Ein Nacktwanderweg in Brandenburg in Planung?

Alles rund um das Thema FKK
Gesperrt
Godna

Ein Nacktwanderweg in Brandenburg in Planung?

Beitrag von Godna » 28 Februar 2013 05:55

Gerade in der heutigen 'Märkischen Allgemeinen' entdeckt:

Tourismus: Trebbin bietet Probewandern für Nackedeis.

Na, mal sehen ob es klappt...


Andreas u. Uta
Beiträge: 1452
Registriert: 14 Juni 2004 22:36
Wohnort: München

Beitrag von Andreas u. Uta » 28 Februar 2013 08:11

Super!!

Andreas

Benutzeravatar
Bummler
Beiträge: 2367
Registriert: 05 Dezember 2005 10:10
Wohnort: Lübben

Beitrag von Bummler » 28 Februar 2013 08:16

Ja, das wäre eine schöne Tour. Erst in Trebbin im Wildgehege wandern und anschließend nach Ludwigsfelde in die Kristallsauna und baden.

Aber nur zwei Termine? Das wird wohl schwierig.

Benutzeravatar
guenni
Beiträge: 1602
Registriert: 24 Juli 2009 19:34
Wohnort: Westsachsen

Beitrag von guenni » 28 Februar 2013 10:59

aber wenigstens ist schon mal ein anfang gemacht, wenn es denn klappt.
es ist ja noch soooo viel zu klären.

Neptun123

Beitrag von Neptun123 » 28 Februar 2013 15:43

Moin
Bin etwas neugierig und auch verwundert:
Da gibts einen Wanderweg für Wanderer, eine Gruppe Wanderer die sich vom Apfelverein,Fkk, Kegel,Angel-oder Swingerclub her kennen treffen sich dort zum wandern, wo ist da ein Problem?
Wenn wir zb. eine Wanderung mit der Feuerwehr (auch "Marsch" genannt :D ) veranstaltet haben wurde der Starttermin festgesetzt und wer fürs anschliessende Grillen und Saufen zuständig war.
Dann gings los.
Was ist hier anders?
Hintergrund:
Wir haben bei uns auch schon Nacktwanderer gehabt, die gerufene Polente stellt nur sicher das es sich nicht um "hilfebedürftige Personen" handelt und hat sie weiterwandern/radeln lassen.
Gruss Willy

fkk-berlin

es im Sommer zwei Termine für FKK-Wanderer geben

Beitrag von fkk-berlin » 28 Februar 2013 17:03

Hallo na wenn die Termine stehen bin ich gern dabei

Benutzeravatar
Pianoman
Beiträge: 204
Registriert: 29 Mai 2011 10:35
Wohnort: Kassel

Beitrag von Pianoman » 28 Februar 2013 17:13

HAllo zusammen,

ich habe erst mal bei google-maps geguckt, wo Trebbin liegt (Ergebnis: ziemlich direkt unter Berin - also südlich, meine ich)..
Wenn ein dritter Nackt-Wanderweg in Deutschland kommen sollte, fände auch ich das sehr schön.
Na, ich werde hier im Forum ja mit Sicherheit erfahren, was draus geworden ist.

GRüße vom Pianoman

Benutzeravatar
Volker100
Beiträge: 270
Registriert: 08 März 2012 20:00
Wohnort: Wolfsburg

Beitrag von Volker100 » 28 Februar 2013 19:33

Nun, wenn jeder nur abwartet was daraus wird dann wird das sicher nix. Also: Termin rechtzeitig hier bekannt geben und dann hin zur "Testwanderung". Und dann wird gleich mal ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. ;-)
Man kann ja von den offiziellen Nacktwanderwegen halten was man will, aber schaden können sie meiner Ansicht auf keinen Fall. Das macht die Sache immer öffentlicher und das ist doch gut so. Dann gibt es auch woanders weniger Stress. Aber das will ich jetzt hier gar nicht ausdiskutieren. Soll ja jeder sehen wie er will.

Benutzeravatar
Puistola
Beiträge: 5271
Registriert: 16 Oktober 2007 20:48
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein

Ein Gehege für Wildsäue und Nacktwanderer!

Beitrag von Puistola » 28 Februar 2013 21:40



Einfach toll!
Ein Gehege für Wildsäue und Nacktwanderer!

Da müssen mindestens 50 Nackte antraben, um deutlich zu machen, dass das nackte Wandern ein Bedürfnis ist, in- und ausserhalb von Thujahecken und Wildsaugehegen.

Auch wenn ich immer noch meine Vorbehalte gegen offiziell bezeichnete Nacktwanderstrecken habe,
wünsche ich den Initianten, wer immer das war, viel Erfolg!

Puistola

Godna

Beitrag von Godna » 28 Februar 2013 22:56

In den Berliner Medien ist das jetzt auch angekommen:

Nackt-Wandern im Wildgehege

Gruß
Godna

Godna

Beitrag von Godna » 28 Februar 2013 22:57

@ Puistola

Das 'Gehege' ist ein schlichtes (ziemlich großes) Wald- und Wiesenstück, nicht mal eingezäunt...

toto111b
Beiträge: 391
Registriert: 17 Dezember 2009 14:45
Wohnort: bei Mannheim

Nacktwandern in Trebbin

Beitrag von toto111b » 01 März 2013 01:25

Nun,

zuerst wäre es mal interressant zu erfahren, wer der hartnäckige Initiator ist. Ist der hier auch im Forum?

Wenn ja könnten wir vieleicht , durch ihn mehr erfahren, was denn nun wirklich geplant ist.

Außerdem der Gemeinde unsere Unterstützung anbieten, mit unseren Erfahrungen, in positiver wie negativer Hinsicht, die wir aus den Wanderwegen von Wippra und der Lüneburger Heide Gemacht haben.

Lg,T.

PS. An Puistola. Ja, ich verstehe das du keine Nacktwanderwege brauchst. Aber um so mehr Nacktwanderwege es gibt, davon bin ich überzeugt, um so normaler wird auch der Umgang mit nackten Wanderern außerhalb dieser speziellen Wegestrecken werden.

Benutzeravatar
Puistola
Beiträge: 5271
Registriert: 16 Oktober 2007 20:48
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein

Nacktwandern in Trebbin und sonstwo

Beitrag von Puistola » 01 März 2013 08:11

toto111b hat geschrieben:PS. An Puistola. Ja, ich verstehe das du keine Nacktwanderwege brauchst. Aber um so mehr Nacktwanderwege es gibt, davon bin ich überzeugt, um so normaler wird auch der Umgang mit nackten Wanderern außerhalb dieser speziellen Wegestrecken werden.


Klar.
Genau so, wie die Einrichtung von "FKK"-Stränden den Umgang mit nackten Badenden ausserhalb dieser speziellen Badestrände normalisiert hat :shock:

Genau so, wie die Einrichtung von "Familiensport"-Geländen und "FKK"-Campingplätzen den Umgang mit nackten Campern ausserhalb dieser speziellen Plätze und Gelände normalisiert hat. :(

Genau so, wie die Einrichtung von "FKK"-Zeiten in Hallenbädern und Thermen den Umgang mit nackten Badenden ausserhalb dieser speziellen Zeiten normalisiert hat :cry:


Derweil wir heute wieder die Schneeschuhe anschnallen und bei den voraussichtlich wenigen Begegnungen am Dreibündenstein auf freundliche Reaktionen hoffen dürfen.
Weil wir seit bald 5 Jahren hier im Lande in den Medien präsent sind. Man weiss nun, dass es nackte Wanderer gibt, und dass die harmlose Spinner sind und keine "Wildsäue". 8)

Wie gesagt, ich wünsche dem Projekt viel Erfolg! :idea:
Puistola

Lars
Beiträge: 59
Registriert: 28 Mai 2007 19:08
Wohnort: Kassel

Beitrag von Lars » 01 März 2013 10:09

Ich bin da auch etwas hin und her gerissen. Einerseits sind solche Nacktwanderwege eine gute Sache, bieten sie doch auch Neugierigen, die es sich auf "normalen", nicht speziell ausgewiesenen Pfaden nicht trauen würden, die Chance, das Nacktwandern einmal in einem geschützten "Reservat" auszuprobieren. Dort müssen sie nicht damit rechnen, mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten - was viele Interessierte, sich aber nicht trauende FKK'ler ja auf anderen Wegen befürchten.

Andererseits sehe ich auch die Gefahr: Je mehr offizielle Nacktwanderwege es gibt, desto mehr könnten Nacktwanderer dazu aufgefordert werden, doch ausschließlich diese Wege zu benutzen - genauso wie es bei FKK-Stränden und bei FKK-Badezeiten geschieht. Das wäre natürlich nicht in unserem Sinne, denn wer will für jede Nacktwanderung immer erst hunderte Kilometer fahren müssen, um dann stets dieselbe Runde zu marschieren?

Gesperrt