Saunah mit Russland

Alles was nichts mit FKK zu tun hat, aber trotzdem von Bedeutung ist ;)
Ralf-abc

Beitrag von Ralf-abc » 10 Dezember 2014 22:19

Tim007 hat geschrieben:In wenigen Worten bringst Du es fertig, die Situation treffend zu analysieren.
Sagen wir lieber: Aria bring es fertig, einen Artikel der Süddeutschen in wenigen Worten zusammenzufassen - das allerding durchaus gelungen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/deba ... -1.2258889

Benutzeravatar
hajo
Beiträge: 3444
Registriert: 19 November 2002 01:05
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von hajo » 10 Dezember 2014 22:37

Tim007 hat geschrieben:Du verfügst über Insiderwissen, guenni.
Endlich jemand, der es richtig ausdrückt: brauner Kohl ...
mmmmmh
Der heißt so wegen seiner Farbe!

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 10 Dezember 2014 22:46

Ralf-abc hat geschrieben:
Tim007 hat geschrieben:In wenigen Worten bringst Du es fertig, die Situation treffend zu analysieren.
Sagen wir lieber: Aria bring es fertig, einen Artikel der Süddeutschen in wenigen Worten zusammenzufassen - das allerding durchaus gelungen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/deba ... -1.2258889
Und ich war so angenehm überrascht.

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 10 Dezember 2014 22:47

hajo hat geschrieben:
Tim007 hat geschrieben:Du verfügst über Insiderwissen, guenni.
Endlich jemand, der es richtig ausdrückt: brauner Kohl ...
mmmmmh
Der heißt so wegen seiner Farbe!
Manche sehen nur grün.

Doch auch Du hast den Durchblick.

In Bremen spricht man nur von Braunkohl.

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 10 Dezember 2014 23:35

Tim007 hat geschrieben: In Bremen spricht man nur von Braunkohl.
Das kommt daher, weil ihr den Kohl immer anbrennen läßt. Wir sprechen da von Grünkohl, übrigens schon zu Zeiten, als es die Grünen noch gar nicht gab. :D

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 11 Dezember 2014 04:22

Daher schmeckt der Kohl in Oldenburg auch wie matschiger Spinat. Ohne Blub.

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 11 Dezember 2014 10:29

Da diskriminierst du jetzt aber zigtausende von gestandenen Hausfrauen in Oldenburg und den umliegenden Landkreisen. Die (und einige Männer wie ich :D) kochen den besten Grünkohl (nicht braunen Kohl) mit Pinkel, Kochwurst und Kassler. Den Speck lassen wir weg.

Benutzeravatar
guenni
Beiträge: 1602
Registriert: 24 Juli 2009 19:34
Wohnort: Westsachsen

Beitrag von guenni » 11 Dezember 2014 10:30

zu der frage, warum es regional braunkohl heisst, ist in wikipedia zu finden:

"So wurde im Bremischen wie auch im Oldenburgischen noch im 19. Jahrhundert der sogenannte Langkohl gegessen. Dieser Langkohl hat eindeutig bräunlich-violette Blätter und wird daher auch ausdrücklich als Braunkohl bezeichnet."

Benutzeravatar
Bummler
Beiträge: 2367
Registriert: 05 Dezember 2005 10:10
Wohnort: Lübben

Beitrag von Bummler » 11 Dezember 2014 11:11

Ralf-abc hat geschrieben: Sagen wir lieber: Aria bring es fertig, einen Artikel der Süddeutschen in wenigen Worten zusammenzufassen - das allerding durchaus gelungen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/deba ... -1.2258889
Ja, was die Süddeutsche so alles schreibt, wenn der Tag lang ist:

http://www.sueddeutsche.de/politik/deba ... -1.2256375
Die Motive des anderen zu verstehen, ist Grundlage für alle Verhandlungen. Wer das schmäht, wer nicht mehr verstehen will, der will nicht mehr verhandeln. Das wäre absolut nicht mehr zu verstehen.

Angela Merkel, deren Russland-Kurs von ihren Vorgängern als zu harsch kritisiert wird, muss diese Kritik annehmen und mit ihr klug umgehen - diese Kritik also verstehen.
Aria hat geschrieben:Deshalb: Putin fürchtet nicht Nato, sondern das eigene Volk, das rebellieren wird, wenn sich die Lage in Russland noch verschlechtert.
Das fürchtet ja wohl jeder Politiker. Wie kann man bloß so einseitig argumentieren. Das ist doch pure Polemik.

Jetzt wo der Thread in Off-Topic ist, sollte ich wohl doch den Link zum Maidan bringen:

https://www.youtube.com/watch?v=_EOyz8yS5cc

Ich glaub denen nicht mehr. Die Lügen. Es gibt in Deutschland eine starke prorussiche Meinung, die durch die dominierenden Medien unterdrückt wird.
Das schlimme dabei ist, dass in der Ukraine politische Strömungen unterstützt werden, die hier alle Anwesenden in Deutschland geißeln würden.

Oder findet hier irgend jemand gut, dass Staatsbedienstete verprügelt und in Mülltonnen gesteckt werden? Und! Damit dieses Tun gerechtfertigt wird, gibt es auch noch ein Gesetz (Lustration) dazu.

Dabei sollte es doch in dem Freihandelsabkommen mit der Ukraine um mehr Menschenrechte gehen......

Ja macht euch mit eurer Verkohlerei ruhig lustig.

Warum schickt ihr die Rezepte nicht in die Ukraine?

Benutzeravatar
Nackidei
Beiträge: 2346
Registriert: 31 Juli 2009 22:27
Wohnort: Außerhalb eines FKK-Geheges (Freigänger)

Beitrag von Nackidei » 11 Dezember 2014 11:23

Bummler hat geschrieben: Ja macht euch mit eurer Verkohlerei ruhig lustig.
Nein, über das Thema Ukraine macht sich hier wohl keiner lustig. Nur ist das ursprüngliche Thema ja abgehandelt und ins off-topic verschobedn worden.

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 11 Dezember 2014 12:44

Bummler hat geschrieben:Es gibt in Deutschland eine starke prorussiche Meinung, die durch die dominierenden Medien unterdrückt wird.
Ist das so?
Ich habe von einer "Unterdrückung" nichts gemerkt.

Mich stört nur eines: dass Putin ständig mit Russland gleichgesetzt wird. Dieses Unbehagen liegt sicherlich auch darin begründet, dass ich von kleinauf von Russland fasziniert war und bin, übrigens hervorgerufen durch die dortige Kultur, vor allem Literatur.

Die Musik von Tschaikowski, Prokofjew und Rachmaninow habe ich bereits als Kind mit meinem alten Dual-Plattenspieler abgespielt, und zwar exzessiv.

Noch bevor ich lesen konnte, hat mir meine Mutter russische Märchen vorgelesen, worauf sicherlich auch mein idealisiertes Russlandbild zurückzuführen ist. (War Grischka eigentlich ein russischer Bär?)

Und dann erst die Schriftsteller Gogol (unbedingt die Kurzgeschichten lesen!), Tschechow, Nabokow, Aitmatow und immer wieder Dostojewski, vor allem Fürst Myschkin ("Der Idiot").

Oder die Filme, etwa Dr. Schiwago. Diese Bilder, diese Stimmung! Das ist Russland. Jedenfalls das Russland, das mich so berauscht.

Auf der anderen Seite sind es die Politiker, durch die ich mir mein idealisiertes Russlandbild nicht verderben möchte. Und da ist es durchaus angebracht, Putins Taten nicht zu bagatellisieren. Unlängst habe ich noch ein Interview von Gorbatschow gesehen, in dem er das gemeinsame europäische Haus bemüht hatte. Und dann kommt einer wie Putin und zerstört alles, spricht von Einflussbereichen etc, annektiert fremdes Staatsgebiet. Ein Russland, in dem unangepasste Journalisten ermordet und Oligarchen hinter Gitter gebracht werden oder (duchgeknallte) Frauen, die in der Kirche Nackttänze aufführen, was sich nicht gehört, in Straflager verfrachtet werden.

Sowas muss man auch beim Namen nennen dürfen. Und dieser lautet nun einmal "Putin". Ich wüsste nicht, was an seiner Politik gut ist.

Benutzeravatar
Bummler
Beiträge: 2367
Registriert: 05 Dezember 2005 10:10
Wohnort: Lübben

Beitrag von Bummler » 11 Dezember 2014 13:30

Tim007 hat geschrieben:
Sowas muss man auch beim Namen nennen dürfen.
Da sind wir ja auch beieinander.
Das müsste nur auch für die Ukraine gelten.
Was sich dort so im Parlament tummelt, sollte auch beim Namen genannt werden und keinesfalls unterstützt.

Tim007
Beiträge: 7783
Registriert: 28 November 2005 23:58
Wohnort: Bremen

Beitrag von Tim007 » 11 Dezember 2014 13:33

Klar. Das gilt für alles und jeden.

Benutzeravatar
Zett
Beiträge: 1357
Registriert: 29 März 2010 17:40
Wohnort: Osterland, Sachsen

Beitrag von Zett » 11 Dezember 2014 13:56

Bummler hat geschrieben:Guckst Du nur nach dem Schild:
Нудизм
Ha, kann ich sogar noch lesen, obwohl mir Russisch verdammt verhasst war: Nudism

Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Beitrag von Aria » 11 Dezember 2014 14:57

Bummler hat geschrieben:Es gibt in Deutschland eine starke prorussiche Meinung, die durch die dominierenden Medien unterdrückt wird.
So? Warum sollten Medien das tun?

Gesperrt