Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 24 Oktober 2017 07:48   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Urlaub

FKK auf Teneriffa - aktueller Stand ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Hans H.






Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 1031



blank.gif
Die Diskusssion geht weiter

Auch Canarias7 berichtet über die Diskussion, die dieser Herr Antonio Vélez begonnen hat und offensichtlich weiter fortführen will:
http://www.canarias7.es/articulo.cfm?id=292767

Er will nicht darüber reden, ob es moralisch oder unmoralisch sei, und hätte grundsätzlich nichts gegen die Leute, die FKK ausüben. Er macht auch einen Rückzieher zu seiner vorherigen diskriminierenden Äußerung und sagt jetzt, dass natürlich alte und junge und schöne und häßliche Menschen alle die gleichen Rechte hätten! (Da muss er wohl heftig angegriffen worden sein).

Er meint aber, dass man besorgt sein müsse über die Kanaren, wenn jeder beliebige Mensch mit dem Gesetz in der Hand an jedem beliebigen Ort sich ausziehen könne. Er meint auch, dass FKK von der Mehrheit der Toutisten nicht gern gesehen würde, weil schließlich viele daran nicht teilnehmen ( = tolle Logik!).

Nun, er wird wohl von seiner Behörde aus nichts ändern können, aber sicher werden die an manchen Stränden weiter versuchen die Naturisten zu verscheuchen. Schließlich werden viele nicht lange diskutieren wollen und nachgeben, denke ich.

Nun, das betrifft aber zunächst den Süden von Gran Canaria. Hier ging es um Teneriffa, und da hält man sich in dieser Diskussion zurzeit voll zurück!
Ist das ein gutes Zeichen in Bezug auf TF? Ich hoffe es.

Beitrag 19 Februar 2013 01:46 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif
Re: Die Diskusssion geht weiter

Hans H. hat folgendes geschrieben::
Auch Canarias7 berichtet über die Diskussion, die dieser Herr Antonio Vélez begonnen hat ...

Nun, er wird wohl von seiner Behörde aus nichts ändern können ...

Nun, das betrifft aber zunächst den Süden von Gran Canaria. Hier ging es um Teneriffa, und da hält man sich in dieser Diskussion zurzeit voll zurück!
Ist das ein gutes Zeichen in Bezug auf TF? Ich hoffe es.



Also der Wirteverband ist auch in Spanien keine Behörde!

In Tenerife herrscht ruhe, weil es gegenwärtig keinen Angriffspunkt gibt.
Das Schreiben http://www.naturismo.org/docs/SBartolomeAlegacFEN.pdf von FEN-Präsident Ismael Rodrigo betrifft San Bartolomé, weil dort gerade die Gemeindeordnung überarbeitet wurde, in der Art. 22 die Nacktheitszonen regelt.
Die FEN und wohl auch NATURATEN beobachten die Szene auf Tenerife genauso wie auf GC uns sonstwo in Spanien. Wenn sich eine Gelegenheit oder Notwendigkeit ergibt, wird die FEN handeln, um das Recht auf Nacktheit zu sichern bzw. durchzusetzen.

Puistola

Beitrag 19 Februar 2013 21:43 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Hans H.






Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 1031



blank.gif
Gefahren beim Baden im Herbst und Winter auf den Kanaren

Da StevenacktinHH schrieb, er wolle im Dezember dorthin, und da auch hin und wieder andere schreiben, dass sie im Herbst oder Winter auf die Kanaren reisen wollen, denke ich man sollte auf die häufig unterschätzte Gefahr in den vielen Naturschwimmbecken bei hoher Brandung hinweisen, weil sich gerade in dieser Woche wieder ein unnötiger tödlicher Badeunfall ereignet hat (dieses Mal auf Gomera).

Aber zunächst noch zurück zum letzten Eintrag von Puistola: klar, das Wort "Behörde" hatte ich unüberlegt falsch gewählt -danke für die Richtigstellung und die weiteren wichtigen Ausführungen!

