Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 14 Dezember 2017 18:08   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Aufruf zu mehr Toleranz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21, 22  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Hans H.






Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 1031



blank.gif

@Nackidei (Beitrag 22:02 und folgende): hier stimme ich dir hundertprozentig zu. "Das trifft den Nagel auf den Kopf".

Zum Thema der "Durchschaubarkeit" in der Antwort von Klaus habe ich den Eindruck, das ist aus meinem Beitrag sinngemäß "abgekupfert", auch wenn ich es als "Vorhersehbarkeit" bezeichnet hatte (s. auf der 8. Seite des Threads, Beitrag vom 11 Februar 2014 23:28 und der Beitrag auf der Seite davor, auch 11. Feb.). Nur bei mir bezog sich "vorhersehbar" auf Klaus. Bisher hatte er zu diesem Eintrag nichts zu entgegnen - war wohl zu deutlich zutreffend. Aber gelesen hat er es ja anscheinend doch und übernimmt jetzt eine ähnliche Aussage, nur mit dem Unterscheid, dass die Begründung fehlt.

Zum Begriff "Toleranz": Grundsätzlich ist es gut, dass der Begriff mal unterschiedlich beleuchtet wurde. So sieht man doch, dass es keinesfalls ein einheitliches Sprachverständnic dafür gibt. Für die einen ist Duldung dasselbe, für die anderen Akzeptanz und in den politischen Abhandlungen wird mit vielen Worten beschrieben, was man im Sinne der Toleranz erwartet. Gerade heute bin ich in einer technischen Verfahrensbeschreibung über den Begriff Toleranzgrenzen gestoßen: Es ging um die Temperatur-Grenzwerte, die nicht über bzw. unterschritten werden dürfen. Z.B. Solltemperatur 22°C, Toleranzgrenzen +/-2°C. Hier geht es darum, dass eine Abweichung in diesem Bereich toleriert wird - ist "akzeptiert wird" daselbe? Ich denke, das passt nicht so richtig, aber "zugelassen wird" stimmt hier überein. Kann man jetzt außerhalb der Technik sagen: es ist Toleranz, wenn ich zulasse, dass jemand dies oder das tut, auch wenn es mir eigentlich nicht gefällt? Nein, so wie es in den verlinkten Beschreibungen stand, muss ich es nicht nur zulassen, sondern auch unterlassen, eine negative Meinung dazu zu verbreiten (vor allem auch keine Hetze dagegen). Also: verschiedene Sachbereiche - unterschiedliche Begriffsbestimmung. Mir scheint, dass es keine ursprüngliche verbindliche Wortbestimmung gibt, und deshalb diese politischen umfangreichen Erläuterungen notwendig waren, was man in der Gesellschaft darunter verstanden wissen will.

Hier im Rahmen unserer Themen sollte es auf jeden Fall heißen:
- andere Meinungen respektieren (nicht nur dulden)
- in Diskussionen darstellen was man anders macht, ohne dabei mit negativen Worten zu titulieren, was andere tun oder was andere geschrieben haben
- wenn man etwas nicht versteht oder anzweifelt erst fragen, wie es gemeint ist oder begründet wird, bevor man es gleich als Unsinn bezeichnet (ich behaupte nicht, dass ich in diesem Punkt immer korrekt reagiert habe)
- klar begründen, wenn man eine Sache anders besser findet, als vorher beschrieben, ohne dabei sich als absoluten Maßstab für die Welt hinzustellen
- ... (ich höre hier auf, ohne dass dies deshalb vollständig sein muss)

Beitrag 19 Februar 2014 00:15 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Nacktduscher hat folgendes geschrieben::
Wäre es nicht auch tolerant, den Toleranzgrad anderer zu tolerieren?

Toleranz wäre zudem nur der Anfang. Akzeptanz das anzustrebende Ziel. Ich kann keine Begründung finden, warum nicht Nackte und Angezogene ohne Disput nebeneinander leben können sollten.

Nacktduscher, da wird dir sogar Klaus zustimmen. Es geht darum, anders denkenden Menschen zuzugestehen, dass sie in ihrem Umfeld keinen Nackten sehen möchten. Klaus hat einmal sinngemäß gesagt, dass er sich wünscht, wirklich überall im gesellschaftlichen Leben nackt sein zu dürfen, beispielsweise auch beim Einkaufen im Aldi, auch wenn er es wohl nicht tun würde. Aber er will das straffrei dürfen. Dass sich andere Menschen daran stören könnten, warsch. sogar die Mehrheit aller Bürger, ist ihm egal. Er hatte da recht abwertend auf seiner egoistischen Art gewettert. Tut mir leid, aber ich kann das nur an diesen alten Kamellen verdeutlichen, was ich meine. Es geht eben nicht nur darum, das Nackte und Angezogene ohne Disput nebeneinander leben können sondern auch darum, dass beide Parteien ihre Wünsche akzeptieren. Und wenn die Mehrheit keinen nackten Kunden im Aldi oder keinen nackten Menschen neben sich in der Oper haben will, dann haben wir das zu akzeptieren. Wir sind schließlich keine Minderheit in dem Sinne, dass sich Amnesty international für unsere Rechte einsetzen muss. Da gibt es Minderheiten, für die es sich wirklich lohnt, sich einzusetzen. Ich bin der Meinung, einige Nackte hier im Forum nehmen sich viel zu wichtig. Wir sind nicht der Nabel der Welt.

Beitrag 19 Februar 2014 00:21 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

an nackidei: Hast du etwa was anderes von Klaus59 erwartet? Ich nicht! Noch prompter kann man ja gar nicht ins Fettnäpfchen treten!

an Nacktduscher: Das kann ich nur bestätigen!


Gruß Campingliesel

Beitrag 19 Februar 2014 00:27 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

So, ich muss jetzt ins Bett, die Matratze abhorchen. ich hoffe, das wird von allen toleriert. icon_biggrin.gif

Beitrag 19 Februar 2014 00:31 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nacktduscher



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:45

Anmeldungsdatum: 20.05.2012
Beiträge: 220
Wohnort: Umgebung AC - MG


germany.gif

Nackidei hat folgendes geschrieben::
Nacktduscher hat folgendes geschrieben::
Wäre es nicht auch tolerant, den Toleranzgrad anderer zu tolerieren?

Toleranz wäre zudem nur der Anfang. Akzeptanz das anzustrebende Ziel. Ich kann keine Begründung finden, warum nicht Nackte und Angezogene ohne Disput nebeneinander leben können sollten.

Nacktduscher, da wird dir sogar Klaus zustimmen. Es geht darum, anders denkenden Menschen zuzugestehen, dass sie in ihrem Umfeld keinen Nackten sehen möchten. Klaus hat einmal sinngemäß gesagt, dass er sich wünscht, wirklich überall im gesellschaftlichen Leben nackt sein zu dürfen, beispielsweise auch beim Einkaufen im Aldi, auch wenn er es wohl nicht tun würde. Aber er will das straffrei dürfen. Dass sich andere Menschen daran stören könnten, warsch. sogar die Mehrheit aller Bürger, ist ihm egal. Er hatte da recht abwertend auf seiner egoistischen Art gewettert. Tut mir leid, aber ich kann das nur an diesen alten Kamellen verdeutlichen, was ich meine. Es geht eben nicht nur darum, das Nackte und Angezogene ohne Disput nebeneinander leben können sondern auch darum, dass beide Parteien ihre Wünsche akzeptieren. Und wenn die Mehrheit keinen nackten Kunden im Aldi oder keinen nackten Menschen neben sich in der Oper haben will, dann haben wir das zu akzeptieren. Wir sind schließlich keine Minderheit in dem Sinne, dass sich Amnesty international für unsere Rechte einsetzen muss. Da gibt es Minderheiten, für die es sich wirklich lohnt, sich einzusetzen. Ich bin der Meinung, einige Nackte hier im Forum nehmen sich viel zu wichtig. Wir sind nicht der Nabel der Welt.


Als die ersten Maximalpigmentierten in D ankamen, waren die Leute auch ablehnend, und wollten diese nicht hier sehen oder integrieren. Kinder sind da toleranter... vielleicht nicht alle, aber wenn es früh genug beginnt, interessiert diese nicht wer wie aussieht oder woher er stammt. Glaube mir, wenn die Menschen diesen Gewöhnungsprozess auch bei den Unbekleideten mal hinter sich hätten, wäre es vollkommen wurscht ob jemand im Overall, teurem Anzug, oder eben ohne alles einkaufen geht (oder wandert). DAS ist es, was unsere Gesellschaft nötig hätte. Und keine solch kleinkarierten Wortzerpflücker-Threads mit Nachlege-Funktion. Machen statt nur labern wäre sinnvoll... mit Labern hat sich noch nie etwas auf der Erde gewandelt.

Viele labern über Politik. Und niemand tut wirklich etwas. Dann sollte auch nicht gelabert werden, wenn es nur ums Labern geht, und nicht darum etwas zum der Allgemeinheit auf lange Sicht Besserem zu ändern.

Beitrag 19 Februar 2014 00:34 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Bummler



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:62

Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 2367
Wohnort: Lübben


germany.gif

@Nackidei:

Zitat:
Es geht eben nicht nur darum, das Nackte und Angezogene ohne Disput nebeneinander leben können sondern auch darum, dass beide Parteien ihre Wünsche akzeptieren. Und wenn die Mehrheit keinen nackten Kunden im Aldi oder keinen nackten Menschen neben sich in der Oper haben will, dann haben wir das zu akzeptieren.


Wo lebst Du denn?

Mal ein paar Beispiele gefällig:

Zitat:

peterchen

31.01.2014, 17:28 Uhr


warum muss man für eine minderheit der nackt A..ch wanderer so ein zugeständniss machen? finde sowas eher peinlich und lächerlich.


Zitat:

Elisabeth.Lohaus

01.02.2014, 11:51 Uhr


In der DDR hatte man seinerzeit keine vernünftige Badekleidung. Darum haben sich vermutlich einige Bescheuerte für das Nacktbaden entschieden. Ähnlich war es mit den fehlenden BH's. Da ging man eben ohne. Man hat der Bevölkerung einfach erklärt, das sei gesünder. Offenbar sind diese hörigen Typen noch nicht ausgestorben! Frage: Wer zahlt diese Wege?


Das sind Zuschriften von Usern zu einem Artikel über den Nacktwanderweg in Trebbin. Wohlgemerkt ein Wanderweg, den Textile nicht benutzen müssen.

Hier der Link: http://www.rp-online.de/leben/reisen/deutschland/fkk-trebbin-in-brandenburg-plant-nacktwanderweg-aid-1.3997254?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=daily

Solche Kommentare und eigene Erlebnisse zu c/o Badezeiten haben in mir die Erkenntnis reifen lassen, dass es mit den Leuten, die Du als Mehrheit bezeichnest, keine Toleranz für unsere Nacktheit geben kann. Selbst nicht an Orten, wo Nacktheit eigentlich niemanden stört.

Zwangsläufig ergibt sich für mich die Frage, ob ich an Nacktheit festhalte, weil sie mir Glück bedeutet oder ob ich auf sie verzichte, um mich einer Mehrheit anzupassen. meine Antwort ist klar, ich würde nicht auf sie verzichten, ich würde sogar darauf pochen, dass ich weiterhin nackt sein darf, also einen Rechtsanspruch habe.

Du und einige andere aber würden offensichtlich dem Druck einer textilen und intoleranten Mehrheit nachgeben und auf eure Nacktheit verzichten. Na schön. Kein Problem. Aber mich macht stutzig, dass Du auf Leute, die sich nicht dem Willen anderer beugen wollen, penetrant einhackst. Warum?

Welches Interesse hast Du die Idee von einem nackten selbst bestimmten Leben zu attackieren, anstatt zu tolerieren?
Warum kann jemand der selbst gern nackt ist, nicht andere Nacktheit, die Konventionen in Frage stellt, akzeptieren. Einfach so, mal sehen was draus wird...
Oder den Skype-Thread. Warum stört es Dich, wenn andere etwas machen was Du nicht machen würdest? Dann mach es doch nicht. Ignorier oder toleriere oder akzeptiere, dass es menschliche Vielfalt gibt.

Warum glaubst Du, dass nur Deine Meinung richtig ist?

Beitrag 19 Februar 2014 08:44 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Nacktduscher hat folgendes geschrieben::

… Als die ersten Maximalpigmentierten in D ankamen, waren die Leute auch ablehnend, und wollten diese nicht hier sehen oder integrieren. Kinder sind da toleranter... vielleicht nicht alle, aber wenn es früh genug beginnt, interessiert diese nicht wer wie aussieht oder woher er stammt. Glaube mir, wenn die Menschen diesen Gewöhnungsprozess auch bei den Unbekleideten mal hinter sich hätten, wäre es vollkommen wurscht ob jemand im Overall, teurem Anzug, oder eben ohne alles einkaufen geht (oder wandert).

Also, das ist doch jetzt paradox. Warum sollte die gesamte textile Gesellschaft, gegen ihren Willen einen Umgewöhnungsprozess durchmachen, sich ans alltägliche Nacktsein überall gewöhnen? Willst du sie dazu zwingen? Ebenso könnten doch genau dieses auch die Textiler von den FKKlern fordern und sagen: „Zieht euch bitte beim Baden, Sonnen und Wandern eine Badehose/Bikini an. Da gewöhnt man sich recht schnell dran. Wenn ihr so etwas erst zwei, drei Mal getragen habt, spürt ihr die wenigen Gramm am Körper gar nicht mehr.“
Es gibt einfach bestimmte Dinge in jeder demokratisch geführten Gesellschaft, die nicht durch einen Mehrheitsbeschluss oder in einem Gesetz geregelt sind. Diese „gewachsenen“ Sitten und Gebräuche haben sich einfach etabliert und werden von der Mehrheit der Gesellschaft akzeptiert.
Warum sollte sich nun die überwältigende Mehrheit unserer Gesellschaft dem Diktat einiger wenigen FKKler beugen und Nacktheit von Bürgern in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens tolerieren?
Es gibt Minderheiten in unserer Gesellschaft, die unseren Schutz und Unterstützung unbedingt benötigen, z.B. aus humanitären Gründen. Zu diesen Minderheiten zähle ich aber nun uns FKKler gewiss nicht. Das wäre äußerst vermessen und selbstsüchtig. FKK ist nichts anderes als ein schönes Hobby bzw. eine selbst gewählte Lebensform. Nicht mehr. FKK wird an bestimmten Orten von der Mehrheit der Gesellschaft toleriert, in weiten Bereichen des öffentlichen Lebens aber nicht. Das haben wir zu akzeptieren. Das ist gelebte Demokratie, deren wichtigstes Merkmal überhaupt das Mehrheitsprinzip darstellt. Und die Mehrheit unserer Gesellschaft toleriert zwar Nacktheit an bestimmten Orten, akzeptiert diese aber keinesfalls überall.
Und wenn diese Meinung in diesem Forum von einigen Usern so vertreten wird, sollte sie auch toleriert werden. Diese User eben wegen ihrer Meinung herunterzumachen und zu beleidigen und nur die eigenen Wünsche in den Vordergrund zu stellen ist weder demokratisch noch tolerant.
Bummler hat folgendes geschrieben::


Warum glaubst Du, dass nur Deine Meinung richtig ist?

Das ist zu allgemein. Meine Meinung ist mit Sicherheit nicht immer richtig. Was aber FKK bzw. Nacktheit betrifft, habe ich oben alles Notwendige gesagt.
Zu deinen übrigen Ausführungen: Sicher gibt es auch unter der Textilgesellschaft Menschen, die nichts mit Begriffen wie Akzeptanz oder Toleranz anfangen können und am liebsten jede FKK-Möglichkeit sofort verbieten würden. Ich erwarte demokratisches Handeln mit den Attributen Akzeptanz und Toleranz auf beiden Seiten. Mit deinen genannten Beispielen kommen wir nicht weiter. Diese Argumentation erinnert mich irgendwie an Schulzeiten: „Der hat damit aber angefangen!“ (War jetzt nicht böse gemeint).

Beitrag 19 Februar 2014 09:03 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Bummler



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:62

Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 2367
Wohnort: Lübben


germany.gif

@Nackidei
Zitat:
Mit deinen genannten Beispielen kommen wir nicht weiter.


Genau. So geht es nicht. Aber so ist es.

Beitrag 19 Februar 2014 09:21 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Moppel7591
Ehemaliger User










ein Finger zeigt auf ANDERE....DREI Finger zeigen auf mich!

Es sind NICHT immer nur die "Anderen"....denn 1 Finger zeigt auf die "Anderen", und DREI Finger zeigen auf mich.....

Hallo Nackidei,
wie Andere auf etwas reagieren, ist deren gutes Recht! Das ist zu akzeptieren, ob es einem selbst passt oder nicht! Es gibt niemals DIE richtige/falsche Einstellung zu Irgendetwas - auf sich und andere bezogen!
JEDE/R mag die Threads so "kommentieren", wie sie/er mag! Es ist und bleibt DEREN Einstellung/Meinung zu den entsprechenden Threads. Es sollte sich niemand rausnehmen, Andere "bekehren"/belehren zu wollen! Das EINZIGE, was verändert werden kann, ist die EIGENE Einstellung - zu wem oder was auch immer!
Ob ein "Ursprungsthema" das "Ursprungsthema" bleibt, hängt von den vielen Meinungen ab, die entstehen. Leider wird viel zu oft viel zu viel reininterpretiert, weil die GRUND-Idee des Verfassers nicht SO rüberkommt, oder dessen GRUND-Idee falsch verstanden wird. Etwas nicht verstanden zu haben, kann durch Nachfragen geklärt werden....aus dem "nicht-verstanden-haben" heraus etwas rein zu interpretieren - das verfälscht den Ursprung!
Genau DAS ist das Manko bei sehr vielen wirklich GUTEN (Ursprungs)-Thread - sie werden anders aufgefasst, von der EIGENEN Meinung bewertet und DANN erst so zerpflückt, wie das (leider) immer wieder geschieht!
Nicht JEDE/R weiß immer alles besser - viele wissen es halt anders, was nicht unbedingt schlechter sein muss, dabei sowohl falsch, aber auch richtig sein kann. JEDE/R hat das Recht, ihre/seine Meinung zu haben - und die Meinungen / Einstellungen Anderer zu akzeptieren! Was für den einen gut und richtig erscheinen mag, ist für Andere ein absolutes "No Go"!
Daher...JEDE/R sollte auf sich selbst schauen, ob die EIGENE Meinung / Einstellung immer die "richtige", die "gute", die "bessere" darstellt. Andere haben andere Meinungen / Einstellungen, die für SIE die besseren darstellen (können)!
Dass sich "Ursprungs-Verfasser" der eigenen Threads irgendwann nicht mehr in ihrem Thread einbringen - wundert Dich das? Sie wissen um die User, die eh immer alles besser zu wissen glauben, die Threads "zerreißen, zerreden, zerschreiben", um die EIGENE Meinung/Einstellung "durchboxen" zu wollen! Sollen diese User doch selbst Threads erstellen, in denen sie IHRE Darstellung zu IHREN Themen "aufschreiben"! Ich könnte mir vorstellen, dass den meisten dieser User der Mut fehlt, wirklich EIGENES zu schreiben, zu beschreiben...weil es einfacher ist, ein bereits vorhandenes Thema zu "kommentieren", als selbst initiativ zu werden.

Gruß.....Moppel icon_wink.gif

Beitrag 19 Februar 2014 10:12 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Hallo Moppel,
deine Argumentation ist nicht von der Hand zu weisen. Vom Grundsatz her hast du recht. Aber:
Es ist nicht so, dass ich andere Meinungen nicht akzeptiere. Ich kann nur nicht akzeptieren, wenn einige wenige hier im Forum Meinungen anderer nicht hinnehmen und darüber erst gar nicht diskutieren wollen. Anders Denkende niederzumachen, sie zu beschimpfen und ihnen ihr Weltbild aufzwingen zu wollen, hat nichts mit Toleranz zu tun. Geradezu extrem wird es, wenn ich versuche, auch die Textiler zu verstehen und ich um Verständnis auch für ihre Wünsche bitte. Ich versuche immer klar zu machen, dass mit dem Kopf durch die Wand und der Einstellung "nur ich habe Recht" kein Ziel erreicht werden kann. Das hat noch nie geklappt. Das Ergebnis wird immer Unverständnis und Ablehnung sein.
Zwei, drei Forenuser erinnern mich wirklich sehr an den islamischen Hassprediger Pierre Vogel. Ich verstehe das nicht. Wir FKKler leben doch in einem Land, wo wir weitestgehend akzeptiert und toleriert werden. Noch! Immer mehr Sexskandale, das Thema sexueller Missbrauch von Kindern und die Form der Veröffentlichung sorgen dafür, dass auch unsere FKK-Welt ins Wanken gerät. Wir sollten da mit illusionistischen Forderungen uns nicht selbst das Wasser abgraben.
Moppel7591 hat folgendes geschrieben::

Dass sich "Ursprungs-Verfasser" der eigenen Threads irgendwann nicht mehr in ihrem Thread einbringen - wundert Dich das? Sie wissen um die User, die eh immer alles besser zu wissen glauben, die Threads "zerreißen, zerreden, zerschreiben", um die EIGENE Meinung/Einstellung "durchboxen" zu wollen

Hiermit habe ich User gemeint, die sich noch nie in eine laufende Diskussion eingebracht haben sondern lediglich ein Thema aufgemacht haben, wo ein jeder von vornherein weiß, was dabei herauskommt und sich dann nicht ein einziges Mal an der weiteren Diskussion beteiligt haben. Ich hatte dafür zwei Beispiele genannt. Da ist die Frage nach der Motivation des jeweiligen Threadstarters angebracht.
Moppel7591 hat folgendes geschrieben::
Sollen diese User doch selbst Threads erstellen, in denen sie IHRE Darstellung zu IHREN Themen "aufschreiben"! Ich könnte mir vorstellen, dass den meisten dieser User der Mut fehlt, wirklich EIGENES zu schreiben, zu beschreiben...weil es einfacher ist, ein bereits vorhandenes Thema zu "kommentieren", als selbst initiativ zu werden.

Wie wahr. Ich habe das einmal zurück verfolgt. Diejenigen, die hier mit Abstand am meisten kritisieren, schimpfen, andere User mobben und sie als Idioten darstellen
sind zumeist diejenigen, die es nicht fertigbringen, selbst etwas Konstruktives zum Thema FKK beizusteuern oder selbst ein Thema aufzumachen. Ihre einzige Motivation scheint darin zu bestehen, andere User herunterzuputzen. Da wird aus weiß schwarz und aus schwarz weiß, je nachdem, wie es gerade passt. Das finde ich bezeichnend!
Reagieren, nicht agieren lautet ihre Devise und dieses mit unfairen Mitteln.

Gruß
Nackidei

Beitrag 19 Februar 2014 11:48 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Moppel7591
Ehemaliger User










Was ANDERE für Beweggründe haben, ihre Threads zu starten, was sie einbringen, wie sie sie verfassen, was sie "daraus" machen, ist DEREN Sache! Wenn ANDERE ein Problem mit irgendwelchen anderen Meinungen/Einstellungen haben, ist das DEREN Sache - ich werde mich z. B. NIEMALS der Probleme Anderer annehmen, weil ich mit mir selbst genug zu tun habe! Ich bin nicht das "Sprachrohr" für Andere, ich bin kein "Kümmerer" für Andere! JEDE/R ist für sich selbst verantwortlich!
Es geht um das Thema FKK...und den Umgang damit, der durch die Aktualität immer mehr hinterfragt werden wird! Das hast Du richtig angemerkt! Die Sensibilität ist noch mal erhöht worden, auch wenn die FKK´ler dieses Thema wahrlich NICHT angestoßen haben! Um so differenzierter geht es in der Debatte um das Thema, was die FKK vertritt - FKK um der FKK Willen....und um nichts anderes kann und darf es HIER gehen! ALLES Andere wird immer wieder "ein Fass" aufmachen, wo gar kein Fass ist!
Fakt ist auch, dass die Krähe der anderen das Auge raushaut, wenn eine Krähe zu "beißen" beginnt! Auf diese Weise schaukeln sich Einwände auf, die kaum mehr zu stoppen sind....und schon driftet alles in eine Richtung, die zum Ergebnis "Thema verfehlt, setzen, 6" führt.
Ob hier 3 oder 5 oder 10 oder 100 "Foristen" ihren Senf dazu geben, oder ob nur die etwas schreiben, die sich konstruktiv beteiligen möchten, ob es wirklich diese besagten "Krawallmacher/innen" gibt oder ob das Gros der Leser wirklich Interessierte ist - die virtuelle Welt ermöglicht das alles! Beim REALEN Blick in die Augen eines Gegenüber wäre die Diskussion ganz sicher eine ganz andere...nämlich viel ausgeglichener!
Als Fazit gilt für mich - wenn ich einen Thread verfasse, verfasse ich ihn so, dass er MEINEN Gedanken und Vorstellungen entspricht! Ob und wer sich evtl. dazu mitteilen möchte und WAS vor allem als Meinung "gemeldet" werden sollte, tangiert mich zunächst mal gar nicht. JEDE/R kann ihre/seine Meinung dazu äußern....deren Meinungen müssen nicht meinen entsprechen - sollten allerdings zumindest MEIN Thema des Threads berücksichtigen! Ansonsten.... "Igno" der weiteren Kommentare.....

Beitrag 19 Februar 2014 15:12 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Alles richtig Moppel. Und dennoch wollte ich auf das vergiftete Klima im Forum hingewiesen haben. Es geht hier ja schließlich um das Thema Toleranz. Und da sollte eben auch die Meinung eines "Hobby- oder Gelegenheits FKKlers, der die eine oder andere Meinung auch einmal von der Seite der Textilwelt versucht zu betrachten und darzulegen, toleriert und nicht bombardiert werden...eben wegen der Toleranz.

Beitrag 19 Februar 2014 15:26 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Oscar



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:46

Anmeldungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 4331
Wohnort: auf dem Vulkan


germany.gif

Sagt jemand der so etwas von sich gibt:

Nackidei hat folgendes geschrieben::
, ein Untermensch! Nun geh und guck RTL II. Die Sendungen sind für dich gemacht. icon_evil.gif


Bilde sich jeder sein Urteil.

Zitat:
Untermensch ist ein Begriff aus dem Sprachgebrauch der Nationalsozialisten und der Eugeniker.

http://de.wikipedia.org/wiki/Untermensch

Beitrag 19 Februar 2014 17:57 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Das zweite Mal, dass der Beitrag wieder hervorgekramt wurde, ohne aber die Vorgeschichte dazu offenzulegen. Dieser Beitrag war eine Reaktion auf den Beitrag eines anderen Users der einen Forenneuling wegen mehrerer Rechtschreibfehler in seinem Erstbeitrag runterputzte:
X... hat folgendes geschrieben::
Ich bin ja nicht so der Rechtschreibnörgler, frage mich aber doch, wie man mit 18 Jahren in einen einzigen Satz so viele Fehler packen kann. Bist du nicht zur Schule gegangen, bist du noch nicht so lange im deutschsprachigem Raum oder bist du geistig behindert? Ich weiß nicht, ob es sonst noch Gründe dafür gibt. Klär mich bitte auf.

Darauf ich:
Nackidei hat folgendes geschrieben::

Ich lese den Thread erst jetzt: Irgendwo hier im Forum über über Toleranz gesprochen. XXX beteiligt sich da auch... icon_rolleyes.gif

Darauf X...:
X... hat folgendes geschrieben::
Fick dich selbst, du Arschloch! Angesichts der Masse an Fehlern war das eine berechtigte Frage. Und jetzt verpiss dich wieder, du Stänkerheini!

Erst daraufhin ich:
Nackidei hat folgendes geschrieben::

Bevor man derartig diskriminierende Auswürfe von sich gibt, sollte vielleicht zunächst einmal das Gehirn eingeschaltet werden. Es gibt z.B. Menschen, die haben Probleme mit der Rechtschreibung (Lese-Rechtschreibschwäche, Legasthenie). Wenn es nach Klaus ginge würde er diesen Menschen wohl das Posten hier im Forum verbieten.
Wer derart rotzig auf einen Beitrag (und viele andere) reagiert sollte zu Themen wie "Aufruf zu mehr Toleranz" gefälligst den Mund halten und vor seiner eigenen Tür den Dreck kehren. Die Antwort Von XXX auf meinen Beitrag läßt mich kalt. Jedoch macht sie deutlich, wie seine Kinderstube ausgesehen haben muss. XXX, menschlich gesehen bist du für mich ein Wrack, ein Untermensch! Nun geh und guck RTL II. Die Sendungen sind für dich gemacht. icon_evil.gif

Daraufhin X...
X... hat folgendes geschrieben::
Nur für Nackidei:
Klick

ich denke, dass das Bild jetzt ein wenig klarer ist. Wie oft werde ich noch genötigt, die Sache korrekt darzulegen? Es zeugt von Unehrlichkeit und Boshaftigkeit, Zitate aus dem Gesamtzusammenhang zu reißen, um jemanden zu denunzieren.

Beitrag 19 Februar 2014 18:53 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Manch einer hat noch immer nicht verstanden, wie das mit der Toleranz so geht, besonders Nackidei nicht.
Die Masse, also die Mehrheit, ist etabliert, anerkannt. Sie benötigt demnach keine Toleranz. Eine Minderheit hingegen benötigt Toleranz von der Masse, um bestehen zu können. Die Minderheit kann die Masse gar nicht tolerieren, weil sie nicht die Macht besitzt, etwas gegen die Masse auszurichten. Da kann man nicht von Toleranz reden.

Noch einmal für Nackidei, damit er es auch mal versteht: Minderheiten genießen Toleranz, Mehrheiten gewähren sie. Umgekehrt ist es gar nicht möglich.

Und auf deine anderen Sticheleien geh ich gar nicht mehr ein. Das ist mir zu billig.

Beitrag 19 Februar 2014 19:49 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 19, 20, 21, 22  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK