Textieler im FKK

Alles rund um das Thema FKK
Benutzeravatar
Zett
Beiträge: 1357
Registriert: 29 März 2010 17:40
Wohnort: Osterland, Sachsen

Beitrag von Zett » 10 August 2014 19:22

Eule hat geschrieben:Wer in sich ruht, regt sich über die Anderen nicht auf. Also, was soll's?
Der kommt gut aus Deinem Mund!

Benutzeravatar
Zuckerjunge
Beiträge: 26
Registriert: 02 Dezember 2008 10:32
Wohnort: Berlin

Beitrag von Zuckerjunge » 11 August 2014 21:32

Re: Textiler in FKK :shock:

Am FKK - Strand auf der Insel Sylt unser FKK Bereich nannte sich Oase zur Sonne,
dort kam es heufig vor das es einige Textil gab, die sich an der Wasserkante aufhielten
und späten nur. Genau so gab es die weissen Scheinwerfer und leucht Po`s.
Das Nervt immer :oops:
Ich habe es mit meiner Frau auch schon andersrum gemacht, da sind wir nackig durch
die Textilenstrände gelaufen und haben dort gebadet.

Die FKK-ler :lol:

ostfriesen--paar
Beiträge: 251
Registriert: 29 Juni 2013 06:54
Wohnort: Ostfriesland

Beitrag von ostfriesen--paar » 11 August 2014 21:40

"Ich habe es mit meiner Frau auch schon andersrum gemacht "

Ja, haben wir auch schon 😂

Benutzeravatar
düllerk
Beiträge: 1031
Registriert: 10 Januar 2004 21:58
Wohnort: EL
Kontaktdaten:

uralt!

Beitrag von düllerk » 12 August 2014 15:15

Ganz früher war fast nur Buhne 16 auf Sylt als FKK-Möglichkeit bekannt. Und dass am Meeressaum sogenannte Textiler entlang wanderten und neugierig nach Nackten Ausschau hielten. Die konnte niemand verjagen, weil sie im Recht waren: am Meeressaum kann jeder gehen, wie er will!
Hab ich so gehört. Ob es wirklich stimmt, weiß ich nicht. Regenmacher und andere fordere ich mit ihrem Wissen heraus!
Nackt am Meeressaum im Textilteil entlang zu gehen . . . ist nicht jedermanns Sache. Müsste aber doch auch rechtlich möglich sein, oder?

Hans H.
Beiträge: 1031
Registriert: 17 Juni 2006 13:49

Re: uralt!

Beitrag von Hans H. » 12 August 2014 23:02

düllerk hat geschrieben:Die konnte niemand verjagen, weil sie im Recht waren: am Meeressaum kann jeder gehen, wie er will!
Hab ich so gehört. Ob es wirklich stimmt, weiß ich nicht.
s. dazu mein Eintrag weiter vorn vom 10 August 2014 13:52

tommy08
Beiträge: 427
Registriert: 15 Oktober 2008 22:12
Wohnort: Sachsen

Beitrag von tommy08 » 24 August 2014 22:31

Andreas u. Uta hat geschrieben:Textieler im FKK > Einfach nur zum kotzen.
Wenn es ein offiziell ausgeschriebener FKK Bereich ist so ist die Stadt/Gemeinde auch für die Einhaltung der Bekleidungsvorschriften verantwortlich.
Ich finde Textiler am FKK auch zum Kotzen. Vor allem weil es immer mehr werden und weil es keinen Grund gibt, nicht an den Textilstrand zu gehen, der oft nur wenige Meter entfernt ist.

Das mit der Einhaltung der Bekleidungsvorschriften ist nur in kleinen FKK-Bädern möglich. An großen Badeseen oder am Meer völlig unmöglich, weil es viel zu viele Textile sind. Da hätten an einem Strand 50 Beamte den ganzen Tag zu tun, und wer soll so viel Ärger und Mißerfolg mit den Gästen täglich über sich ergehen lassen?

Hans H.
Beiträge: 1031
Registriert: 17 Juni 2006 13:49

Beitrag von Hans H. » 25 August 2014 13:18

tommy08 hat geschrieben:Ich finde Textiler am FKK auch zum Kotzen. Vor allem weil es immer mehr werden und weil es keinen Grund gibt, nicht an den Textilstrand zu gehen, der oft nur wenige Meter entfernt ist.
Es gibt für die auch keinen Grund, woanders hinzugehen, als da, wo es ihnen gerade gefällt. Der Strand ist öffentlicher freier Raum - überall für jeden - und deshalb kann sich jeder am Strand aufhalten, wo er will.
tommy08 hat geschrieben:Das mit der Einhaltung der Bekleidungsvorschriften ist nur in kleinen FKK-Bädern möglich. An großen Badeseen oder am Meer völlig unmöglich, weil es viel zu viele Textile sind.
Bekleidungsvorschriften in Bezug auf Nackt sein gibt es auch nur in FKK-Bädern und in privaten FKK-Geländen. Es gibt ja auch kein Verbot, in Trainingsanzug am Strand herumzulaufen, an dem man sich normal in Badekleidung bewegt. Da könnten sich ja die Badebekleideten genauso aufregen, wenn da plötzlich Leute mit Trainingsanzug oder langer Jeans am Strand sind. Komischerweise regt sich darüber keiner auf!

Wer nackt ausschließlich unter Nackten sein will, sollte doch in FKK-Bäder und private FKK-Gelände gehen und sich nicht hier darüber beschweren, dass in Europa der freie Zugang zu allen Stränden eingerichtet wurde!

Früher (bis Anfang 70ger Jahre) war vor jedem privaten Grundstück oder Gelände der Zugang zum Strand verboten. Das waren vor den Flächen der großen Weinbauern in der Provence sehr große Strandabschnitte und viele sehr schöne Buchten. Der freie Strandzugang vor diesen Privatgeländen gilt logischerweise gleichermaßen auch für Strände vor FKK-Campingplätzen und natürlich für sonstige öffentliche Strände

Natürlich ist die Freiheit bisher ungerecht verteilt, da wir nicht ohne Weiteres nackt an jeden anderen Strand gehen können. Das wäre das Thema, das hier mehr zu thematisieren wäre und nicht die Angezogenen an FKK-Stränden.

Benutzeravatar
Pullover
Beiträge: 3501
Registriert: 27 März 2005 23:59
Wohnort: Herne in Westfalen
Kontaktdaten:

Beitrag von Pullover » 25 August 2014 16:23

Ich finde die Diskussion lustig, weil sich offenbar genau die beklagen, die nackt nur unter nackten sein, wollen. Ja, genau genommen, die offenbar auch zum Fkk-Strand gehen um Nackte zu sehen. So kommt es mir jedenfalls vor. Also ich will mich dieser Gruppe nicht gänzlich ausschliessen. Jedoch ist es mir am wichtigsten, dass ich erstmal selber nackt sein darf, wie die anderen rumlaufen ist mir da eher nicht so wichtig, auch wenn es mir natürlich auch auffällt. Und wenn ich ehrlich bin, bei mir auch eine gewisse Unruhe auslöst.

Ich hatte erst gestern (24.08.2014) das Vergnügen, dass ich im Hallenbad der Panoramasauna in Sundern zur Fkk-Zeit (Sontags; 16:00-20:00) nackig meine Bahnen ziehen konnte. Zu mir gesellte sich eine Dame, sie hatte einen roten Bademantel an, den sie abstreifte und darunter war sie nicht nackt, sondern trug einen braunen Bikini. So bekleidet ging sie dann ins Wasser, Unsere Blicke trafen sich ein paar mal im Wasser. Ich habe überlegt, ob ich sie ansprechen soll, aber ich wollte ja nur schwimmen und dabei hat sie mich ja nicht gestört. Später hat sie sich noch (in meinen Augen etwas übertrieben) bei mir dafür bedankt, dass ich ihr die Tür zum Saunabereich auf gehalten habe.

---

Schöne Grüsse aus Herne, der Wilhelm.

ostfriesen--paar
Beiträge: 251
Registriert: 29 Juni 2013 06:54
Wohnort: Ostfriesland

Beitrag von ostfriesen--paar » 25 August 2014 18:19

@Pullover

Ich hätte es mir nicht verkneifen können, die mit Bikini bekleidete Dame anzusprechen und zu bitten, entweder das Bad zu verlassen oder sich zu entkleiden.

Sonst haben die FKK - Zeiten bald gar keinen Sinn mehr, bzw. werden gänzlich eingestellt, weil sich dann auch hier die Textilen stillschweigend durchsetzen.😢

Gruß aus Ostfriesland

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 25 August 2014 19:14

Da verstehe ich dann aber nicht, dass das Badpersonal der Panoramasauna in Sundern nicht eingeschritten ist, wenn es doch FKK-Zeit war? Oder darf Mann/Frau sich dann ausziehen, muss aber nicht?
Ansonsten verstehe ich die Aufregung nicht. Besagte "Grenzverletzungen" kommen doch auf beiden Seiten vor. Textiler tummeln sich im FKK-Bereich und umgehrt Nackte bei den Textilen. Textilfetischisten fühlen sich unwohl, wenn sich FKKler um ihn herum tummeln und FKKler wollen keine Badehose oder Badeanzug in ihrem Revier sehen. Auf Einsicht und Vernunft kann nicht gerechnert werden. Es wird immer Uneinsichtige auf beiden Seiten geben. Hier im Forum bekennen sich ja sogar einige zu dieser Spezies. Einzige Möglichkeit, die Angelegenheit in den Griff zu bekommen: Ein 2,5 Meter hoher Bretterzaun zwischen den Arealen. So etwas hatten wir doch schon mal. Aber wollt ihr so etwas wirklich?

ostfriesen--paar
Beiträge: 251
Registriert: 29 Juni 2013 06:54
Wohnort: Ostfriesland

Beitrag von ostfriesen--paar » 25 August 2014 19:39

Die "Grenzverletzungen" sind doch im FKK-Bereich erheblich häufiger.

Die Anzahl Nackter in Nicht- FKK - Bereichen ist statistisch und auch absolut gesehen mit Sicherheit erheblich geringer, als die der Textilen im FKK - Bereich.

Übrigens ist der Bretterzaun nicht überall unpassend. Auf manchen Campingplätzen verhindert er zumindest die direkte Konfrontation zwischen beiden Parteien, so daß sich jeder in seinem Bereich ungestört fühlen kann.

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 25 August 2014 20:15

ostfriesen--paar hat geschrieben:Die "Grenzverletzungen" sind doch im FKK-Bereich erheblich häufiger.

Die Anzahl Nackter in Nicht- FKK - Bereichen ist statistisch und auch absolut gesehen mit Sicherheit erheblich geringer, als die der Textilen im FKK - Bereich.
Auf welche Statistik berufst du dich da? Zudem: Der Begriff "FKK-Bereich" ist recht schwammig. Ich kenne viele Badeseen oder Meeresstrände, an denen sich in bestimmten Bereichen FKK etabliert hat, diese Bereiche aber nicht von den Kommunen explizit als FKK-Bereiche deklariert wurden. Selbst wenn da ein Tourismusverband in einem Faltblatt z.B. schreibt "südlich des überwachten Strandkorbbereiches können sich Freunde der FKK von der Sonne verwöhnen lassen", bedeutet dies doch nur, dass ich nackt sein darf aber doch nicht muss.
Nebenbei: Ich persönlich achte auf derartige Hinweise und handle danach und würde dies von allen Menschen erwarten, sowohl von den FKKlern als auch von der Textilgesellschaft.
ostfriesen--paar hat geschrieben: Übrigens ist der Bretterzaun nicht überall unpassend. Auf manchen Campingplätzen verhindert er zumindest die direkte Konfrontation zwischen beiden Parteien, so daß sich jeder in seinem Bereich ungestört fühlen kann.
Um einen derartigen Campingplatz würde ich einen großen Bogen machen. Bretterzaun: Nein Danke! Dann lieber ein paar Leute im Bikini oder Schlabbershorts im FKK-Revier.

Benutzeravatar
Pullover
Beiträge: 3501
Registriert: 27 März 2005 23:59
Wohnort: Herne in Westfalen
Kontaktdaten:

Beitrag von Pullover » 25 August 2014 20:41

Das Badepersonal in Sundern hat offenbar andere, wichtigere Aufgaben als sich darum zu kümmern, wer wie im Schwimmbad angezogen oder ausgezogen ist. Die Wassertiefe des Schwimmbades ist nur gering, etwa 1,30m, dass es dort keine Badeaufsicht braucht.

----

Schöne Grüsse aus Herne, der Wilhelm.

ostfriesen--paar
Beiträge: 251
Registriert: 29 Juni 2013 06:54
Wohnort: Ostfriesland

Beitrag von ostfriesen--paar » 25 August 2014 21:00

Wir haben früher auch immer "einen großen Bogen " um diese Bretterzäune gemacht, aber inzwischen fühlen wir uns hier besser aufgehoben.

Das Nacktsein ist hinter unserem Zaun jedenfalls unbeschwerter, als wir es in den Jahren vorher auf einem FKK Campingplatz ohne Zaun erlebt haben. Von Spannern bis zu verirrten, sich dann auch noch über die Nackten aufregenden Spaziergängern war dort alles vorhanden.

Statistik - o.k. das war nur so daher gesagt. Ich habe keine.

Mit FKK Bereichen meine ich die offiziellen Orte. In diesen Bereichen sind dann jedenfalls, was unsere Erfahrung betrifft, mehr bekleidete Menschen anzutreffen, als Nackte in den textilen Gebieten.

Benutzeravatar
guenni
Beiträge: 1602
Registriert: 24 Juli 2009 19:34
Wohnort: Westsachsen

Beitrag von guenni » 25 August 2014 21:20

ostfriesen--paar hat geschrieben:Mit FKK Bereichen meine ich die offiziellen Orte. In diesen Bereichen sind dann jedenfalls, was unsere Erfahrung betrifft, mehr bekleidete Menschen anzutreffen, als Nackte in den textilen Gebieten.
und diese erfahrung haben sicher die meisten hier auch gemacht. textil im nacktbereich ist grds. kein aufreger, nackt im textilbereich sehr wohl. folglich ist beides keine gleichgewichtige "grenzverletzung".

Gesperrt