Besondere Rechte an den Küstenlinien?

In diesem Forum werden Rechtsfragen bezüglich der FKK diskutiert. Bitte beachtet, daß dies absolut unverbindlich ist.
Gesperrt
Benutzeravatar
düllerk
Beiträge: 1031
Registriert: 10 Januar 2004 21:58
Wohnort: EL
Kontaktdaten:

Besondere Rechte an den Küstenlinien?

Beitrag von düllerk » 19 Februar 2013 11:37

Irgendwie ist mir im Gedächtnis, dass (ich beziehe mich auf Korsika) die Kommunen und der Staat unterschiedliche Gesetzgebungen haben. Besonders hören die Befugnisse der Kommune an den Küstenlinien auf. Das würde konkret heißen können, dass ein FKK-Verbot z. B. im Camping-Bereich vor dem Strand gilt, aber nicht direkt an der Wasserlinie.

Kann dazu jemand etwas sagen??

"Von früher" erinnere ich mich, dass in Deutschland (Sylt) die Buhne 16 für FKK bekannt war, aber direkt am Strand die Textilen passieren durften.
Mein oben gestellte also umgekehrt ......

Planer
Beiträge: 239
Registriert: 12 November 2009 20:06

Küstenlinie

Beitrag von Planer » 19 Februar 2013 19:06

Küstenlinie ist geographisch interessant. Sie sieht immer gleich aus, ob aus der Luft oder wenn man am Strand entlang geht.
In Korsika haben die Gemeinden den öffentlichen Bereich zwischen Wasser und Siedlung unter Kontrolle. Hier gelten kommunale Regeln. Beispiel ist der Strand bei Piana verde, der von der Bürgermeisterin trotz erheblicher Proteste zur Textilzone erklärt wurde.
In Korsika gibt es aber auch ein Betretungsrecht des öffentlichen Strandes. Deshalb findet man auch keine eingezäunten Strandabschnitte.

Grüße an Corse

Benutzeravatar
düllerk
Beiträge: 1031
Registriert: 10 Januar 2004 21:58
Wohnort: EL
Kontaktdaten:

Genau hier!

Beitrag von düllerk » 19 Februar 2013 19:14

Hallo Planer,
anscheinend kannst du meine Gedanken lesen?
Denn genau um diesen Abschnitt bei Piana verde geht es mir besonders.
Ich ging an der Wasserlinie entlang (oben in den Dünen die grellroten FKK-Verbot-Schilder) und werde wegen meiner fehlenden Badebekleidung von dem rabiaten Anrainer handgreiflich "zur Rede gestellt".
Deshalb meine Frage, ob "Faustrecht" oder doch auch ein zivilisiertes "greift".

Marko
Beiträge: 180
Registriert: 27 Februar 2012 20:28
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Marko » 19 Februar 2013 19:34

Ich wollte mal eine Veranstaltung am Elbdeich durchführen und mir dafür eine offizielle Erlaubnis holen. Selbst für die, die dafür zuständig sind, ist das zu kompliziert. Also habe ich viele Telefonate geführt ohne je eine Erlaubnis zu bekommen.

- Auf dem Wasser ist die Wasserschutzpolizei zuständig.

- Von der Wasserkante bis zum Deichvorweg ist die Naturschutzbehörde zuständig.

- Deichvorweg bis Deichspitze liegt in der Verantwortung des Deichschutzes

- ab Deichoberkante, bzw. alles dahinter liegt in der Verantwortung der Polizei

- solltest du dich aber im Hafengebiet befinden ist die Hafenbehörde zuständig.

- handelt es sich um einen offiziellen Badestrand, dann ist wieder ein anderer zuständig, der das aber wieder an die DLRG abschiebt.

und in jedem Bundesland ist das auch noch anders geregelt.

Wer noch eine Doktorarbeit schreiben möchte, das könnte ein interessantes Thema sein.

Planer
Beiträge: 239
Registriert: 12 November 2009 20:06

Beitrag von Planer » 19 Februar 2013 19:39

Marko hat geschrieben: Wer noch eine Doktorarbeit schreiben möchte, das könnte ein interessantes Thema sein.
Wo kann man da was schavanen?
Gruß Euer VUZ

Planer
Beiträge: 239
Registriert: 12 November 2009 20:06

Beitrag von Planer » 19 Februar 2013 19:42

Hallo Düllerk,

du hast Glück gehabt, dass sie dich nicht eingebuchtet haben.
Die Korsen laufen nicht gerne zu Fuß, dort kann man bis ins Wasser fahren.
Und es kommt wie überall auf die Steuerinnahmen an. Cez Rosemarie brummt, alos FKK durch Gemeinde erlaubt. Piana Verde war ne ziemliche Investitionsblase ---> keine Steuern --> also TExtil.
Die naturistischen Investoren in Piana verde fluchen heute noch...

Marko
Beiträge: 180
Registriert: 27 Februar 2012 20:28
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Marko » 19 Februar 2013 19:49

Planer hat geschrieben:
Marko hat geschrieben: Wer noch eine Doktorarbeit schreiben möchte, das könnte ein interessantes Thema sein.
Wo kann man da was schavanen?
Gruß Euer VUZ
Das kannst du nicht schavanen, das musst du Guuuuutenbergen

Benutzeravatar
hajo
Beiträge: 3444
Registriert: 19 November 2002 01:05
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von hajo » 19 Februar 2013 20:21

Marko hat geschrieben:... Guuuuutenbergen
Wobei anzumerken ist:

Beim Kopieren sollte jedoch man allzu derbe Fehler vermeiden.

Beispiel:
Nicht das "U" wird beim zitierten (Nicht)zitierer vervielfacht, sondern dessen "T" verdoppelt... :wink:

Gesperrt