Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 13 Dezember 2017 04:33   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Ist Nacktheit ein natürlicher Zustand (demzufolge Textilen unnatürlich)?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 17, 18, 19  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif
Re: Wertung von Natur

Aria hat folgendes geschrieben::

Stöckelschuhe haben eine Funktion: Sie destabilisieren den Gang der Frau und zwingen sie wiegenden Schritten, was auf Männer sexual stimulierend wirkt


Nicht unbedingt.

Du solltest mich mal erleben, wie ich auf meinen "high heels" nachts durch die Gegend sause.

http://img.morgenpost.de/img/vermischtes/crop101323252/0588725969-ci3x2l-w620/EuroPride-schuhe-BM-Lifestyle-MADRID.jpg

Beitrag 22 Oktober 2014 12:57 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Horst
Moderator


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:59

Anmeldungsdatum: 08.11.2002
Beiträge: 9262
Wohnort: Nähe Frankfurt am Main


germany.gif
Ist Nacktheit ein natürlicher Zustand (demzufolge Textilen unnatürlich)?

Tim007 hat folgendes geschrieben::
...Nicht unbedingt.

Du solltest mich mal erleben, wie ich auf meinen "high heels" nachts durch die Gegend sause.

http://... x ...

Diesen Beitrag hättest Du Dir sparen können.

Gruß
Horst

Beitrag 22 Oktober 2014 16:56 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Zett



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:57

Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 1357
Wohnort: Osterland, Sachsen


germany.gif
Re: natürlich nackt und frei

nudewalker hat folgendes geschrieben::
Der Mensch scheint von Natur aus ein Kulturwesen zu sein.


Hier wird - nicht nur von Dir - »Natur« mit »Wesen« gleichgesetzt. Der Mensch ist von seinem Wesen ein Natur-Verändernder, sprich Kultivierender. Dies ist sein Wesen. Deshalb kann man durchaus sagen, er ist ein Kulturlebewesen.

Und wenn sich der von Natur aus (siehe Geburt) unbekleidete Mensch vielerlei Vorteile (und viele Nachteile) durch die Bekleidung geschaffen hat und diese Bekleidung im Laufe von tausenden von Jahren einen festen Platz in seiner Kultur eingenommen hat, dann gehört Bekleidung zu seinem Wesen oder zu seiner Kultur aber doch bitte nicht zu seiner Natur!

Beitrag 22 Oktober 2014 17:06 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
kristofnrw



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:54

Anmeldungsdatum: 21.05.2011
Beiträge: 98



germany.gif
Natur- und Kulturwesen

Fazit: Der Mensch ist von Natur aus nackt...

Beitrag 22 Oktober 2014 18:02 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif
Re: natürlich nackt und frei

Zett hat folgendes geschrieben::
Der Mensch ist von seinem Wesen ein Natur-Verändernder, sprich Kultivierender. Dies ist sein Wesen. Deshalb kann man durchaus sagen, er ist ein Kulturlebewesen.

Und wenn sich der von Natur aus (siehe Geburt) unbekleidete Mensch vielerlei Vorteile (und viele Nachteile) durch die Bekleidung geschaffen hat und diese Bekleidung im Laufe von tausenden von Jahren einen festen Platz in seiner Kultur eingenommen hat, dann gehört Bekleidung zu seinem Wesen oder zu seiner Kultur aber doch bitte nicht zu seiner Natur!

Nicht nur der Mensch, alle Lebewesen sind ihrem Wesen nach Naturveränderer, denn alle verändern ihre Umgebung: Die einen sind dazu mit Fellen, Zähnen und Klauen ausgerüstet, und wir mit Kleidung, Bildung und Maschinen. Ich sehe in diesen Unterschieden nichts, was uns grundlegend von den anderen Lebewesen unterscheiden würde. Wir stehen deswegen nicht außerhalb der Natur, sondern sind immer noch deren Teil. In diesem Zusammenhang vom Menschen als Kulturlebewesen zu reden als wäre das etwas Besonderes, klingt in meinen Ohren ein bisschen überheblich.

Beitrag 22 Oktober 2014 19:40 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Eule



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:71

Anmeldungsdatum: 08.07.2009
Beiträge: 1711
Wohnort: Wegberg


blank.gif

@ Bummler
Zitat:

Erst neulich habe ich gelesen, dass beim Menschen Nacktheit kein natürlicher Zustand ist, sondern ein unnatürlicher.
Ich gehe mit dir völlig einig, dass die Nacktheit des Menschen sein natürlicher Zustand ist.


Der Mensch ist deswegen nackt, weil der Mensch in seiner Evolution sein Fell nahezu verlohren hat. Dieses Fell ist zwar nach wie vor vorhanden, aber die Haare sind so kurz geworden, dass diese den Körper des Menschen nicht mehr zu bedecken vermögen. Darum gab es hier in der alten Bundesrepublik mal die große Diskussion und den Film: "Der Mensch, der nackte Affe"

Die Kleidung des Menschen ist jedoch deswegen nicht unnatürlich, weil diese Kleidung sich im Laufe der Zeit immer mehr entwickelt hat. Unnatürlich wäre sie nur dann, wenn diese Kleidung der Natur des Menschen widersprechen würde. Im Tierreich kannst du ebenfalls feststellen, dass Tiere sich eine Art Kleidung zulegen, um ihre ungeschützten Körperteile vor dem Zugriff von Fressfeinden zu schützen.

Auch wenn die Nacktheit in unserem Kulturkreis gerne als unnatürlich bezeichnet wird, was sie nicht ist, so wird der Prozess der Zivilisation und die Ergebnisse dieser Zivilisation falsch bewertet.

Die Tatsache, dass der Mensch nackt geboren wird, spielt bei der Beurteilung, dass die Nacktheit des Menschen natürlich ist, keine Rolle. Der Mensch könnte ja auch nach der Geburt ein Fell entwickeln, welches seinen Körper bedeckt und schützt. Nur die Tatsache, dass der Mensch in seiner Evolution sein Fell verlohren hat, macht den Menschen erst nackt.

Der Mensch bleibt auch beim Tragen von Kleidung ein nackter Mensch, weil er diese Kleidung nur temporär trägt und der Grundzustand des Menschen, also ein Fellarmes Wesen zu sein, sich dadurch nicht verändert.

Beitrag 22 Oktober 2014 22:54 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Tim007



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 28.11.2005
Beiträge: 7783
Wohnort: Bremen


germany.gif

Ich hatte es bereits an anderer Stelle (etwas pointiert) gebracht:

Vielleicht liegt es am Begriff der Natürlichkeit, der unterschiedlich gebraucht wird.

"Natürlicher" als "nackt" kann ein Mensch wohl kaum sein.
Es ist jedoch nicht "natürlich" (iSv "selbstverständlich"), wenn jemand nackt bei Aldi im Oktober Dominosteine kauft.

Das Tückische: den Begriff kann man unterschiedlich gebrauchen, auch im Sinne von "selbstverständlich" oder "üblich" s.o.

Insofern ist Bummler zu danken, auf dieses Dilemma hingewiesen zu haben.

Beitrag 23 Oktober 2014 04:39 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Zett



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:57

Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 1357
Wohnort: Osterland, Sachsen


germany.gif

Eule hat folgendes geschrieben::
Der Mensch ist deswegen nackt, weil der Mensch in seiner Evolution sein Fell nahezu verlohren hat. Dieses Fell ist zwar nach wie vor vorhanden, aber die Haare sind so kurz geworden, dass diese den Körper des Menschen nicht mehr zu bedecken vermögen.


Wenn man den Begriff »nackt« verwendet, muss man sich erstmal darüber einig sein, was »nackt« ausdrücken soll bzw. was es im allgemeinen Sprachgebrauch ausdrückt.
Nackt bedeutet im allgemeinen, dass etwas zum »eigentlich zu Erwartenden« oder zum »Normalen« fehlt. Dementsprechend wäre ein nichtbekleideter Mensch eigentlich nicht nackt, da seine natürliche Körperbehaarung vorhanden ist.
Im allgemeinen Sprachgebrauch - und über den kann man sich nicht einfach hinwegsetzen - bedeutet »nackt« bezogen auf den Mensch allerdings, dass der Mensch keine - oder zu wenig - Kleidung trägt. Dabei spielen - wie wir an anderer Stelle schon mehrfach erörtert haben - die Umstände eine große Rolle: in manchen Kulturen sind Frauen bereits »nackt«, wenn sie nur ihre Augen durch Schleier nicht verdecken (neben Burka), einige FKKler sehen Nacktheit erst als gegeben, wenn auch die Armbanduhr und der Sonnenhut nicht mehr da sind.



Eule hat folgendes geschrieben::
Die Kleidung des Menschen ist jedoch deswegen nicht unnatürlich, weil diese Kleidung sich im Laufe der Zeit immer mehr entwickelt hat.

Hier ignorierst Du die Bedeutung von »Natur« und dementsprechend von »Natürlichkeit«: "Natur (lat.: natura, von nasci „entstehen, geboren werden“, griech. semantische Entsprechung φύσις, physis, vgl. „Physik“) bezeichnet in der westlichen Philosophie in der Regel das, was nicht vom Menschen geschaffen wurde" (wikipedia)
Die Kleidung des Menschen ist unnatürlich! (Da sie nicht von allein am Menschen wächst)


Eule hat folgendes geschrieben::
Unnatürlich wäre sie nur dann, wenn diese Kleidung der Natur des Menschen widersprechen würde.

Kleidung widerspricht der Natur des Menschen! Sie widerspricht vielleicht nicht dem Wesen des kultivierten heutigen Menschen aber sie widerspricht seiner Natur. Hier bringst Du zwei Sachen durcheinander.


Eule hat folgendes geschrieben::
Im Tierreich kannst du ebenfalls feststellen, dass Tiere sich eine Art Kleidung zulegen, um ihre ungeschützten Körperteile vor dem Zugriff von Fressfeinden zu schützen.

Wenn Du meinst, die heutige Kleidung des Menschen sei in erster Linie dazu da, sich vor Fressfeinden zu schützen, liegst Du völlig falsch!


Eule hat folgendes geschrieben::
Auch wenn die Nacktheit in unserem Kulturkreis gerne als unnatürlich bezeichnet wird, was sie nicht ist, so wird der Prozess der Zivilisation und die Ergebnisse dieser Zivilisation falsch bewertet.

Diesen recht allgemeinen Satz kann man unterschreiben.

Eule hat folgendes geschrieben::
Die Tatsache, dass der Mensch nackt geboren wird, spielt bei der Beurteilung, dass die Nacktheit des Menschen natürlich ist, keine Rolle. Der Mensch könnte ja auch nach der Geburt ein Fell entwickeln, welches seinen Körper bedeckt und schützt.

Sie spielt die entscheidende Rolle, wenn es um die Frage geht, ob Kleidung natürlich sei. Kleidung wäre aber nur natürlich (Definition von Natur siehe oben oder in einem Lexikon), wenn sie bei Geburt mit dabei wäre bzw. wenn sie später von allein am Körper entstehen würde. Ansonsten ist sie - zum Leidwesen Andersdenkender - eben unnatürlich.
Und ob der Mensch ein richtiges Fell entwickeln "könnte" (wenn er kein Mensch wäre?), das spielt nun tatsächlich keine Rolle. Es geht um Realitäten, nicht um Fiktionen.

Eule hat folgendes geschrieben::

Nur die Tatsache, dass der Mensch in seiner Evolution sein Fell verlohren hat, macht den Menschen erst nackt.

Was nun? Weiter oben schreibst Du, der Mensch sei nicht nackt, jetzt ist er doch nackt?!?


Eule hat folgendes geschrieben::
Der Mensch bleibt auch beim Tragen von Kleidung ein nackter Mensch, weil er diese Kleidung nur temporär trägt und der Grundzustand des Menschen, also ein Fellarmes Wesen zu sein, sich dadurch nicht verändert.


Jetzt wieder doch nackt? Oder ist der Mensch Deiner Meinung nach erst nackt, wenn er Kleidung trägt?
Also, bitte erstmal klar werden, was »nackt« überhaupt bedeutet, dann nochmal drüber nachdenken, dann erst schreiben!

LG
Zett

Beitrag 23 Oktober 2014 04:47 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Ich finde, ihr macht das viel zu kompliziert. Nacktheit (als unbekleidet verstanden) ist selbstverständlich natürlich, da sie nun mal nicht unnatürlich sein KANN. Wenn der Mensch an sich natürlich und Kleidung nicht Bestandteil des Menschen ist, dann ist der nackte Mensch natürlich. Das bleibt auch dann so, wenn die Begriffe Natur und natürlich zugleich anders verwendet werden.
Kleidung ist eine Kulturleistung und per se nicht natürlich. Dennoch ist der Gebrauch der Kleidung schon lange natürlich, benutzt man das Wort natürlich synonym für selbstverständlich. Aber selbst dann, wenn der Mensch sofort nach der Geburt Kleidung angelegt bekommt und bis zu seinem Lebensende niemals unbekleidet ist, ist dass Bekleidetsein niemals natürlich, im Wortsinn von Natur. Das wäre es nur dann, wenn dem Menschen Kleidung wüchse, wie einer Schnecke das Schneckenhaus.
Von den Ausnahmen abgesehen, war es das schon.

Beitrag 23 Oktober 2014 10:25 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif

Zett hat folgendes geschrieben::
Dementsprechend wäre ein nichtbekleideter Mensch eigentlich nicht nackt, da seine natürliche Körperbehaarung vorhanden ist.

Dazu passt, was Josephine Baker, die berühmte Tänzerin, einst sagte: „Ich war nicht wirklich nackt. Ich hatte nur keine Kleider an.“

Die Ähnlichkeit der beiden Aussagen ist verblüffend, aber ich bezweifle, dass Josephine dabei an solche Spitzfindigkeiten dachte. icon_biggrin.gif

Beitrag 23 Oktober 2014 11:10 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Bummler



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:62

Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 2367
Wohnort: Lübben


germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::


Ich meine mich erinnern zu können, dass wir an DIESEM Punkt (Hans-Peter Duerr versus Norbert Elias) mal vor so rund sieben Jahren waren ... ? (Duerr, sozusagen der Konter-Elias, bestreitet m.W. - m.E. zu RECHT - einen gerichteten Prozess zunehmender Zivilisierung. Ich muss gestehen, Elias nicht selbst gelesen zu haben.



Ich habe ihn zwar auch nicht gelesen, aber er langt ganz schön zu:

Zitat:

...das heißt der Zentralisierung innerhalb der Gesellschaft folgt mit gewisser Verzögerung eine „Zentralisierung“ innerhalb der Persönlichkeit. Diese führt zu vier eng verbundenen Folgen:

- Vorrücken der „Schamschwellen“, das heißt mehr eigene Handlungen sind angstbesetzt;
- Vorrücken der „Peinlichkeitsschwellen“, das heißt mehr Handlungen anderer sind angstbesetzt;
- „Psychologisierung“, das heißt Steigerung der Fähigkeit, die Vorgänge innerhalb anderer Menschen zu verstehen;
- „Rationalisierung“, das heißt Steigerung der „Langsicht“, also der Fähigkeit, die Folgen der eigenen Handlungen über immer mehr Glieder der Kausalketten „vorauszuberechnen“.

Diese Veränderungen schlagen sich in allen Verhaltensbereichen nieder, zum Beispiel:

- Gewaltbereitschaft: sinkt allmählich (gegenüber Mitgliedern der eigenen Gesellschaft);
- Sexualität: wird zunehmend stärker kontrolliert sowie unterdrückt und tabuisiert;
- Essen und Trinken: die Formen werden strenger, „feiner“ (zum Beispiel: differenziertere Esswerkzeuge);
- Ausscheidungsfunktionen: werden zunehmend tabuisiert und dem Blick anderer Menschen entzogen.


Über Nacktheit sprcht er nicht. Dabei hat er gerade den Teil der Geschichte analysiert, den wir als unbefangen gegenüber Nacktheit vermuten.
Das gefällt mir nicht.

Zitat:
Elias behauptet, dass dem Prozess der Zivilisation eine ganz bestimmte Richtung und Ordnung innewohnt. Er zeigt „wie etwa von den verschiedenen Seiten her Fremdzwänge sich in Selbstzwänge verwandeln, wie in immer differenzierterer Form menschliche Verrichtungen hinter die Kulisse des gesellschaftlichen Lebens verdrängt und mit Schamgefühlen belegt werden, wie die Regelung des gesamten Trieb- und Affektlebens durch eine beständige Selbstkontrolle immer allseitiger, gleichmäßiger und stabiler wird.“


Diese Selbstzwänge werden also verinnerlicht, vielleicht durch Erziehung vielleicht aber auch durch Prozesse der Epigenetik, man weiß es nicht.
Irgendwann wird der Selbstzwang dann so selbstverständlich, dass man darüber nicht mehr spricht:

Zitat:
Elias vergleicht die Manierenbücher in Hinsicht auf die gestellten Anforderungen und stellt fest, dass diese im Laufe der Zeit immer höher werden. Dagegen werden frühere Anforderungen nicht mehr genannt, woraus Elias schließt, a) dass diese bereits verinnerlicht und befolgt wurden, also nicht mehr formuliert werden müssen; b) dass bereits die bloße Nennung früherer Anforderungen nach einigen Jahrhunderten als peinlich empfunden wird (hierzu gibt es Quellen aus dem 19. Jahrhundert).


Ich habe ja letztens so ein Buch über Karl den Großen in der Hand gehabt. Der hat unglaublich gerne gebadet in Aachen und das mit seinem ganzen Hofstaat.
Kein Wort darüber ob nackt oder in Klamotten...Das kommt mir in den Sinn, wenn ich das vom Elias so lese. Also war Nacktheit im Mittelalter schon derart tabuisiert, dass man nicht darüber sprach.

Und die historischen Perioden, in denen Nacktheit üblich war, wie bei den olympischen Spiele, waren Ausnahmen.

Ich glaube ich muss mich damit abfinden, das dem Menschen die natürliche Nacktheit abhanden gekommen ist. Seinem Wesen nach ist er nur bekleidet natürlich. Unbekleidet kann er nur infolge eines Zivilisationsprozesses auftreten, der aber gesellschaftliche Rahmenbedingungen voraussetzt, die derzeit nicht in Sicht sind.

Politische, materielle, rechtliche und kulturelle Bedingungen müssten sich schon grundlegend ändern, um nackt leben zu können. Aber das ist ja trivial. Dazu wurde ja oben schon einiges gesagt.

Wichtig wäre eigentlich nur, dass die Nackten begreifen, das eine Kultur nötig ist, um nackt sein zu können. Und das jeder etwas dazu tun muss, so eine Kultur zu unterstützen.

Beitrag 23 Oktober 2014 11:12 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
guenni



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:64

Anmeldungsdatum: 24.07.2009
Beiträge: 1602
Wohnort: Westsachsen


germany.gif

Tim007 hat folgendes geschrieben::
Es ist jedoch nicht "natürlich" (iSv "selbstverständlich"), wenn jemand nackt bei Aldi im Oktober Dominosteine kauft.



so ist es, denn das ist viel zu früh!

Beitrag 23 Oktober 2014 11:54 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Bummler hat folgendes geschrieben::
Seinem Wesen nach ist er nur bekleidet natürlich.

Das ist ein unsinniger Satz. "Seinem Wesen nach ist er bekleidet", würde stimmen. (Aber auch nur auf die Masse bezogen. Bei mir stimmt es nicht, und wenn ich nicht ganz und gar irre, bin auch ich ein Mensch.) Natürlich ist der Mensch IMMER, ob er Kleidung trägt oder nicht. Kleidung zu tragen aber ist nicht natürlich, natürlich ist der Mensch, der sie trägt (oder sie eben nicht trägt). Kleidung zu tragen ist eine kulturelle Angelegenheit, keine natürliche, auch wenn der Mensch vom Wesen her noch so sehr nach Kleidung giert.
Dass ich damit richtig liege, beweist die Tatsache, dass das Bekleidungsverhalten der Menschen starken zeitlichen Schwankungen unterworfen ist. Zuletzt waren es die Hippies, die nicht so an der Kleidung hingen. Waren die deshalb nicht natürlich?

Bummler hat folgendes geschrieben::
Wichtig wäre eigentlich nur, dass die Nackten begreifen, das eine Kultur nötig ist, um nackt sein zu können.

Falsch. Es ist eben gerade die Kultur, die dem Nacktsein im Wege steht.

Beitrag 23 Oktober 2014 12:41 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif

Klaus_59 hat folgendes geschrieben::
Bummler hat folgendes geschrieben::
Wichtig wäre eigentlich nur, dass die Nackten begreifen, das eine Kultur nötig ist, um nackt sein zu können.
Falsch. Es ist eben gerade die Kultur, die dem Nacktsein im Wege steht.



Bummler hat folgendes geschrieben::
Über Nacktheit sprcht er [Elias] nicht. Dabei hat er gerade den Teil der Geschichte analysiert, den wir als unbefangen gegenüber Nacktheit vermuten.

Doch, Elias hat über die Nacktheit gesprochen. Allerdings ist er dabei ein bisschen naiv vorgegangen, worüber ich in diesem Forum unlängst berichtet habe – siehe hier und hier -, nur Du scheinst das nicht zur Kenntnis genommen zu haben. icon_rolleyes.gif

Beitrag 23 Oktober 2014 15:28 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Bummler



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:62

Anmeldungsdatum: 05.12.2005
Beiträge: 2367
Wohnort: Lübben


germany.gif

Klaus_59 hat folgendes geschrieben::


Bummler hat folgendes geschrieben::
Wichtig wäre eigentlich nur, dass die Nackten begreifen, das eine Kultur nötig ist, um nackt sein zu können.

Falsch. Es ist eben gerade die Kultur, die dem Nacktsein im Wege steht.


Nur kann man kaum die Kultur der anderen beeinflussen. Mir scheint es sinniger einen eigenen Kulturbegriff zu definieren und dem gegenüber zu stellen.

Aria hat folgendes geschrieben::
Doch, Elias hat über die Nacktheit gesprochen. Allerdings ist er dabei ein bisschen naiv vorgegangen, worüber ich in diesem Forum unlängst berichtet habe – siehe hier und hier -, nur Du scheinst das nicht zur Kenntnis genommen zu haben. icon_rolleyes.gif


Nun gut ich habe den Wikipedia-Artikel über sein Hauptwerk als Basis für diese Aussage genommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cber_den_Proze%C3%9F_der_Zivilisation

Das war natürlich leichtsinnig, zu vergessen, dass Du da schon mal etwas anderes bewiesen hast. Jetzt habe ich die Quittung... icon_eek.gif

Freilich hatte ich schon Duerrs Gegenrede verinnerlicht, und akzeptiert.

Für mich ist bewiesen, dass der Mensch seit 170.000 Jahren nicht mehr nackt ist, egal ob in der Natur oder in der Gesellschaft. Die Gründe verstehe ich nicht.
Aber mir wird zunehmend klar, warum manche Menschen auf Nacktheit geradezu hysterisch reagieren. Das verstehe ich jetzt.

Beitrag 24 Oktober 2014 08:34 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 17, 18, 19  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK