Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 17 Dezember 2017 16:45   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Gibt es wirklich keine guten FKK-Filme?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Frosch_59
Ehemaliger User










Fred hat folgendes geschrieben::
Es gibt irgendwo ein Video "Die Geschichte des FKK" oder so ähnlich. Ist das interessant? Hat das jemand von Euch?


Hallo Fred,

Also, wenn Du die Dokumentation "Nackt und Frei: Die Geschichte der Freikörperkultur" meinst, den hab ich auch. Aber leider ist die Tonqualität nicht das Optimalste.
Der Film lief irgendwann mal, frag mich nicht wann, auf ARTE und wurde als Teil der Reihe "Geschichte am Mittwoch" ausgestrahlt.

Ich würde ihn Dir ja gern mailen, aber das ist ein Bericht von 54 Minuten Länge und nimmt sogar noch als MVCD respektable 485 MB ein. Mein Webspace liegt leider nur bei 255 MB. Ich müsste ihn höchsten in 2 Teile zerlegen und hochladen.
Oder Dir eben eine CD schicken icon_smile.gif
Evt. kannst Du ihn auch bei SK Stiftung Kultur - Deutsches Tanzarciv Köln ordern. Hier mal ein Link zur Stiftung http://www.sk-kultur.de/tanzvideo/tvk4879.htm .
Vielleicht hast Du ja dort Glück.

Beitrag 23 August 2004 14:37 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Frosch_59
Ehemaliger User










Glamour hat folgendes geschrieben::

Da ich mit Umfragen in diesem Forum (zumindest dieses Jahr) meine schlechten Erfahrungen gesammelt habe, frage ich lieber nicht, wer mitspielen möchte....

Glamour


Hi Glamour,

gagig finden wir das schon. Würde halt als Komödie durchgehen, müsste aber ziemlich sensibel behandelt werden, damit nicht das Gegenteil erreicht wird. Schliesslich ist gerade es die erste Hürde, die einige davon abhält, FKKler zu werden. Wer mächte sich schon gern blamieren und zur Lachnummer machen lassen, gerade dann, wenn man das "sichtbare" entblößt. Seele entblößen scheint leichter icon_smile.gif

Auch wenn das nun keine Umfrage war.... Bei Verwirklichung mit nem anständigen Script, halt mir ne Rolle frei *schmunzel*

Beitrag 23 August 2004 14:45 
 
 
  Antworten mit Zitat  
skinny-dipping-kai
Ehemaliger User










Glaube das ich den auf DVD für mich Kopiert habe

Denke mal das es Okay ist wenn ich den per Post verschicke, oder?
5 Kopien für Freunde darf man doch oder?

Kai

Beitrag 23 August 2004 22:31 
 
 
  Antworten mit Zitat  
klausmax



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:65

Anmeldungsdatum: 10.07.2003
Beiträge: 32
Wohnort: 63322 Rödermark


blank.gif

Hi alle zusammen.

Fast drei Monate nach dem letzten Eintrag melde ich mich mal mit dem Hinweis auf zwei Filme, die zu diesem Thema passen könnten.

1. Analog Roam, ein zwölfminütiger amerikanische Kurzfilm, in dem eine Frau und ein Mann auf jeweils einer Hälfte des Bildes nackt durch amerikanische Wälder wandern.
Link: http://www.clothesfree.com/analogroam/

2. Les Textiles, ein französischer Spielfilm, in dem eine Familie unwissend ein Haus in einer FKK-Kolonie kauft und dort einiges erlebt. Trailer im Quicktime-Format unter:
http://www.ocean-films.com/lestextiles/fa.htm

Beitrag 17 November 2004 13:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Peter & Karin
Ehemaliger User










Idee für einen Plot

Uns ist da so was eingefallen, was vielleicht einen guten Plot für einen FKK-Film wäre, also einen Film der Nacktsein thematisiert. Und zwar könnte man das als klassischen "road movie" aufziehen: Der oder die Protagonisten unternehmen eine Reise (kann auch teilweise zu Fuß sein, durch einen Ort, eine Stadt etc.), und begegnen allerlei Menschen, die in unterschiedliche Art und Weise auf den oder die Nackte reagieren, wärend die Nackten eher passiv bleiben, elastisch reagieren sozusagen. Sie sind zwar die Träger der Handlung, aber die eigentlichen Hauptdarsteller sind die anderen, ihre Zufallsbegegnungen.

Beispiel für Anfänge:

1. Mittagszeit im Hochsommer. Ein Paar (nicht zu jung, nicht zu hüpsch, nicht zu intimrasiert, gepierct und tätowiert) ist im Sommer mit dem Auto (Mittelklassewagen, allenfalls obere Mittelklasse) unterwegs, sagen wir von einer leicht nervigen Familienfeier im Hundsrück, hält unterwegs an einem FKK-See an, um sich abzukühlen, sagen wir mal in der Nähe von Köln (Schild: FKK-See 500 m links), und macht spontan eine kleine Nacktwanderung oder einen Nacktspaziergang auf einem mehr oder weniger offiziell geduldeten FKK-Gelände, etwa einem großen Baggersee. Sie gehen ohne alles, nackt nur mit Schuhen an den Füssen durch Waldwege, Trampelpfade, und verirren sich, und als sie zurückkommen sind ihre ganzen Sachen geklaut.

Sie reden mit anderen Nackten, es entsteht eine kleine Gruppe, eine junge Frau (gerne etwas punkiger, sagen wir mal tätowiert und rasiert) ruft mit ihrem handy die Polizei, die kommt, nimmt die Anzeige auf, und kann im Moment weiter nix machen. Ob die Bullen die Zwangsnackten nachhause fahren sollen ? Sagen wir mal, nach Aschaffenburg ?

Sofort schaltet sich ein schwules Pärchen (Intimschmuck !) ein, und sagt, nene, Nackte helfen Nackten, wir fahren Euch heim. Große Solidaritätsbekundungen, in den Arm nehmen, Hilfe von allen Seiten, aus so einer kleinen Gruppe, 10-15 Leute unterschiedlichsten Alters, auch ne Familie mit Kindern. Humor kommt auf: wir sind ja versichert, so schlimm kanns nicht werden, morgen ist ja Sonntag.

Rückmarsch des Paares und der beiden Schwulen zum Parkplatz. Die Schwulen bieten den beiden ihre Klamotten an (sollte figürlich realistisch sein), wollen selbst in ihren tangas zum Parkplatz gehen - nix da sagt das Paar, wir sind beklaut worden, dann laufen WIR nackt zum Parkplatz. Dann gehn wir auch nackt, damit ihr nicht so alleine seid, jawoll, die ganze Gruppe geht nackt zum Parkplatz mit, damit das Paar und die Schwulen nicht so alleine sind.

Also warum zum Autofahren anziehen ? Die Schwulen haben einen pink-cadillac (so mit Heckflossen und so), und so fahren sie nackt durch die Vorstädte von Köln Richtung Autobahn ...

...

und so weiter. Nacktes Currywurstessen an der Frittenbude, alle lachen, keiner ist empört oder so, und die Nackten bekommen ihre Currywurst umsonst, unterschiedliche Reaktionen von anderen Leuten ...

Panne auf der Autobahn - A 3 Köln-Frankfurt, weisser Rauch kommt aus dem Auspuff, Autobahnraststätte, wieder unsere 2 Paare in allen Szenen nackt. Die Schwulen treffen zufällig einen Bekannten, der sie mit zurück nimmt, unser nacktes Paar wird von einer Familie im Wohnmobil mitgenommen, kaum sind sie losgefahren, sind ruckzuck sind auch die Kinder nackt, die Eltern schimpfen erst, dann zieht auch sie ihr t-shirt und ihren BH aus, und er sagt, na sagt mal, so geht das aber nicht, aber alle sind viel zu lustig ... früher hab ich auch viel FKK gemacht, sagt die Familienmutter, so Mutter Beimer-Typ, was sagt ihr Mann, und Diskussion über FKK auf Kinder-Niveau, Kinder so 7 - 14 Jahre.

Spinnt einer den Faden weiter ?

K&P

Beitrag 18 November 2004 21:44 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Hans Patt
Ehemaliger User










Re: Idee für einen Plot

Spinnt einer den Faden weiter ? K&P[/quote]

ja, aber gerne:

Auf irgend eine Art hat eine Journalistin von RTL von dieser Sache gehört. Schnitt: Redaktion/Schreibtisch - gutaussehende junge Journalistin: "ach was, nackt!!?? ganz normal!!?? keiner hat die Polizei gerufen!? im Landkreis Aschaffenburg!? glaub ich nicht!!! Kann gar nicht sein!" Sie schaut zu ihrem Chef auf: "Du, ich glaub, da hab ich was."
Und nun spinnen wir die Geschichte fort, bis die Drehaufnahmen von Ulla und mir, im letzten Sommer bei RTL gesendet, eingeschnitten werden können.
Leider hab ich jetzt keine Zeit mehr, um auf die Reaktionen unseres Umfeldes einzugehen. Angefangen vom 14 jährigen Türkensohn, der mit meinem Sohn in der Mannschaft Fußball spielt (er durfte mit Türkenvaters HandyCam die Szene fotografieren!), bis zum Schwipp-Schwiegervater der Tochter, der in einer hessischen Kleingemeinde einer großen Spießerfamilie vorsteht. Aber auch Nachbarn, die gratulieren. Freunde, die es "irgendwie" toll fanden.
Diesen Erfahrungsbericht muß ich mal zum Besten geben, denn der geht durch ganz Deutschland. Bekanntschaft, Verwandschaft, alles dabei, Scheinheilige, die sagen, "Mensch, ich hab da neulich im Fernsehen... sah Dir total ähnlich". Oder "äh Alder nackich aufm Fahrrad, ich dacht ich seh net recht!"
War natürlich reiner Zufall, dass die alle ausgerechnet an dem Abend eine Sendung sehen, von der sie sich öffentlich weit distanzieren. "So was guck ich doch im Leben nicht an". Die Programmvorschau (ach so: Schowrange) brachte halt was von Nackten Menschen, die das Nacktsein natürlich finden. Und die Sendung war sehr seriös und klasse.
Und dann gucken se, und dann hetzen se... So sinn se...
Ich bastel jetzt mal den Erfahrungsbericht zusammen. Wird aber ein paar Tage dauern.
Und bis denne grüßt Euch
derHans

Beitrag 19 November 2004 18:56 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Alexander
Ehemaliger User










Re: Gibt es wirklich keine guten FKK-Filme?

Hallo,

es gibt einen Spielfilm von 1979, der tatsächlich zu einem großen Teil auf einem FKK Strand spielt. Das ist ein spanisch-italienischer Film "Vacaciones al desnudo", was soviel bedeutet wie "Ferien nackt", von einem Regisseur namens Marcello Aliprandi (ital. Titel: "Senza buccia"). Dieser Streifen hat sogar einen deutschen Namen: "Ich liebe dich, du kleiner Schwede", allerdings weiß ich nicht, ob er je im Kino, geschweige denn im TV gezeigt wurde. Auf Video kann ich es nirgends finden, weder Google noch Ebay helfen hier leider großartig weiter. icon_sad.gif

Falls jemand zu dem Film was sagen kann bzw. sogar Tipps zur Beschaffung hat, bitte melden. icon_wink.gif

Beitrag 27 Januar 2005 13:36 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Frosch_59
Ehemaliger User










Re: Gibt es wirklich keine guten FKK-Filme?

Alexander hat folgendes geschrieben::
Hallo,

es gibt einen Spielfilm von 1979, der tatsächlich zu einem großen Teil auf einem FKK Strand spielt. Das ist ein spanisch-italienischer Film "Vacaciones al desnudo", was soviel bedeutet wie "Ferien nackt", von einem Regisseur namens Marcello Aliprandi (ital. Titel: "Senza buccia").
Falls jemand zu dem Film was sagen kann bzw. sogar Tipps zur Beschaffung hat, bitte melden. icon_wink.gif


Ich glaub, den gabs Anfang der 80er mal in den Videotheken als Softporno, mit Ilona Staller (La Cicciolina) in der Hauptrolle. Zu Zeiten, bevor sie ins italienische Parlament gewählt wurde.

Ob Dir das jetzt aber bei der Beschaffung weiterhelfen kann, weiss ich nicht.

Gruß Helmut

Beitrag 27 Januar 2005 20:56 
 
 
  Antworten mit Zitat  
JAY
Ehemaliger User










Hi,
habe mich extra registrieren lassen, weil mir zum Thema FKK und Film
einer der alten Jugos einfiel: In den 80ern gab es mal einen mit dem Titel "Die Schönheit der Sünde", welcher über die Errichtung eines FKK-Camps in einer eher mittelalterlichen Glaubenswelt und der damit verbundenen Faszination auf die Protagonistin und dem Dorf allgemein berichtete. Ich fand ihn schon damals durchaus sehenswert, heute ist er nur noch selten zu haben.
JAY

Beitrag 27 Januar 2005 23:41 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Andreas u. Uta






Anmeldungsdatum: 14.06.2004
Beiträge: 1452
Wohnort: München


germany.gif

Naturist Guide to the Movies
http://clothesfree.com/movies.html

+

http://www.russianbare.com/


Andreas

Beitrag 23 Juni 2008 14:14 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Vor 20 Jahren gab es mal einen Kinofilm, es mag "Die Schönheit der Sünde" gewesen sein, der auf einem FKK-Platz spielt.

Eine hübsche Frau kommt aus dem Landesinneren an die "freizügige" Küste, um sich auf dem FKK-Platz als Zimmermädchen Geld zu verdienen. Dabei verliebt sie sich in einen Gast, es kommt zu einem Techtelmechtel, und schließlich endet alles in einem Desaster, weil die "hinterwäldnerische" Familie für diese Entwicklung kein Verständnis aufzubringen vermag.

Sehr ergreifend, in keinster Hinsicht frivol.

Beitrag 23 Juni 2008 17:46 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
pro Nude
Ehemaliger User










Schade, dass sich seit 3 1/2 Jahren noch kein Drehbuchautor gefunden hat, um auf Hans Patts Vorschlag einzugehen... Ich fand die Idee gut!

Beitrag 23 Juni 2008 21:32 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Irex
Ehemaliger User










Re: Gibt es wirklich keine guten FKK-Filme?

Alexander hat folgendes geschrieben::
Hallo,

es gibt einen Spielfilm von 1979, der tatsächlich zu einem großen Teil auf einem FKK Strand spielt. Das ist ein spanisch-italienischer Film "Vacaciones al desnudo"

Falls jemand zu dem Film was sagen kann bzw. sogar Tipps zur Beschaffung hat, bitte melden. icon_wink.gif

Schau mal hier:
http://fileshunt.com/?q=vacaciones%20desnudo

Allerdings weiss ich nicht was sich hinter den Files befindet,hab das Ganze bei Google gefunden,einfach den spanischen Filmitel eingegeben.

Beitrag 24 Juni 2008 07:50 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Otti



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 15.02.2003
Beiträge: 1227
Wohnort: Hamburg


germany.gif

Ich habe da einen neueren Film gefunden: "Golasy" - nach Art von Monty Python wird hier ein Büroalltag gezeigt, wobei alle Protagonisten nackt sind:
http://www.michis-seiten.de/seite370.html
Nachteil: der Film ist in polnischer Sprache

Beitrag 25 Juli 2008 16:37 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Lucilla



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 1108
Wohnort: Im schönen Frankenland


germany.gif

Ich habe gestern Abend mit meinem Herzallerliebsten den Film Watchmen gesehen. Der lief ja noch gar nicht so lange im Kino. Es gibt da jedenfalls einen übermächtigen Typen namens John, der in 90 % seiner Screentime nackt und unverpixelt herumläuft. Der Typ hat die Überflüssigkeit von Kleidung durchschaut und verhielt sich dementsprechend.

Insgesamt ist der Film jedoch sehr seltsam. Eine Persiflage auf Batman und Spiderman und ähnliche Superhelden, aber gleichzeit sehr ernst und düster. Nicht so mein Geschmack.

Beitrag 02 April 2010 10:39 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK