Aufklärungstheologie

Alles was nichts mit FKK zu tun hat, aber trotzdem von Bedeutung ist ;)
Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Re: Nackidei - Märchenerzähler

Beitrag von Aria » 06 Oktober 2014 16:11

Nackidei hat geschrieben:
Aria hat geschrieben:Möglich, aber hier geht es um Sechsjährige, die Du für fähig hältst, sich aus Bravo zu informieren - was ein Märchen ist, das Du nicht zum ersten Mal hier erzählst.
Ich korrigiere insofern meine Angabe zu der Zielgruppe der Bravo-Leser, als dass ich das Mindestalter auf 10 Jahre setze. Die Angabe, das bereits 6 - 9 jährige Kinder eine wichtige Zielgruppe des Bauer-Verlages für die Bravo darstellen stammt von einer Veröffentlichung der "Deutschen Vereinigung für eine Christliche Kultur" …
Tja, man sollte nicht ungeprüft nachplappern, was solche Vereinigungen von sich geben. Und vor allem: Verstand einschalten!

Nackidei hat geschrieben:
Aria hat geschrieben:
Zett hat geschrieben:Die Sechsjährigen "informieren" sich schon lange per Smartphone und Internet auf Seiten, wo man nicht lesen können muss und wo man noch nicht mal die Sprache beherrschen muss. Rein instinktmäßig, rein krank.
Wenn die Sechsjährigen das tun können, dann haben sie Eltern, die nichts von ihrer Verantwortung wissen oder wissen wollen. Doch das sind Ausnahmen, nicht die Regel.
Da hast du Recht. Aber leider sind das immer weniger die Ausnahmen.
Das sind keine Ausnahmen mehr? Hast Du belastbare Daten für diese Aussage? Soll heißen: möglichst nicht von einer "Vereinigung für eine Christliche Kultur". :D

Nackidei hat geschrieben:Heute steht in sehr vielen (den meisten?) Kinderzimmern von Grundschülern neben dem selbstverständlich vorhandenem Fernseher ein PC bzw. Laptop.
Ja und? Diese PCs haben Kinderschutzfilter und die Suchmaschinen bringen unaufgefordert keine Inhalte, die nach deutschem Recht für Kinder und Jugendliche nicht geeignet sind. Und noch ist es so, dass kein Kind oder Jugendlicher einen Internetanschluss haben kann, ohne dass Eltern dem zugestimmt haben. Wo also ist das Problem?

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 06 Oktober 2014 20:15

an Aria und nackidei: irgendwie redet ihr total aneinander vorbei.

an Aria: Was soll denn das Märchen sein, von dem nackidei angeblich redet?

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Märchenerzähler

Beitrag von Campingliesel » 06 Oktober 2014 20:34

Oder: "Mein Freund möchte, dass ich sein Sperma schlucke. Ist das giftig?"
Diese Frage wurde "Dr. Sommer" Ende der 1990er Jahre gestellt, als unsere Kinder noch die Bravo lasen. Sinngemäß lautete die Antwort in der Bravo: "Keine Sorge, das Sperma ist vollkommen harmlos. Es besteht hauptsächlich aus Eiweiß. Nach dem dritten Mal hast du dich daran gewöhnt. Wenn du das allerdings nicht möchtest sollte dein Freund dich diesbezüglich nicht bedrängen."
Mit dieser Frage:
Können damit sechsjährige Kinder etwas anfangen?


hat nackidei doch schon in Frage gestellt, ob 6jährige das lesen und verstehen können.

Wenn das also das Märchen gewesen sein soll, dann wurde das wohl auch falsch gelesen.

Gruß Campingliesel
[/quote]

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 06 Oktober 2014 23:03

Aria, du bist nicht auf dem aktuellen Stand was die Standardausstattung von heutigen Kinderzimmern betrifft. Was die von dir angesprochenen Kinderschutzfilter von Suchmaschinen betrifft: Ja, die gibt es. Aber es gibt auch mittlerweile zig Suchmaschinen, von denen Papa und Mama nichts wissen. Selbst explzit gesperrte Seiten lassen sich problemlos über Proxyserver öffnen. Für viele Erwachsene sind das Briefe mit sieben Siegeln. Aber Kinder, die bereits im Kindergartenalter den Umgang mit den dem PC lernen können ihren staunenden Eltern im Grundschulater diesbezüglich Nachhilfe erteilen. Diesbezüglich sind nicht die Kinder die Dummen sondern sehr häufig die Erwachsenen (Eltern).

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 07 Oktober 2014 08:53

Nackidei hat geschrieben:Aria, du bist nicht auf dem aktuellen Stand was die Standardausstattung von heutigen Kinderzimmern betrifft. Was die von dir angesprochenen Kinderschutzfilter von Suchmaschinen betrifft: Ja, die gibt es. Aber es gibt auch mittlerweile zig Suchmaschinen, von denen Papa und Mama nichts wissen. Selbst explzit gesperrte Seiten lassen sich problemlos über Proxyserver öffnen. Für viele Erwachsene sind das Briefe mit sieben Siegeln. Aber Kinder, die bereits im Kindergartenalter den Umgang mit den dem PC lernen können ihren staunenden Eltern im Grundschulater diesbezüglich Nachhilfe erteilen. Diesbezüglich sind nicht die Kinder die Dummen sondern sehr häufig die Erwachsenen (Eltern).
Als betroffener Vater, der versucht, das ganze Thema verantwortungsvoll zu steuern, kann ich dazu nur sagen, dass diese speziellen Suchmaschinen für Kinder Murks sind.
Spätestens, wenn die Kinder in der weiterführenden Schule auch mal zu einem Thema recherchieren müssen, blockieren diese Suchmaschinen auch etliche Links, die zum jeweiligen Thema weiterhelfen würde.
Und sich dann als Erwachsener daneben zusetzen und diese und jene Seite dann doch freizuschalten - dazu habe ich dann doch nicht immer die Zeit und das selbständige Arbeiten der Kinder fördert das dann auch nicht so wirklich.

Benutzeravatar
recklinghauser2304
Beiträge: 52
Registriert: 17 September 2014 15:34
Wohnort: Recklinghausen
Kontaktdaten:

Beitrag von recklinghauser2304 » 07 Oktober 2014 12:12

in einer Zeit, wo schon 8 jährige Jungs und Mädchen mit Iphones herumlaufen, machen wir Erwachsenen uns zu Volldeppen wenn wir denken unsere Kids wären nicht in der Lage jugendgefährdende Seiten zu besuchen.
Youporn kann man beispielsweise schon längst nicht nur mit einem PC öffnen und das ist nur eine Seite von vielen die alles andere als Kindgerecht ist!

Und über Kinderschutzfilter muss man sich schon garnicht unterhalten, denn unsere KIDS sind uns Erwachsenen um Längen voraus, wenn es darum geht an Dinge zu kommen, an die sie nicht kommen sollen.

Ist immer wieder und überall zu beobachten, erst kürzlich sah ich beispielsweise an einer Strasse bei mir um die Ecke, 5 Jungs im Alter von maximal 12 wie sie sich mit allen erdenklichen Tricks an einem Zigarettenautomat zu schaffen machten.

5 Strassen weiter am Busbahnhof dann 3 Mädchen im Alter von ca. 13-15 Jahren mit ner Pulle Sekt und Iphones in der Hand.

Aber es scheint ohnehin ein überwiegendes Problem der Heutigen weiblichen Wesen zu sein, ohne Iphone noch nicht einmal mehr zum Briefkasten gehen zu können, denn es könnte ja sein daß ihr in diesen 2 Minuten der Bundespräsident bei Facebook gepostet hat ;)

Ich sehe jedenfalls von 10 dauertelefonierenden Menschen, mindestens 9 weibliche und gerade mal 1 männlichen und daß nicht nur als Fussgänger sondern auch am KFZ-Steuer, im Bus, im Zug, selbst im Flugzeug - ich warte nur noch bis mich mal so eine dauertelefonierende Tussie wegen ihrem auf das Iphone gesenktem Haupt über den Haufen rennt!

Und in so einer tollen Zeit wird allenernstes noch herumdisktuiert wie sicher das Internet noch sein soll, ich lach mich tot

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 07 Oktober 2014 12:38

Internetfilter und Programme, die kinder- und jugendgefährdete Seiten sperren sind nur etwas für das gute Gewissen gutgläubiger aber ahnungslosen Eltern. Was ich bei den Jugendlichen beobachte, dass es eher Gewalt verherrlichende und indizierte Filme sind, die die Kids von ausländischen Anbietern, häufig mit der Internetkennung _ich_bin_dumm (Königreich Tonga) herunterladen. Eine ganze Industrie, ansässig in Asien, Japan und den USA bringen da Filmmaterial aus, von dem sie wissen, dass dieses nie und nimmer den normalen Markt erreichen wird. Was da teilweise in absolut realistischer Weise gezeigt wird, läßt einen unbedarften Erwachsen auf der Stelle schlecht werden und nächtelang nicht mehr schlafen. Wie wäre es z.B. mit der kompletten Häutung eines zwölf oder dreizehnjährigen lebendigen Mädchens? Porno war gestern, heute ist Horror mit viel Blut gefragt.
Übrigens sind solche, meist in Spielfilmlänge gedrehte Produktionen nicht billig. Sie müssen sich also auszahlen. Und das tun sie sicherlich. Ansonsten würde es sie nicht geben.

Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Re: Märchenerzähler

Beitrag von Aria » 07 Oktober 2014 16:36

Campingliesel hat geschrieben:Mit dieser Frage:
Können damit sechsjährige Kinder etwas anfangen?

hat nackidei doch schon in Frage gestellt, ob 6jährige das lesen und verstehen können.

Wenn das also das Märchen gewesen sein soll, dann wurde das wohl auch falsch gelesen.
Ja, falsch gelesen - aber von Dir, Campingliesel, denn Nackidei hat in diesem Beitrag vom 06 Oktober 2014 16:29 selbst gesagt, dass er mit jener Aussage (sechsjährige Kinder würden aus der Bravo informieren) „einer Veröffentlichung der Deutschen Vereinigung für eine Christliche Kultur" aufgesessen ist.

Zu den jugendgefährdenden Inhalten im Internet:

Kinder haben Eltern, die heute max. 50 Jahre alt sind, die Mehrzahl dürfte jedoch jünger sein. Internet gibt es seit 25 Jahren, also dürften diese Eltern meistens selbst fit sein, was den Umgang mit Internet angeht. Wenn sie wirklich meinen, sie müssten ihre Kinder schützen, dann können sie in der Regel das bewerkstelligen – Zeitmangel darf hier kein Argument sein, es sei denn, man vertraut darauf, dass seine Kinder mit solchen Inhalten umgehen können, zumal dieser richtige Umgang auch in der Schule gelehrt wird. Das mit der Schule ist also kein Gegenargument, wie z.B. Nackidei nicht müde wird zu behaupten.

Natürlich gibt es Kinder, die gleichwohl in der Lage sind, sich verbotene Inhalte zu besorgen. Aber das ist nichts, was es noch nie gegeben hat: Früher musste man nach Vaters Pornovideos in der Wohnung suchen oder einen Freund haben, dessen Eltern zu doof waren, sie ordentlich unter Verschluss zu halten - und heute halt jemand, der an Internetinhalte kommt.

Diese ganze Geheimnistuerei um die Nacktheit und Sex betrachte ist sowieso als völlig übertrieben, aber wir haben nun mal diese dämliche Gesetze, also wird das weiter gehen bis Nimmerleinstag.

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 07 Oktober 2014 17:53

an Aria: Was Du so alles herausliest! Er hat zwar gesagt, daß diese Angabe von 6-9 jährigen in dieser Veröffentlichung stand, aber da er das selbst nicht glaubte, daß 6jährige damit was anfangen können, hat er das Alter auf 10 Jahre korrigiert. Von Aufgesessen sein hat er kein Wort gesagt!

an Nackidei: Habe ich das nun richtig aufgefaßt?

Gruß Campingliesel

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 07 Oktober 2014 17:57

an Aria: Man merkt jedenfalls, daß Du keine Kinder hast.

Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Beitrag von Aria » 07 Oktober 2014 18:21

Campingliesel hat geschrieben:an Aria: Man merkt jedenfalls, daß Du keine Kinder hast.
Darüber weißt Du gar nichts und erlaubst Dir dennoch was dazu zu sagen? :shock:
Aber das ist nichts Neues: Auch wenn Du nichts weißt, sagst Du was dazu. :D

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 07 Oktober 2014 18:30

na klar, sonst hättest Du schon längst mal was über eigene Erfahrungen mit eigenen Kindern erzählt, wie alle, die welche haben. Warum sollte man das denn verschweigen?
Gelegenheiten hat es davon schon genug gegeben, wo man das hätte anbringen können.

Also mach mir nichts weis.

Gruß Campingliesel

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 07 Oktober 2014 18:57

Dabei ist noch nicht einmal geklärt, ob Aria überhaupt eine Frau ist und Mutter sein kann. Nicht dass ich jetzt etwas behauptet hätte. Gott bewahre! :D
Campingliesel hat geschrieben: an Nackidei: Habe ich das nun richtig aufgefaßt?
Ist schon richtig so Campingliesel. Ich hatte mich zunächst auf eine Webseite bezogen, ohne eine dort benannte Presseerklärung des Bauer-Verlages auf Korrektheit zu überprüfen.

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 07 Oktober 2014 19:13

an Nackidei: Trotzdem hattest du keine Märchen erzählt, sondern das mit den 6jährigen in Frage gestellt.

Eule
Beiträge: 1711
Registriert: 08 Juli 2009 21:39
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Eule » 10 Oktober 2014 00:41

@ Nackidei
Dabei ist noch nicht einmal geklärt, ob Aria überhaupt eine Frau ist und Mutter sein kann.
Tja, das ist eine Frage, die dich scheinbar sehr beschäftigt. Warum? :roll: :roll: :roll:

Gesperrt