslegt. Hierbei hat er natürlich keine Wahl, wenn es um Örtlichkeiten geht wo inzwischen die Nacktheit schon Tradition ist, also wo sich regelmässig Nackte treffen.

Alles klar?

Beitrag 29 Januar 2003 00:20 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Nico
Ehemaliger User










naturist_kai hat folgendes geschrieben::
Nico hat folgendes geschrieben::
Dom hat folgendes geschrieben::
Wer sich jedoch nackt andererorts, z.B. in der Innenstadt bewegt, der verstößt eh gegen das Gesetz und die Frage nach Tolereranz stellt sich hier erst gar nicht.

Dumm gefragt: Gegen welches Gesetz?

Schätze mal diese Frage ist schwer zu beantworten oder andererseits auch wieder nicht. Das man heute sich Nackt zeigen darf, beruht eigentlich vielmehr darauf das es inzwischen an manchen Orten geduldet wird.
Dies bedeutet eben noch lange nicht das es auch nicht Verboten werden darf.

Das beantwortet aber nicht meine Frage, welches Gesetz Nacktheit verbietet.
naturist_kai hat folgendes geschrieben::
Der Paragraf über Erregung der Öffentlichkeit, dazu reicht es eigentlich schon wenn man irgendwo im Wald beim Pinkeln beobachtet wird, ist wohl dafür aufgeweicht worden, aber eben noch nicht abgeschaft worden.

Du möchtest §183a StGB (Erregung öffentlichen Ärgernisses) einmal lesen und dann erklären, worin bei purer Nackheit die sexuelle Handlung besteht. Und komm bitte nicht mit §183 StGB, denn eine Voraussetzung für Exhibitionismus ist die Absicht, sich durch die Handlung sexuelle Erregung zu verschaffen. Schwer nachweisbar im Falle eines nackten Stadtbummels. Ausserdem gilt der nur für Männer, demnach dürfen Frauen auf jeden Fall icon_razz.gif
naturist_kai hat folgendes geschrieben::
Weiterhin liegt es im Ermessen des Richters wie er eben dieses Gesetz bei einer Anzeige auslegt.

Eben das ist ein Problem. Wenn ich die teilweise hanebüchenen Ausführungen des Herrn Schleef lese, dann überkommt mich das Grausen ob dieser Borniertheit.
naturist_kai hat folgendes geschrieben::
Hierbei hat er natürlich keine Wahl, wenn es um Örtlichkeiten geht wo inzwischen die Nacktheit schon Tradition ist, also wo sich regelmässig Nackte treffen.

Die Wahl hat ein Richter immer. Kann halt nur sein, dass er von der nächsten Instanz was auf den Deckel bekommt. Muss aber nicht, traurige Realität.

Ich will noch darauf hinweisen, dass ich die teilweise recht provokanten Aktionen von PN nicht immer gutheisse. Nachvollziehen kann ich seine Argumentation aber desöfteren.
naturist_kai hat folgendes geschrieben::
Alles klar?

Ähm... nö, nicht wirklich icon_smile.gif

Gruss, Nico

Beitrag 29 Januar 2003 00:50 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Dom
Ehemaliger User










Hi Nico,

im Strafgesetzbuch wirst du tatsächlich nichts finden, denn Nacktsein in der Öffentlichkeit ist weder ein Vergehen und schon gar kein Verbrechen.

In derartigen Fällen erhält der Betroffene in der Regel einen Bußgeldbescheid wegen einer Ordnungswidrigkeit nach §118 OWiG.

An dieser Stelle möchte ich jedoch klarstellen, dass ich mit meinem Beitrag keinen juristischen Streit vom Zaun brechen wollte. Damit wären wir hier wohl auch ganz klar fehl am Platze, da das Thema ein ganz anderes war.

Aber man kann sich ja unter einem andern Topic hierzu austoben icon_wink.gif

Zweitens sage ich ganz klar, dass ich mich nicht auf die Seite der Behörden und der Rechtsprechung stellen wollte oder die Verfassungskonformität des §118 OWiG in solchen Fällen bejahe.

Wie gesagt, weiteren Diskussionen zu diesem Thema unter einem anderen Thread schließe ich mich gerne an.

Beitrag 29 Januar 2003 02:06 
 
 
  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK