Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 18 Dezember 2017 00:21   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Nudos Sippe und deren Domus
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
bc53
Ehemaliger User










plastiknaturismus?

Monte-Verità unter Plastikplanen???? Nudos Sippe soll unter Plastikplanen logieren? Ist das jetzt ernst gemeint? wenn nein, folgendes: Ich finde, Naturismus und auch Freikörper-KULTUR, so wie die Gründer der Lebensreform um 1900 es verstanden, verträgt sich nicht
mit Plastikplanen! Naturismus unter Plastik ist ein Widerspruch in sich! Im übrigen braucht jeder Mensch ein stilles Eckchen als Rückzugsmöglichkeit.
Wo willst Du dich in einem Folienzelt verstecken, wenn dir mal alles, aber auch
alles auf die Nerven geht?
bc53

Beitrag 23 Juni 2014 23:09 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Bummler



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:62

Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 2367
Wohnort: Lübben


germany.gif

Ich weiß jetzt nicht, ob irgend einer von den Skeptikern hier diese Woche im Freien rumgerannt ist, nackt wie gesagt. Dann müsste doch denjenigen aufgefallen sein, dass es bei 12°C bis 19°C scheiße kalt ist in Deutschland, trotz Sommeranfang.

Das ist ja auch der Grund solcher Folienzelte: die Wärme einzufangen und zu nützen. Normalerweise für die Aufzucht von Gemüse und Blümelein.
Aber warum soll man denn die Wärme nicht auch für was anderes nutzen?

Mal nur so zur Erinnerung, Tropical Islands IST ein Folienzelt. Und da tummeln sich täglich tausende Halb- und ganz -nackte und es gibt weder Probleme mit der Baugenehmigung, der Belüftung oder der winterlichen Beheizung.

Wie doof muss man denn sein, um das Potential einer technischen Konstruktion von vornherein abzuwerten, obwohl offensichtlich klar ist, dass die Konstruktion das nackte Leben befördern könnte.

Ich kanns nicht mehr hören:

Zitat:
Ohh wie ist das alles unrealistisch, das geht doch gar nicht, weil dieses nicht geht und jenes überhaupt gar nicht geht....


Habt ihr denn gar keine Fantasie? Träumt ihr nicht manchmal? Einfach nur so, als Gedankenexperiment?

Ich finde solche Ideen jedenfalls nicht umsonst.

Gruß
Bummler

Beitrag 24 Juni 2014 07:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Ganz richtig, Bummler. Ich würde bei der angestrebten Gesellschaftsform zwar keinen langen Bestand erwarten, aber (laut) denken kann man das schon mal. Ich bin mir jedoch gar nicht sicher, ob das überhaupt ernst gemeint war.

Beitrag 24 Juni 2014 07:55 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
ruhris



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:40

Anmeldungsdatum: 10.10.2013
Beiträge: 13



germany.gif

Prinzipiell geht es doch wohl um die Idee eines Zusammenlebens in der Gemeinschaft und das in einem Wohnumfeld, in dem auf falsche Prüderie und ähnliches verzichtet wird.
Nun, die Idee der WG insbesondere im Bereich des Nudismus ist weder neu, noch revolutionär. Erstaunlicherweise wird diese Idee jedoch meistens von Menschen augebracht, die alleine und eben nicht in Gemeinschaft leben. Ob jetzt aus mangelnden sozialen Fähigkeiten oder sonstigen persönlichen Gründen. Der Wunsch nach Gemeinschaft zeigt ja schon, das derjenige merkt das ihm etwas fehlt.

Jedoch, Gemeinschaft bedeutet immer auch Verzicht, was für jene Einzelgänger oftmals nicht tolerierbar ist. Sie erhoffen sich die Erfüllung ihres Traumes und das sich alles nach ihnen richtet. Passiert dies nicht, kommt es entweder zu "Revierkämpfen" bei denen sich die Anhänger um die jeweiligen Kontrahenten schaaren oder aber zum Abbruch des Versuchs.

Beitrag 24 Juni 2014 13:19 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Eule



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:71

Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 1711
Wohnort: Wegberg


blank.gif

@ Nackidei
Zitat:
Hurra, die Außerparlamentarische Opposition der 1968er ist wieder da und mit ihr die Kommune I!
Ein gelungener Einstieg in das Thema, um seine negative Meinung zu äußern. Hier bist du wirklich ein Meister.

Zitat:
Nacktes Furzen ist viel melodischer, als gedämpft und verfälscht durch zwei Schalldämpfer (Unterbüx und Überbüx). Außerdem denke ich, dass sich singen und furzen in der Gruppe gut kombinieren lassen.
Ein entlarvender Beitrag. Wenn man schon nichts zu sagen hat, dann wäre Schweigen wirklich das bessere Mittel.

@ Friedhelm Aurel
[quote] M.E ist der Mensch kein soziales, sondern ein individuelles Wesen. /quote]Der Mensch ist sowohl en soziales wie ein individuelles Wesen. Beides schließt sich nicht aus.

Zitat:
Wir hatten gerade Besuch aus einem katholischen Landstrich in Deutschland. So viel Prüderie und Sexismus, wie ihn unsere Gäste lebten und ausstrahlten, ist erschreckend! Diese Menschen sind zu bedauern!!
Die Prüderie ist nicht auf religiöse Menschen oder Menschen einer bestimmten Konfession beschränkt. Die Prüderie ist ein Probleme bürgerlichen Gesellschaft.

Zitat:
Naturismus ist Lebensfreude!
Die Lebensfreude ist nicht auf den Naturismus beschränkt. So wie ich einige Naturisten erlebt habe, waren diese weit von einer Lebensfreude weg.

@ ruhris
Der Gedankengang von Udo Nudo setzt ein festes Regelwerk voraus, welches diese Sippe sich selbst geben muss. Wie der Gleichheitsbegriff aufzufassen ist, welche Rechte und Pflichten damit verbunden sind, ja dieses muss zwischen den Interessierten ausgehandelt werden. Udo Nudo hat einen sehr guten Gedankengang eingebracht, nämlich die Schaffung von einem öffentlichen und vielen privaten Räumen. Und da er von einer zu bildenden Sippe spricht, weist er schon auf ein besonderes Verantwortungsbewusstsein hin. Jedoch denkt er nicht an einer Gleichmacherei.

So wie Nackidei seine seinerzeitige Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung und das Einhalten von Regeln beschreibt, in dem er sagt:
Zitat:
Nur sich daran auch zu halten fiel uns allen schwer.
beschreibt er ein recht unreifes Verhalten. Müssen wir wirklich davon ausgehen, dass wir uns nicht weiter entwickelt haben? Konservieren wir das Scheitern aus Unreife wirklich in dem Bewusstsein, was damals nicht klappte, kann jetzt auch nicht funktionieren? Oder muss ich diese pessimistischen Aussagen als ein Unwissen von neuen Lebensformen deuten? Es gibt nämlich schön ähnliche Wohnmodelle, die mit großem Erfolg funktionieren. Da steht der Nudismus zwar nicht im Vordergrund. Es geht jetzt nur um das Lebensmodell einer Sippe.

@ Friedhelm Aurel
Die Nacktheit des Menschen hat keinen unmittelbaren Einfluss auf die Sexualität des Menschen. Das ständige Sehen oder Nichtsehen eines unbekleideten Menschen fördert weder die sexuellen Impulse noch reduziert es diese. Der Begriff der Nacktheit ist in den unterschiedlichen Gesellschaften und Zeitepochen recht unterschiedlich. Bis vor 100 Jahren hatten wir auch viele Geburten und eine hohe Kindersterblichkeit und wir waren bekleidet. Deine Meinung, dass unbekleidete Menschen eine höhere Bereitschaft zum Ausleben ihrer Sexualität hätten, als bekleidete, würde bedeuten, dass bei den Menschen, die eifrig FKK bertreiben, deren Sexualleben stärker ausgeprägt sei, als bei den Menschen, die dieses nicht tun. Ich denke, dieses wirst du sicherlich nicht so behaupten wollen.

@ riedfritz
Wenn ich so ein Gewächshaus installkieren möchte, dann erhalte ich dafür auch die Baugenehmigung. Wo ein Wille ist, ist auch ein ordentlicher Weg!

Beitrag 24 Juni 2014 23:52 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
riedfritz



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:70

Anmeldungsdatum: 17.03.2008
Beiträge: 1760
Wohnort: Rieden


germany.gif
Energieeinsparverordnung

Eule hat folgendes geschrieben::
Wenn ich so ein Gewächshaus installkieren möchte, dann erhalte ich dafür auch die Baugenehmigung. Wo ein Wille ist, ist auch ein ordentlicher Weg!

Über diese Behauptung läßt sich trefflich diskutieren, weil sie nicht beweisbar ist.

In einem Wohngebiet wird ein Gewächshaus nicht genehmigt werden, ausserdem sind für Wohnbebauung gesetzlich festgeschriebene Grenzwerte für Energieverbrauch festgelegt, die ein Gewächshaus niemals erreicht. Nicht umsonst gilt für diese Art der "Häuser" eine definierte Ausnahmeregelung.

Wikipedia, Energieeinsparverordnung hat folgendes geschrieben::
EEV gilt u.a. "nicht für Räume, die der Aufzucht und dem Verkauf von Pflanzen dienen"(Gewächshäuser, etc.)



Viele Grüsse,

Fritz

Beitrag 25 Juni 2014 09:28 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Udo Nudo



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 26.04.2013
Beiträge: 26
Wohnort: Kreis GT


germany.gif

Udo Nudo spricht mit

@ostfriesen—paar (23.06.14, 18:57): „merkwürdigerweise hat er bis jetzt selbst keinen weiteren Kommentar geschrieben“. 1. wartete ich auf weitere Gedankenblitze! und 2. sitze ich nicht so häufig vor’m PC; muß schließlich fleißig sein und gutes Geld verdienen, damit Vater Staat und Mutti Äindschie und Sozemann SiggiPopp mir welches wegnehmen können, damit sie mit diesem unsere sozial Schwachen nähren und pampern, den Euro, die Griechen, die Banken, das Klima und was weiß ich noch retten können.

@Nackidei (22.06.14, 23:53): „Irgendwie ist das natürlich auch eine politische Aussage wenn Mann/Frau Mitglied in Nudos Sippe werden möchte.“ Ich begreife nicht, weshalb die Teilnahme an Nudos Sippe eine politische Aussage sein soll. Wer in Nudos Sippes Domus eintritt, tut es nackt, d.h. er läßt auch sein Parteibuch draußen. Im Domus will er nur!!! Mensch sein.

@Bummler (23.06.14, 08:5icon_cool.gif: Fast kamen mir die Tränen vor Lachen, als ich mir Deine Furzophonie vorstellte. Hoffentlich nimmt ein Performenzkünstler diese Idee auf und inszeniert mal ein derartiges Häppening.

@Friedhelm Aurel (23.06.14, 11:26): „So viel Prüderie und Sexismus, wie ihn unsere Gäste lebten und ausstrahlten, ist erschreckend!“ Du deutest nur an und regst so die Fantasie des Lesers an; Du solltest berichten, welches Tun oder Nichttun Deiner Besucher Du als Ausdruck von Prüderie erkanntest und in welcher Weise sie den Sexismus lebten.

@ruhris (23.06.14, 11:36): An eine auf Dauer angelegte Wohngemeinschaft dachte ich eigentlich nicht, eher an einen Ort, an dem man zeitweise sich aufhalten möchte.

@H2O (23.06.14, 12:03): Du vermutest, was Deiner Denke entspricht. Da in Nudos Sippe alle nackt und gleich sind, kann niemand erkennen, ob jemand Rentner ist oder arbeitsscheu oder oder oder. Im übrigen habe ich keine Hochachtung vor Politikern, die Dir und mir unsere Arbeitskraft (die sich als Lohn oder Gehalt in Geld ausdrückt) wegnimmt, um arbeitsscheue H4er zu beglücken.

@Nackidei (23.06.14, 12:3icon_cool.gif: „Das Wohnklima wäre nicht auszuhalten -- Das Tauwasser -- Luftfeuchtigkeit auf Dauer unerträglich -- Und im Winter? Der Energieversorger wird sich freuen!“ Deine Argumente treffen alle zu! Nur scheinen sie meiner (noch vagen) Vorstellung eines „Domus für Nudos Sippe“ nicht entgegenzustehen, weil – lies bitte weiter unten.
(23.06.14, 15:51). „... jemand konkret die Wohnform seiner Traum-WG beschreibt“ Hab ich eine Wohngemeinschaft propagiert?

@Bummler (24.06.14, 08:25): Du hast es erfaßt! Ein Folientunnel der bezeichneten Ausführung könnte helfen, die Jahreszeit für die realen Freuden der Freikörperkultur zu verlängern. Im Frühjahr könnten Fkk-Freunde zeitiger ihre Stadtwohnungen verlassen und im Herbst könnten sie länger naturnah bleiben.

Ein Beispiel für die Situation eines Domus beschreibe ich mal so: Da gibt es einen Campingplatz mit einem Kiosk, wo man Bier kaufen kann, und mit einigen Spielgeräten für kleine Kinder – eine traurige Situation bei kühlem regnerischen Wetter! Die Camper hocken in ihren Wohnwagen und gucken fern auf den Bildschirm vor ihrer Nase; die Zeltler frieren unbequem; und Kinder langweilen sich. Da stellt Nudos Sippe ein Domus auf. Was passiert? Wem die Glotze zu dumm wird, kommt ins Domus, da ist es wärmer als draußen und gar nicht windig, und da sind Menschen, die gern Geselligkeit haben. Da das Folienhaus so groß ist, können einige Zeltler ihr Zelt in ihm aufstellen, so haben sie ihren Schlafplatz im kleinen und ihren Wohnbereich im großen Zelt.

Eine andere Örtlichkeit für Nudos Sippes Domus könnte sein ein ehemaliges Bauernhaus, dessen Nachbarschaft für die Genehmigung eines gärtnerichen Folientunnels vorteilhaft wäre, ebenso für die Versorgung mit Elektrizität.

Dort oder im Domus am Campinplatz könnten Interessierte für Tage, für Wochen, - wer möchte und kann - für Monate bleiben. Da die Betriebskosten wegen der Eigenarbeit der Anwesenden niedrig wären, wäre sogar für arbeitswillige „Hartz4“er Platz oder für die alleinerziehende Mutter mit Kind (Kindern).

Ein solches Domus wäre keine Gaststätte, deren Betreiber ja Gewinn machen muß; es wäre auch kein Hotel oder dgl.; es wäre schon ansatzweise eine Wohngemeinschaft derer, die nicht nur stundenweise dort sein möchten. Nur wäre es eine Wohngemeinschaft auf Zeit und mit mehr oder weniger wechselnden Teilnehmern.

Wegen der Leitideen müßte allerdings darauf geachtet werden, daß tatsächlich nur Leute Zugang erhalten, die sie bejahen. Und selbstverständlich müßte mindestens eine Person ständig das Sagen haben (das Hausrecht haben).

Nun erwarten ich Pro und Kontra!
Udo Nudo

Beitrag 25 Juni 2014 21:56 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Eule



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:71

Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 1711
Wohnort: Wegberg


blank.gif

@ riedfritz
Deine baurechtlichen Bedenken sind richtig. Aber es gibt auch Wege, diese zu umgehen. In seinem letzten Beitrag hat Udo Nudo schon einen dieser möglichen Umgehenswege aufgezeigt.

Beitrag 26 Juni 2014 00:31 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Akvario



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 11.03.2012
Beiträge: 294



germany.gif
@Udo Nudo

Hallo!

Zitat:
Da in Nudos Sippe alle nackt und gleich sind, kann niemand erkennen, ob....


Sehen alle gleich aus....dann kommen aber die Unterschiede. Es gibt keine gleiche Menschen.

Sozial bin ich, indem ich, wenn ich habe, jemanden was abgebe, damit der über die Runden kommt. Aber nicht um ihn gleich zu stellen. Das wäre mir gegenüber unsozial, oder?

Ich glaube nur, das solche Kommunen, sage wir mal "Lebenskünstler", magisch anzieht, um sich ins gemachte Nest zu legen .

Beitrag 26 Juni 2014 07:09 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Das sehe ich genauso, H2O.

Für mich wäre sowas ein absoluter Albtraum.

Ich bin allerdings auch kein Vereinstyp.
Entsetzlich, wie dort alle, und im "Domus" wäre das garantiert genauso, zusammenhocken. wärend über Abwesende hergezogen wird und jeder dem anderen beweisen will, was er (sie) doch für ein toller Typ ist. Und wehe, wehe, jemand klinkt sich aus.

Doch wer es mag ....

Beitrag 26 Juni 2014 07:55 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
riedfritz



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:70

Anmeldungsdatum: 17.03.2008
Beiträge: 1760
Wohnort: Rieden


germany.gif
Andere Sichtweise

Der letzte Beitrag von Udo Nudo zeigt m.E. eine ganz andere Zielrichtung auf, als aus dem ersten Beitrag zu vermuten war. Das lag sicher auch an der Verwendung der Bezeichnung "Sippe" die eben keine so lose Verbindung zwischen den Teinehmern bedeutet, wie sie am Beispiel des Campingplatzes nun beschrieben wird.

Wenn das "Versammlungshaus" nicht dauerhaft stehen bleibt, braucht es auch keine Genehmigung.


Viele Grüsse,

Fritz

Beitrag 26 Juni 2014 08:08 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Eule



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:71

Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 1711
Wohnort: Wegberg


blank.gif

@ H2O
Zitat:
Sozial bin ich, indem ich, wenn ich habe, jemanden was abgebe, damit der über die Runden kommt.
Das ist eine, wenn auch sehr häufig so vertretene, falsche Meinung. Selbst wenn ich den Begriff "Sozial" nur auf den wirtschaftlichen Bereich begrenze oder hier anwenden will, so lässt du den Aspekt der Selbstbestimmung des Bedürftigen außer Acht. Um es auf eine kurze Formel zu bringen, ich stille nicht den Hunger durch das Geben von Nahrungsmittel. Ich stille den Hunger durch die Befähigung des Hungernden, sich seine Nahrungsmittel selbst zu beschaffen.

Der Begriff "Sozial" umfasst jedoch das gesamte Spektrum der menschlichen Kommunikation, der Übernahme der Verantwortung für sich und dem Nächsten.

Deine Definition vom sozialen Verhalten, auch wenn du diesen hier nur im wirtschaftlichen Sinne nutztest, wurde früher als Almosen geben verstanden. Und das Geben von Almosen ist nicht grundsätzlich eine soziale Handlung, weil damit eine Entmündigung des Almosenempfängers einher geht.

Zitat:
Ich glaube nur, das solche Kommunen, sage wir mal "Lebenskünstler", magisch anzieht, um sich ins gemachte Nest zu legen .
Nein. Ein echter "Lebenskünstler" legt sich nicht in das gemachte Bett. Er steigt aus dem gemachten Bett aus. Was du beschreibst sind Parasiten.

@ Tim
Zitat:
Entsetzlich, wie dort alle, und im "Domus" wäre das garantiert genauso, zusammenhocken. wärend über Abwesende hergezogen wird und jeder dem anderen beweisen will, was er (sie) doch für ein toller Typ ist.
Sei doch nicht so negativ eingestellt. Es gibt doch jetzt schon ähnliche Lebensweisen, die anders und gut funktionieren. Es kommt hier doch im Wesentlichen darauf an, ob ich bereit bin, mich einer derartigen Lebenssituation zu stellen. Und wenn nicht, dann muss ich auch nicht dieses durch den Kakao ziehen.

@ riedfritz
Dein Rückzieher in Ehren. Aber die Begründung ist falsch. Ein größeres Gartenhaus braucht eine Baugenehmigung. Ein Versammlungsraum, wie Udo Nudo in beschreibt, braucht auch eine Baugenehmigung. Es sei, ich kann diese durch einen legalen Trick umgehen. Und dieses ist möglich!

Beitrag 26 Juni 2014 21:55 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Akvario



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 11.03.2012
Beiträge: 294



germany.gif
@Eule

Zitat: >Das ist eine, wenn auch sehr häufig so vertretene, falsche Meinung. <

Nein Eule, es ist meine Meinung!

Zitat:> Ich stille den Hunger durch die Befähigung des Hungernden, sich seine Nahrungsmittel selbst zu beschaffen.<

Jeder Mensch ist frei !

Zitat:> Und das Geben von Almosen ist nicht grundsätzlich eine soziale Handlung, weil damit eine Entmündigung des Almosenempfängers einher geht. <

hääää???

Das erkläre mir mal bitte!

Beitrag 27 Juni 2014 06:45 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Eule hat folgendes geschrieben::
Es kommt hier doch im Wesentlichen darauf an, ob ich bereit bin, mich einer derartigen Lebenssituation zu stellen. Und wenn nicht, dann muss ich auch nicht dieses durch den Kakao ziehen.


Nix Kakao.
Lebenserfahrung.

Mitglieder solcher "Kommunen" machen sich was vor, und der Streit ist vorprogrammiert.

Hast Du WG-Erfahrung?

Und dann stell Dir eine Mammut-WG vor. Ohne große Intimsphäre.

Ich habe einen großen Freundeskreis und ein gutes Verhältnis zu meinen Nachbarn, beherzige jedoch den Grundsatz:

"Willst Du gut mit Deinen Nachbarn auskommen, pflanze eine Hecke."

Träumt weiter.

Beitrag 27 Juni 2014 07:39 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
riedfritz



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:70

Anmeldungsdatum: 17.03.2008
Beiträge: 1760
Wohnort: Rieden


germany.gif
Wieso Baugenehmigung?

So wie er schreibt:
auf einem Campingplatz
evtl. nicht einmal das ganze Jahr über

wieso sollte man da für solch ein "besonderes Zelt" eine Baugenehmigung brauchen.


Viele Grüsse,

Fritz

Beitrag 27 Juni 2014 08:38 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK