Ganz weit Off-Topic ...

Alles was nichts mit FKK zu tun hat, aber trotzdem von Bedeutung ist ;)
Benutzeravatar
Puistola
Beiträge: 5271
Registriert: 16 Oktober 2007 20:48
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein

Ganz weit Off-Topic ...

Beitrag von Puistola » 21 Dezember 2014 14:16

... findet sich ex-'Naturfreund' Sigi wieder mal in den Medien, wohlverhüllt:

Bild
http://www.bild.de/politik/inland/pegid ... .bild.html

Den Text auf seiner Tafel möcht ich nicht mal lesen.

Schade,
findet
Puistola

riedfritz
Beiträge: 1760
Registriert: 17 März 2008 14:40
Wohnort: Rieden

Siggi

Beitrag von riedfritz » 21 Dezember 2014 15:16

Danke für die Info.

Letztens ist auch ein GEZ-Gegner und einer gegen die Mautpläne vor der Kamera rumgehüpft. Diese Themen sind eindeutige Anzeichen für die Islamisierung!


Viele Grüsse,

Fritz

Benutzeravatar
WITCH
Site Admin
Beiträge: 3640
Registriert: 22 September 2002 16:24
Wohnort: Herrenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von WITCH » 21 Dezember 2014 17:24


Benutzeravatar
Aria
Beiträge: 2986
Registriert: 24 Januar 2012 17:10
Wohnort: München

Beitrag von Aria » 21 Dezember 2014 19:23

Du weißt aber schon, WITCH, dass Du damit Pan auf den Plan rufst? Er ist ja ein bekennender AfD-Fan, deren Mitglieder diese unsägliche Pedida-Bewegung unterstützen und dabei von einem ins nächste Fettnäpfchen treten – Beispiel: Konrad Adam, offizieller Sprecher der AfD, verwies bei dem Vorwurf, Pegida in Dresden demonstriere gegen dort so gut wie nicht existente Fremden, auf Geiselnahme in Sydney: Diese Tat zeige, „dass es keiner Masseneinwanderung bedarf, um Menschen in Gefahr zu bringen – ein Einzelner genügt“.

Wenn man das übersetzt und zu Ende denkt, wäre jeder einzelne Fremde ein potentieller Gefahrenträger für die allgemeine Sicherheit, was zur Konsequenz führen müsste: Alle Fremden müssten aus diesem Land ausgewiesen werden.

Diese Pegida-Bewegung demonstriert gegen etwas Imaginäres, um ihrer Wut auf sich selbst Luft zu verschaffen. Deswegen wollen sie das mit den kaum oder nichtexistenten Fremden in Dresden auch nicht hören. Weil sie dann zugeben müssten, dass sie gegen etwas demonstrieren, was es bei ihnen gar nicht gibt. So verweisen sie lieber auf so unsinnige Sätze wie: Ein einzelner Fremder genügt.

Benutzeravatar
WITCH
Site Admin
Beiträge: 3640
Registriert: 22 September 2002 16:24
Wohnort: Herrenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von WITCH » 21 Dezember 2014 21:09

Du weißt aber schon, WITCH, dass Du damit Pan auf den Plan rufst?
Möglich. Aber ich muss nicht mit ihm diskutieren.

Benutzeravatar
Nordmensch
Beiträge: 527
Registriert: 02 Juni 2009 13:34
Wohnort: Hamburg umzu

Beitrag von Nordmensch » 21 Dezember 2014 21:17

Auf den Plan rufen oder nicht ... jede(r) darf ja seine Meinung haben, sie aber auch korrigieren.

Nun, Dresden war schon immer etwas anders, da aber heute jegliche Programme dort empfangbar sind, jede Zeitung erwerbbar und somit auch eine freie Meinungsbildung möglich ist, schon etwas verwunderlich.

Jeder, der mal richtig nachdenkt, wird das erkennen können, was du sagst, Aria - es ist etwas Imaginäres.
Die Demonstranten stellen sich gegen ein nicht existierendes Problem und zudem gegen die Schwächsten, diejenigen, die am Meisten unsere Hilfe brauchen.

Die Demonstrationen könnten aber diejenigen zum Nachdenken bewegen, die hier Möglichkeiten haben, etwas zu bewegen. Ich glaube aber, es ist garnicht erwünscht.
Interessant in dem Zusammenhang auch diese Folge der Anstalt:
https://www.youtube.com/watch?v=zfqVzJ-dCYw

Nordmensch

Benutzeravatar
Nordmensch
Beiträge: 527
Registriert: 02 Juni 2009 13:34
Wohnort: Hamburg umzu

Beitrag von Nordmensch » 21 Dezember 2014 21:51


Benutzeravatar
ynda
Beiträge: 108
Registriert: 27 Juli 2010 21:27
Wohnort: Niestetal

Beitrag von ynda » 21 Dezember 2014 23:08

Man sollte sich öfter Solche Sendungen anschauen, aber die meisten schauen ja lieber den Mist auf den RTL Sendern oder so welche wie Mario Bart.
Hat der was zu sagen? Er redet viel, aber gesagt hat er noch nix. Äh, vielleicht doch, hat er nicht mal über den Inhalt der Handtasche seiner Freundin
referiert? ... Wie? ach ja, das macht er immer.

Johnny
Beiträge: 205
Registriert: 24 Juni 2010 21:21
Wohnort: Saarland

Beitrag von Johnny » 21 Dezember 2014 23:44

ynda hat geschrieben:Man sollte sich öfter Solche Sendungen anschauen, aber die meisten schauen ja lieber den Mist auf den RTL Sendern oder so welche....
Ich vermute mal, daß du mit "solchen Sendungen" "Die Anstalt" und dgl. meinst. Ob nun die Anstalt, Mitternachtsspitzen, u.,u.,u., das alles verkommt doch mehr und mehr zur Comedy, die neue Reihe von Priol im ZDF "Ein Fall für's All" taugt allenfalls als Einschlafhilfe. Georg Schramm ist im Ruhestand, gleichwertiger Ersatz, wenn überhaupt von den Öffentlichen erwünscht, ist nicht in Sicht - überaus trübe Aussichten!!!

Benutzeravatar
Zett
Beiträge: 1357
Registriert: 29 März 2010 17:40
Wohnort: Osterland, Sachsen

Beitrag von Zett » 22 Dezember 2014 09:14

Dem Pöbel stellt man immer einen Prügelknaben zur Verfügung, damit er nicht auf die Idee kommt, gegen die - eigentlich an seinem Elend schuldige - Obrigkeit zu rebellieren. Waren es bisher die Hartz-IV-er gibt man ihnen jetzt die Islamisten bzw. alle Ausländer. Da freut sich der Hartz-IV-er endlich nur noch der vorletzte Dreck zu sein und schlägt kräftig auf den letzten ein. So funktioniert Politik. Im Osten gibt es viele, die bisher die Letzten waren, entsprechend gibt es jetzt besonders viel böses Blut gegen Ausländer. Einfach nur logisch.

Calcit
Beiträge: 1342
Registriert: 27 April 2007 09:20

Bildzeitung: Nacktwandern = Öffentlich vorgenommene sexuelle Handlung (?)

Beitrag von Calcit » 22 Dezember 2014 14:19

Die politischen Auffassungen des Ex-Forummitgliedes Siegfried G. ausklammernd, halte ich folgende Bemerkung in dem Bildzeitungsartikel für interessant:
Bildzeitung, 20141221, hat geschrieben: Schließlich saß G. wegen Erregen öffentlichen Ärgernisses 2008 schon einmal zehn Tage im Knast.
http://www.bild.de/politik/inland/pegid ... .bild.html

Laut des berüchtigten Urteils das Landgerichts Hamburg soll man sich anscheinend sogar distanzieren von einer Wettervorhersage, die man verlinkt, was ich für albern halte, aber hier ist ein Fall, in dem ich mich vom Inhalt des oben verlinkten Zitats vorläufig distanziere. Nach meinem bisherigen Kenntnisstand waren die 10 Tage Gefängnisaufenthalt nicht Strafe für eine von der Bildzeitung behauptete Sexualstraftat nach §183a StGB (Erregung öffentlichen Ärgernisses), sondern es ging um einen Erzwingungsversuch zum Eintreiben von Bußgeld, das wegen durch individualistische Nacktwanderungen begangener Verstöße gegen §118 OWiG und wohl zusätzlich erfolgter Auflagen in diesem Zusammenhang verhängt worden war. Laut jetziger Darstellung hätte die Bildzeitung mit ihrem damaligen Freikauf von Siegfried G. dafür gesorgt, daß ein von ihr mit dem obigen Satz als Sexualstraftäter Bezeichneter möglichst schnell wieder an die Öffentlichkeit kam.

Hat jemand Belege dafür, daß mein bisheriger Kenntnisstand falsch ist und es wirklich zu einer Strafe nach 183a StGB kam? Leider kann Siegfried G. als Exmitglied des Forums hier nicht dazu Stellung nehmen.

Wenn mein Kenntnisstand aber richtig sein sollte, daß keine Haft wegen Verstoßes nach §183a StGB verhängt wurde, dann sollte der Justizapparat nicht die Pflege des Rechtsstaates der Bildzeitung überlassen, sondern sich überlegen, ob er sich überwinden könnte, gegen die Bildzeitung einen Anfangsverdacht wegen Verstoßes gegen §187 StGB (Verleumdung) aufkeimen zu lassen:
http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__187.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Verleumdun ... schland%29
Wegen der damaligen Freikaufaktion ist bei der Bildzeitung Sachkenntnis über den Fall der 10 Hafttage vorhanden, mit Unfähigkeit, Straftat von Verstoß gegen Ordnungsrecht zu unterscheiden, kann man sich da nicht herausreden, etwa nach dem Motto, unser Hausjurist war gerade in Urlaub, so haben wir leider den Falschparker als Mörder verunglimpft. Das Kriterium des "wider besseren Wissens" könnte damit erfüllt sein, wenn man die Bildzeitung haftbar machen kann auch für etwaige Unfugschreiber in ihren Diensten. Der Wahrheitsgehalt der Tatsachenbehauptung könnte leicht beweisbar sein anhand von gerichtlichen oder staatsanwaltschaftlichen Akten, von denen es noch Kopien geben dürfte, falls die Originale bereits vernichtet oder innerhalb der Aufbewahrungsfrist einfach verschwunden sind.

Falls die Tatsachenbehauptung im zitierten Bildzeitungssatz falsch sein sollte, dann fände ich es unverantwortlich, mit einem derartigen Tiefschlag jemanden noch mehr in die Verbiesterung zu treiben. So etwas wäre Treibstoff für die Pegidamühlen.

Was mich außerdem im Fall einer falschen Tatsachenbehauptung aufregen würde, wäre die durch die Bildzeitung vorgenommene Gleichstellung von Nacktwandern mit "öffentlich vorgenommener sexueller Handlung", da müßte auch der DFK an die Decke gehen, wo selbst dieser inzwischen auf seiner Webseite einen Link wie diesen duldet:
http://www.dfk.org/fkk/index.php/starts ... rn-termine

Benutzeravatar
Akvario
Beiträge: 294
Registriert: 11 März 2012 14:57

@Calcit

Beitrag von Akvario » 22 Dezember 2014 14:49

Großer Daumen nach oben !!!!

Bildzeitung wirft alles und jeden den Löwen zum Fraß vor. Die würden sogar einen Krieg anzetteln um Zeitungen zu verkaufen!

http://www.t-online.de/wirtschaft/boers ... welt-.html

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 76784.html

Was daraus erwächst möchte ich gar nicht wissen.

riedfritz
Beiträge: 1760
Registriert: 17 März 2008 14:40
Wohnort: Rieden

Off-Off-Off Topic

Beitrag von riedfritz » 22 Dezember 2014 16:21

Justizapparat ..........sich überlegen, .........gegen die Bildzeitung einen Anfangsverdacht wegen Verstoßes gegen §187 StGB (Verleumdung) aufkeimen zu lassen:
@calcit: Verleumdungsklage kannst Du aber m.W. nur stellen, wenn Du selbst Betroffener bist. Wer so auf die Bild-Zeitung setzte wie Sigi, braucht sich auch über persönliche negative Folgen nicht zu wundern.

Mich wundert eigentlich nicht, dass unter 15.000 Demonstranten gerade er wieder Bild-Reportern über den Weg läuft, anstatt ihnen endlich aus dem Weg zu gehen.


Viele Grüsse,

Fritz

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Beitrag von Pan meets Lilith » 22 Dezember 2014 16:28

Aria hat geschrieben:
Du weißt aber schon, WITCH, dass Du damit Pan auf den Plan rufst? Er ist ja ein bekennender AfD-Fan, deren Mitglieder diese unsägliche Pedida-Bewegung unterstützen …
@witch:
Möglich. Aber ich muss nicht mit ihm diskutieren.
Das wird auch nicht nötig sein. Dein YouTube-Link ("Anstalt" / Politsatire) bringt es m.E. ziemlich gut auf den Punkt.

@aria:
"Fan" ist - bezogen auf unser Alter - sicherlich ein Behelfswort. Vermagst du FOLGENDEM zu widersprechen?:

Lucke über den fortgesetzten Bruch des Maastricht-Vertrages:
https://www.youtube.com/watch?v=eJcw3XywOwY

Pacta sunt servanda?

Lucke ist nicht Adam oder Gauland oder diese fundamenalchristliche Frau, Name?

Richtig ist: Die AfD sammelte und sammelt Stimmen sowohl aus dem LIBERALEN als auch aus dem KONSERVATIVEN Lager. Was am Verrat der damaligen FDP an der liberalen Grundidee genauso liegt wie am populistisch linkslastigen Kurs der regierenden DDR-Frau.
Du weißt, welche Ursprünge die liberale Idee in Deutschland hatte? Guckt mal nach: Friedrich List, Deutscher Zollverein. Das war noch SATT vor der 1848-er Revolution.

In jeder Partei, so auch in der AfD, gibt es Flügelkämpfe. Wir werden sehen, welche Fraktion den Kampf gewinnt - oder wie sich die (veröffentlichte?) Mehrheitsstimmungslage der deutschen Bevölkerung wandelt oder konstant hält.

@puistola:
Bei deiner Erwähnung Siggis ist dir aber schon klar, dass auch du niederen Instinkten zu folgen vermagst? ;-)
Siggi mag aus intellektueller Sicht ein wirrer, schnell zu entflammender Hitzkopf sein. Ich werde nicht versäumen zu erwähnen, dass ich ihn damals MENSCHLICH als sehr umgänglichen und sympathischen Kerl kennenlernte. Die Mikro- und Kamera-Geilheit war oder ist seine Schwäche, jo. Aber diese Schwäche haben andere auch. Auch du. Wobei: Du verstehst dich in der TAT cleverer, dabei sympathisch, zu verkaufen.
Vielleicht dachte Siggi "Was Alice Schwarzer kann, kann ich schon lange?" Immerhin gehörte Frau Schwarzer zu den wenigen, die sich mit Bild ins Bett legten und NICHT dabei umkamen. Im Gegenteil, mit einer fortgesetzten Rufmordkampagne gegen deinen Landsmann Jörg Kachelmann vermochte sie zahlreiche Rücklagen in eurem (deinem und Jörgs) Heimatland und tradiertem Schwarzgeldstaat Schweiz zu hinterlegen.

@aria:
Dass jeder 10. bis 20. Bürgerkriegsflüchtling aus dem Regionsumfeld Syrien / Irak ein islamistischer Schläfer sein könnte, ist dir klar? Der Gedanke, dass unsere Menschlichkeit gegenüber den tatsächlich sich in Überlebensnot Befindlichkeiten uns zum Verhängnis werden kann, liegt immerhin nicht sooo ferne … toi-toi, dass kein Anschlag (und sei es ein von den Amis unter falscher Flagge vorgetäuschter) bereits in Planung ist. Damit würde sich die öffentliche Mehrheitsmeinung bzgl. "Pediga" und Co. in kurzer Zeit zu deren Gunsten ändern. Und DAS - wäre wirklich tragisch. Es würde auf eine Mehrheit derer zurückfallen, die nichts dafür könnten und nichts damit zu tun hatten. Und DIE würden irgendwann die Rolle der Verfemten FREIwillig annehmen, wenn man sie nur lange genug in diese Ecke stellt - allein aus Trotz, aus Stolz - und weil man irgendwo eine geistige oder kulturelle Heimat haben möchte.

@zett:
Dem Pöbel stellt man immer einen Prügelknaben zur Verfügung, damit er nicht auf die Idee kommt, gegen die - eigentlich an seinem Elend schuldige - Obrigkeit zu rebellieren. Waren es bisher die Hartz-IV-er gibt man ihnen jetzt die Islamisten bzw. alle Ausländer. Da freut sich der Hartz-IV-er endlich nur noch der vorletzte Dreck zu sein und schlägt kräftig auf den letzten ein. So funktioniert Politik. Im Osten gibt es viele, die bisher die Letzten waren, entsprechend gibt es jetzt besonders viel böses Blut gegen Ausländer. Einfach nur logisch.
Da KÖNNTE etwas dran sein. Weil wir an anderer Stelle beim Thema "Emanzipation" (der Frau) waren: Die unerträglichsten Rassisten in den USA nach dem Sezessionskrieg waren: weiße Frauen. DENEN schien es ein Unding, dass Schwarze (Männer) VOR ihnen das Wahlrecht innehatten. Verkitschte Südstaaten-Omas schwärmen noch HEUTE vom Frauenkitsch-Epos "Vom Winde verweht" ...

Bild und Siggi betreffend: Vorsicht! Es bleibt immer noch zweierlei, was und wie jemand sagt - und was und wie BILD jemanden etwas sagen lässt.
Ob Siggi sich tatsächlich gegenüber "BILD" äußerte, werden wir nicht wissen können - außer von ihm selbst.
Zuvor schreibt "Bild", Siggi sei "vor eine ZDF-Kamera gelaufen." ZDF ist nicht Bild. Es kann also durchaus sein, dass der Bild-Reporter nur GEHÖRT hat, was Siggi gar nicht zu ihm, sondern zum ZDF-Mikro sagte. - Also: FAIR bleiben, Jungs!

Klaus_59
Beiträge: 5424
Registriert: 05 März 2007 18:04

Re: Bildzeitung: Nacktwandern = Öffentlich vorgenommene sexuelle Handlung (?)

Beitrag von Klaus_59 » 22 Dezember 2014 17:30

Calcit hat geschrieben:Nach meinem bisherigen Kenntnisstand waren die 10 Tage Gefängnisaufenthalt nicht Strafe für eine von der Bildzeitung behauptete Sexualstraftat nach §183a StGB (Erregung öffentlichen Ärgernisses), sondern es ging um einen Erzwingungsversuch zum Eintreiben von Bußgeld, das wegen durch individualistische Nacktwanderungen begangener Verstöße gegen §118 OWiG und wohl zusätzlich erfolgter Auflagen in diesem Zusammenhang verhängt worden war. Laut jetziger Darstellung hätte die Bildzeitung mit ihrem damaligen Freikauf von Siegfried G. dafür gesorgt, daß ein von ihr mit dem obigen Satz als Sexualstraftäter Bezeichneter möglichst schnell wieder an die Öffentlichkeit kam.

Hat jemand Belege dafür, daß mein bisheriger Kenntnisstand falsch ist und es wirklich zu einer Strafe nach 183a StGB kam?
Soweit ich das damals mitbekommen habe, bist du völlig auf dem richtigen Dampfer. Aber du weißt ja, wie das mit den Medien ist. Für die ist alles Nackte Erregung öffentlichen Ärgernisses. :roll:

Gesperrt