Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 19 November 2017 09:33   

FKK Forum Foren-Übersicht -> Off-Topic

Das "missbrauchte" Kürzel
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 37, 38, 39  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
ostfriesen--paar




Alter:53

Anmeldungsdatum: 29.06.2013
Beiträge: 251
Wohnort: Ostfriesland


germany.gif

Nackidei hat folgendes geschrieben::
Campingliesel, so sehr ich dich schätze, aber ich bitte dich, höre auch du auf mit dem Religionsgedöns. Jetzt treibst du es wirklich doller als Aria. Ich sagte es doch bereits: Religionskriege sind nicht zu gewinnen. Und es nervt einfach ungemein, wenn bald wirklich jeder Thread in diesem Forum christanisiert wird. Ich frage mich wirklich, ob dies noch ein FKK- oder ein Religionsforum ist.


👍👍👍
Ja !!! Für Kirche und Religion gibt es mit Sicherheit andere Foren.

Beitrag 02 Oktober 2014 22:30 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Mannix007
Ehemaliger User










Dass es einige User nicht nur mit dem "Ausreizen/Überreizens"" von Themen maßlos übertreiben, sondern es auch zu "Auswüchsen" von Verunglimpfungen gekommen ist - das ist kein Geheimnis! JEDE/R sollte an sich selbst appellieren und sich selbst zur Mäßigung aufrufen und auffordern.

Daher - Reichen Machtworte des Betreibers nicht aus, sollten/müssen Taten erfolgen.

Beitrag 02 Oktober 2014 22:48 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Kantianer



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:64

Anmeldungsdatum: 28.08.2010
Beiträge: 419
Wohnort: Altbayern


germany.gif

Ein anderer Gedanke

Zitat:
Pflicht ist die Notwendigkeit einer Handlung aus Achtung für das Gesetz, z.B. das allgemeine Sittengesetz. Pflicht hat nichts mit Treue zu einem Einzelversprechen oder zu einer Einzelperson zu tun.
Immanuel Kant


Diese "gestelzte" Originalaussage ist der damaligen Zeit geschuldet.
Heute muss man es so verstehen, wie ich denke, was (darf) ich tue(n) im Rahmen der üblichen Umgangskultur.

Nicht etwa was halte ich für richtig. Wie kann ich mich verwirklichen.

Oder aber den 2. Satz, was schulde ich der Gruppe, deren Denkweise, deren Umgang ich präferiere.

Damit soll verhindert werden dass eine sogenannte Ich-Kultur Raum greifen kann. Beispiele werden hier bewusst nicht angeführt.

Damit ist nicht ausgeschlossen, das eine gewisse Facon (Abweichung) möglich ist.

Womit man leben muss das "Rotlicht" hat es weit vor der heutigen Freikörperkultur gegeben.

Dem Missbrauch kann man nur dadurch begegnen, dass man FKK pflegt. Auf keinen Fall mit dem Finger auf Mitmenschen zeigt.

Beitrag 03 Oktober 2014 07:26 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif
"Umgangskultur"

Kantianer hat folgendes geschrieben::
Ein anderer Gedanke

Zitat:
Pflicht ist die Notwendigkeit einer Handlung aus Achtung für das Gesetz, z.B. das allgemeine Sittengesetz. Pflicht hat nichts mit Treue zu einem Einzelversprechen oder zu einer Einzelperson zu tun.
Immanuel Kant


Diese "gestelzte" Originalaussage ist der damaligen Zeit geschuldet.
Heute muss man es so verstehen, wie ich denke, was (darf) ich tue(n) im Rahmen der üblichen Umgangskultur.

Nicht etwa was halte ich für richtig. Wie kann ich mich verwirklichen.

Ah, wie schnell doch ein Thread wieder auf wichtigeres als Religionsstreitigkeiten
geführt werden kann. Danke Kantianer.

Wir wissen es spätestens seit dem unsäglichen Schwulenentscheid des BVG, dass
das auch im GG erwähnte Sittengesetz nicht irgendwo im Raum hängt und mit Anstand,
Sitte und der Meinung von Bischöfen zusammenhänge (Kant wusste das auch schon),
sondern das es dabei um das geht, was heute in den Grundrechten umschrieben ist.
Daran misst sich die Gesetzgebung bis hin zum Strafgesetz und daran messen sich
auch die Beziehungen der Menschen untereinander.

Was ich darf, lieber Kantianer, geht somit weit über die "übliche Umgangskultur"
hinaus. Ich darf mich z.B. meiner Kleidung entledigen, obwohl es wirklich niemand
ernsthaft behaupten wird, dieses Verhalten sei "übliche Umgangskultur".
Ich darf in einem streng religiösen Dorf auf den sonntäglichen Kirchgang verzichten
und ich darf auch in Sachsen, wo es europaweit die geringste Kirchenbindung gibt,
selbstverstäntlich sonntags ein Gottenhaus aufsuchen zum gemeinsamen Kult,
oder auch freitags in einem anderen solchen Haus.

Das Sittengesetz, an dessen Definition damals der BVG so kläglich gescheitert war,
ist ein Spiegel, der Spiegel der goldenen Regel:
Ich muss auch als Mitglied der Mehrheit dulden, dass Leute seltsame
Umgangsformen, Kleidung und kultische Gewohnheiten pflegen, solange aber nur,
wie damit meine eigenen nicht verhindert werden und umgekehrt. Dann gilt es nicht,
darum zu kämpfen, wer denn nun seine Haltung durchsetzen könne, sondern zu
prüfen, wo in diesem Konflikt das Recht liege.

Für die Gesellschaft als Ganzes gilt gegenüber Einzelmitgliedern dasselbe und
umgekehrt. Dafür gibt es das auf dem Grundgesetz basierende Gesetzeswerk,
eine Exekutive, die das im Auftrag des Volkes versucht umzusetzen und eine Justiz,
die versucht, diese Rechte zu schützen.
(Naja, der Kant hätte das in einem einzigen Schachtelsatz von drei Zeilen gesagt)

im Idealfall. Die Realität weicht leider immer wieder davon ab, wie etwa Siggis Streit
mit den Ordnungskräften von Gunz im Kleinen zeigte, aber auch die Radikalisierung
einzelner oder ganzer Gruppen bis weit jenseits des Rechts.

"Umgangskultur" macht das Leben vordergründig angenehm und reibungslos,
wenn sie als eine Bürgerliche daherkommt, mit viel Goethe und wenig Marx,
vielleicht aber auch schwierig und rechtlos, wenn sich in dieser "Umgangskultur" etwa Korruption und mafiöse Machtstrukturen ausbreiten. "Umgangskultur" führt zur quasi
lebenslangen Inkarzerierung eines Querkopfes wie Steve Gough, "Umgangskultur"
führt zur Genitalverstümmelung von Millionen Kindern. "Umgangskultur" kann innert
weniger Jahre zu einer Mordgesellschaft führen.
Kurz: "Umgangskultur" kann nicht die Basis der Gesellschaft sein, die Kant meinte
und in der ich leben will.

"Umgangskultur" würde, und da komm ich zurück zum Thema, die Nacktheit, manche
mögen sagen "FKK", wieder hinter Hecken bannen, dorthin, wo eben eine nackte
"Umgangskultur" sich im Versteckten halten könnte gegen die textil umhergehende
Mehrheit, falls überhaupt.

DAS GENÜGT NICHT FÜR FREIE MENSCHEN,
auch nicht für Textilfreie.

Puistola

Beitrag 03 Oktober 2014 08:31 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif
Re: "Umgangskultur"

Auf ein Sittengesetz wird im Grundgesetz zwar Bezug genommen, aber es gibt ein Sittengesetz – im Sinne von Gesetz – gar nicht. Was Kant damit meinte – und Puistola gut als Umgangskultur erklärte – ist das, was üblich ist im Umgang miteinander. Das aber ist keine unveränderliche Größe, sondern hängt ab von Zeit und Raum und natürlich von der Geschichte, die Menschen prägte und prägt.

Diese Geschichte ist besonders wichtig, weil die Umgangskultur von Generation zur Generation mündlich bzw. durch Verhalten weiter gegeben wird (das geht auch gar nicht anders, weil dieses Sittengesetz nicht schriftlich kodifiziert ist), was es sehr schwierig macht, sich davon zu lösen. Will sagen: Als Einzelner ein Tabu einer Gesellschaft zu durchbrechen, ohne selbst Schaden zu nehmen, ist nicht möglich, weil die Gesellschaft solches Verhalten immer bestraft, auch ohne Strafgesetzbuch.

Zum Glück gibt es immer wieder Menschen, die trotzdem das Überkommende in Frage stellen, sich anders verhalten. Und damit – vielleicht zunächst unmerklich – doch die Gesellschaft verändern. Nur weil es solche unangepasste Menschen gegeben hat und immer noch gibt, gab und gibt es auch Veränderungen in der Gesellschaft - Beispiel: Hätte niemand die Sklaverei in Frage gestellt, hätten wie sie heute noch.

Puistola hat folgendes geschrieben::
"Umgangskultur" würde, und da komm ich zurück zum Thema, die Nacktheit, manche
mögen sagen "FKK", wieder hinter Hecken bannen, dorthin, wo eben eine nackte
"Umgangskultur" sich im Versteckten halten könnte gegen die textil umhergehende
Mehrheit, falls überhaupt.

DAS GENÜGT NICHT FÜR FREIE MENSCHEN,
auch nicht für Textilfreie.

Eben. Ein wirklich freier Geist kann, ja muss über das Vorhandene hinaus denken, Neues zu verwirklichen anstreben. Und nur Geschichte wird zeigen, ob er damit Erfolg haben oder scheitern wird.

Beitrag 03 Oktober 2014 13:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif
Re: "Umgangskultur"

Aria hat folgendes geschrieben::
Auf ein Sittengesetz wird im Grundgesetz zwar Bezug genommen, aber es gibt ein Sittengesetz – im Sinne von Gesetz – gar nicht. Was Kant damit meinte – und Puistola gut als Umgangskultur erklärte – ist das, was üblich ist im Umgang miteinander.


Liebe Aria
Bitte lies meinen Beitrag noch einmal.
Kant "meinte" eben gerade nicht die Umgangskultur mit der Erwähnung von
"Sittengesetz", sondern den für eine Gesellschaft grundlegenden
kategorischen Imperativ oder eben die Goldene Regel.

Die Figur der "üblichen Umgangskultur" hat Kantianer eingebracht,
eine wahrlich kleinere Nummer als der Philosoph, und ich glaubte,
diese zur Genüge demontiert zu haben als Grundlage für eine Gesellschaft.

Noch einmal einige mögliche Formen "üblicher Umgangskultur":

- Rigid bürgerlich geprägte Kultur mit Ausschliesslichkeitsanspruch
in Adenauerland.
- Dieser diametral entgegengesetzte Formen in Rainer Langhans' Kommune 1
- Denunziations- und Spitzelkultur im 3. Reich und DDR
- Mordkultur in Talibanien, 3. Reich oder neuerdings IS
- Mafiöse und korrupte Strukturen, die vielenorts, auch in europäischen
Ländern als gegeben hingenommen werden.
- Auf dem FKK-Gelände schaut man nicht tiefer als den Nabel.

Das Sittengesetz wurde nach dem Schwulenurteil des BVerfGE 6, 389 [434f]
NIE mehr im Recht gebraucht, weil es vom Verfassungsgericht zur Sau
gemacht worden war. Heute neigt man dazu, darin die Grundrechte zu
erkennen, wie sie u.A. im GG und in der EMRK festgelegt sind, womit wohl
die Kantsche Vorstellung gedeckt sein dürfte.

"Übliche Umgangskultur" war eben noch vor Kurzem, dass man einer "Dame"
die Tür aufhielt, einer Marktfrau aber nicht, dass Mädchen bei Begrüssung
eines 'Onkels' schön den Knicks machten, Jungen einen Diener, wenn aber
der Klempner kam galt das nicht.
Nein, Kant hat wahrlich nicht von "üblicher Umgangskultur" geschrieben,
auch wenn er selbst die damals in Königsberg üblichen bürgerlichen Formen
eingehalten haben mag. Es ist jedenfalls nicht verbürgt, dass er sich auf die
Nehrung übersetzen liess zum nackigen Bade.

Das Sittengesetz, abgeleitet aus freiem menschlichem Denken und mittlerweile
kodifiziert in GG, EMRK etc., ist die Grundlage einer liberal verfassten Gesellschaft.
"Übliche Umgangsformen" befassen sich damit, ob 15 jährige Flegel in der Bahn
die Füsse vom Polster zu nehmen habe, um alten Menschen Platz zu machen.

Das Sittengesetz ist das, was eine Anarchie funktionsfähig halten würde,
wenn sich die Menschen daran hielten, die "Übliche Umgangsformen" hingegen
verlassen wir Nackte und "FKKler" gezielt und ohne irgendwelchen Schaden
anzurichten, egal ob einzeln oder im Kollektiv, selbst wenn das in manchen Bürgern
"Ekel, Abscheu und Entsetzen" (nach Richter Schleef) hervorrufen mag.
Das ist deren Bier.

Puistola

Beitrag 03 Oktober 2014 14:34 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

Ach, und diese ganze Diskussion um Sittengesetze und Umgangskultur ist jetzt wohl besser als über Religion zu sprechen? Komisch, daß bei Religion immer gleich jeder "rot" sieht, obwohl es dabei auch um nichts anderes geht. In Wirklichkeit!

Gruß Campingliesel

Beitrag 03 Oktober 2014 17:20 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif

Campingliesel hat folgendes geschrieben::
Ach, und diese ganze Diskussion um Sittengesetze und Umgangskultur ist jetzt wohl besser als über Religion zu sprechen?

Du bist eingeladen, dich an dem Gespräch zu beteiligen.

P'la

Beitrag 03 Oktober 2014 17:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

Nee danke, sonst könnte ich nicht drumherum kommen, auch die Religion wieder mit einzubringen, aber ich will ja niemand mehr damit überfordern. Anscheinend verstehen das die Wenigsten, was ich schon oft genug erklärt habe.

Und dann wird man noch als Volksverhetzer hingestellt, obwohl das ganz andere tun.

Gruß Campingliesel

Beitrag 03 Oktober 2014 17:30 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif

Campingliesel hat folgendes geschrieben::

Und dann wird man noch als Volksverhetzer hingestellt, obwohl das ganz andere tun.


Beide Tatbestände solltest Du mit Zitaten [quôte]...[quôte] belegen oder schweigen.
Volksverhetzung ist ein schwerer Vorwurf, den Dir gegenüber bestimmt niemand
erheben würde. Das kannst Du gar nicht.

P'la

Beitrag 03 Oktober 2014 17:39 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

an Pusitola:

:"dein Evangelen/Katholen-Gesabbel ist
Religionshetze, unbedachte zwar, aber dennoch"


Reicht dieser Vorwurf denn nicht? Das heißt doch nichts anderes, als daß ich gegen alle Katholiken hetzen würde.

Und willst Du jetzt abstreiten, daß Aria das in fast jedem Beitrag getan hat, um damit zu beweisen, wie gefährlich und falsch und was weiß ich noch alles Religion ist?

Ich habe nur versucht, den Unterschied zwischen Evangelisch und Katholisch darzustellen, im Bezug auf FKK, und außerdem versucht zu erklären, wie man bestimmte Bibelsätze, die nicht ich, sondern Aria und andere auf den Tisch gebracht haben, verstehen sollte.

Und wenn das alles nur Gesabbel gewesen ist, na denn werdet doch glücklich mit Eurem anderen Gesabbel, was zwar nur andere Bezeichnungen hat, aber im Grunde auch nichts anderes ist.

Wer die anderen Volksverhetzer sind, solltest du ja wissen: Werbung, Medien wie viele Zeitungen und alle, die das Volk für dumm verkaufen wollen.

Gruß Campingliesel

Beitrag 03 Oktober 2014 18:46 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif

Campingliesel hat folgendes geschrieben::

Und wenn das alles nur Gesabbel gewesen ist, na denn werdet doch glücklich mit Eurem anderen Gesabbel, was zwar nur andere Bezeichnungen hat, aber im Grunde auch nichts anderes ist.

Weil Dir ja hier verwehrt werde, einen religiösen Standpunkt einzunehmen, kannst
Du Arme dich nicht richtig wehren. Ansonsten ist Deine feine Argumentation derart treffend, dass es kaum möglich ist, irgendwelche Einwände dagegen zu finden.

P'la

Beitrag 03 Oktober 2014 19:00 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

an Pusitola: Was würdest Du denn dann als "richtig" wehren bezeichnen?


Gruß Campingliesel

Beitrag 03 Oktober 2014 19:10 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Puistola



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 5271
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein


switzerland.gif

Campingliesel hat folgendes geschrieben::
an Pusitola: Was würdest Du denn dann als "richtig" wehren bezeichnen?


Nee Liesel, das kau ich Dir nicht vor.

Gruss Pusitola oder so ähnlich

Beitrag 03 Oktober 2014 19:39 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Campingliesel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:58

Anmeldungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 1241
Wohnort: Gunzenhausen


germany.gif

an Puistola: Mußt Du auch nicht. Ich kann es ja nicht jedem recht machen. Da würde mir ja sonst jeder was anderes erzählen. Ich bleibe bei meiner Art und wem das nicht gut genug ist, soll es halt besser machen.

Gruß Campingliesel

Beitrag 03 Oktober 2014 19:52 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 37, 38, 39  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK