Nackter Mann im Auto

Alles was nichts mit FKK zu tun hat, aber trotzdem von Bedeutung ist ;)
Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Nackter Mann im Auto

Beitrag von Campingliesel » 18 November 2014 22:40

Eine Zeitungsnotiz vom 10.11.2014 in den "Nürnberger Nachrichten":

Unliebsame Begegnung: Eine 25jährige ist im Stadtteil Maxfeld auf einen Exhibitionisten getroffen, der splitterfasernackt in seinem Auto saß. Der etwa 30 jährige Mann hatte seinen schwarzen Audi am Freitagnachmittag in der Martin-Richter-Straße geparkt. Als die junge Frau daran vorbeiging, nahm sie "eindeutige Handbewegungen" wahr.
Als eine Streife eintraf, hatte sich der Exhibi..... bereits aus dem Staub gemacht. Die Kripo sucht Zeugen. Mehrere Fußgänger könnten das Auto gesehen haben (samt dem Insassen).


Also bitte! WER war das denn?

So kann es gehen, wenn man meint, überall nackt sein zu müssen.

TZTZTZ

Gruß Campingliesel

Klaus_59
Beiträge: 5424
Registriert: 05 März 2007 18:04

Re: Nackter Mann im Auto

Beitrag von Klaus_59 » 18 November 2014 23:35

Campingliesel hat geschrieben: So kann es gehen, wenn man meint, überall nackt sein zu müssen.
Du hast wohl die eindeutigen Handbewegungen überlesen. Das ist dann mehr als nur nackt zu sein.

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 18 November 2014 23:54

Hab ich nicht überlesen. Aber ich glaube das nicht so ohne weiteres, daß die Frau das genau so gesehen hat, wie sie das glaubte. Dann müßte sie schon mehr gesehen haben als nur die Handbewegungen. Ich kenne einen ähnlichen Fall, wo ein Mädchen sogar in ca 50 m Entfernung gesehen haben will, daß ein Mann sowas gemacht hat, obwohl sie ihn nur von hinten gesehen hatte, Frauen haben da oft viel Fantasie, wenn sie unverhofft irgendwo einen nackten Mann sehen. Und irgendwas müssen sie ja dann sagen, wenn sie das bei der Polizei dann begründen wollen, daß die gerufen wurde. Wer soll das Gegenteil beweisen? Männer haben da immer die schlechteren Karten. Egal,ob das nun stimmt oder nicht.

Gruß Campingliesel

Klaus_59
Beiträge: 5424
Registriert: 05 März 2007 18:04

Beitrag von Klaus_59 » 19 November 2014 00:29

Rentiert sich nicht, weiter darüber zu diskutieren ...

Benutzeravatar
Zett
Beiträge: 1357
Registriert: 29 März 2010 17:40
Wohnort: Osterland, Sachsen

Beitrag von Zett » 19 November 2014 06:37

Ist aus rechtlicher Sicht aber interessant. Man darf ja nackt in der Wohnung sein, auch wenn dies einsehbar ist. Ist es aber strafbar, wenn sexuelle Handlungen in der Wohnung einsehbar sind (allein oder zu zweit)? Wenn nein, dürfte es eigentlich auch im Auto nicht strafbar sein? Oder es gibt eine Abwägung: Inwieweit man die evtl. Zuschauenden psychisch mit in die sexuelle Handlung mit einbezieht (sich an der Reaktion der anderen aufgeilt)

Benutzeravatar
hajo
Beiträge: 3444
Registriert: 19 November 2002 01:05
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von hajo » 19 November 2014 10:01

Campingliesel hat geschrieben:Aber ich glaube das nicht so ohne weiteres, daß die Frau das genau so gesehen hat, wie sie das glaubte. ...
Männer haben da immer die schlechteren Karten. Egal,ob das nun stimmt oder nicht.
Genau so scheint es zu sein.
Da müssen dann auch "eindeutige Handbewegungen" her, was immer das sei.

Die soll die Frau "wahr genommen" haben.

Nun, was jemand für-wahr-nimmt, muss noch lange nicht der Realität entsprechen.

Zumindest für mich bemerkenswert ist die übl(ich)e Konnotation zwischen "nackt" und "sexuell"...

Benutzeravatar
skyfire
Beiträge: 1073
Registriert: 12 April 2009 10:27
Wohnort: Tief im Westen

Beitrag von skyfire » 19 November 2014 12:10

...das Problem ist da die Sache mit dem Vorsatz:
eine "exhibitionistische Handlung" ist eine Straftat, und Straftaten sind grundsätzlich etwas vorsätzliches.
Wenn der Man einfach nur gerne nackt Auto fährt, und er sich dann eben auch - wieso auch immer - etwas eindeutiges... dann ist das per se zwar eine "Handlung", aber noch nicht direkt eine exhibitionistische. Oder war das Auto ein Cabrio, oder ist er ausgestiegen? Mußte er damit rechnen, daß da jemand ins Auto guckt? DAS sind die notwendigen Fragen, nicht mehr und nicht weniger.
Fakt ist: Solange der damit nicht bezweckt, irgendwessen Aufmerksamkeit zu erregen (und das klingt bei der Beschreibung nicht danach), ist es keine "exhibitionistische", wohl aber eine "sexuelle" handlung, die im "eigenen privaten Bereich", zu der auch ein Auto gehört, nicht strafbar ist.

Einer entsprechenden Anzeige muß die Polizei natürlich so oder so nachgehen, aber das heißt natürlich noch lange nicht, daß da irgendetwas anderes als "Einstellung des Verfahrens" dabei herauskommt.

Ingo28857
Beiträge: 24
Registriert: 19 März 2014 12:53
Wohnort: Syke

Beitrag von Ingo28857 » 19 November 2014 13:31

In einem "geschlossenem" Auto darf ich nackt sein und in einem offenen Cabrio nicht ?

Benutzeravatar
skyfire
Beiträge: 1073
Registriert: 12 April 2009 10:27
Wohnort: Tief im Westen

Beitrag von skyfire » 19 November 2014 14:30

Jein. ich bin kein Jurist... aber ich nehme mal an, in einem Cabrio könnte man sagen, muß man damit rechnen, gesehen zu werden. Dann ist das "Nacktsein" immer noch kein Problem, aber - wenn sie denn vorliegt - die "sexuelle Handlung" ggf schon. In einem geschlossenen Auto muß man aber (zumindest mMn) nicht davon ausgehen, beobachtet zu werden.

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 19 November 2014 15:25

skyfire hat geschrieben: In einem geschlossenen Auto muß man aber (zumindest mMn) nicht davon ausgehen, beobachtet zu werden.
Vor allem wenn man die Scheiben mit den wunderparen Gardinen "»Vienna hellgrundig«, mit eingearbeitetem Kräuselband und Makramee-Schleife versehen hat.

Benutzeravatar
skyfire
Beiträge: 1073
Registriert: 12 April 2009 10:27
Wohnort: Tief im Westen

Beitrag von skyfire » 19 November 2014 16:25

...wieso bist du jetzt albern, Tim?
Daß man in ein AUto hineinschauen kann, ist klar. Aber dazu ist idR schon "aktives" Hinschauen nötig. Und wenn sich dann jemand beschwert... das ist ja, als wenn einer in die Peep Show geht und sich dann beschwert, daß die nix an haben.
Auf Deutsch: Ist ja niemand "gezwungen", hinzugucken. Also wird niemand vorsätzlich "belästigt", damit kein Vorsatz, damit keine Straftat.

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 19 November 2014 16:41

Ich bin ja gespannt, ob in der Zeitung noch eine Fortsetzung der Geschichte kommt. So wie ich die Leute kenne, die mit FKK nichts am Hut haben und die Einstellung der Polizei in solchen Fällen, stellt allein schon die Tatsache,daß der Mann nackt im Auto saß, ein Verbrechen oder zumindest ein öffentliches Ärgernis oder eine Ordnungswidrigkeit dar - warum auch immer.

Gruß Campingliesel

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 19 November 2014 16:52

@ Sky:

Ich fand Liesels Einstieg eigentlich ganz nett und hatte mich nur gefragt, warum es immer schwarze Autos sind, in denen die Verderbtheit der Menschheit ausgelebt wird.

Jetzt können wir überlegen:
1. der junge Mann "vergnügt" sich in einem PKW.
2. der junge Mann "vergnügt" sich im Garten.
3. der junge Mann "vergnügt" sich am Fenster seines Wohnzimmers.
4. der junge Mann "vergnügt" sich hinter einem Busch.
5. der junge Mann "vergnügt" sich im Reisebus.
...

Das bietet Stoff für unzählige Diskussionen.

Die maßgebliche Frage ist:
Ist es die Nacktheit, die so empört?
Oder das Tun?

Und auch darauf findet Liesel im obigen Beitrag die richtige Antwort.

Campingliesel
Beiträge: 1241
Registriert: 01 September 2005 20:44
Wohnort: Gunzenhausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Campingliesel » 19 November 2014 16:56

Mal abgesehen davon, daß man von außen in einem schwarzen Auto und vermutlich auch schwarzer Inneneinrichtung so gut wie gar nichts sieht, wenn man nicht mit der Nase direkt an der Scheibe hängt und mit den Händen noch das Tageslicht abschirmt und die Spiegelung der Scheiben verhindert.

Und deshalb wohl meistens das schwarze Auto.

Gruß Campingliesel

Benutzeravatar
ynda
Beiträge: 108
Registriert: 27 Juli 2010 21:27
Wohnort: Niestetal

Beitrag von ynda » 19 November 2014 19:15

Es gibt gar viele Möglichkeiten warum der junge Mann dort nackt im Auto saß:
Um die Ecke in der Sulzbacher Str. ist das AYK Sonnenstudio; vielleicht hat er nur vergessen sich wieder anzuziehen.
Ecke Ludwig Feuerbach Str. ist ein Fotograph, vielleicht hatt er da künstlerische Akt Fotos machen lassen und vergessen sich ....
In der Haus Nr 15 sind die Nürnberger Burgnarren, eine Fastnachtsgesellschaft. Nach dem anprobieren der neuen Verkleidung hat er vielleicht vergessen sich ...
Dann ist da noch um die Ecke im Rennweg das Kosmetikstudio Liliane und er hat nach einer kompletten Haarentfernung vergessen sich ...
Oder er ist wirklich ein böser Schlingel, der an sich rum gespielt hat um sich zu erregen, immerhin hat Ihn die Frau wohl von vorn gesehen.
Oder wie sollte Sie erkannt haben daß er so um die 30 ist.
Ich jedenfalls war es nicht, habe kein schwarzes Auto.

Gesperrt