Textieler im FKK

Alles rund um das Thema FKK
Toschy
Beiträge: 13
Registriert: 08 März 2006 17:29
Wohnort: Muc

Textieler im FKK

Beitrag von Toschy » 09 August 2014 10:20

Hi

Wer kenn das nicht ..... ausgeschriebenes FKK Gebiet ..und überall sieht man das hier FKK gemacht wird...... und immer wieder Leute mit Badehose etc. dabei.
Oder nackt sonnen ..... aber wenn man an See geht Badehose drüber ...und unter allen nackten Baden.
Mich nervt das echt !
Euch auch ?

Benutzeravatar
guenni
Beiträge: 1602
Registriert: 24 Juli 2009 19:34
Wohnort: Westsachsen

Beitrag von guenni » 09 August 2014 10:44

ja!

Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Re: Textieler im FKK

Beitrag von Aria » 09 August 2014 10:50

Toschy hat geschrieben:Wer kenn das nicht ..... ausgeschriebenes FKK Gebiet ..und überall sieht man das hier FKK gemacht wird...... und immer wieder Leute mit Badehose etc. dabei.
Oder nackt sonnen ..... aber wenn man an See geht Badehose drüber ...und unter allen nackten Baden.
Mich nervt das echt !
Euch auch ?
Nein. Aber wieso nervt Dich das?

ostfriesen--paar
Beiträge: 251
Registriert: 29 Juni 2013 06:54
Wohnort: Ostfriesland

Beitrag von ostfriesen--paar » 09 August 2014 12:04

Was ist Textieler ?

Mannix007

Es ist schon seltsam!

Beitrag von Mannix007 » 09 August 2014 12:54

Als FKK-Bereich ausgewiesene Stellen "in Textil" zu besuchen/belegen, zeugt von einem nicht so ganz überzeugten Auftreten. Was in den Köpfen von DEN Menschen vorgeht - wer will das schon so genau wissen - ICH nicht!
Wenn ein Gelände als FKK-Bereich ausgewiesen ist, begebe ich mich dorthin und somit ist mir egal, ob sich dort AUCH "Textile" aufhalten.

en cueros
Beiträge: 12
Registriert: 30 Juli 2014 15:50
Wohnort: Berlin

Beitrag von en cueros » 09 August 2014 15:18

Ich glaube, manche Textiler halten sich einfach für Vertreter der Mehrheit. In ihren Augen werden in FKK-Bereichen die Nackten geduldet, was für sie aber nicht heißt, dass man dort nackt sein muss. Anders kann ich mir z.B. nicht die Blicke mancher Textilschwimmer erklären, wenn sie im Stadtbad Neukölln vom Bademeister aus der Halle gescheucht werden: "Was denn, man muss nackt ...?" :shock:

Nacktpaar
Beiträge: 134
Registriert: 18 März 2010 17:31
Wohnort: Köln

Textiler in FKK

Beitrag von Nacktpaar » 09 August 2014 15:28

Können wir bestätigen.Das haben wir oft beobachten können.
Die Leute marschieren mit Bikini und Badehose sehr neugierig am FKK Strand entlang und tun dabei so als würde sie das Nacktsein nicht interessieren.
Das ist übrigens auch ein sehr schlechtes Benehmen.
Man stelle sich dies umgedreht einmal vor.Der Aufschrei wäre enorm- :idea:

Benutzeravatar
Sir Henry
Beiträge: 438
Registriert: 12 Dezember 2007 21:49
Wohnort: Bad Kreuznach

Beitrag von Sir Henry » 09 August 2014 15:36

@ en cueros
leider sind wir tatsächich eine Minderheit. Ich wünschte es wäre anders.
:(
Gruß Henry

Klaus_59
Beiträge: 5424
Registriert: 05 März 2007 18:04

Re: Textieler im FKK

Beitrag von Klaus_59 » 09 August 2014 16:18

Toschy hat geschrieben:Mich nervt das echt !
Euch auch ?
Nein, ist mir egal. Ich mache es auch umgekehrt.

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 09 August 2014 16:39

Wer in sich ruht, regt sich über die Anderen nicht auf. Also, was soll's?

Eichbaum
Beiträge: 3
Registriert: 25 Juli 2014 15:32
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Eichbaum » 10 August 2014 12:26

Hallo zusammen.
Ich seh das nicht so eng. Ich selbst bin halt einfach gerne nackt. Deswegen zieh ich natürlich einen FKK Strand vor. Meine Frau ist lieber nur oben ohne und behält ihr Höschen an. Unser kleiner Sohn hat ein T-Shirt an und ne Mütze auf wegen Sonnenbrandgefahr. Und unser Großer(13Jahre) ist grad in der Pupertät und behält deshalb seine Badehose lieber an weil ihm das angenehmer ist.
Also auch wir sind nicht alle komplett nackt. Sollten wir deswegen nicht an den FKK Strand? Wir können doch nicht verlangen das dort jeder komplett nackig rum rennt und auf der anderen Seite am Textilstrand unser Gemächt präsentieren. Alles hat zwei Sichtweisen. Und wenn halt irgendein Spanner in Badehose denkt er muß am FKK Abschnitt nackte Tatsachen begutachten, mein Gott, dann soll er das tun. Man wird ja nicht krank davon.
Sonnige Grüße Uwe.

Hans H.
Beiträge: 1031
Registriert: 17 Juni 2006 13:49

Re: Textiler in FKK

Beitrag von Hans H. » 10 August 2014 12:52

Nacktpaar hat geschrieben:... Die Leute marschieren mit Bikini und Badehose sehr neugierig am FKK Strand entlang und tun dabei so als würde sie das Nacktsein nicht interessieren.
Das ist übrigens auch ein sehr schlechtes Benehmen.
Das sehe ich nicht so. Denkt mal an Maspalomas auf GC: Es ist doch ganz normal, dass viele Leute von Playa des Ingles aus oder vom Leuchtturm am anderen Ende aus den ganzen Strand entlang vor den Dünen wandern wollen. Sehr viele davon sind nun mal anders "gestrickt" als wir und ziehen sich auch im Bereich des FKK-Strandes nicht aus. Diese Leute können das nicht tun aufgrund ihrer Einstellung oder Erziehung oder sonstiger enormer Angst vor dem Entblößen.

Es gehört einfach zur Toleranz, dass wir das so akzeptieren. Deshalb kann man denen aber nicht das Wandern an diesem Strand in voller Länge verbieten! Es ist auch in Europa nach meinem Kenntnisstand jetzt überall so durchgesetzt worden (ähnlich an Seeufern, soweit es ging und nicht alte Eigentumsverhältnisse dem entgegenstehen), dass der Strand öffentlich ist.

Wenn davor Privatgelände liegt, kann der Betreiber auf dem Privatgelände Regeln erlassen, aber nicht für den Strand. Der kann zwar nicht über das Gelände, aber von beiden Seiten aus von Jedermann betreten werden und jeder kann da entlangwandern. Somit ist selbst vor einem FKK-Gelände mit durchsetzbarer Nacktpflicht auf dem Gelände eine Nacktpflicht am Strand nicht gegeben, weil die Strandwanderer, die aus Textilbereichen da entlangwandern weder zum Umkehren noch zum Ausziehen gezwungen werden können.

Das ist die Freiheit, die erreicht wurde mit der Festlegung, dass alle Strände öffentliches Gelände sind. Ausnahmen (Sperren) gibt es nur für Gefahrenzonen und vor Militärgelände (wie leider zwischen Biscarosse und Mimizan). Wollt ihr wirklich solche Freiheiten, die in Europa weitgehend in den 70ger und 80ger Jahren erreicht wurden, wieder rückgängig machen und wieder die großen Zäune bis ins Meer hinaus einrichten, die in den 60ger Jahren z.B. den FKK-Strand in Grömitz mit einer je 100 m breiten "Niemandsland-Zone" vom öffentlichen Strand isoliert hatten? Diese Abgrenzungen hatten mich doch sehr an die "Zonengrenze" (wie es damals hieß) erinnert.

Und die Blicke der Strandwanderer? Versetzt euch doch einfach mal in die Lage der verschiedenen Typen: Die einen finden das wegen ihrer inneren Einstellung unmöglich und schauen möglichst woanders hin, selbst wenn man ihnen direkt entgegenkommt. Wir reagiert ihr, wenn ihr irgendetwas seht, was ihr lieber nicht wehen wollt?
Die anderen denken sich, sie würden das auch gern mal tun, aber trauen sich nicht. Die schauen natürlich neugierig, um abzuschätzen, was es für Leute sind, die sich da ausziehen. Sie wollen sich vergleichen und überlegen, ob sie sich das auch leisten könnten. Ja, die meisten der "möchte-ich-vielleicht-auch-mal-Typen" denken eben an ihre Figur und ihre sonstigen Schwächen in Bezug auf das Aussehen, weil sie die diesbezügliche Toleranz unter den FKK-Anhängern noch nicht kennen. Wer will denen das wirklich verübeln, dass sie etwas unsicher umherschauen und dabei auch die Menschen ansehen?
Eine dritte Gruppe sind dann die, denen es völlig egal ist, und die schauen im FKK-Bereich nicht anders umher, als am Textilstrand. Die schauen weder gezielt hin noch gezielt weg, stören also niemanden (außer wer unter einer "schau mich bloß nicht an - Psychose" leidet).

Spanner sind unter den Strandwanderern weit weniger als 1%, so dass die nicht besonders auffallen - und wenn, das Thema der Reaktion darauf hatten wir schon an anderer Stelle (an Badeseen an Stadtnähe sind es durchaus stellenweise mehr, aber auch das wurde schon an anderer Stelle diskutiert).

Natürlich ist es etwas anderes, wenn ein Schwimmbad oder eine Therme Nacktbadezeiten hat, und diese als "Nur für FKK" deklariert. Der Betreiber hat das Hausrecht, dies durchzusetzen, weil es viele der FKK-Gäste so erwarten.
Dann ist es wirklich ungehörig, als unbedingt textiler Badegast noch darin zu bleiben, denn es ist die Missachtung klar gesetzter Regeln.
Nacktpaar hat geschrieben:Man stelle sich dies umgedreht einmal vor.Der Aufschrei wäre enorm- :idea:
Im Schwimbad sicher ja, da sind es eben auch zur nicht FKK-Zeit klar gesetzte Regeln, an die man sich zu halten hat. Am Strand dagegen außerhalb der belebten Ortsstrände allerdings: nein, an solchen Stränden bin ich oft nackt entlang gelaufen (südlich Mimizan, vor der Camargue westlich der Rhonemündung, viele Km auf Sylt von Braderup nach Norden, am Leuchtturm von Westerhever, an der Südseite der Eckernförder Bucht, von Privall bis Groß Schwansee, an verschiedenen Bereichen der Jammerbucht in Nord-Dänemark und auch an einigen langen Stränden an der Südseite von Kreta) und hatte dabei nie ein Problem. Das ist unproblematischer, als das Nacktjoggen hier, weitab der Küsten, im Wald.

Andreas u. Uta
Beiträge: 1452
Registriert: 14 Juni 2004 22:36
Wohnort: München

Beitrag von Andreas u. Uta » 10 August 2014 14:47

Textieler im FKK > Einfach nur zum kotzen.

Wenn es ein offiziell ausgeschriebener FKK Bereich ist so ist die Stadt/Gemeinde auch für die Einhaltung der Bekleidungsvorschriften verantwortlich.

Andreas

Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Re: Textiler in FKK

Beitrag von Aria » 10 August 2014 14:52

Hans H. hat geschrieben: Es ist auch in Europa nach meinem Kenntnisstand jetzt überall so durchgesetzt worden (ähnlich an Seeufern, soweit es ging und nicht alte Eigentumsverhältnisse dem entgegenstehen), dass der Strand öffentlich ist.
Das ist zwar nur ein formales Argument, aber nichtsdestotrotz ein wichtiges: Die Zeit der Privatstrände ist fast überall vorbei - es gibt keinen Grund, FKK-Vereinen Privilegien zu geben oder zu lassen, die man anderen (z.B. Villenbesitzern) weggenommen hat.

riedfritz
Beiträge: 1760
Registriert: 17 März 2008 14:40
Wohnort: Rieden

Überwachungsstaat!

Beitrag von riedfritz » 10 August 2014 19:03

Wenn es ein offiziell ausgeschriebener FKK Bereich ist so ist die Stadt/Gemeinde auch für die Einhaltung der Bekleidungsvorschriften verantwortlich.
Ich will es mal harmlos ausdrücken: Seid Ihr noch ganz richtig im Kopf?
Wahrscheinlich haltet Ihr genausoviel von der flächendeckenden Geschwindigkeitsüberwachung durch die Kommunen. ( Nur zur Information: ich habe keine Punkte in Flensburg).

Viele Grüsse,

Fritz

Gesperrt