Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 23 Oktober 2017 21:06   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

FKK und Swinger - auch zwei Welten, die aufeinandertreffen

  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Peter & Karin
Ehemaliger User










FKK und Swinger - auch zwei Welten, die aufeinandertreffen

Hallo miteinander !

Neulich waren Karin und ich zum erstenmal seit Oktober mal wieder in einem Swingerclub - in der Oase in Rödermark (zwischen Frankfurt und Darmstadt). Was wir dort bezüglich Nacktsein wieder einmal erlebt haben, geht uns schon länger im Kopf herum, und wir dachten, wir stellen es hier einmal zur Diskussion:

Eigentlich, so dachten wir, müssten Swinger doch bei ihrem lockeren Verhältnis zu Sex überhaupt kein Problem mit Nacktheit haben. Doch das ist weit gefehlt. In den Swingerclubs gibt es einen recht strengen "dress-code". Frauen haben in sogen. "Dessous" zu erscheinen, Männer im string-tanga oder im schwarzen t-shirt (die Dessous breiten sich aber auch unter den Herren inzwischen aus). Natürlich sind diese Fummelteile "erotisch" geschnitten, so daß gewisse "Hingucker" (Po, Pimmel, Brüste etc.) sehr deutlich zu sehen sind - manchmal bestehen diese Dessous auch nur aus einer Reihe von dünnen Schnüren oder Lederriehmen ... aber getragen werden müssen sie scheinbar immer.

Nur auf den sogen. "Matten", den "Spielwiesen" ist Nacktheit ok, und selbst dort können sich einige nicht von diesen Produkten von Beate Uhse & Co. trennen.

Wir finden diesen Fummel extrem lächerlich, und haben unser Probleme damit. Insbesondere Karin muß sich immer überlegen, was sie nun anzieht, um einerseits diesem dresscode zu entsprechen, andererseits nicht ständig über sich selbst laut lachen zu müssen.

Bei unserem Besuch in der "Oase" jedenfalls begab es sich, daß wir und ein weiteres Paar, mit dem wir uns auf den "Matten" vergnügt hatten, die letzten gewesen waren. Nach dem Duschen gingen wir nackt zu den Umkleiden im Erdgeschoß. An der Bar stand das vollständig bekleidete Personal, und noch 2 andere Paare, auch schon in Hose und Jacke ...

und die haben uns indigniert angeschaut, als wir da nackt durch den Raum liefen, als ob wir von einem andern Stern heruntergefallen wären.

Nur in unserem Stammclub, dem Casa-Blanca in Menden erleben wir es gelegentlich, daß sich später am Abend (fast) alle dieser komischen Kleidungsstücke entledigen, und den Rest des Abends nackt verbringen (übrigens auch die Betreiber).

Es ist also eine komische Sache: das Tabu der Nacktheit scheint von dem sexuellen Tabubereich völlig unterschieden zu sein, und Menschen, die keine Scham haben vor und mit anderen Menschen Sex zu haben, schämen sich, mit denselben Menschen nackt zusammen zu sein.

Habt Ihr ein paar Ideen dazu ?

Fragen mal ...

Karin & Peter

Beitrag 09 Februar 2003 12:47 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Werner



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:69

Anmeldungsdatum: 07.10.2002
Beiträge: 4290
Wohnort: Broome


australia.gif

Hallo, ihr zwei beiden,

ich halte das nur für einen weiteren Beleg dafür, wie weit unsere Er"ziehung" uns verbogen hat und dafür, wie erschütternd wenig die Menschen bereit sind, sich und ihre Lebenssituation zu reflektieren.

Mit "Logik" haben's offenbar nicht viele.

Eure Frage stößt ja da weitgehend ins Leere, wo ihr offanbar (fast) die einzigen seid, die sie sich stellen.

Es ist genauso lächerlich, wenn, man, wie erlebt, eben noch mit jemandem in der Hotelsauna gemeinsam nackt war, und nur Minuten später, wenn man an deren Zimmertür klopft, hört: "Moment, ich muß mir grad was drüberziehen!"

Wenn man Menschen darauf anspricht, wie lächerlich ihr Benehmen ist (man kann's ja netter ausdrücken), dann hört man schon oft, daß sie einem Recht geben. Das ist nicht das Problem. Aber bei der Umsetzung ist schlagartig Schluß
"Ich mag's halt nicht."
Und so schlicht gestalten diese (und damit die meisten) Menschen ihr Leben. Nicht nur in Bezug auf die Nacktheit.
Es ist doch völlig und absolut in Ordnung, wenn ich etwas mag oder nicht. Ich sollte aber wenigstens einen klitzekleinen Moment darüber nachgedacht haben warum.
Meine Mutter hat in ihrer Kindheit gelernt, daß man bei Gewitter keine Nadel anfassen soll. Zieht den Blitz an. Ist natürlich Quatsch, und sie weiß es heute besser. Und faßt nie und nimmer bei Gewitter eine Nadel an.
Das ist genau das Verhalten, das z.B. in den Saunen herrscht. Jeder weiß, daß es Blödsinn ist, im Handtuch rumzuschlappen. Folge? Alle laufen mit Handtuch rum, und keiner könnte es begründen.

Nein, das Volk ist nicht besonders blöd (manche natürlich schon). Es ist nur im Wortsinn zu faul zum Denken. Diese Energie verbrauchen die Leute damit, sich zu überlegen, wer Fußballmeister wird und anschließen, um zu begründen, warum er es nicht geworden ist.

Natürlich nackt

Werner

Beitrag 09 Februar 2003 13:35 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
wiesel
Ehemaliger User










Ich denke dass das Vertrauen bei Menschen die man liebt oder gern hat großer ist (is ja auch logisch) und der intime Zustand der Nacktheit da auch viel eher als angenhem erlebt wird als in Situationen, in denen es eigentlich nur um Spaß und die sexuelle Befriedigung geht, wie es beim Swingen der Fall ist.

Der Trieb treibt einen dazu einfach Sex haben zu können mit einem fremden Menschen, doch wenn man blos nackt ist, ist man bei weitem noch nicht triebgesteuert und da dann das Vertrauen fehlt, fühlt man sich nackt dann eben unwohl.

Aber dass die Akzeptanz in einem Swingerclub nichtmal soweit geht, dass man Menschen nackt eben so nimmt wie sie sind, kann ich auch nicht nachvollziehen, finde ich aber typisch für die heutige Gesellschaft.

Beitrag 09 Februar 2003 13:36 
 
 
  Antworten mit Zitat  
naturist_kai
Ehemaliger User










Sex und das einfach Nackt, ist wie...

eine Suppe welcher nur aus Nudeln besteht und wo dann eben die gewürze fehlen. Gerade das langsame und gegenseitige entkleiden finde ich als Vorspiel schon erregend. Wie weit man sich da mit Dessous oder sonst was ausstatten muß ist, so denke ich mal bei jedem unterschiedlich.

Es mag auch Menschen geben, die es als normal finden sich aus zu ziehen, dann ins Bett oder sonst wo hin zu hopsen und Sex haben.

Will damit sagen, jeder Mensch ist anders und braucht eben auch andere Reize. Etwas was in der Tierwelt auch nicht anders ist.

Beitrag 09 Februar 2003 20:11 
 
 
  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  


Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK