Naturismus in Spanien - jetzt offiziell erlaubt?

In diesem Forum werden Rechtsfragen bezüglich der FKK diskutiert. Bitte beachtet, daß dies absolut unverbindlich ist.
Michael

Beitrag von Michael » 21 März 2005 22:32

Nacktfan_Chrischi hat geschrieben:Wenn man sich in Barcelona "ungestraft" nackt bewegen darf, dann dürfte doch eigentlich kein Gericht in Spanien jemanden für Jahre ins Gefängnis stecken mit logischen Begründungen.


Auf der zitierten Seite (fett von mir) hat geschrieben:Wusstest du ... dass das katalanische Parlament anerkennt, dass alle Bürger und Bürgerinnen die gleichen Rechte und Freiheiten haben, jedoch jede Person sich verwirklichen kann, solange dies nicht mit den Rechten und Freiheiten der Anderen kollidiert, vorausgesetzt ihre Ausübung ist dem Geist der Toleranz und dem gegenseitigen Respekt verpflichtet.


http://de.wikipedia.org/wiki/Katalonien ist nur eine Region von Spanien. Weißt du, ob es in den anderen autonomen Regionen andere Gesetze gibt?

Meine 0,02EUR
Michael

Benutzeravatar
regenmacher
Beiträge: 3770
Registriert: 04 Oktober 2003 18:18
Wohnort: 53498 Bad Breisig
Kontaktdaten:

Beitrag von regenmacher » 22 März 2005 11:00

Nur kurz:
Eine Info des spanischen Naturistenverbandes zur Gesetzeslage in Spanien befindet sich etwas weiter oben im Thread „Naturismus in Spanien“. Insbesondere zur Bedeutung des Paragraphen 431 des Spanischen Strafrechts, der in etwa dem hiesigen Vorläufer des §118 OwiG entspricht und der im Jahre 1989 geändert und im Jahre 1995 ganz abgeschafft wurde.

a.g.
micheal regenmacher

aventureros

Beitrag von aventureros » 11 Juni 2007 20:08

Hola an alle,unser Deutsch ist nischt von feinsten aber wir glauben das ihr uns verstehen könnt.
Fkk in Spanien ist ganz einfach,es gibt keine offizielle strand,das ist ein vertoss gegen die andern, der grund ist das mann hier kein strand gerspert oder geslossen darf. Der strand ist von alle, textil oder nackt.So ist das gesetz hier, seit der facismus von franco zu ende ist.
Es gib nicht nur fkk strand,auch hotels und auch hallen bäder für nudisten,kein richter wird niemals eine strafe ausfüren gegen ein nudist hier in Spanien
Die Polizei ist anders,noch gibs einigen, die nischt in kohf haben (leider) aber jeden tag weniger.
Wie spanier sind jeden tag mehr die fkk machen,die zeit who wir alle römisch katolisch waren ist seit 25 jahre vorbei.
Ein kleiner beweiss,der President Zapatero hat sich ein bungalow in Vera Almeria gekauft,das ist eine naturisten zone seit 30 jahren.
Nein, nein so viel wir wiesen er macht kein fkk,aber er hat nischt dagegen,er toleriers wie die maesten spanier.
Grüesse aus der Costa Brava von ein nudisten ehepaar.
Merche u. Félix

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Beitrag von Pan meets Lilith » 11 Juni 2007 23:26

@

!Hola, Merche, Félix!

So, eure Beschreibung deckt sich mit meiner Empfindung. Wie es ein gemochter Bekannter vor Ort einmal in bodenständige Worte fasste: "Die Spanier sind F****r, die sind normal."

Womit er allerdings die Katalanen meinte. (Seid ihm nicht bös wegen der Gleichsetzung. Er meinte es liebevoll).

NEGATIV fiel mir hingegen eine gewisse Klientel sogenannter deutscher "Residenten" auf. Da gibt es status-geile Teilgruppen, die unangenehme konservative Macht- und Mode-Reflexe aus Deutschland ins Katalanische importieren. Erklärt ihnen bitte, dass das Arschloch Franco in der katholischen Friedhofserde schimmelt und schmeißt sie raus, wenn sie mit dem Papst-Unfug anfangen! Gracias!

Hey, Spanien assoziierte ich lange Zeit mit Kulturlosigkeit, primitivem katholischen Hokus-Pokus und Menschenschinderei, diese ganze reaktionäre Scheiße aus dem Habsburgischen "Heiligen Römischen Reich deutscher Nation".

Wie wundervoll, esplendido, dass es heute so anders ist! Ihr seid richtig klasse geworden, da im Süden - seitdem ihr den Aznar in den Arsch gef***t habt. Whou! Danke.

Ein bisschen müsst ihr dort im Süden auch auf die sog. Evangelikalen aufpassen. Die sind noch schlimmer als die Katholiken, weil sie zwar völlig harmlos daherkommen, aber es knüppeldick hinter den biblischen Ohren haben. Die sind auch bei EUCH auf ihrer "Weltmissions-Tour", weil die Bush-Zeiten in Ami-Land dem Ende zugehen und es dort bald stärkeren Gegenwind von den Aufgeklärten gibt.

Benutzeravatar
WITCH
Site Admin
Beiträge: 3640
Registriert: 22 September 2002 16:24
Wohnort: Herrenberg
Kontaktdaten:

Beitrag von WITCH » 12 Juni 2007 13:00

Bild
Pan, arbeite mal bissle an Deiner Ausdrucksweise bitte!!!

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Beitrag von Pan meets Lilith » 12 Juni 2007 16:24

@witch:
Pan, arbeite mal bissle an Deiner Ausdrucksweise bitte!!!


Hm. Danke für den Hinweis. In welche Richtung meinst du? Ist es zu abgehoben, abstrakt, intellektuell, technokratisch steril, zu wenig bildreich? Deshalb womöglich unverständlich für den bodenständigen Alltag?

Gehst du davon aus, noch lebende Frankisten könnten sich verletzt fühlen? Ist katholisch als Attribut von Friedhofserde bereits Totenschmähung, weil die Mehrzahl gewöhnlicher Menschen nicht weiß, was katholisch denn überhaupt bedeutet?

Findest du das Oberlippenbärtchen von Senor Aznar ästhetisch reizvoll und mannhaft, so dass die Ansprache seiner Rosette aus deiner Sicht vom Wesentlichen ablenkt?

Findest du es ungerecht gegenüber dem Angedächtnis von Salvador Dali, Frankisten als Arschgeigen zu wähnen?

Immer dankbar für Tips.

Der Pan.
(Der ja eigentlich den Selbstanspruch des "punktgenauen" *g* Formulierens hat, insofern stark irritiert ist).

Weißt du, Witch, ich hab ja so gar nicht den Selbstanspruch des pc. Süßer Erdbär übrigens, der da mit den zwei Ohren. :P Was mir NOCH auffiel: Du wirkst so renaissance-haft beschwingt mit deinem neuen Avatar. - Sei doch auch mal was lieb gegen mich süßen Pan mit dem volksnahen Vokabular. *s*

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Beitrag von Pan meets Lilith » 12 Juni 2007 16:53

@witch:

PS:
Weißt du, ich bin wirklich einfach nur fasziniert, in welch atemberaubender Geschwindigkeit sich der seit mehreren Jahrhunderten mit Abstand historisch und politisch häßlichste Staat des ganzen Globus, Spanien, von einer mord- und foltergeilen religiösen Adels- und Militaristen-Diktatur in einen der modernsten und aufgeklärtesten Staaten der Erde gemausert hat.

Die "spanische Mode", eingeführt zu Zeiten des (intellektuell recht einfach strukturierten) Habsburger-Kaisers Karl V. darfst du ruhigen Gewissens als das exakte Gegenteil unserer nackten, puren Körperempfindung verstehen.

Und es war NUR der Wechsel der Politik, der diesen geradezu an ein "Wunder" grenzenden gesellschaftlichen Paradigmenwechsel ermöglicht hat. Du willst mir doch nicht allen Ernstes verbieten, Herrn Aznar ein rechtes Arschloch zu nennen? Der Mann ist nicht etwa hintenrum Frankist, sondern ganz offen und bekennend. - Das ist doch meine Meinung über ihn. Ich dachte, wir hätten noch Meinungsfreiheit in Deutschland? Von einem Gesetz, das zur Diplomatie verpflichtet, weiß ich nichts.

Und du weißt, dass ich als Humboldt-Jünger speziell in Dingen der Sprache extrem sensibel bin. Sie ist mir wert und teuer. Ich hab sie lieb - from the bottom of my heart!

Benutzeravatar
Pan meets Lilith
Beiträge: 15054
Registriert: 24 Februar 2005 16:56
Wohnort: EUdSSR

Beitrag von Pan meets Lilith » 12 Juni 2007 23:47

!Hola Merche!
!Hola Félix!

Hier meinten einige, ich solle mich nicht so derbe gegenüber "Ausländern" ausdrücken (und sei der Ausdruck auch zustimmend gemeint) - weil dies aufgrund von Sprachbarrieren missverstanden werden könnte oder als formaler Affront fehlgewertet werden könne.

Insofern: Bitte entschuldigt meine Ausdrucksweise. Im deutschen Sprachraum bin ich noch am üben ;-)

Recuerdos!

Post scriptum:
Ich vermute, das moderne Spanien beschränkt sich nicht auf Katalonien. Aber ich bin mir sicher, von den spanischen Gebieten mit eigenem Autonomie-Anspruch gingen da wichtige Akzente für das ganze Land aus.

aventureros

Beitrag von aventureros » 06 Januar 2009 17:14

Hallo, in Spanien ist fkk nicht verboten, und auch nicht erlaub.
Das ist einfach,man kann fkk machen überhall, ob strand oder pool,keiner kann etwas sagen,man kann auch spezieren gehen (nackt) in jeder stadt und es ist erlaubt, von recht ehr.
Anders ist die leute, gib noch vielen die en Jahr 1937 leben.

Grüsse von aventureros aus Barcelona

Benutzeravatar
Puistola
Beiträge: 5271
Registriert: 16 Oktober 2007 20:48
Wohnort: Nicht weit vom Alpstein

Beitrag von Puistola » 07 Januar 2009 11:02

aventureros hat geschrieben:Hallo, in Spanien ist fkk nicht verboten, und auch nicht erlaub.

Anders ist die leute, gib noch vielen die en Jahr 1937 leben.



¡Hola, los aventuros!

Auf der Peninsula war ich noch nie, aber auf La Gomera wandere ich oft nackt in den Bergen, und auch den Teide habe ich von der Küste bis zum Gipfel nackig bestiegen - so hoch oben war ich in den Alpen nie!
Lediglich einmal hatte ich Probleme mit Gomeros: Die stiegen auf einer abgelegenen Piste aus dem Auto und bedrohten mich mit Steinwürfen.
Auch einige Zivilgardisten scheinen noch in den alten Zeiten zu leben:
Da wollten zweie kontrollieren, ob ich eine Unterhose unter dem Hüfttuch trage, und zwei andere behaupteten, nach spanischen Gesetz müssten Männer pantalones tragen.
Beide Male waren die Gardisten von besorgten Anwohnern angerufen worden, weil ich zu nahe an ihrem Dorf nackt wanderte. Gebüsst wurde ich in keinem der Fälle, doch beide Male zeigten mir die Gardisten gekreuzte Handgelenke, mit der Drohung, das nächste Mal würde ich festgenommen.
Nun lege ich mir das Hüfttuch etwas weiter vor den Dörfern um, auch wenn ich dort theoretisch nackt gehen dürfte.

Wie in Spanien ist es auch im übrigen Europa: Einige Leute und auch viele Polizisten können sich einfach nicht vorstellen, dass die alten Tabus keine Gesetzeskraft haben, und dass wir uns diesen dummen Vorstellungen nicht mehr beugen wollen.

Ich freue mich auf die nächsten Wanderferien in Spanien.
Puistola

riedfritz
Beiträge: 1760
Registriert: 17 März 2008 14:40
Wohnort: Rieden

FKK in Spanien

Beitrag von riedfritz » 07 Januar 2009 11:50

angeblich allgemein erlaubt sein soll.



Hier ist wieder einmal so ein Irrtum bzw. eine falsche Formulierung aufgetaucht, es gibt sicher auch in Spanien irgendwo Paragrafen, die die Nacktheit einschränken.

Grundsätzlich ist einmal alles erlaubt, was nicht verboten ist.

Wo käme der Gesetzgeber hin, wenn er alles aufzählen wollte, was erlaubt ist.

Wie Puistola aber hier aus eigenem Erleben berichtet (und wie es hier im Forum des Öfteren aus Anfragen hervorgeht) dauert es ewig, bis das "Gerechtigkeitsgefühl" wirklich realistisch die juristische Wirklichkeit wiedergibt.

Auch die Polizisten sind keine Juristen, müssen sich "umgewöhnen" und aus Erfahrungen lernen. Ausserdem dürfte es auch bei der ersten Begegnung schwierig sein, zwischen erlaubter und "strafbarer" Handlung zu unterscheiden.

Mit der Androhung von Handschellen ist man dann in jedem Falle auf der sicheren Seite.

Viele Grüße

Fritz

Rechtsfinder
Beiträge: 152
Registriert: 13 Oktober 2006 01:43
Wohnort: Konstanz

SM de la Mèe

Beitrag von Rechtsfinder » 10 Januar 2009 03:46

Hans Patt hat geschrieben:
Andreas u. Uta hat geschrieben: ist sicherlich sehr schweißtreibend und nicht seh erholsam. Oder? Andreas u. Uta


aber wahrscheinlich sehr gesund! :D Wie alt seid Ihr?

...wenn man dann oben ankommt kann man unter der Dusche den salzigen Schweiß ab- und zugleich das Salzwasser aus den Haaren waschen. Allerdings nur, wenn man noch welche hat. ;-}
Bei meinem Übergewicht wäre es ja ganz gut, aber im Gegensatz zu Lupo "(gefüttert werden)" mögen wir nicht immer pünktlich vor 10 am Frühstückstisch zu sitzen, ansonsten später ein abgräumtes Buffet vorzufinden. Also am Morgen zumindest ist Selbstversorgung angesagt. Darum im Juni la Sablière.
Und da steigt man auch ganz schön auf und ab.
Ich spekuliere damit, Ende Juni mal Richtung Leucate zu fahren, nur ein paar Tage verlängern. Was ist noch einen Besuch wert, vom Rhone-Tal bis Leucate? Saint Marie de La Mer? Gibts da FKK? Und Hütten oder so?
Fragen
Hans und Ulla


Also 1978 konnte man in SMdlM sehr schön nackig baden - sogar die schweizer Mädels auf unserem Campingplatz wollte mit uns germnischen Jungs unbedingt mal mitkommen an den FKK-Stand - leider war an em Tag so kalt, daß wir uns für die Besichtigung Les Beaux entscheiden musste :-))
Ation

gymnosoph

Nackt in Spanien

Beitrag von gymnosoph » 10 Januar 2009 12:27

Nach meiner juristisch selbstverständlich unmaßgeblichen Kenntnis ist es in Spanien das verfassungsmäßige Recht, an jedem öffentlichen Ort nackt zu sein. Das entspricht auch dem, was o. aventureros geschrieben hat.

Nachlesen kann man das hier:

http://www.naturismo.org/legal.html

Zitat:
Con nuestra actual Constitución todas las morales son de igual rango mientras no afecten a ningún bien público protegido por la Ley y por lo tanto no se puede establecer ninguna discriminación, por lo que no existe ningún impedimento legal para la práctica del nudismo.

Bzw.:

En España el nudismo es legal en cualquier espacio público.

Oder hier:

http://www.naturismo.org/introe.html

In Spain Nudism is another of yoyr Rights.
At this time there is freedom of nudism in any public area in Spain and no authorization is required. Beaches, rivers, lakes, open fields, tracks, roads, streets, squares, parks, etc. are public areas in Spain.
According to the current legislation, nudism cannot be limited, nor sanctioned and even less so forbidden.

Ausführliche Broschüre:

http://www.naturismo.org/docs/legal_fen_english.pdf

Das schließt nicht aus, dass örtlich immer wieder versucht wird, dies auszuhebeln – Polizisten, Dorfbürgermeister und Hotelbesitzer werden dies z. T. anders sehen und anders durchzusetzen versuchen.

Im übrigen gibt es auch in Spanien – wie hier doch auch – Etikette und gute Sitten. Es gehört sich natürlich auch dort nicht, sich als einziger Nackter an einen schon vollbelegten textilen Dorfstrand zu legen. Wenn man Nackte und Verhüllte – wie in Maspalomas – durch Schilder zu kanalisieren versucht – dann habe ich damit keine Probleme.

Ähnliches habe ich auf Menorca erlebt: Einige Strände – siehe hier: http://www.naturismo.org/menorca.html – sind halt etabliert. An einem anderen, der dort nicht erwähnt war, waren wir im Juni letzten Jahres morgens dort die ersten und blieben die einzigen Nackten – obwohl der Strand nach einiger zeit rappelvoll war. Keiner hat uns aber gemieden oder Abstand gehalten oder Bemerkungen gemacht.

Übrigens: Selbst im Städtchen Ciudatella, am Passeig de Maritim, in voller Sichtweite von Wohnbebauung wurde nackt gebadet – von Einheimischen. Es ist also alles eine Frage des Stils und des Usus.

Benutzeravatar
robert ka
Beiträge: 258
Registriert: 13 Mai 2008 17:59
Wohnort: bei karlsruhe

Beitrag von robert ka » 10 Januar 2009 15:02

Abgesehen von der rechtslage,

die einzigste "Beschwerde" wegen der nackten am Strand im Januar 2009 kam von einer Deutschen Urlauberin oben in unserem Hotel.
Und zwar war das in der Sauna, natürlich textilfrei. :D

Berto

Spanischen rechtslage

Beitrag von Berto » 02 April 2009 09:10

In Spanien ist es uberal erlaubt nackt zu sein.
Hier (http://www.casadecincohermanos.com/Spainnaturism.pdf) finden Sie das, auf English.

Gesperrt