Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 17 Dezember 2017 05:01   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Nudos Sippe und deren Domus
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Udo Nudo



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 26.04.2013
Beiträge: 26
Wohnort: Kreis GT


germany.gif
Nudos Sippe und deren Domus

Nudos Sippe und deren Domus

Am Anfang war die Idee: Nudos Sippe und ihr Domus.

Du kennst Nudos Sippe nicht? kein Wunder, sie entsteht ja erst noch; in diesem Moment fängt sie an zu sein.

Dieser Tage stand ich in einer Gärtnerei in einem leeren Foliengewächshaus, einem 8,50 m breiten, über 3 m hohen und endlos langen gewölbten Raum. Wie ich so stand und staunte, wußte ich plötzlich: das ist Nudos Sippenhaus!

Wenn Du ein Foliengewächshaus einer Gärtnerei noch nicht kennst, klick mal hier:
http://www.nitsch-gartenbautechnik.de/produkte/kat/filclair/produkt/foliengewaechshaus-typ-930-cr.html
und Du kriegst eine Vorstellung, wie man eine kleine oder große Sippe unter einem Dach zusammen bringen kann.

Wer gehört zu Nudos Sippe? Jeder, der mit Gleichgesinnten zusammen sein möchte. Gleichen Sinnes sollten die Mitglieder von Nudos Sippe schon sein; es reicht nicht, daß alle an einem Strang ziehen, alle müssen in eine! Richtung ziehen. In welche Richtung?

Einige Leitgedanken für Nudos Sippe sind
- Alle sind wir gleich.
- Alle sind wir nackt.
- Alle befördern das Wohlbefinden in der Sippe durch Rat und Tat.
- Alle halten wir uns an die Regeln, die wir uns setzen.
Welche Leitgedanken sollten wir dieser Liste hinzufügen?

Jetzt denken wir uns: wir sind eine (kleine) Gruppe, deren Mitmacher es wagen wollen, ein Domus zu bevölkern. Domus: lt. Wikipedia „ein römisches Stadthaus und die in ihm vereinte Lebensgemeinschaft“ – nur daß es kein Haus in einer Stadt mit vier Wänden sein soll, sondern die Konstruktion eines Bauwerkes, das variabel vielerlei Nutzung zuläßt, wie z.B. ein Foliengewächshaus.

Wie verteilen wir uns in dem Gewölbe? Kriegt jeder eine eigene Zelle? oder lassen wir einen weiten Raum ungeteilt? wo stets und ständig jeder jeden sehen, hören, riechen kann. Da der Mensch ein soziales Wesen ist, widerspricht es seiner Natur, in einer Zelle vereinsamt zu werden.

Wir wollen
- gemeinsam essen und trinken,
- lachen und weinen,
- singen und tanzen,
- feiern und furzen!

Sicherlich wird es in unserem Domus Bereiche für den Tag und für die Nacht geben. Die Modulbauweise einer solchen Halle erlaubt es ja, die Nutzungsbereiche den jeweiligen Bedürfnissen anzupassen.

Was geschieht im Tagesbereich?
z.B. die Mahlzeiten zubereiten und sie gemeinsam genießen.
z.B. der eine tut dies, der andere jenes, oder mehrere tun etwas zusammen (arbeiten, spielen usw),
z.B. junge Eltern toben mit ihren Kleinen,
kurz: was passiert so täglich in einem kleinen Dorf.

Allgemein gesagt, dürfte das Leben im Domus abhängig sein von den gerade Anwesenden.

Wo befindet sich Domus? Irgendwo in Deutschland. Wenn die Idee sich verfestigt zu einem realen Plan, werden die Protagonisten schon einen Ort für das Haus für Nudos Sippe finden. Er könnte in der Landschaft von Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Brandenburg oder auch anderswo liegen, wünschenswert an einem Gewässer.

Also liebe Fkk-Freunde hier im Forum: laßt Eure Gedanken stürmen!
Wer sollte zu Nudos Sippe gehören?
Welche Regeln sollten gelten?
Wo könnte Nudos Sippe ihr Domus erleben?











Beitrag 22 Juni 2014 19:48 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Matti87



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:30

Anmeldungsdatum: 03.06.2014
Beiträge: 8
Wohnort: Prignitz


germany.gif

ich finde das klingt sehr interessant icon_smile.gif

Beitrag 22 Juni 2014 21:41 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Hurra, die Außerparlamentarische Opposition der 1968er ist wieder da und mit ihr die Kommune I! Aber nein, im Gegensatz zu Enzensberger, Teufel und Co. scheint hier ja eine politische Motivation zu fehlen. Zumindest lese ich da nichts in diese Richtung. Obwohl... Irgendwie ist das natürlich auch eine politische Aussage wenn Mann/Frau Mitglied in Nudos Sippe werden möchte.
Die Idee ist auf alle Fälle witzig und medienwirksam. Nur gebe ich, selbst bei Umsetzung dieser Idee, dieser keine goße Überlebenschance. Die in einer solchen WG entstehenden gruppendynamischen Prozesse sind tötlich. Aber startet ruhig durch. Interessant wird es allemal. icon_biggrin.gif

Beitrag 22 Juni 2014 22:53 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif
Re: Nudos Sippe und deren Domus

Udo Nudo hat folgendes geschrieben::

Wer sollte zu Nudos Sippe gehören?



Ich bitte, bitte nicht.

Ich finde sowas schrecklich.

Beitrag 23 Juni 2014 07:39 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Bummler



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:62

Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 2367
Wohnort: Lübben


germany.gif
Re: Nudos Sippe und deren Domus

Udo Nudo hat folgendes geschrieben::



Wir wollen
- gemeinsam essen und trinken,
- lachen und weinen,
- singen und tanzen,
- feiern und furzen!



Immerhin gibt es wieder ein Detail, was hier im Forum noch nicht durchgekaut wurde:

Darf man beim FKK furzen?

In Nudos Sippe ist das sogar Teil der Gemeinschaft. Nun stelle ich mir gemeinschaftliches Furzen durchaus als belebend vor, vorausgesetzt das Furzen ist hauptsächlich phonetisch erlebbar und weniger durch intensive Gerüche. So kann ein langanhaltender Tieftonfurz durchaus den Beifall der Gemeinschaft auslösen. Dagegen wird ein Furz mit hohem Schwefelwasserstoffanteil wohl eher die Gemeinschaft aus dem Domus treiben, vorausgesetzt, sie erreicht die Ausgänge noch vor der Bewusstlosigkeit.

Immerhin wissen wir, dass ein hoher Gemüseanteil in der Nahrung die Furzerei befördert, also grundsätzlich ökologisch ist. Freilich müsste da bei dem einen oder anderen noch ein Umdenken einsetzen. So erlebe ich gelegentlich, dass ich bitterböse angeguckt werden, wenn ich ein klitzekleines Fürzchen in die Freiheit entlasse. Dabei entspannt das so schön.

Gruß
Bummler

Beitrag 23 Juni 2014 07:58 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Ha! Ich furze so viel, ich glaub, ich hab den Klimawandel verursacht! icon_redface.gif

Beitrag 23 Juni 2014 10:17 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Friedhelm Aurel
Ehemaliger User










Diese Lebensform gab es ja bei den Naturvölkern, und wir sollten versuchen, sie wieder in das Beswußtsein des modernen Menschen zu bringen. Denn nur so ist - unter Beachtung der Naturgesetze - die Zukunft der Menschheit auf der Erde zu sichern. Wenn es so weiter geht, wie momentan, fressen wir uns bald gegenseitig auf. Aber die Natur sorgt für Ausgleich: Die Tenperatur steigt, die Meeresspiegel auch. So wird sich das Problem von alleine, eben natürlich lösen. Sollten wir Menschen es mit unserem Verstand schaffen, durch nacktes Leben unsere Sexualität zu beherrschen, ist unsere Zukunft gesichert; sonst nicht! In Einem muß ich Udo Nudo widersprechen: M.E ist der Mensch kein soziales, sondern ein individuelles Wesen.
Wir hatten gerade Besuch aus einem katholischen Landstrich in Deutschland. So viel Prüderie und Sexismus, wie ihn unsere Gäste lebten und ausstrahlten, ist erschreckend! Diese Menschen sind zu bedauern!!
Naturismus ist Lebensfreude!
Es grüßt Euch
Friedhelm Aurel

Beitrag 23 Juni 2014 10:26 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif
Re: Nudos Sippe und deren Domus

Udo Nudo hat folgendes geschrieben::

Wir wollen
- gemeinsam essen und trinken,
- lachen und weinen,
- singen und tanzen,
- feiern und furzen!


