Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 19 Oktober 2017 23:53   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Regung und Erregung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Elmar (Admin)
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:48

Anmeldungsdatum: 22.09.2002
Beiträge: 1914
Wohnort: bei Stuttgart


europe.gif

Hallo Peter & Karin,

sehr schöner Beitrag, unterschreib ich sofort. Aber warum wird das Genital des Mannes nicht zensiert, aber das Genital der Frau wird es?

Gruß

Admin

Beitrag 09 Februar 2003 14:07 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Peter & Karin
Ehemaliger User










Das Genital der Frau ist zensiert ...

... weil man anständigerweise nicht Möse sagen kann, ohne von irgendeiner Seite eins auf den Deckel zu bekommen (wg. frauenfeindlich und so), nicht Muschi, weil uns das ans Katzenklo erinnert, nicht Pflaume, weil das noch urkomischer ist, und Vagina stimmt erstens garnicht richtig (wenn man die sehen kann, dann muß die Eigentümerin schon ultra-geil sein), und zweitens nach Biologiebuch und Hygiene riecht ... es ist ein Kreuz mit der Möse !
icon_rolleyes.gif

Karin & Peter icon_wink.gif

Beitrag 09 Februar 2003 22:24 
 
 
  Antworten mit Zitat  
JayTee
Ehemaliger User










Hallo,
an der Stelle möchte ich mal
http://www.klausheer.com/buecher/ww/wortschatz/
im allgemeinen und
http://www.klausheer.com/buecher/ww/wortschatz/a5.htm
vorstellen icon_razz.gif
Da findet sich einiges!

Beitrag 09 Februar 2003 22:29 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Elmar (Admin)
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:48

Anmeldungsdatum: 22.09.2002
Beiträge: 1914
Wohnort: bei Stuttgart


europe.gif

also ich find wenn man sch***z sagen kann, kann man auch möse sagen, oder ein beliebiges anderes synonym. sah nur keinen sinn darin das eine zu zensieren und das andere nicht.

@JayTee icon_lol.gif

Beitrag 09 Februar 2003 22:56 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Werner



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:69

Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beiträge: 4290
Wohnort: Broome


australia.gif

Also, ich hab mal in die Synonyme reingeguckt.

Ob ich nun "Brunstrutsche" soviel netter finde als Möse, stelle ich in Frage.

Das Kreuz mit der Möse (wie es Peter so schön nennt, wirkt schon leicht katholisch) ist ja, daß JEDER Ausdruck über kurz oder tief der Obszönität anheimgegeben wird.

So ist Fotze eigentlich ein sehr schönes altes deutsches Wort, abgeleitet von der "Fut", und diesem Wort war keinerlei negativer Beigeschmack zugeordnet. Nun, ich persönlich mag das Wort; für mich drückt es etwas kraftvolles aus, das alle Umscheibungen nicht bewerkstelligen.

Das läßt sich vielleicht vergleichen mit dem Wort "Weib".
Weib steht für mich als DER Begriff für eine frauliche Frau (ihr merkt, ich kann's schon nicht so recht erklären).

Was mit Wörtern wegen ihrer Bedeutungsverschiebung passieren kann, sieht man an einem kleinen Beispiel: Wer weiß schon, daß das edle Porzellan seinen Namen von eben - richtig! - der Fotze hat?

Diese wurde von den ollen Römern, die sich auch schon wie wir heute mit Umschreibungen schwertaten, "Schweinchen" genannt, also "porcella" von "porcus", das Schwein.
Nun gibt es eine bekannte Meermuschel (jeder kennt sie), deren Oberfläche von einem seidigen zarten Rosa ist und sowohl von der Oberfläche als auch der Form her an die Innenseiten der Schamlippen erinnert. Also floß der Name zurück von der, nun gut, Möse zu dieser Muschel, die halt nun ebenfalls Porcella genannt wurde.
Und dann kam die Erfindung dieser tollen Masse, die, entsprechend glasiert, wieder an eben diese Muschel erinnerte.
Und schwupps, war der Begriff Porzellan geprägt.

Denkt mal dran, wenn ihr das nächstemal aus einer Porzellantasse trinkt:
Das ist Oralsex pur.

Natürlich nackt

Werner

Beitrag 10 Februar 2003 01:17 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
hajo



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:67

Anmeldungsdatum: 19.11.2002
Beiträge: 3444
Wohnort: Paderborn


germany.gif

Werner hat folgendes geschrieben::
... Also floß der Name zurück von der ... Muschel, ...
Werner
... zur Muschi. Könnte doch auch sein, oder?!
Dann hätte sich der Kreis zu den alten Römern geschlossen und mit einer Katze hätte der Begriff Muschi dann gar nichts zu tun. Wäre mir sogar erheblich einsichtiger, da ich nie verstanden hab, was das weibliche Genital mit einer eventuell kratzenden Katze zu tun haben könnte...

Von Katzen bin ich häufiger gekratzt worden, von Muschis nie... icon_wink.gif

Beitrag 10 Februar 2003 09:46 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Werner



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:69

Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beiträge: 4290
Wohnort: Broome


australia.gif

... vielleicht hat's ja was mit Kraulen zu tun?

Dann wäre die Schädlichkeit der leider Gottes immer weiter um sich greifenden widernatürlichen und gedezu abstoßenden Intimrasur ja endlich belegt.

Eine ganz nackte Muschi...? Pfui Deibel! Also, wie kann man sowas nur schön finden. Und wer will sowas schon streicheln?

Natürlich NICHT nackt !!!

Wener

Werner

Beitrag 10 Februar 2003 09:52 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Elmar (Admin)
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:48

Anmeldungsdatum: 22.09.2002
Beiträge: 1914
Wohnort: bei Stuttgart


europe.gif

Haste den Ironie-Tag vergessen? icon_lol.gif

Beitrag 10 Februar 2003 10:02 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Werner



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:69

Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beiträge: 4290
Wohnort: Broome


australia.gif

Nee, ich habe drauf gewartet, daß der erste danach fragt icon_twisted.gif

Natürlich nackt (und rasiert)

Werner

Beitrag 10 Februar 2003 10:04 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus1959
Ehemaliger User










Re: Also wir finden das schön !

Hallo Karin und Peter,

jetzt hat sich der Thread ein bisschen in Wortschöpfungen verrannt. Ich möchte noch mal was zum Thema sagen.
Peter & Karin hat folgendes geschrieben::

Geilheit geniessen und "ausleben" kann man übrigens am ganz normalen FKK-Strand, und auch ganz für sich alleine. Man braucht sich nicht einmal zwischen den Beinen anzufassen dazu. Es reicht, die Sonne auf der Haut zu spüren, die anderen nackten Körper zu sehen, und sich gelegentlich sanft über die Haut zu streicheln - in völlig unverfänglichen Körperregionen.

Das der sch***z dabei hart wird, und die [ zensiert ] von Frauen sich voll ausmodeliert, und beide dabei nass werden, was solls ? Sowas wird kaum bemerkt oder zumindest nicht gerügt.

Wir halten es für einen Irrtum, daß Geilheit etwas sei, wofür man sich schämen müsste, und sich möglichst rasch, im dunkeln und am besten noch unter der Bettdecke (oder im Gebüsch) "entledigen" müsste.

Um eine Erektion, oder sagen wir mal allgemein, um sexuelle Erregung herbei zu führen, bedarf es eigentlich noch viel weniger. Es reicht eigentlich schon die Fantasie... Ohne Sonne, ohne nackte Körper und ohne Berührungen.

Doch frage ich mich jetzt, was ihr uns sagen wollt.

Wenn sich bei euch, oder wem auch immer, beim FKK sexuelle Erregung einstellt, und ihr euch deswegen nicht verstecken wollt, kann ich das ja verstehen, und es wird vielleicht auch kaum jemanden stören.

Doch was ihr hier beschreibt ist etwas anderes. Ihr macht euch absichtlich geil, in aller öffentlichkeit, wollt euch dafür nicht schämen müssen und eure Geilheit ausleben können. Dann beklagt ihr euch, dass die meisten Menschen mit ihrer Geilheit nicht umgehen können.

Jetzt stellt euch mal vor, alle würden das so machen. Das würde ja Existenzen gefährden, Die Swingerclubs könnten alle schließen. icon_wink.gif

Was für euch der Idealzustand wäre, finden aber vielleicht nicht alle so toll. Vielleicht wird das eines Tages mal ganz normal sein, dass man seiner Lust immer und überall freien Lauf lassen kann, aber davon sind wir doch noch weit entfernt.

Das wir aber mit unserer Geilheit nicht umgehen können stimmt so nicht. Wenn es sich eben so ergeben sollte, warum nicht... Muss ja nicht mitten drin sein. Und warum sollte man sich gerade absichtlich am Strand anheizen?

Klaus

Beitrag 10 Februar 2003 18:44 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Peter & Karin
Ehemaliger User










Hallo Klaus !

Die Ethymologen wollen wir mal ethymologisieren lassen ... und zur Geilheit zurückkehren.

Wir glauben, daß Du und wir da in eine ähnliche Richtung denken und empfinden.

Geilheit ist nun wirklich etwas, das keiner Nudität bedarf, um zu entstehen. Eigene Nacktheit und nackte Menschen um uns herum begünstigt bei uns allerdings die Geilheit, und das ist auch ein wesentlicher Grund, warum wir Nacktsein mögen. Wenn wir jetzt sagen: "Nacktsein ist geil", dann meinen wir das nicht im achziger Jahre - Deutsch, in dem "geil" einfach nur ein Synonym für "gut" war (wie in den neunzigern "cool" oder heutezutage "krass") - wir meinen es altertümlich wörtlich: nacktsein ist sexuell erregend, und das finden wir auch gut so.

Wir nehmen für uns mal kühn in Anspruch, mit unserer Sexualität offen und sehr bewußt umzugehen; wir denken, daß wir wissen, wovon wir reden - wir haben es uns (nostra res agitur) bewußt gemacht, weil es ein wesentlicher Teil unseres Lebens ist.

Wir behaupten mal flott:

Wir können mit dem Gefühl oder der Empfindung "Geilheit" einfach besser umgehen, als Menschen, die ihre Sexualität sehr zurückdrängen.

In der Subkultur der Swinger gibt es den Ausdruck "notgeil". Es bezeichnet den Zustand sexueller Ausgehungertheit, der leider für die Mehrzahl der heterosexuellen Einzelmänner notorisch ist. Notgeil sein ist ein leidvoller Zustand, der zu einem Leidensdruck führt. Dieser Leidensdruck ist es letztlich, der zu den Entgleisungen führt, die immer wieder zurecht angeprangert werden, und - teilweise - auch Grund für ernste sexuelle Übergriffe ist.

Notgeil ist etwas fundamental anderes, als geil. Notgeilheit ist ein pathologischer Zustand - Geilheit ein natürlicher Zustand. Geilheit kann jedermann und jede Frau geniessen - Notgeilheit ist etwas schreckliches.

Geilheit, wie wir sie empfinden, ist häufig ausgelöst durch den Anblick eines nackten Menschen - recht häufig durch uns selbst. Aber Geilheit heißt für uns nicht, einen konkreten anderen Menschen zu begehren. Es kann das natürlich heissen, und häufig ist es auch so, und wenn es auf Gegenseitigkeit beruht, dann leben wir das gerne auch aus.

Aber - wir wiederholen uns - Geilheit ist etwas schönes an sich.

Karin & Peter

Beitrag 11 Februar 2003 00:41 
 
 
  Antworten mit Zitat  
wiesel
Ehemaliger User










@Peter&Karin

Hmm... klingt bei Euch trotzdem so, dass ihr nackt seid um geil zu sein und das finde ich nicht ok.
Ein nackter Körper ist sexuell erregend ?
Ja, wenn man es nicht gewöhnt ist bestimmt UND wenn man dazu auch die entsprechenden Gedanken hat.

Es hat aber bitte überhaupt nichts mit Verklemmtheit zu tun oder dass man mit der eignen Sexualität nicht umgehen kann, wenn man nackte Menschen einfach als nackte Menschen sieht und dabei sexuelle Gedanken nicht im Kopf herum schwirren.
Für mich bedeutet mit seiner Sexualität umgehen zu können, dass man sich eben NICHT überall visuell erregen lässt.
Für mich ist eben Sexualität etwas intimes, das zwei Menschen miteinander verbindet und das man niemand andern aufdrängen sollte.
Dafür gibts eben Swingerclubs usw.
.

Beitrag 11 Februar 2003 08:54 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Ralf
Ehemaliger User










@Karin & Peter

Sexuelle Erregung ist natürlich etwas sehr schönes - da wird Euch wohl kaum jemand hier wiedersprechen. Und es macht mit Sicherheit viel Spaß seine Sexualität frei ausleben zu können. Ich gebe Euch auch in sofern recht, daß ein Mensch, der seine Sexualität nicht versteckt irgendwie besser mit seiner "Geilheit" umgehen kann, einfach deshalb weil er nicht oder kaum in die Situation kommt "Notgeil" zu werden.

Aber reicht daß alleine schon als Grund um seine Sexualität öffentlich auszuleben?

Wie heißt es doch sinngemäß in einem anderen Forum: "Sexualität ist immer mit Nacktheit verbunden, aber Nacktheit hat nicht grundsätzlich was mit Sexualität zu tun"

Wenn Nacktheit mit Sexualität gleichzusetzen wäre, dann müßte man ja allen Eltern, die Ihre Kinder beim Thema Nacktheit möglichst frei erziehen wollen, doch mal nach den Gründen hierfür fragen.

Ein nackter Körper kann natürlich sexuell sehr erregend sein - aber doch nur, wenn das Gehirn schon vorher in irgendeiner Weise mit dem Thema Sex beschäftigt war. Wenn ich z.B. am Strand liege und dabei lese oder mit einem Auge immer noch meinen Sohn beobachten muß, dann kann mich der Anblick einer nackten Frau, egal wie gut sie aussieht, nicht erregen - einfach deshalb weil mein Kopf gerade nicht mit sexuellen Dingen beschäftigt ist.

Versteht mich nicht falsch - ich gönne Euch selbstverständlich Eure Art Sexualität auszuleben. Aber ich sehe da keinen Zusammenhang mit Nacktheit bzw. FKK.

Es passen halt nicht alle Dinge des Leben immer und überall hin, aber es gibt immer einen richtigen Zeitpunkt und einen richtigen Platz.

Beitrag 11 Februar 2003 09:39 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Klaus1959
Ehemaliger User










Re: Hallo Klaus !

Peter & Karin hat folgendes geschrieben::
Wenn wir jetzt sagen: "Nacktsein ist geil", dann meinen wir das nicht im achziger Jahre - Deutsch, in dem "geil" einfach nur ein Synonym für "gut" war (wie in den neunzigern "cool" oder heutezutage "krass") - wir meinen es altertümlich wörtlich: nacktsein ist sexuell erregend, und das finden wir auch gut so.

Da kann ich euch aber doch nicht zustimmen. Weder meine eigene Nacktheit, noch die Nacktheit anderer Menschen, wirkt auf mich sexuell erregend. Für mich ist Nacktheit ,sowohl meine Eigene, als auch die anderer Menschen, mittlerweile genauso normal, wie für andere das Bekleidetsein. Deshalb bin ich auch nackt nicht häufiger erregt als bekleidet (abgesehen davon, wenn ich mit meiner Frau im Bett liege, denn da bin ich ja immer nackt).

Klaus

Beitrag 11 Februar 2003 21:11 
 
 
  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK