Aufklärungstheologie

Alles was nichts mit FKK zu tun hat, aber trotzdem von Bedeutung ist ;)
Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Aufklärungstheologie

Beitrag von Campingliesel » 04 Oktober 2014 11:12

Und nun noch was zum Thema Aufklärung:

[http://de.wikipedia.org/wiki/Aufkl%C3%A4rungstheologie]

Die Aufklärungstheologie ist eine theologische Richtung im Protestantismus des 18. Jahrhunderts, die die christliche Lehre an die Aufklärung anpassen und so bewahren wollte

Die letzten Ausläufer fanden sich dann um 1790. Die Maxime war: „Nichts für wahr halten, als was nach klaren und unbezweifelbaren Vernunftgründen wirklich dafür gehalten werden kann“ und: „Die Lehre Christi und seiner Apostel wird nun als wahr angesehen, da sie in der vernünftig-sittlichen Natur des Menschen begründet ist“ (Röhr).

Das heißt also auch, daß die Aufklärung dazu beigetragen hat, Aberglauben, der noch weit vertreitet war, abzuschaffen.

z.b. solche Vorkommnisse:

Im 16. Jhdt. kam es oft vor, daß man Missgeburten als Teufelsfluch betrachtet hat. Ich las von einer Kaufmannsfamilie, in der Siamesische Zwillinge geboren wurden, die zwar nach 1 Stunde verstarben, aber dennoch glaubte man, daß über dieser Familie ein Fluch herrschte und hatte zur Folge, daß niemand mehr bei ihm einkaufte.
Ebenso war man der Meinung, daß ein Kind, dessen Mutter bei der Geburt starb, schuld daran war, seine Mutter also getötet hat und wurde sein Leben lang dafür bestraft, indem man es verachtete.

Solche Vorstellungen hatten natürlich mit religiösen Dingen nicht viel zu tun, sondern das war einfach nur Unwissenheit und Aberglaube.

Und die Aufklärung trug also NICHT dazu bei, den gesamten Glauben als Unsinn und Märchen zu erklären.

Gruß Campingliesel

Benutzeravatar
holgi-w
Beiträge: 698
Registriert: 03 September 2008 12:29
Wohnort: Weißer Fleck auf der Landkarte
Kontaktdaten:

Beitrag von holgi-w » 04 Oktober 2014 13:25

Willst du nur die "Schmerzgrenze" von WITCH austesten oder was bezweckst du nun damit? :roll:
WITCH hatte in den vergangenen Tagen doch mehr als eindeutig klargestellt, was sie von solchen Themen hier im Forum hält - und wie sie damit umgehen wird.

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 04 Oktober 2014 16:19

Entschuldigung, aber das ist nicht meine Absicht. Aber solange hier auch über Sittengesetze, Umgangskulturen und dergleichen geschrieben werden darf, kann man eben den religiösen Aspekt nicht ausklammern, und die Einstellung zu FKK hat auch damit zu tun. Und wie aus meinem Beitrag über die Nacktheit ebenso hervorgeht, gehört eben der Standpunkt aus christlicher Sicht genauso dazu wie von allen anderen Denkern und Wissenschaftlern.

Wenn hier einige so allergisch auf Religion reagieren, ist das nicht meine Schuld. Aber deshalb muß ich mir meine persönliche Einstellung dazu nicht verbieten lassen. Wir leben nicht in der DDR, wo sowas öffentlich verpönt war oder sonstwo, sondern in einem christlichen Land.

Einige schimpfen dauernd über angebliche Bevormundung in den FKK-Vereinen. Aber das, was hier wegen der Religion geschieht, ist auch nichts weniger SChlimmes für diejenigen, die keine Atheisten sind.

Ich will hier niemand bekehren oder sonstige Predigten halten, aber man KANN beim Thema FKK die christlichen Standpunkte nicht völlig ausklammern. Genausowenig wie alle anderen moralischen Standpunkte, weil sie eng miteinander verbunden sind. Auch wenn das einigen Leuten nicht klar und bewußt ist.

Wie und worüber sollte man denn hier über FKK schreiben, wenn man alle diese Dinge ausklammern will?

Die Nacktheit in der Öffentlichkeit und selbst in der Familie ist noch lange nicht so selbstverständlich wie wir FKKler das gerne hätten. Und die Gründe dafür liegen eben bei den Sittengesetzen, Umgangskultur und aus religiösen Gründen.

WAS soll man denn dann dauernd über FKK schreiben und diskutieren? Eigentlich gibts dann kaum noch was außer zu fragen, wo es Möglichkeiten gibt.

Im Chat wundern sich manche Leute, daß wir dort über alles und jedes und auch Gott und die Welt schreiben, nur selten über FKK. Und warum wohl? FKK macht man, da muß man nicht ständig darüber reden, wie schön das ist. Wie man dazu gekommen ist und wie lange man es schon tut wird sicher immer wieder gefragt, wenn Neue reinkommen. Aber dann wars das auch meistens. Manche haben eben Probleme damit, aus welchen Gründen auch immer. Und die Religion spielt eben auch bei dem einen oder anderen Problem eine Rolle. Ob das die Atheisten nun verstehen oder nicht.


Ich will hier keine Riesendiskussion mit meinen beiden Beiträgen mehr auslösen. Ich möchte nur, daß es jeder mal mit Verstand durchliest und sich seine Gedanken macht. Und vielleicht noch andere Artikel sucht, wo etwas erklärt wird. Und sich nicht nur an einzelnen Schlagzeilen aufhängt, die man so im Volksmund kennt.

Gruß Campingliesel

Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Beitrag von Aria » 04 Oktober 2014 20:01

Campingliesel hat geschrieben:Aber solange hier auch über Sittengesetze, Umgangskulturen und dergleichen geschrieben werden darf, kann man eben den religiösen Aspekt nicht ausklammern, und die Einstellung zu FKK hat auch damit zu tun.
Im Prinzip hast Du recht, Campingliesel, aber das bedeutet hier nichts, denn alles Heikle im Zusammenhang mit FKK wird ausgeklammert – z.B.: Religion, Intimrasur, Piercing.

So sind nun mal die Boardregeln, und ich habe keine Lust hier was zu schreiben, was hinterher im Orkus verschwindet.

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 04 Oktober 2014 21:33

ein Grund mehr, da mal differenzierter nachzudenken

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 05 Oktober 2014 01:21

@ Campingliesel
Die Nacktheit in der Öffentlichkeit und selbst in der Familie ist noch lange nicht so selbstverständlich wie wir FKKler das gerne hätten. Und die Gründe dafür liegen eben bei den Sittengesetzen, Umgangskultur und aus religiösen Gründen.
Von den drei genannten Faktoren halte ich persönlich den der Umgangskultur für relevant. In der Umgangskultur wird vieles als religiös bezeichnet, was jedoch so nicht stimmt. Auch sind die Sittengesetze nicht so hart, wie die Umgangskultur es uns vor Augen führen will.

Wir leben in einer Zeit, in der die öffentliche Nacktheit wieder schräg angesehen wird. Von einer Prüderie will ich hier nicht reden. Aber das Gefühl von der gelebten Ordnung und der geforderten ist weit auseinander gefallen. Ursache hierfür sehe ich im Ohnmachtsgefühl mit dem Umgang mit privaten öffentlichen Medien.

Benutzeravatar
Pullover
Beiträge: 3501
Registriert: 27 März 2005 23:59
Wohnort: Herne in Westfalen
Kontaktdaten:

Beitrag von Pullover » 05 Oktober 2014 03:13

Leute, ihr macht es euch wirklich schwer.

Wieso könnt ihr nicht einfach da hin gehen, wo Fkk legitim ist?

---

Fkk in der Familie, da kann doch niemand rein reden. Was letztlich in den eigenen vier Wänden passiert, das ist privat. da kann eigentlich jeder machen was er will.

Nacktheit in der Öffentlichkeit; tja, da wo es halt nachvollziehbar ist, also am Strand oder an einem See. - Ich frage mich auch, was soll das wirklich bringen? Ich fände das ziemlich unpraktisch, bspw nackt einkaufen, dann 'ne Tasche umhängen für das Geld und Schlüssel. Finde ich dann irgendwie albern. - Vielleicht, wenn dann auch wirklich alle nackt wären, dann würde die Gesellschaft vielleicht so darauf reagieren, dass man wirklich nackt einkaufen könnte, also alles mit Codes und Fingerabdruck erledigen. Aber ist ja wohl Science Fiction.

---

Schöne Grüsse aus Herne, der Wilhelm.

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 05 Oktober 2014 04:23

Aria hat geschrieben: So sind nun mal die Boardregeln, und ich habe keine Lust hier was zu schreiben, was hinterher im Orkus verschwindet.
Jetzt fehlt nur noch das Wort "Nachhaltigkeit".
Das wird immer sehr gerne "genommen".

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 05 Oktober 2014 04:34

Eule hat geschrieben:In der Umgangskultur wird vieles als religiös bezeichnet, was jedoch so nicht stimmt.
Danke, Eule.

Das ist der Kerngedanke.
Es ist so leicht, alles als angeblich "religiös vorgegeben" darzustellen.

Leider wird das von den meisten dann nicht weiter hinterfragt.
Darin unterscheiden sich religiöse in nichts von areligiösen Menschen.

Ich jedenfalls reiße mir, vor allem bei schönem Wetter, gerne meine Klamotten vom Körper. Ein Gefühl von Freiheit, das mich dann erfasst. Wenn ich allerdings bei Aldi nackt einkaufe und für böses Blut sorge, dann könnte mein Selbstwertgefühl das zwar kompensieren.

Das Glücksgefühl wäre dann jedoch wie weggeblasen.

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 05 Oktober 2014 09:37

das mit der Nacktheit in der Familie meinte ich so:Natürlich kann man in der Familie machen, was man will. Darum ging es mir auch gar nicht. In den meisten Familien haben die Leute soviel Scheu voreinander, daß sich Kinder aber der Pubertät nicht mehr vor den Eltern nackt sehen lassen wollen, die Eltern auch nicht vor den Kindern. Oder die Kinder untereinander nicht.

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 05 Oktober 2014 11:26

Tim007 hat geschrieben: Ich jedenfalls reiße mir, vor allem bei schönem Wetter, gerne meine Klamotten vom Körper. Ein Gefühl von Freiheit, das mich dann erfasst. Wenn ich allerdings bei Aldi nackt einkaufe und für böses Blut sorge, dann könnte mein Selbstwertgefühl das zwar kompensieren.

Das Glücksgefühl wäre dann jedoch wie weggeblasen.
Genau so ist es. Als Genußnackter fühle ich mich nur da frei und glücklich, wo ich von meinem Umfeld nicht argwöhnisch beäugt werde und Eltern ihre Kinder fester an die Hand nehmen.

Benutzeravatar
Pullover
Beiträge: 3501
Registriert: 27 März 2005 23:59
Wohnort: Herne in Westfalen
Kontaktdaten:

Beitrag von Pullover » 05 Oktober 2014 12:17

@Campingliesel: Dafür gibt es ja dann die Bravo.

http://www.bravo.de/dr-sommer/aufklaerung

... um mal wieder zum Thema Aufkärung zu kommen. *grins*

---

Schöne Grüsse aus Herne, der Wilhelm.

PS: Da gibt es wirklich tolle Themen, bspw "Mich stört das Sperma nach dem Sex."

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 05 Oktober 2014 13:18

Oder: "Mein Freund möchte, dass ich sein Sperma schlucke. Ist das giftig?"
Diese Frage wurde "Dr. Sommer" Ende der 1990er Jahre gestellt, als unsere Kinder noch die Bravo lasen. Sinngemäß lautete die Antwort in der Bravo: "Keine Sorge, das Sperma ist vollkommen harmlos. Es besteht hauptsächlich aus Eiweiß. Nach dem dritten Mal hast du dich daran gewöhnt. Wenn du das allerdings nicht möchtest sollte dein Freund dich diesbezüglich nicht bedrängen."
Können damit sechsjährige Kinder etwas anfangen?

http://www.aktion-kig.de/nachrichten/news_neu_118.html

Ich weiß, ich bin zu altmodisch. Heute wird eben schon im Grundschulalter gebumst was das Zeug hält. :D

Benutzeravatar
Zett
Beiträge: 1357
Registriert: 29 März 2010 17:40
Wohnort: Osterland, Sachsen

Beitrag von Zett » 05 Oktober 2014 13:57

Pullover hat geschrieben:Leute, ihr macht es euch wirklich schwer.

Wieso könnt ihr nicht einfach da hin gehen, wo Fkk legitim ist?
Na, Du bist mir ja ein Held. Soll ich jeden Tag paar hundert km fahren, um nackt joggen zu können? Du gibst mir dazu sicher das GEld und nochmal das GEld, weil ich dann keine Zeit mehr hab, um auf Arbeit zu gehen. Dürfte sich übers Jahr ganz schön was zusammenläppern. Wieviel Millionen hast Du denn parad, um Deine Wünsche für 2-3 Personen umzusetzen?

Mensch, Du machst es Dir aber wirklich leicht!

Benutzeravatar
Zett
Beiträge: 1357
Registriert: 29 März 2010 17:40
Wohnort: Osterland, Sachsen

Beitrag von Zett » 05 Oktober 2014 13:59

Nackidei hat geschrieben:"Keine Sorge, das Sperma ist vollkommen harmlos.
Ist ja seid AIDS nicht mehr ganz aktuell.

Gesperrt