Zudem: Nacktes Furzen ist viel melodischer, als gedämpft und verfälscht durch zwei Schalldämpfer (Unterbüx und Überbüx). Außerdem denke ich, dass sich singen und furzen in der Gruppe gut kombinieren lassen. Hier mal ein Beispiel für melodisches Furzen:

http://www.youtube.com/watch?v=Y_lKXhuEXwQ

In der Gruppe würde sich dann auch noch die Begleitung mit der Vaginalflöte anbieten:

http://www.youtube.com/watch?v=Ob9ghRyZJzU

Beitrag 23 Juni 2014 10:27 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
ruhris



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:40

Anmeldungsdatum: 10.10.2013
Beiträge: 13



germany.gif

Interessant finde ich solche Vorschläge allemal, es scheitert aber daran das man zuviel Individualität von sich selber für andere aufgeben muss. Für solch ein Projekt, sagen wir allgemein ein Nudismus/FKK Wohnprojekt ist ja ein Umzug erforderlich. Wer kann/mag schon seinen Arbeitsort in eine der strukturschwächsten Gegenden Deutschlands verlegen?

Ein Zusammenleben braucht immer Regeln, sei es in der Kleingruppe der Familie oder in einer Großen. Aber, je größer die Gruppe, desto mehr regeln bedarf es. Sehen wir uns das Beispiel der Flatulenz an, für einige tollerabel für andere ein No go. Wer will/mag da entscheiden oder bestimmen ob das ok ist oder nicht? Auch möchte ich nicht, das andere an meinem Kind miterziehen.

Die Erfahrungen eben mit den WGs der 60er und 70er zeigt doch, das es selbst bei politisch neutralen WGs zu Konflikten kommt. Alleine die Problematiken des Unterhalts. Für jeden den gleichen Betrag, der beizusteuern ist oder dem Gehalt angepasst? Bekommt der, der mehr einzahlt auch mehr Stimmrecht? Oder entsteht Eifersucht und das Gefühl ausgenutzt zu werden, wenn das Geld des Einzahlers von jemand anderem verwaltet wird?

Ein WG Projekt mit eigenem Wohnraum und Rückzugsmöglichkeit, sowie gemeinsam genutzten Räumen und Aktionen funktioniert erheblich besser und erzeugt auch Gemeinschaft. Ich muss es wissen, ich leb in einem.

Beitrag 23 Juni 2014 10:36 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
WeLikeSpain




Alter:41

Anmeldungsdatum: 17.01.2014
Beiträge: 33



blank.gif

Und wer es am längsten drin aushält hat gewonnen ?

Beitrag 23 Juni 2014 10:37 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Friedhelm Aurel hat folgendes geschrieben::
Diese Lebensform gab es ja bei den Naturvölkern, und wir sollten versuchen, sie wieder in das Beswußtsein des modernen Menschen zu bringen. Denn nur so ist - unter Beachtung der Naturgesetze - die Zukunft der Menschheit auf der Erde zu sichern.


Bitte leiste Aufklärungsarbeit:

1.
Inwiefern ist es gut für die Zukunft der Menschen, wenn wir in gläsernen Häusern zusammenhocken und uns gegenseitig auf die Nerven gehen?

2.
Mag sein, dass die Katholen prüde waren. Warum willst Du ihnen Dein Lebensmodell überstülpen? Wenn sie glücklich sind ....

Beitrag 23 Juni 2014 10:45 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Akvario



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 11.03.2012
Beiträge: 294



germany.gif
Nudos Sippe

Nudos Sippe = Rentner und/oder arbeitsscheue H4er, evtl. als Projekt von durchgeknallten Politikern einer gewissen Subkultur staatliche Fördergelder erhaltend = NEIN DANKE!

Beitrag 23 Juni 2014 11:03 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Derartige Lebensformen wie sie Udo Nudo beschreibt hat es tausendfach gegeben. Dabei wurde jede nur erdenkliche Form des Zusammenlebens, Leidens und Liebens erprobt, teils auch nackt. Die radikalsten Beispiele hierfür gab es in den 1960er und 1970er Jahrten. Mit der Kommune I fing es an, es folgten unzählige weitere. Und, was ist davon geblieben: Eigentlich nichts. Ja, es gibt Wohngemeinschaften. Dabei handelt es sich aber in aller Regel um reine Zweckwohngemeinschaften, beispielsweise für die Zeit während des Studiums. Ich habe selbst in einer solchen mehrere Jahre in Bremen gelebt. Jeder hatte sein eigenes Zimmer, nur das Bad und die Küche wurden geteilt. Gemeinsames singen und furzen gab es nicht. Zwar ging es in der Regel lustig zu und die Kleiderordnung war auch nicht gerade katholisch. Es kam schon vor, dass man sich auf dem Flur nackt begegnete, im Bad sowiso. Abschließen? Unmöglich. Alle hatten es schließlich eilig. So war es normal, dass beispielsweise eine/einer unter der Dusche stand während ein/eine andere/anderer sich am Waschbecken wusch, die Zähne putzte oder sogar auf dem Klo saß. Das haben wir damals alle recht locker gesehen. Und wenn eine weibliche oder männliche Mitbewohnerin nur mit Slip bekleidet zum Frühstück erschien hat sich niemand darüber aufgeregt. Auch wenn das keine FKK-WG war; Probleme mit Nacktheit hat es da nicht gegeben. Wer damit Probleme hatte, zog erst gar nicht in eine soilche WG oder zog eine katholische vor. icon_biggrin.gif
Probleme entstanden vielmehr, wenn es um die tägliche Hausarbeit, kochen, Abwasch, reinigen der Gemeinschaftsräume, einkaufen usw. ging. Klar war alles geregelt und schön säuberlich notiert und hing für alle ersichtlich in der Küche. Nur sich daran auch zu halten fiel uns allen schwer. Und einige gab es immer, die verstanden es meisterhaft sich zu verpissen, wenn es darum ging, etwas für die Gemeinschaft zu tun.
Diese Form von WG's sind meines Wissens heute nicht mehr gefragt. Studenten-WG, z.B. in einem Studentenwohnheim bedeutet heute in aller Regel ein eigenes Zimmer, mit Küchen- und Badbenutzung. Jeder versorgt sich sich selbst und kümmert sich einen Dreck um den anderen. Vielleicht kennt Mann/Frau noch die Namen der Mitbewohner, das war es dann aber auch schon. Zudem ist jeder froh, wenn diese Aufeinandergehocke endlich vorbei ist und das Geld für eine eigene Wophnung da ist.
Udo Nudo propagiert hier zweifelsohne eine interessante Sache. Nur ist die nicht neu, tausendfach erprobt und tausendfach gescheitert. Was neu ist, ist der Gärtner-Folientummel. Wenn das wirklich ernst gemeint ist, ist das Vorhaben bereits vor dem Einzug gescheitert. Das Wohnklima wäre nicht auszuhalten. Es gibt keine "atmenden" Wände, die die Luftfeuchtigkeit (u.a. von den Bewohnern) aufnehmen und nach außen abgeben. Das Tauwasser wird ständig an den Wänden herunterlaufen, die hohe Luftfeuchtigkeit auf Dauer unerträglich. Einzig Abhilfe wäre nur mit einer Dauerlüftung möglich. Und im Winter? Der Energieversorger wird sich freuen!

Fazit: Ein Hirngespinst, aber ein lustiges. icon_biggrin.gif

Beitrag 23 Juni 2014 11:38 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif

Friedhelm Aurel hat folgendes geschrieben::
Wir hatten gerade Besuch aus einem katholischen Landstrich in Deutschland. So viel Prüderie und Sexismus, wie ihn unsere Gäste lebten und ausstrahlten, ist erschreckend! Diese Menschen sind zu bedauern!!

Tim007 hat folgendes geschrieben::
Mag sein, dass die Katholen prüde waren. Warum willst Du ihnen Dein Lebensmodell überstülpen?

Vom Überstülpen war keine Rede - Friedhelm Aurel sagte nur, dass er sie bedauere. Aber Du wähnst die armen Katholen angegriffen und musst sie verteidigen. Tja, das ist Tim wie er schon immer war: Immer präsent, wenn Katholen oder Evangelen auch nur erwähnt werden.

PS: Da sehe ich gerade, dass Nackidei auch katholische Sitten erwähnte – Zitat: „Zwar ging es in der Regel lustig zu und die Kleiderordnung war auch nicht gerade katholisch.“

Also, Tim, bist wieder dran, sag was dazu! icon_biggrin.gif

Beitrag 23 Juni 2014 12:23 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Aria hat folgendes geschrieben::

Also, Tim, bist wieder dran, sag was dazu! icon_biggrin.gif


So wichtig bist Du nicht.

Beitrag 23 Juni 2014 12:26 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK