Freiburg-Nackt-Party in der Passage 46

Alles rund um das Thema FKK
Gesperrt

Benutzeravatar
Bummler
Beiträge: 2367
Registriert: 05 Dezember 2005 10:10
Wohnort: Lübben

Beitrag von Bummler » 26 November 2014 08:49

Interessant ist auch das Interview:
Ich glaube, durch das Ablegen von Kleidung legt man eine weitere Schicht ab. Man legt Marken ab, man legt sozusagen seine Art, im Alltag wahrgenommen zu werden, ab. Der gewählte Dresscode verschwindet. Kleidung ist prinzipiell ein Statement, in dem Moment, in dem man nackt ist, legt man diese äußere Hülle ab. Es geht allerdings nicht um Natürlichkeit, die man dann zeigt. Ich glaube, auch der nackte Körper hat seine Spuren. Da gibt’s Tattoos, da gibt’s Brust-OPs. Der Körper ist Teil des kapitalistischen Systems geworden, der wird stählern trainiert. Nacktsein ist kein Zeichen von Authentizität, der Körper ist unter der Kleidung einfach die nächste Schicht.
http://fudder.de/artikel/2014/11/18/int ... -erzaehlt/

Ich wünsche der Doris eine steile Karriere. :lol:

Gesperrt