Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 18 November 2017 09:35   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK in den Medien

Polizeiruf 110, ARD, Sonntag, 20.15 Uhr
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif
Polizeiruf 110, ARD, Sonntag, 20.15 Uhr

Im Polizeiruf 110, ARD, Sonntag, 20.15 Uhr, recherchiert Hanns von Meuffel (Matthias Brandt) u.a. auch unter FKK-Anhängern im Englischen Garten (Schönfeldwiese) in München. In diesem Polizeiruf geht wohl etwas härter und/oder freizügiger zu als sonst, so dass der Regisseur Dominik Graf 2 Versionen herstellen musste: Eine gekürzte für die Fernsehausstrahlung um 20.15 Uhr und eine ungeschnittene Version, die in der kommenden Woche auf den Hofer Filmtagen ihre Premiere haben wird.

Dies ist jetzt ein anderes Vorgehen als vor 3 Jahren, als ein Polizeifunk 110 auf einen späteren Abendtermin verlegt wurde, weil darin die Staatsmacht zu negativ dargestellt gewesen sei, was die jungen Zuschauer natürlich nicht sehen durften. Siehe den damaligen Bericht ins der Süddeutschen. icon_biggrin.gif

Beitrag 23 Oktober 2014 12:00 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Was die Fernsehversion von Polizeiruf 110 vom letzten Sonntag und hier speziell die Aufnahmen mit den nackten Frauen im Englischen Garten betrifft: Da würde ich als FSK-Mitarbeiter sagen: "Freigegeben ohne Altersbeschränkung". Was die Gewaltszenen betrifft, da könnte man herrlich diskutieren. Ab 12, 16 oder 18 Jahren? Da bin ich mir selbst noch nicht sicher. Eine aber weiß es ganz genau:

http://www.tz.de/tv/regionalbischoefin-susanne-breit-kessler-empoert-ueber-polizeiruf-110-tz-4195681.html

Wer die Sendung verpasst hat, kann sie sich hier noch einmal anschauen (aus Jugendschutzgründen aber erst ab 20.00 Uhr und nur bis zum 27.10.2014:

http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/polizeiruf-110/sendung/polizeiruf-110-muenchen-smoke-on-the-water-100.html

Beitrag 23 Oktober 2014 13:26 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
WITCH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:42

Anmeldungsdatum: 22.09.2002
Beiträge: 3640
Wohnort: Herrenberg


germany.gif

Vielleicht hab ich den Schluß nur nicht kapiert, weil geschnitten?
Kann mir wer erklären wer die "Polizisten" zum Schluß waren? Gerne per PN um niemandem was vorweg zu nehmen, der ihn noch sehen will.
Ist uns natürlich auch gleich aufgefallen, dass die Nackerten nicht gepixelt wurden. Über das Verhalten von diversen Personen kann man diskutieren, msus man aber nicht. Ist halt ein Film! Gewalt..ja, ist halt Tatort/Polizeiruf und nicht das Traumschiff. Ich glaube diese Frau aus dem Interview hat den letzten Murot nicht gesehen, da war der hier ja fast harmlos.

Beitrag 23 Oktober 2014 13:58 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif

WITCH hat folgendes geschrieben::
Ist uns natürlich auch gleich aufgefallen, dass die Nackerten nicht gepixelt wurden. Über das Verhalten von diversen Personen kann man diskutieren, msus man aber nicht. Ist halt ein Film! Gewalt..ja, ist halt Tatort/Polizeiruf und nicht das Traumschiff. Ich glaube diese Frau aus dem Interview hat den letzten Murot nicht gesehen, da war der hier ja fast harmlos.

Tja, die Ironie ist nicht immer für jedermann zu erkennen. Dazu kommt, dass Bischöfe und Bischöfinnen anders ticken oder – als Vorbilder für das gemeine Volk - anders ticken müssen als der Rest der Welt. So heißt es zu diesem Polizeiruf-Krimi in der Süddeutschen - Zitat (Hervorhebung durch mich):

Zitat:
Im Polizeiruf hingegen geht es härter zu, halten sich Komödie und Cop-Story die Waage - nicht zuletzt, weil Brandts Meuffels-Rolle genauso konzipiert ist: 50 Prozent harter Polizist, 50 Prozent gaga.
(…)
Nun wissen aber Dominik Graf und sein ebenfalls Meuffels-erprobter Drehbuchautor Günter Schütter, dass selbst der größte Krimifan seinen Fernseher aus dem Fenster schmeißen wird, wenn er noch ein einziges Mal einen Film erdulden muss, in dem der eigentliche Fall in einem übergeordneten Politmoraltheater à la Rüstungsindustrie absäuft.

Deshalb machen sie es genau umgekehrt: Kamele und Präzisionsmechanik spielen nur eine untergeordnete Rolle, und was als lockere FKK-Ermittlung im Englischen Garten beginnt, kippt in der zweiten Hälfte des Films in ein ziemlich brutales Sadismus-Kammerspiel. So brutal, dass Graf zwei Schnittfassungen erstellen musste, eine gekürzte für die Fernsehausstrahlung um 20.15 Uhr und eine ungeschnittene Version, die in der kommenden Woche auf den Hofer Filmtagen ihre Premiere haben wird.

Beitrag 23 Oktober 2014 14:42 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
WITCH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:42

Anmeldungsdatum: 22.09.2002
Beiträge: 3640
Wohnort: Herrenberg


germany.gif

Ja, vermulich!

Hoffentlich kann man sich die ungeschnittene Version mal ansehen.

Beitrag 23 Oktober 2014 14:52 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
toto111b



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:52

Anmeldungsdatum: 17.12.2009
Beiträge: 391
Wohnort: bei Mannheim


germany.gif
Realitätsfern

Hm,
ich war dieses Jahr, auf Grund meines Kuraufenthaltes, ziemlich oft, bei besten Wetter im englischen Garten. Nur so viel Nackerte, wie in dem Film hab ich dort nie gesehen und schon gar keine Frauen in der Anzahl un dem Alter.
Ich erinnere mich daran das die ganze Wiese von viele Jugendlichen aller Nationalitäten besetzt war. Da waren pro Tag vieleicht zehn Nackerte drunter unter denen maximal mal eine Frau im Alter so um die Fünfzig dabei war.
Dafür waren zwei der Nackerten ständig besoffen und gröllten rum, das sie jedenfalls nicht so dämlich wären das sie arbeiten gehen würden. Und einer lag den ganzenTag stundenlang mit gespreizten Schenkeln und halb erigierten Penis am Eingang der Wiese rum. In unmittelbarer Nähe des Gehweges. Mich hat das schon schwer erstaunt das der toleriert wurde.
Also was dar in dem Filmchen gezeigt wurde war schon sehr realitätsfern. In München würde ich eher den Flaucher empfehlen.

Lg, T.

Beitrag 24 Oktober 2014 12:10 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Andreas u. Uta






Anmeldungsdatum: 14.06.2004
Beiträge: 1452
Wohnort: München


germany.gif

WITCH hat folgendes geschrieben::
Ja, vermulich!

Hoffentlich kann man sich die ungeschnittene Version mal ansehen.


Dann besuche doch einfach den "Englischen Garten". icon_smile.gif

Andreas

Beitrag 24 Oktober 2014 16:42 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
WITCH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:42

Anmeldungsdatum: 22.09.2002
Beiträge: 3640
Wohnort: Herrenberg


germany.gif

*lach*
Da hab ich meine halbe Jugend verbracht!
Aber ich meinte es nicht wegen der Nacktszenen, sondern weil ich den Schluß des Films nicht kapiert habe und mich frage ob ich den ungeschnittenen besser verstehen würde.

Beitrag 24 Oktober 2014 16:54 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

@aria:
Ich kann das Gesicht des Schauspielers Matthias Brandt auf den Tod nicht ausstehen. Es hat so eine weichliche, hinterfotzige Aura.

Da könnte der nackt ermitteln wie der wollte. HATTEN wir übrigens - neben Nacktkochen, Nacktonanieren, Nacktrasenmähen und so - noch gar nicht, oder? icon_wink.gif

"Polizeiruf 110" ist so eine DDR-Serie, oder?
Ich hab mich da ne Weile mit abgemüht - aber sorry, ich hab da als geborener Wessi einfach keinen Zugang zu.

Und bei Tatort guck ich grundsätzlich nur Ulrich Tukur als Felix Murot und Axel Milberg als Klaus Borowski. Ich mag die beiden vom Typ her gut leiden. Da dürfen die auch so angezogen sein wie sie mögen. icon_wink.gif

Aber die weichliche Fresse von diesem Matthias Brandt (übrigens ein Sohn von Willy Brandt, dem Spezialdemokraten), nee, das tu ich mir nicht an.

Beitrag 24 Oktober 2014 17:33 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
WITCH
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Alter:42

Anmeldungsdatum: 22.09.2002
Beiträge: 3640
Wohnort: Herrenberg


germany.gif

@PmL
Der Meuffels Polizeiruf spielt allerdings in München.

Beitrag 24 Oktober 2014 18:10 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Aria



Geschlecht: Geschlecht:weiblich


Anmeldungsdatum: 24.01.2012
Beiträge: 2986
Wohnort: München


germany.gif

WITCH hat folgendes geschrieben::
@PmL
Der Meuffels Polizeiruf spielt allerdings in München.

Ja, Pan ist nicht auf dem Laufenden. Außerdem scheint er eine Abneigung gegenüber Menschen zu haben, die in der Ex-DDR aufgewachsen und/oder Kinder von Politikern sind. Wenn man das positiv sieht, dann ist Pan ein Mann der Prinzipien, negativ aber ein Mann voller Vorurteile. icon_biggrin.gif

Beitrag 24 Oktober 2014 18:38 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Nackidei



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 2346
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)


blank.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::

Und bei Tatort guck ich grundsätzlich nur Ulrich Tukur als Felix Murot und Axel Milberg als Klaus Borowski. Ich mag die beiden vom Typ her gut leiden. Da dürfen die auch so angezogen sein wie sie mögen. icon_wink.gif

Ja, Klaus Borowski, das ist mein Lieblings-Tatortkommissar. Ich habe sämtliche 23 Folgen konserviert. Mein Favorit: "Tango für Borowski".
Thiel und Boerne aus Münster sind aber auch nicht schlecht. icon_biggrin.gif

Beitrag 24 Oktober 2014 22:20 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Und ich frag mich immer, wer diese ganzen Tatort-Sendungen guckt. Vergeht ja kaum ein Tag, an den nicht so 2 bis 3 Folgen kommen. Tatort und Krimiserien allgemein sind nicht so mein Ding. Das ist mir zu normal, zu realistisch, zu echt. Das Leben ist ja auch schon so echt, da guck ich mir doch lieber mal was Irreales an. Der Mensch braucht auch mal Abwechslung ...

Beitrag 24 Oktober 2014 23:43 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Pan meets Lilith




Alter:81

Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 15054
Wohnort: EUdSSR


blank.gif

WITCH hat folgendes geschrieben::
@PmL
Der Meuffels Polizeiruf spielt allerdings in München.

Naja, das will nix sagen, Witch. Wir haben ja auch in Gesamtdeutschland eine DDR-Funktionärin als Bundeskanzlerin.

Aria hat folgendes geschrieben::
Ja, Pan ist nicht auf dem Laufenden. Außerdem scheint er eine Abneigung gegenüber Menschen zu haben, die in der Ex-DDR aufgewachsen und/oder Kinder von Politikern sind. Wenn man das positiv sieht, dann ist Pan ein Mann der Prinzipien, negativ aber ein Mann voller Vorurteile. icon_biggrin.gif

Du bist immer schnell mit Interpretationen, ne? Du liegst falsch, meine Liebste. Ich liebe abgöttisch Filme mit Franziska Petri. Und wo, naa?, wuchs die auf? Richtig. In der "DDR". (geb. 1973, mithin 16 Jahre Sozialisierung in diesem Kleinbürgeridealstaat a la Robespierre).

Und Jakob Augstein ist AUCH kein "Sohn eines Politikers", sondern der Sohn eines Schriftstellers. (wobei er - Augstein jun. - sich als Journalist wähnt, während er einfach nur von Beruf Sohn ist - wonach er zwar hätte Schriftsteller werden müssen, NICHT Journalist. "Der Freitag" war, bevor Augstein jun. ihn kaufte zwecks Journalistspielens,, ein wirklich lesbares (gesamtdeutsches) Blatt.

Matthias Brandt kann ich nicht deshalb nicht leiden, weil er der Sohn von Willy Brandt ist, sondern deshalb, weil ich seine FRESSE nicht mag (Ich mag ja auch die Fresse von dem Bildzeitungstypen nicht, die sehr viel Ähnlichkeit mit diesem Brandt hat). Der Brandt hat nicht das Gesicht eines Mannes, mit dem man sich identifizieren möchte. Denn sein Gesicht wirkt UN-männlich.

Tukur und Milberg hingegen HABEN zwar "gar nicht so viel Gesicht". Sie SPIELEN einfach gut. Wenn man als Drehbuchschreiber arbeitet, dann hat man GERN SOLCHE Typen Mann vorm inneren Auge. Man würde sie sich WÜNSCHEN als Besetzung klassisch männlicher Typen: nachdenklich, intellektuell, gebildet, zynisch oder sarkastisch. Es mögen beides rel. schlechte Typen fürs THEATER sein (wo man tendenziell als Schauspieler zu "übersteuern" hat. Aber es sind geniale Typen für den FILM (wo die FEINE, differenzierte, nur ANGEDEUTETE Geste / Mimik zählt.

Donald Sutherland z.B., DER hätte auch beim THEATER gut spielen können. Weil der einfach ein sehr ausdrucksstarkes Gesicht hat sowie Präsenz in seiner Statur. (Er lebt noch, m.W.). Für seinen Sohn Kiefer könnte, wenn auch nicht so genial, ggfs. mal das gleiche gelten, wenn dieser mal seinen kindhaften Babyspeck verlieren würde.
Um ein deutsches Pendant zu Donald Sutherland zu nennen: Matthias Habich. Vielleicht damals: Horst Frank (Welch eine Stimme!)

Da könnte man also die Grenzlinie ziehen einerseits zwischen Männertypen, mit denen man sich (äußerlich, und/oder in der Wesensgebung) als Mann identifizieren möchte - und andererseits solchen, die man als weichlich, schleimig, unkantig, hinterfotzig-verweiblicht dechiffriert. Zum zweiten Typus (rein äußerlich zumindest) gehören eben Männer wie Matthias Brandt oder Kai Diekmann).

@nackidei:
Zitat:
Ja, Klaus Borowski, das ist mein Lieblings-Tatortkommissar. .

Mir geht es kaum um die FIGUR Klaus Borowski, mehr um die schauspielerischen Möglichkeiten seines Darstellers Axel Milberg. Ich GUCK den einfach gern.

Das Krimi-Genre - an sich - ist derzeit in Deutschland auf tiefste Massenunterhaltung abgesackt. Möglicherweise fing das mit den regelmäßig hoch politisch-korrekten, sog. Schwedenkrimis an, in denen zuverlässig unschuldige schöne Frauen von abgrundtief bösen, gewalttätigen Männern barbarisch gemeuchelt /oder angeguckt : -) ) werden. Jedes vertrocknete Fräulein schreibt heute in Deutschland Krimis. Psychologisch womöglich ein Ausgleichsmechanismus für eine zu sicher gewordene Welt. Und Frauen pflegen und morden nun mal gern (Krankenschwester-Syndrom).

Zitat:
Thiel und Boerne aus Münster sind aber auch nicht schlecht.

Naja, m.E. zu geWOLLT, zu zwanghaft auf den (schwarzhumorigen) Gag kapriziert. Schön am "Münster-Tatort" finde ich weniger die von Jan Josef Liefer gespielte Figur (m.E. übersteuert) als die beiden Frauenfiguren: die kleinwüchsige Assistentin und die vermännlichte Staatsanwältin mit der zutiefst rauchigen Stimme. DIE beiden Figuren HABEN was, auch deshalb, weil sie in einen angenehm politisch-UNkorrekten Kontext gesetzt sind.


Ich wähle bei "Tatorten" jedenfalls äußerst gezielt aus. Richtung: Hessen und Norddeutsch: könnte in die richtige Richtung gehen. München: Softieschauspieler, scheiße. Köln: Prollschauspieler, scheiße. Langweiler, Softies, Dummschwätzer (Schimanski-Figur) und Grobmotoriker (Stichwort Till Schweiger -> hat sich in Tatort eingekauft) werden gnadenfrei rausgeschmissen. Gleiches gilt für die verhärmte Lesbenfresse der Ulrike Folkerts (alias "Lena Odenthal" - sowas gehört in die politisch-korrekten Untiefen der westdeutschen 1980-er Jahre ... der grobmotorisch übersteuernde Gut-Macho Schimanski und die am Leben leidende, vermännlichte Lesbe - zwei Seiten der gleichen Idioten-Medaille).

Andrea Sawatzki spielt nicht mehr im Tatort, oder? Schade, die Frau hatte was! Und war auch gut kombiniert mit ihren männlichen Konterparts.

Fernziel in der Auswahl: Selektion. Scheiße zu Scheiße. Qualität zu Qualität. Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen.


@klaus:
Zitat:
Und ich frag mich immer, wer diese ganzen Tatort-Sendungen guckt. Vergeht ja kaum ein Tag, an den nicht so 2 bis 3 Folgen kommen. Tatort und Krimiserien allgemein sind nicht so mein Ding. Das ist mir zu normal, zu realistisch, zu echt. Das Leben ist ja auch schon so echt, da guck ich mir doch lieber mal was Irreales an. Der Mensch braucht auch mal Abwechslung ...

Nun, das geht mir nicht anders, Klaus. Weshalb ich mir auch höchst selten "Krimis" antue, sondern lieber mal nen schön trivialen Backwood-Slasher reinzieh. (AUCH immer das gleiche Schema: Hübsche Großstädterin, übertrieben auf dem Weg von New York nach San Francisco, gerät durch Autopanne in einsamen Wäldern von Tennessee (scheiß Fahrtroute : - ) ) in ein Dorf inzestös entstellter Kanibalen).

Mein Lieblingsgenre bleibt indessen das, was im deutschsprachigen Bereich unter "Mystery" läuft. Da wird nicht mit Kettensägen gemetzelt, sondern es geht um den Hauch, die Andeutung des Übersinnlichen. Im Gegensatz zum "Fantasy" (sozusagen Barbiepuppen-Genre für Männer, rosa Einhörner in Form von Arnold Schwarzenegger) und Horror ("reales", greifbares Grauen) setzt sich die "Mystery" durch Verfeinerung, eben Andeutung, Differenzierung, Nuancierung, ab. Die Tongebung ist "religiös-philosophisch", nicht primitiv oder brachial).

Beitrag 25 Oktober 2014 03:27 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Klaus_59



Geschlecht: Geschlecht:männlich


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5424



germany.gif

Pan meets Lilith hat folgendes geschrieben::
Mein Lieblingsgenre bleibt indessen das, was im deutschsprachigen Bereich unter "Mystery" läuft. Da wird nicht mit Kettensägen gemetzelt, sondern es geht um den Hauch, die Andeutung des Übersinnlichen. Im Gegensatz zum "Fantasy" (sozusagen Barbiepuppen-Genre für Männer, rosa Einhörner in Form von Arnold Schwarzenegger) und Horror ("reales", greifbares Grauen) setzt sich die "Mystery" durch Verfeinerung, eben Andeutung, Differenzierung, Nuancierung, ab. Die Tongebung ist "religiös-philosophisch", nicht primitiv oder brachial).

Da haben wir ja doch noch was Gemeinsames gefunden.
Bei Fantasy muss man aber differenzieren. Gibt ja nicht nur Einhörner und Drachen.

Beitrag 25 Oktober 2014 10:47 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK