T-Shirt an, Hose aus: Das ist ok!

Alles rund um das Thema FKK
Gesperrt
Benutzeravatar
Zett
Beiträge: 1357
Registriert: 29 März 2010 17:40
Wohnort: Osterland, Sachsen

T-Shirt an, Hose aus: Das ist ok!

Beitrag von Zett » 17 November 2014 14:03

Manche meinen, das geht garnicht. Aber wenn's etwas kühler wird, warum soll man nicht zuerst mit T-Shirt noch eine Weile halbnackt bleiben?

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 17 November 2014 14:25

Warum nicht?
So sitze ich oft im Büro, weil mir der Rücken viel schneller zu kalt wird, als der Rest.

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 17 November 2014 14:39

Ich auch. Dann hat die Sekretärin was zum Spielen.

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Oval office

Beitrag von Pan meets Lilith » 17 November 2014 14:51

Tim007 hat geschrieben:Ich auch. Dann hat die Sekretärin was zum Spielen.
:shock:
Girls just wanna have fun?

"Monica! Zum Diktat bitte!"

@zett / @ralf:
Ihr wisst aber SCHON, dass gerade DAS die Hauptbelustigung der "Textiler" über euch FKK-ler darstellt? (wäre also marketing-technisch eher ungünstig, entsprechenden Spott noch in seiner Berechtigung zu bestätigen).

Benutzeravatar
guenni
Beiträge: 1602
Registriert: 24 Juli 2009 19:34
Wohnort: Westsachsen

Re: T-Shirt an, Hose aus: Das ist ok!

Beitrag von guenni » 17 November 2014 15:13

Zett hat geschrieben:Manche meinen, das geht garnicht. Aber wenn's etwas kühler wird, warum soll man nicht zuerst mit T-Shirt noch eine Weile halbnackt bleiben?
es geht alles! wenn ich nackt bin und es mir z.b. am abend kühl wird, reicht mir meistens das überziehen eines t-shirts.

das sieht man ja auch häufig am fkk-strand, dort auch als sonnenschutz.
dass dieses zu belustigung der textiler dient habe ich ich noch nicht festgestellt.

harryster
Beiträge: 127
Registriert: 24 März 2014 15:09
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von harryster » 17 November 2014 15:29

Das mache ich Zuhause auch, aber ich ziehe mir dann ein leichtes Baumwollhemd an, das beengt einem nicht so sehr. Die Textiler spotten doch sowieso über uns FKK-Leute ob mit oder ohne Hemd.

Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 17 November 2014 16:13

Tim007 hat geschrieben:Ich auch. Dann hat die Sekretärin was zum Spielen.
Wie gut, dass ich in meinen 1-Mann Büro nur von meiner Frau unterstützt werden. Da entfällt dann schon mal das potenzielle Problem mit der sexuellen Belästigung einer untergebenen Person.
:D

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 17 November 2014 17:50

Da muss ich an unsere Zeit als Dauercamper auf dem FKK-Teil des Campingplatz Hooksiel an der Nordsee denken (lange, lange her): Es wurde langsam Herbst und früh am Morgen pfiff schon mal ein ein lausiger Wind über den Platz oder/und es regnete in Strömen. Aber was solls, Körperpflege muss sein. Also auf zum Waschhaus. Und wie macht das der eingefleischte männliche! FKKler so ab 55 Jahre aufwärts? Im Norwegerpullover, gestrickten Wollsocken und Holzcklocks und sonst nix.
Das ist auch FKK-Satire. :D

Klaus_59
Beiträge: 5424
Registriert: 05 März 2007 18:04

Beitrag von Klaus_59 » 17 November 2014 18:18

Nur mal so auf die Schnelle: Strickwaren, wozu auch Norweger-Pullover zählen, wärmen zwar, aber nur, wenn eben kein lausiger Wind weht. Der geht nämlich durch. Und wenn es regnet, sind Strickwaren auch nicht gerade die beste Wahl. Deshalb denke ich, du bedienst hier nur ein Klischee.

Benutzeravatar
Puistola
Beiträge: 5271
Registriert: 16 Oktober 2007 20:48
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein

Beitrag von Puistola » 17 November 2014 18:40

Klaus_59 hat geschrieben:... ein Klischee.
...dessen auch ich auf dem Campingplatz auf Amrum öfter ansichtig wurde.
Bei Regen kam dann noch der gelbe Friesennerz drüber.
Aber heute wird das ein "Jack Wolfskin"-Faserpelz und
eine 400 € teure Funktionsjacke von Mammut sein müssen,
Silbersocken und ultraleichte Schaumgummi-Crocks an den Füssen - Fortschritt!

Ein Höschen braucht es dennoch nicht Bild*

Puistola


*Man tue mir bitte den Gefallen und stelle sich vor, der Smiley winke
nicht mit einer Mütze, sondern mit einem roten Stringtanga.

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 17 November 2014 18:45

Noch eine andere Überlegung:

Wenn ich am FKK-Strand eine Hose trage, werde ich von den Nackten als Spanner schräg angesehen.
Wenn ich statt Hose ein T-Shirt trage, eher nicht. Dann signalisiere ich, dass ich dazu gehöre.

Ist wirklich so.

Benutzeravatar
Puistola
Beiträge: 5271
Registriert: 16 Oktober 2007 20:48
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein

Beitrag von Puistola » 17 November 2014 19:32

Tim007 hat geschrieben:Noch eine andere Überlegung:

Wenn ich am FKK-Strand eine Hose trage, werde ich von den Nackten als Spanner schräg angesehen.
Wenn ich statt Hose ein T-Shirt trage, eher nicht. Dann signalisiere ich, dass ich dazu gehöre.
"FKK" scheint also in Tims Wahrnehmung Freischniedelei zu sein.
Warum ein fehlendes Höschen weniger Anstoss erregen solle,
als ein fehlendes T-Shirt, erschliesst sich mir nicht, ausser eben
mit der banalen Umkehr der Tabus des textilen Alltags.

Einfach jämmerlich.

Man kleide sich doch bitte so, wie es die äusseren Bedingungen
nahelegen. Bei kühlem Wind sind es eben die kleinen Körperteile,
die zuerst frieren, also trage man Handschuhe, Ohrenschutz und
einen Micro aus Windstopper, oder, wenn das angenehmer
erscheint, einen winddurchlässigen kiloschweren Norwegerpullover,
ein Höschen oder auch 'nen roten Tanga (siehe oben).

Puistola

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 17 November 2014 19:46

Puistola hat geschrieben: "FKK" scheint also in Tims Wahrnehmung Freischniedelei zu sein.
Warum ein fehlendes Höschen weniger Anstoss erregen solle,
als ein fehlendes T-Shirt, erschliesst sich mir nicht, ausser eben
mit der banalen Umkehr der Tabus des textilen Alltags.

Einfach jämmerlich.
Du lebst bereits in einer Parallelwelt.

Ein Versuch, um sogar Dir begreifbar zu machen, "warum ein fehlendes Höschen (mehr) Anstoss" erregt "als ein fehlendes T-Shirt,": besuche wechselnd in beiden "Outfits" das nächste öffentliche Schwimmbad.

Dieses kleine Experiment nennt man "Leben begreifbar machen". Sogar für weltfremde Hardcore-Nudisten.

Benutzeravatar
Puistola
Beiträge: 5271
Registriert: 16 Oktober 2007 20:48
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein

Beitrag von Puistola » 17 November 2014 20:02

Tim007 hat geschrieben: Ein Versuch, um sogar Dir begreifbar zu machen, "warum ein fehlendes Höschen (mehr) Anstoss" erregt "als ein fehlendes T-Shirt,": besuche wechselnd in beiden "Outfits" das nächste öffentliche Schwimmbad.

Dieses kleine Experiment nennt man "Leben begreifbar machen". Sogar für weltfremde Hardcore-Nudisten.
OK, "FKK" ist also die banale Umkehr der Tabus des textilen Alltags.
Soweit akzeptiert, und vielleicht auch der Grund, warum es mich nicht
zu der institutionalisierten Freischniedelei hinzieht. Ich habe kein
Problem damit, in meiner "Parallelwelt" Glied und Hoden mit einem
wärmenden Micro zu bedecken, wenn es mal zu kalt sein sollte,
etwa beim Schneeschuhwandern oder beim Langlauf.

Hans H.
Beiträge: 1031
Registriert: 17 Juni 2006 13:49

Beitrag von Hans H. » 17 November 2014 22:51

Puistola hat geschrieben:OK, "FKK" ist also die banale Umkehr der Tabus des textilen Alltags.
Ja leider!

Dass "mit Hemd, ohne Höschen" im Freibad mehr Aufsehen erregt, als umgekehrt, können wir unter uns hier nicht ändern. Das ist eben so in der "Textil-Welt". Das hatte aber auch nichts mit der Frage des Threads zu tun!

Dass aber die Umkehr dieses Tabus nun in der FKK-Welt überhaupt eine Rolle spielt, zeigt doch nur, dass unter den FKK-Besuchern der nicht optionalen, sondern zwangs-nackt-FKK-Gelegenheiten viele ebenso verklemmt und intolerant sind, wie unter den "nur-mit-Textil-Badern" (bzw. "Textilisten", wie ich die gern nenne). Da sollte eben wirklich jeder tragen dürfen, was er zum Wohlfühlen benötigt, egal ob das bei einem mal nur ein Hemd ist, oder beim anderen etwas mehr, weil er etwas Wind- und Kälteimpfindlicher ist.

Solange es im FKK-Bereich überhaupt so eine Frage geben kann, sind wir zu einem gewissen Prozentsatz (wie hoch mag der sein?) noch überhaupt nicht frei, obwohl wir mit Freiheit argumentieren. Und solange es diese hier beschriebenen Reaktionen gibt und die Frage aufkommen kann, ab welcher Temperatur oder Windstärke es wohl erlaubt sein kann, mal obenrum oder untenrum oder sowohl als auch etwas anzuziehen, solange werde ich die freien, optionalen FKK-Möglichkeiten bevorzugen, soweit es geht. (So wie es Puistola auch, nur etwas herber :wink: ausgedrückt hat) Da habe ich nie erlebt, dass es jemanden kümmert, wenn eine(r) nur ein Hemd anhat, genauso wie wenn eine(r) nur ein Höschen bzw. Badeanzug anhat. Da zieht eben jeder so viel oder wenig an, wie er sich momentan (Wind-, Sonnen-, und Temp.-abhähgig) wohlfühlt. Insbesondere trifft das auf viele C.O. Möglichkeiten außerhalb Deutschlands zu, dass da die Toleranz sehr hoch ist und so etwas niemanden interessiert.

Gesperrt