Weiter zu den Naturschwimmbecken: das sind mit Beton an geeigneter Stelle in natürlicher Gesteinsumgebung gefertigte Becken, in denen immer bei Flut das Wasser ausgetauscht wird. Damit ist es immer frisch und wärmt in der Sonne gut auf. Bei hoher Brandung darf man die aber keinesfalls benutzen, auch wenn man 10 Minuten lang keine Welle hat hineinschwappen gesehen. Eigentlich sollten auch Warnschilder am Zugang aufgestellt sein (ich weiß nicht, ob auch im aktuellen Fall). Allerdings sind die an manchen Orten nur einsprachig. Wer ein Warnschild sieht und es nicht versteht, sollte also unbedingt nachfragen, was es bedeutet!

Das Muster ist immer wieder dasselbe: bei hoher Brandung wird in einem dieser sonst sehr schönen Naturschwimmbecken gebadet, dann kommt eine Riesenwelle (manche sagen, jede 50ste Welle vom freien Atlantik, also vom Süd-Westen, Westen oder Nordwesten, kann so eine sein) und spült die Badenden einfach aus dem Becken heraus (die Gewalt so einer Welle ist unvorstellbar, wenn man sie noch nicht kennt!) über die Felsen einige Meter weiter nach unten in das brodelnde Meer. Immer wieder kommt es dabei bereits zu Knochenbrücken, so dass keine Chance besteht, in den vor der Küste brechenden Wellen sich über Wasser zu halten. Dieses Mal traf es zwei Deutsche: die deutlich jüngere Frau schaffte es mit letzter Kraft selbst aus dem Wasser zu kommen, während der ca. 50jährige Mann nur noch tot geborgen wurde. Rettungsschwimmer können an diesen Stellen nicht in die Brandung gehen - das ist völlig unmöglich zu kontrollieren. Die Bergung geht entweder per Hubschrauber (das dauert viel zu lange für den Betroffenen bis der kommt) oder, wenn man von der Meerseite an die Person herankommt, mit einem Schiff der Küstenwache (das geht aber oft nicht).

Genau gleichartig kommt es auch auf Teneriffa an der West- und Nordküste immer wieder vor. Bei Los Gigantes zum Beispiel im Herbst 2011.

Die Gefahr wird völlig unterschätzt, weil man sich das nicht vorstellen kann, solange man so eine Riesenwelle nicht gesehen hat.

Daher: seid vorsichtig bei hoher Brandung!

Beitrag 22 Februar 2013 00:55 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Hans H.






Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 1031



blank.gif

Nachtrag - "edit" ging nicht mehr, bis ich die Nachricht wiedergefunden hatte: http://www.canarias7.es/articulo.cfm?id=293049
Es ist allerdings die Seite Richtung Nord-Nord-Ost. Also muss ich die oben genannten gefährlichen Ausrichtungen etwas erweitern. Die Wellen aus ursprünglich Nord-West werden wohl an der Küstenlinie so im Bogen geleitet, dass sie auch dort noch mit voller Gewalt eintreffen.

Beitrag 22 Februar 2013 01:26 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif
Allerlei gefährliche Badestellen

Hans H. hat folgendes geschrieben::
http://www.canarias7.es/articulo.cfm?id=293049
Es ist allerdings die Seite Richtung Nord-Nord-Ost. Also muss ich die oben genannten gefährlichen Ausrichtungen etwas erweitern. Die Wellen aus ursprünglich Nord-West werden wohl an der Küstenlinie so im Bogen geleitet, dass sie auch dort noch mit voller Gewalt eintreffen.


Nord-Ost ist schon die gefährliche Richtung, denn da kommt in 85% der Zeit der Passat her. Nähert sich von West eine Kaltfront, was selten ist aber vorkommt, werden die West-Orientierten Strände sehr gefährlich (Meist bleibt von den Stränden hinterher nur noch eine Steinwüste, und es dauert Wochen und Monate, bis der Sand zurückkommt). Eine grosse Gefahr sind auch die Tidenströme längs der Küste, die den Schwimmer längs der Küste vom Strand zu Felsen tragen, wo er dann zerschellt, beim Versuch, auszusteigen. So vor allem an der berüchtigten, NW-orientierten Playa del Inglés in Valle Gran Rey, La Gomera.


Die sogenannten "Brandungsbecken" sind im allgemeinen Fundamentmauern von ehemaligen Bananenverladeanlagen, Pescante genannt (Die sind alle vom Sturm zerstört oder demontiert).

.
Die wurden nicht für's Baden gebaut und sind daher nur bei ruhiger See für's Baden tauglich. Dann allerdings ist jenes von Hermigua im Norden La Gomeras unübertroffen. Das betrifft auch die vielen Felstümpel an der Basaltküste im Norden Tenerifes, die das schönste und bei Sonnenschein wärmste Bad der Insel bieten.



Puistola


PS: Alle diese nicht ganz ungefährlichen Badegelegenheiten sind problemlos nackt zu geniessen.

Beitrag 22 Februar 2013 19:59 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Hans H.






Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 1031



blank.gif
Der Badewahnsinn bei Brandung im Naturbadebecken von Los Gigantes

Hallo,
jetzt habe ich mir mal meine alten Bilder von 1999 vorgenommen, als die Brandung in Los Gigantes heftig in das Becken eingeschlagen und es manchmal auch kräftig durchspült hat. Es sind von Abzügen gescannte Bilder, deshalb in der Qualität mäßig.

Etwa 10 Minuten nachdem die Leute auf den Bildern das Becken verlassen hatten, kam eine Welle, die ca. 1 Meter hoch über das Becken hinweggespült hat. Da wäre niemand drin geblieben. Die wären alle über den auf den weiteren Bildern gezeigten linken Beckenrand hinuntergesprült worden! Selbst mein deutlich höherer Standpunkt zum Photografieren wurde kniehoch gewässert, so dass ich mich gut an den Lavafelsen hinter mir festhalten musste.

1. Die Welle schlägt hinten auf:


2. Die Wassermasse fällt auf das Becken hinab - bei dieser Mange noch eine heftige Dusche und noch ganz gut zu halten: Die Leute werden hier nur mal ein bis zwei Meter durch das Becken nach hinten gespült, was aber auch schon mal auf dem unebenen Untergrund schmerzhaft enden kann!


3. Die Welle spült mit heftiger Wucht das Wasser über den Rand über ein Gefälle von 2 Metern Höhe nach unten auf die Felsen. Etwa jede 50. Welle bringt dann soviel Kraft mit, dass jeder, der sich noch im Becken befände, hier heruntergespült würde. Dies ist sowohl im Feb. 1999 als auch im zeitigen Frühjahr 2011 dort geschehen, jeweils kurz bevor wir dort waren, wie man uns berichtet hatte. (Im ersten Fall: Knochenbrüche, so dass die Zeit bis zum Eintreffen des Helis nicht überlebt werden konnte, da man kräftig schwimmen können muss, um darin nicht zu ertrinken - das geht nicht mit gebrochenen Knochen; im zweiten Fall: eine Frau ist gleich von den Felsen weg hinausgeschwommen und wurde gerettet, ein Mann wurde erst einen Tag später unter Wasser eingeklemmt zwischen zwei Felsen wiedergefunden.) Über die Jahre dazwischen habe ich keine Informationen.


4. Die nächste Phase der Welle nach Bild 3:


5. Das abfließende Wasser kurz nach der Welle. Hier ist der Höhenunterschied des Wassers im Staubereich vor dem Becken zu dem abfließenden Bereich links neben dem Becken nochmals deutlich zu sehen: Das ist innerhalb des Wassers ein Höhenunterschied von 2 Metern! Da fließt es natürlich mit enormer Kraft!

Beitrag 03 März 2013 20:17 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
2nudes
Ehemaliger User










google karte mit nude infos/links!

sto0lper...
icon_arrow.gif http://www.just-tenerife.com/nudist_beaches.htm
[/url]

Beitrag 15 März 2013 17:32 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Calcit






Anmeldungsdatum: 27.04.2007
Beiträge: 1342



blank.gif
Altersdiskriminierung

Auch im deutschsprachigen "Wochenblatt" wird der Exekutivsekretär des Verbands kanarischer Freizeitunternehmen (Federación Empresarial Canaria de Ocio, Fecao), Antonio Vélez, mit seiner Altersdiskriminierung zitiert. Die war seine Reaktion auf die Entscheidung der Stadtverwaltung von San Bartolomé de Tirajana (Gran Canaria) vom 15.02.2013, an allen Stränden der Gemeinde Einschränkungen für das Nacktbaden aufzuheben mit der Begründung, daß das, was der Gesetzgeber nicht verboten hat, eine Gemeinde nicht verbieten kann, ganz im Gegensatz zur derzeitigen Entwicklung in UK, wo gerade getestet wird, ob von Gemeinden und Polizei verhängte ASBOs über der Gesetzgebungskraft des Parlamentes stehen:
Wochenblatt.online, 20130224, hat folgendes geschrieben::
... Als Gegner der FKK-Erlaubnis erklärte Vélez, dass diese dazu führen werde, dass ältere Menschen mit „schlaffem Gewebe“ oder „voluminöser Körpermasse“ das Image des Urlaubsziels negativ beeinflussen. Es sei „unmoralisch“, dass Strandbesucher nackt herumspazieren können, urteilte er. ... Alte Männer oder Frauen mit schlaffem Gewebe und fülligem Körper hingegen könnten nicht anders als „ordinär und widerlich“ bezeichnet werden.
http://www.wochenblatt.es/1000005/1000013/0/29145/article.html
Immerhin findet mit diesem Artikel die Suchfunktion dieses Blattes jetzt schon 5 Treffer durch den Suchbegriff "FKK", so ganz totschweigen läßt es sich wohl doch nicht, daß es nackte Urlauber auf den Kanaren gibt.

Naja, die Qualität der Informationen ist manchmal steigerungsfähig, z.B. hier:
Wochenblatt.online, 20090822, hat folgendes geschrieben::
So gilt spanienweit ein Gesetz, nach dem Nacktbaden außerhalb von FKK-Stränden mit Strafen von bis zu 200 Euro geahndet werden kann.
http://www.wochenblatt.es/1000003/1000013/0/20740/article.html
Ganz ruhig bleiben.

Beitrag 22 April 2013 20:40 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Calcit






Anmeldungsdatum: 27.04.2007
Beiträge: 1342



blank.gif
Strand Las Gaviotas, Tenerife, wird am 20.05.2013 wieder freigegeben

Ab 20.05.2013 ist der wegen Steinschlaggefahr seit Oktober 2010 gesperrte Strand "Las Gaviotas", N28.5134, W16.1758 , zum größten Teil wieder geöffnet nach Abschluß der Sicherungsarbeiten. Der Strand liegt zwar nur ca. 400m NE vom NE Ende des mit weißem Sand künstlich aufgeschütteten Playa de Teresitas, dem textilen Stadtstrand von Santa Cruz de Tenerife, ist aber nur über die Straße Richtung Igueste de San Andres erreichbar, von der nach der Bergnase eine etwas abenteuerliche Straße abzweigt hinunter zum Strand:
La Opinion de Tenerife, 20130326, hat folgendes geschrieben::
La capital reabre la playa de Las Gaviotas el 20 de mayo
Los ciudadanos podrán volver a disfrutar de la santacrucera playa de Las Gaviotas, sin que exista peligro alguno de desprendimientos, a partir del 20 de mayo y tras más de dos años de espera. ... La Junta de Gobierno Local del Consistorio aprobó ayer la intervención en esta cala, única de la capital donde se permite el nudismo, para poder poner fin al peligro por desprendimientos, motivo por el cual Las Gaviotas permanece cerrada desde octubre de 2010.
http://www.laopinion.es/tenerife/2013/03/26/capital-reabre-playa-gaviotas-20-mayo/466549.html

Kürzer:
http://eldia.es/2013-03-26/santacruz/0-playa-Gaviotas-estara-abierta-verano.htm

Beitrag 22 April 2013 22:24 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Hans H.






Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 1031



blank.gif

Die Naturistenvereinigung von Teneriffa "Naturaten" berichtet: Seit 18. April bietet der AquaClub Termal de Torviscas im Süden von TF Donnerstags Abends eine Nacktbadezeit von 20:30 bis 23:00 Uhr an. Naturaten hat sich für diese Sache eingesetzt und möchte nun nicht nur die einheimischen Mitglieder, sondern auch Gäste der Insel dazu animieren, zu kommen und die Nacktbadezeit zu genießen.
https://naturaten.wordpress.com/2013/04/23/horario-nudista-en-aqua-club-termal-de-torviscas/

Beitrag 25 April 2013 23:41 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Hans H.






Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 1031



blank.gif

Und gleich im nächsten Artikel berichten sie, dass die Diskussion in San Bartolomé auf Gran Canaria, die vom Sekretär der FECAO angezettelt wurde (s. weiter vorn im Thread), nun vom Tisch ist: in der “Ordenanza de Uso, Aprovechamiento, Disfrute y Conservación del Litoral Municipal” (einer Art Gemeinde-Ordnung für die Nutzung, den Freizeitgenuss und den Erhalt des Küstenstreifens der Gemeinde) wird nun das Thema Nacktheit (im Gegensatz zu der damaligen Forderung der deutlichen Einschränkung) keinerlei Erwähnung finden. Begründet wird das mit dem geltenden spanischen Recht und der Toleranz auf dieser Insel!
https://naturaten.wordpress.com/2013/02/18/nudismo-en-canarias-para-todos-los-publicos/

Beitrag 25 April 2013 23:52 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
20°C
Ehemaliger User










dan81muc hat folgendes geschrieben::
...Von den Bildern her gefällt mir Playa de la Tejita. Gibt es da eine Busverbindung von Los Christianos? Oder kann man dies evtl. mit einer Radtour verbinden?...


la tejita geht mit rad gut (hängt freilich ein bißchen von der kondition ab) und mit bus bis in die nähe (hängt von der gehfaulheit ab)

Beitrag 27 November 2013 18:44 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Calcit






Anmeldungsdatum: 27.04.2007
Beiträge: 1342



blank.gif
Busverbindungen Teneriffa

@20oC: Bitte mehr Threaddisziplin. Deine Antwort hätte hierhin gehört:
http://fkk-freun.de/viewtopic.php?t=29713 (dan81muc, 20131127, "Teneriffa im Dezember")

@dan81muc: Auch wenn für Dich die Information zu Deiner Frage Fahrrad / Bus von Los Cristianos nach Playa de la Tejita schon weitgehend zu spät ist bei nur 5 Tagen Aufenthalt 20131209-20131213, siehe:
http://fkk-freun.de/viewtopic.php?t=29765 (dan81muc, 20131206, "Wer ist noch zwischen 09.12. und 13.12. auf Teneriffa?")
ist sie vielleicht für Andere nützlich, man kann leicht über das Internet Bustermine erhalten. Buserfahrungen dort habe ich bisher noch keine, so daß mich dieses konkrete Beispiel als Testfall selbst interessierte.

Fahrrad: Für die Fahrradfahrt von Los Cristianos (wer Suchfunktionen liebt, der schreibt den Ort ohne "h") zum Strand Playa de la Tejita sollte die alte Landstraße etwa parallel der Autobahn benutzbar sein. Die Strecke ab Dauerstau-Kreisverkehr Las Chafiras bis zum Strand erscheint mir im Gegensatz zu vielen Straßen auf Tenerife wegen Breite ziemlich sicher für Radfahrer zu sein, auch die Durchfahrt durch den Ort Los Abrigos. Bei Google Maps wird für die etwas kürzere Autostrecke mit Benutzung der Autobahn eine Entfernung von 19.7km für die einfache Strecke angegeben (bei https://maps.google.com/maps bei "Get Directions" eingeben A: Los Cristianos, B: Playa de la Tejita).

Bus: Bei gleicher Google Maps Suche "Public Transit" anklicken liefert die Busverbindungen auf der Karte markiert, die auch über die Titsa-Webseite einsehbar sind:
http://www.titsa.com/index.php?idioma=1 , dort links oben "How to go" anklicken liefert Google Maps Satellitenbildkarte.

Für Los Cristianos (LC) / Playa de la Tejita (PT), morgen, 20131212, umsteigefreie Verbindungen:
LC 07:39-08:20 PT 41min Nr. 483 *** PT 07:45-08:30 LC 45min Nr. 483
LC 07:55-08:27 PT 32min Nr. 450 *** PT 08:23-09:12 LC 49min Nr. 483
LC 10:08-10:52 PT 43min Nr. 483 *** PT 10:50-11:42 LC 52min Nr. 483
LC 11:14-12:00 PT 45min Nr. 483 *** PT 12:04-12:51 LC 47min Nr. 483
LC 12:24-13:10 PT 46min Nr. 483 *** PT 13:06-13:55 LC 48min Nr. 483
LC 13:42-14:28 PT 45min Nr. 483 *** PT 15:20-16:06 LC 46min Nr. 483
LC 14:42-15:29 PT 47min Nr. 483 *** PT 16:15-17:03 LC 48min Nr. 483
LC 15:27-16:14 PT 47min Nr. 483 *** PT 17:14-18:00 LC 46min Nr. 483
LC 16:28-17:11 PT 44min Nr. 483 *** PT 18:15-19:03 LC 47min Nr. 483
LC 17:33-18:20 PT 47min Nr. 483 *** PT 20:45-21:34 LC 49min Nr. 483
Da bekommt man ja die merktechnischen Panikattacken wenn man von anderswo eine Periodizität von Busabfahrtszeiten gewohnt ist. Immerhin kann man vom Internetladen vor Ort Ausflüge planen unter Benutzung von Bussen, wenn sie denn nicht gerade ausfallen.

Google Maps meint zwar, daß man von der Bushaltestelle bei N28.03478, W16.55712 in der Nähe des Campingplatzes bis zur Strandmitte 950m zu Fuß gehen solle auf einem Kurs, der den 3 Kanten eines Rechteckes entspricht, aber man kann ja auch statt zur Mitte zum Ostteil gehen oder man findet vielleicht einen Weg entlang des Campingplatzes, wobei dies wegen Naturschutzgebiet vielleicht nicht möglich ist.

Beitrag 11 Dezember 2013 16:04 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
20°C
Ehemaliger User










Re: Busverbindungen Teneriffa

Calcit hat folgendes geschrieben::
@20oC: Bitte mehr Threaddisziplin. Deine Antwort hätte hierhin gehört:
http://fkk-freun.de/viewtopic.php?t=29713 (dan81muc, 20131127, "Teneriffa im Dezember


mangelnde threaddisziplin muß sich eher Dan81 vorhalten lassen, der überflüssigerweise einen neuen gestartet hat. hab mich deswegen entschieden, die info hier zu platzieren

Beitrag 11 Dezember 2013 21:54 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Hans H.






Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 1031



blank.gif

-> "die alte Landstraße etwa parallel der Autobahn" ist die TF 655 und nicht wie "alt" jetzt klingt, sondern gut befahrbar. Man muss aber zuerst einmal von L. C. auf den ersten zwei Kilometern auf 160 Höhenmeter hinaufstrampeln. Danach läufts gut (außer der Rückweg, der langam ansteigend auch über die Höhe laufen muss). Die oben genannte Strecke über Las Chafiras - Los Abrigos ist korrekt. In Los Abrigos sollte, wer Fisch mag, auf dem Rückweg im Ristorante Roma, C/ de la Marina, 7 einkehren; Koordinaten: 28.02914,-16.594186
Wer sehr gutes Dinkel-Vollkornbrot und -Brötchen (günstiger als hier im Main-Taunus-Gebiet) kaufen will, kann auf dem Weg durch Las Chafiras hier vorbeifahren: 28.04829,-16.614787 (Av Ten Bel, 32, Polígono de las Chafiras; in Streetview ist hier die Hausansicht des Dinkelbäckers gut zu sehen, ebenso kann das zuvor genannte Lokal in Los Abrigos in Streetview angesehen werden).

Die Busse sind übrigens sehr preisgünstig - habe ich schon für Wanderungen mit unterschiedlichem Start- und Zielpunkt genutzt. Aber das Durchfinden durch die Fahrpläne ist nicht einfach.

Zur Frage, ob der neue Thread sinnvoll war, oder ob es hier hineingehört hätte: hier hätte die Frage manch einer schneller gesehen, weil wohl viele, dort wo sie schreiben, die Benachrichtigung bei Antworten aktivieren. Den neu begonnenen Thread "Teneriffa im Dezember" hatte ich nie geöffnet. Konnte ich ahnen, dass eine Frage dahinter steckt, zu der ich etwas hätte antworten können? Von der Frage war nun wirklich nichts im Titel zu erkennen! "Teneriffa: Busverbindung Los Cristianos zum Tejitastrand - oder mit dem Rad?" hätte in den Titel gehört.

- Also Leute (Anfänger und Fortgeschrittene in diesem Forum), wenn ihr einen neuen Thread beginnt, dann doch bitte mit einem Titel, aus dem man auch erkennt, worum es geht. Sonst ist (aus o.g. Grund) sicher das Fortsetzen eines bestehenden Threads erfolgreicher in Bezug auf den Erhalt von Antworten.

Beitrag 12 Dezember 2013 02:45 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK